Film HF, berufsbegleitend
Cinema & Culture: PPP
Rudolph Jula
Pier Paolo Pasolini
Kursnummer: 3970
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Pier Paolo Pasolini hat wie kein anderer Regisseur ein Werk hinterlassen, das Gesellschaftsanalyse und Poesie ganz eigentümlich verbindet und bis heute polarisiert. Als Filmemacher, Dichter, Maler, Roman– und Drehbuchautor hat er seiner künstlerischen Vision Ausdruck verliehen. Ein rastloser Einzelgänger, der keine Konflikte scheut, ein schwuler Marxist, der das Leben Jesu verfilmt und von der Kirche ausgezeichnet wird dafür, ein in Renaissance und Antike verwurzelter Dichter, der die radikalste Analyse der Moderne wagt.

Anmerkung: Das Seminar ist offen für Anmeldungen aus der Weiterbildung.

Angebotsdaten

Fr. 01.12.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 02.12.2017 09.00–16.00 Uhr
Fr. 08.12.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 09.12.2017 09.00–16.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Berufsbegleitender Studiengang Film HF
Der berufsbegleitende F+F Studiengang vermittelt alle film- und videogestalterischen Kompetenzen, die wichtig sind, um in der komplexen Filmbranche bestehen zu können.
 
Nicht jeder Film muss ein Happy End haben, aber jede_r Filmer_in sollte ein mehr als glückliches Händchen besitzen: Während des 6 bis 8 Semester dauernden Studiengangs erlangst du technisches Knowhow in Regie, Kamera-, Licht- und Tontechnik. Du erlernst die Regeln des Drehbuchschreibens und der Schauspielführung, schneidest deine Filme und erarbeitest inspirierende Vermarktungskonzepte zu deinen Projekten.
 
Wir setzen auf Teamplay, Learning by doing und Hands-on-approach. Unsere überschaubaren Klassengrössen erlauben uns, individuell auf die Interessen und Fähigkeiten unserer Studierenden einzugehen. Bereits im ersten Jahr konzipierst und realisierst du dein erstes Projekt. Parallel dazu vermitteln dir Seminare wichtige Einblicke in Recherche-, Schreib-, und Interviewtechniken. Du lernst das professionelle Handling von Kamera, Mikrophon und Licht und machst dich mit Bildbearbeitungs- und Schnittprogrammen vertraut, die für die Postproduktion deiner Filme unerlässlich sind.
 
Fachspezifisches Theoriewissen in Filmgeschichte und -analyse ist ebenso wichtiger Bestandteil des Studiums. All unsere Dozierenden sind erfolgreich in der Film- und Medienbranche tätig. Regelmässig organisieren wir Werkgespräche und Workshops mit namhaften Regisseur_innen, Bild- oder Tongestalter_innen etc.
 
Wir denken nicht in Schubladen, sondern in bewegten und bewegenden Bildern. Gegenwärtig findet der Hauptteil des filmischen Erzählens nicht nur auf der grossen Leinwand statt, sondern auch auf den unzähligen Kanälen des Internets und der sozialen Medien. Webserien, Smartphones und Tablets bieten unbegrenzte Plattformen, um die Geschichten zu erzählen, die dir am Herzen liegen. Du wählst selber, ob du nach der Ausbildung deinen Fokus auf Regiearbeit, Drehbuchschreiben, Auftrags-, Werbe-, Fiction- oder Non-Fiction-Filme, auf Videoproduktion oder Social Media Contents legst.
 
Unser Studiengang eröffnet dir auch gesellschaftlich relevante medienpädagogische Betätigungsfelder. Als Projektleiter_in kannst du die Medienkompetenz von Jugendlichen im Rahmen einer Kurzfilmwoche fördern oder Projekte mit bildungspolitischem Profil begleiten.
 
Beim Abschluss des Höheren Fachschulstudiums mit eidgenössisch anerkanntem Diplom bist du bestens vernetzt, hast mindestens drei eigenständige Film- oder Videoprojekte realisiert und bist zudem in der Lage, freiberuflich oder im Auftragsverhältnis als Filmschaffende_r, Auftragsfilmer_in oder Projektleiter_ in in den unterschiedlichsten Bereichen der Video- und Filmproduktion zu arbeiten.
Film HF, berufsbegleitend
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren 
Bewerbungsformular, Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeits- und Ausbildungszeugnisse sowie allfällige Arbeitsproben sind beim Sekretariat einzureichen. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August. Das berufsbegleitende Teilzeitstudium dauert 6 bis 8 Semester. Einschlägige Berufserfahrungen und Vorbildungen können in Absprache mit der Studiengangsleitung entsprechend angerechnet werden. Seminare und Vorträge finden jeweils am Mittwoch- oder Donnerstagabend sowie am Freitag und Samstag statt. Neben dem Studium gehst du einer Berufstätigkeit (max. 60%) nach.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 5 520.– (= CHF 920.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Film.
 
Berufliche Perspektiven
Filmemacher_in, Regisseur_in, Autor_in, Cutter_in, Produktionsleiter_in, Auftragsfilmer_in, Industrie- und Werbefilmer_in, Künstler_in etc.
Film HF, berufsbegleitend
Anmeldung, Bewerbung
Schuljahr 2018/19
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Bewerbungsformular, Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeits- und Ausbildungszeugnisse sowie allfällige Arbeitsproben sind beim Sekretariat einzureichen. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung
  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Film HF, berufsbegleitend
Allein zu fünft
Joseph Pinto, 21', 2015, Diplomfilm (doc)

Neues Land! Neues Glück? Wenn dieser Satz auf jemanden zutrifft, dann auf Carmen Kunz. Auf der Suche nach Erfolg, verlässt Carmen und ihre Familie die Schweiz um ihr Glück fernab der Heimat zu suchen. Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von dem nicht immer einfachen Weg in die neue Existenz und zeigt wie ihr Traum langsam zerbröckelt.
 
Film HF, berufsbegleitend
Einführung Videotechnik
Raphael Zürcher
Kursnummer: 4166
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In einem zweitägigen Crahs–Kurs lernt ihr die wichtigsten Arbeitsgeräte für die Filmproduktion an der F+F kennen und könnt diese anhand praktischer Beispiele selbst ausprobieren.
Unter anderem werden wir in dem Kurs folgende Inhalte besprechen:

– Basics Gestaltung mit Film: Film–Vokaular (Einstellungsgrössen, Einheiten im Film), Bildgestaltung, Découpage
– Basics Videotechnik: Die wichtigsten Funktionen und Einstellungen einer Videokamera, Kamera–Workflow auf dem Set, Daten–Management
– Praxisbeispiel: Zwei Sony PMW–EX1 in einem Interview Setting.
– Handkamera oder Stativ: Welche Methoden zur Kamerastabilisierung gibt es und wie werden sie sinnvoll eingesetzt?
– Der gute Ton: Wie zeichne ich mit einer Videokamera mit XLR–Eingängen einen brauchbaren Ton mit einem Richt– und Ansteckmikrofon auf?
– Ins rechte Licht gerückt: Wie lassen sich einfache Einstellungen mit drei Lichtquellen stimmig ausleuchten?

 

Angebotsdaten

Fr. 13.10.2017 09.00–17.00 Uhr
Sa. 14.10.2017 09.00–17.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Augen, 2014, Videoinstallation im Auftrag des Sozialdepartements der Stadt Zürich, Viaduktbögen
Film HF, berufsbegleitend
Visuelle Kommunikation und Gegenwart: 1980 bis heute
Franka Grosse
Kursnummer: 4023
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du setzt dich mit aktuellen Veränderungen vor dem Hintergrund von Globalisierung, neuer Kommunikationstechnologie und Gesellschaftsentwicklung auseinander und gewinnst dabei Einblick in aktuell relevante Design–Theorie–Diskurse und erarbeitest dabei eigene Standpunkte.
Professionelle Produktions–Werkzeuge zur Herstellung von visueller Kommunikation sowie Plattformen für die Veröffentlichung von Kunst und Design sind dank Digitalisierung verfügbar. Was bedeutet die damit verbundene, explosiv anwachsende künstlerische Produktion im Rahmen,von «Do it Yourself» und «Design Yourself» für professionell tätige Designer? Wie setzen  sich die Rollen von Autor und Konsument im sogenannten «Prosumers» neu zusammen? Und inwiefern ermöglichen sie neue gestalterische Spielfelder im Rahmen von «Autorschaft» und «Partizipation»?.

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 17.11.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 24.11.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 01.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 08.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 15.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 22.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Kaffee & Kuchen mit Stephanie Furrer und Valentina Grajales Garcia
Fr. 13.10.2017, 13.15–16.15 Uhr
Flurstrasse 89, 8047 Zürich, Erdgeschoss, Raum E03
Das geschätzte Format Kaffee & Kuchen an der F+F wird fortgesetzt! Diesmal im Rahmen des Pooling Cultural Studies und offen für alle!
mehr...
Film HF, berufsbegleitend
Christian Kunz, Von Mann zu Mann, 2011, Diplomfilm, Filmpremiere im Medienzentrum des Bundeshauses (Bern)
Film HF, berufsbegleitend
Werkgespräch: Samir
Piet Baumgartner
Kursnummer: 4098
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Samir ist einer der profiliertesten Filmemacher der Schweiz. Seine Filme sind politisch und multikulturell geprägt. Samir machte mit seinen Spielfilmen ("Snow White") und vor allem mit seiner Trilogie ("Babylon2", "Forget Baghdad" und "Iraq Odyssey") auf sich aufmerksam. "Iraq Odyssey" wurde von der Schweiz ins Oscar–Rennen geschickt. Samir ist mehrfacher Preisträger, ausserdem Produzent der Filmproduktion Dschoint Ventschr ("Nachbeben", "Das Fräulein") und Mitbegründer des neuen Kulturtempels Kosmos.
 

Angebotsdaten

Sa. 23.09.2017 09.00–16.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Alltäglich
Adrian Marbacher, 21', 2013, Diplomfilm (doc)

Der Film zeigt uns vier Menschen, die den selben Weg mit unterschiedlicher Wahrnehmung gehen. Was können wir wahrnehmen? Und wie kann ein Film darüber erzählen? 
Film HF, berufsbegleitend
Das Baumhaus
Pilar Trachsel, 25', 2014, Diplomfilm (doc)

Was geschieht, wenn die Eltern uns unsere Träume aufgrund von Vorurteilen verwehren und wir dann ein Leben lang bereuen, was wir geworden und dem nachtrauern, was wir nicht geworden sind? Verwehren wir auf dieselbe Weise unseren Kindern ihre Selbstverwirklichung? Oder entscheiden wir uns stattdessen, unserem Leben lieber spät als nie eine neue Ausrichtung zu geben und dadurch gegebenenfalls das bisherige Lebenskonstrukt ins Wanken zu bringen? 
Film HF, berufsbegleitend
Animation: Besser hören
Thomas Isler
Kursnummer: 3978
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Für die Stiftung Besser Hören werden kurze animierte Filme und Spots von höchstens 3 Minuten zur Sensibilisierung des Hörens entwickelt und produziert. Die inhaltliche Umsetzung steht allen frei.

Eure Ideen und Konzepte werden Anfang Juli von einer kleinen Jury begutachtet und zur Produktion vorgeschlagen. Dabei geht es natürlich zuerst um die Qualität, aber auch um die Durchführbarkeit. Wessen Idee nicht zur Umsetzung vorgeschlagen wird, schliesst sich mit anderen zusammen.

In diesem Workshop werdet ihr unter meiner Anleitung und Erfahrung diese Filme zusammen herstellen. Dabei steht auch einen Tricktisch, Animationssoftware und das filmische Equipment der Schule zu Verfügung.

Keine Beschränkung der Anzahl Teilnehmer.

Angebotsdaten

Mo. 14.08.2017 09.00–17.00 Uhr
Di. 15.08.2017 09.00–17.00 Uhr
Mi. 16.08.2017 09.00–17.00 Uhr
Do. 17.08.2017 09.00–17.00 Uhr
Fr. 18.08.2017 09.00–17.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Mein Hören - Mein Leben, 2015, 6 Clips im Auftrag der Stiftung .besser-hören-schweiz., Setfotografie
Kaffee & Kuchen mit Susanne Grädel und Aurel Schulenburg
Fr. 29.09.2017, 13.15–16.15 Uhr
Flurstrasse 89, 8047 Zürich, Erdgeschoss, Raum E03
Kaffee & Kuchen ist ein Format der F+F zur Diskussion und theoretischen Verortung von künstlerischen und gestalterischen Arbeiten von Studierenden, initiiert von Talaya SchmidAbbildung: Susanne Grädel: Anonyme dünne Haut, 2017nd aktuell durchgeführt im Pooling Cultural Studies.
mehr...
Film HF, berufsbegleitend
Christian Kunz, Von Mann zu Mann, 2011, Diplomfilm, Filmpremiere im Medienzentrum des Bundeshauses (Bern)
Film HF, berufsbegleitend
The Young Gods
Studienprojekt der Filmklasse 2007, 2'47'', Musikclip
Film HF, berufsbegleitend
Der Ton im Film 2
Reto Stamm
Kursnummer: 3973
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Im ersten Teil werden Fragestellungen und Arbeitsweisen der Filmtongestaltung anhand von Arbeitsbeispielen analysiert. Im zweiten Teil des Seminars arbeitest du mit deinem eigenen Filmprojekt. Gemeinsam visionieren wir alle Projekte, diskutieren konkrete Wünsche und Anforderungen an die Tongestaltung und erarbeiten umsetzbare Strategien. Idealerweise kannst du noch während des Seminars einige Ideen mit Hilfe der an der Schule zur Verfügung stehenden Infrastruktur umsetzen.

Anmerkung: Das Seminar ist offen für Anmeldungen aus der Weiterbildung.

Angebotsdaten

Fr. 29.09.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 30.09.2017 09.00–16.00 Uhr
Fr. 06.10.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 07.10.2017 09.00–16.00 Uhr