Fotografie HF
Studiengang Fotografie HF
Wenige Medien sind in derart stetigem Wandel begriffen wie die seit bald zwei Jahrhunderten existierende Fotografie. Im praxisorientierten Studiengang Fotografie HF entwickelst du im Dialog mit Experten und deinen Mitstudierenden die Basis für deine eigene Bildsprache. Durch die aktive Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen und der Geschichte der Fotografie lernst du, dich in zeitgenössischen Anwendungsfeldern zu positionieren.
 
Als Studierende_r reichen deine Kompetenzen von der Konzeption und Umsetzung von Projekten und Aufträgen bis zum durchdachten Einsatz von stehenden und bewegten Bildern in den unterschiedlichsten Kontexten. Du bewegst dich gekonnt – und selbstbewusst – in einem Berufsfeld, in dem sich mediale Grenzen zusehends auflösen.
 
Der Studiengang Fotografie HF der F+F vermittelt nebst praktischen Fähigkeiten fachspezifisches Theoriewissen. Studiengangübergreifende Veranstaltungen werfen kulturelle und ästhetische Fragen auf, die nach Antworten – deinen! – verlangen. Regelmässig werden namhafte Persönlichkeiten zu Referaten und Workshops eingeladen. Als Studierende_r wirst du während deiner Ausbildung mit zahlreichen gestalterischen Möglichkeiten und Arbeitsmethoden konfrontiert; dank der praxisorientierten Herangehensweise lernst du rasch deine individuellen Präferenzen kennen und erfährst, wo dein ganz persönliches Interesse liegt.

Das Vollzeit-Studium dauert sechs Semester. Im ersten Studienjahr stehen analoge und digitale Produktionsverfahren sowie Lichtführung, Studiofotografie und Bildbearbeitung im Mittelpunkt.

Durch das Experimentieren mit unterschiedlichen Techniken und Materialien erweiterst du fortlaufend dein gestalterisches Instrumentarium. Deine Arbeiten entstehen sowohl im angewandten Kontext als auch im Hinblick auf eine künstlerische Positionierung. Ausstellungen und Projektpräsentationen geben dir zudem die Gelegenheit, deine Werke öffentlich zu präsentieren. Das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus.
 
Der Studiengang Fotografie HF ist geeignet für Menschen, die ein waches Interesse an der Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie in einem zeitgenössischen Kontext mitbringen. Offenheit und die Bereitschaft zu selbstständigem Arbeiten sind dabei entscheidende Voraussetzungen
 
Fotografie HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Fotografie.
 
Berufliche Perspektiven
Viele Fotograf_innen gehen einer selbstständigen Tätigkeit nach und führen Freelance- oder Auftragsarbeiten aus. In spezialisierten Berufen, im Verlagswesen oder der Vermittlung arbeiten Fotograf_innen auch in Festanstellungen.
Fotografie HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Fotografie HF
Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung
  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fotografie HF
Marina Fischer, Ohne Titel, 2014
Fotografie HF
© Celia Längle, Nichts ist wahr, alles ist erlaubt, 2016
Praktikumspräsentation
Sarah Keller
Kursnummer: 4139
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Praktikum ist ein integraler Bestandteil des Fotografiestudiums an der F+F. Während drei Monaten sammelst du erste Berufserfahrungen bei eine_m Fotograf_in, in einem Betrieb oder in einer Institution. Du arbeitest während des Praktikums an Projekten aus der Arbeitswelt und lernst so praxisrelevante Abläufe interessanter Tätigkeitsfelder kennen.
 
Das Praktikum bildet einen wichtigen Startpunkt für den Aufbau deines Netzwerks, welches eine wertvolle Ressource für deine künftige berufliche Tätigkeit darstellt.
Als Studierende_r des 5. Semesters gibst du im Seminar Einblick in deine gesammelten Praktika–Erfahrungen und resümierst, wie diese Erfahrungen konstruktiv für die eigene Arbeit genutzt werden können. Darüber hinaus bietet das Seminar die Möglichkeit, dass Studierende von ihren Erfahrungen im Austauschsemester berichten. 

Angebotsdaten

Di. 10.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Positionen der Fotografie
Sarah Keller
Kursnummer: 3962
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Fotografen und Fotografinnen sowie Kuntschaffende stellen in dieser Vortragsreihe ihre Arbeiten vor und diskutieren im Anschluss in einem moderierten Gespräch die Fragen und Kommentare der Studierenden.
Im Zentrum dieser Vortragsreihe steht die Frage, in welchen Kontexten sich zeitgenössische Fotografie bewegt und inwiefern sich angewandte und künstlerische Haltungen treffen oder gegenseitig beeinflussen können.
Wie sich Kunst als Beruf realisieren lässt oder wie sie als Voraussetzung für anspruchsvolle angewandte Arbeiten wirkt, wird von den eingeladenen Referent_innen auf sehr unterschiedliche Weise vertreten und zeigt dementsprechend ein breites Feld von Positionen auf.
Daten werden während des Semesters bekanntgegeben.
 
Kaffee & Kuchen mit Stephanie Furrer und Valentina Grajales Garcia
Fr. 13.10.2017, 13.15–16.15 Uhr
Flurstrasse 89, 8047 Zürich, Erdgeschoss, Raum E03
Das geschätzte Format Kaffee & Kuchen an der F+F wird fortgesetzt! Diesmal im Rahmen des Pooling Cultural Studies und offen für alle!
mehr...
Bilder, Bilder, Bilder
Sarah Keller
© Samuel Trümpy, Bilder Bilder Bilder, 2016
Kursnummer: 3938
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wie funktionieren Bilder, in welcher Rolle arbeite ich als Autor oder Autorin, was möchte ich mit meiner Arbeit aussagen? Im Mittelpunkt des Projekts steht das prozesshafte Arbeiten und Experimentieren – dies alles eventuell mit dem Resultat, dass die ursprüngliche Idee ganz über Bord geworfen wird, weil sich im Wechselspiel zwischen inhaltlichen und formalen Versuchen neue Themen und Arbeitsprozesse eröffnen.
In einem ersten Teil wirst du mittels konkreter Aufgabestellungen auf die Zusammenhänge und Wechselwirkung zwischen Bildidee, Technik, Material und Präsentationsform sensibilisiert. In der Gruppe werden Bilder besprochen und Kriterien zur Beurteilung diskutiert und definiert. Im zweiten Teil des Projekts entwickelst und realisierst du eigene Interessen und Projektansätze. Ziel ist, Erfahrungen mit fotografischen Prozessen zu sammeln und so verfeinerte Entscheidungen hinsichtlich der Entwicklung und Umsetzung einer eigenen Projektidee treffen zu können.

Angebotsdaten

Mo. 09.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 16.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Di. 07.11.2017 09.15–16.15 Uhr
Di. 28.11.2017 09.15–16.15 Uhr
Di. 05.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 11.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 18.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Di. 19.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Einführung Siebdruck
Yves Sablonier
Kursnummer: 3985
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Ziel dieser einen Tag dauernden Einführung ist einerseits, dass du die Möglichkeiten der Werkstatt in deine Gestaltungsprojekte einbeziehen kannst, andererseits sollst du später die Werkstatt und Geräte selbständig benutzen können.

Angebotsdaten

Fr. 20.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Kaffee & Kuchen mit Valentina Grajales Garcia und Deliah Keller
Fr. 06.10.2017, 13.15–16.15 Uhr
Flurstrasse 89, 8047 Zürich, Erdgeschoss, Raum E03
Das geschätzte Format Kaffee & Kuchen an der F+F wird fortgesetzt! Diesmal im Rahmen des Pooling Cultural Studies und offen für alle!   Kaffee & Kuchen mit Präsentationen von Valentina Grajales G ...
mehr...
Lesbare Bilder. Comics und andere hybride Kunstwerke.
Heiko Schmid
Kursnummer: 4020
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Comics sind schwer zu kategorisieren – sie changieren irgendwo zwischen Illustration, Prosa, Grafikdesign, Fantasy und politischem Flugblatt. Wahrscheinlich ist es genau dieser hybride Status, der das Comicgenre zu einem der einflussreichsten «Impulsgeber» der Gegenwartskultur machte.
Ob es nun William Hogarths gestochene Moralstücke oder die Bildergeschichten Rudolphe Töpffers sind, die als Keimzellen des Comicgenres definiert werden – Comic bleibt eine kaum zu fassende «Kunstgattung», Das Seminar Lesbare Bilder gliedert sich grob in drei Teile: Im ersten Teil werden wir uns der Geschichte des Genres zuwenden, im zweiten Teil der Frage was, wie durch Comics vermittelt wird und im dritten Teil den Einflüssen des Comicgenres auf andere «Kunstformen». Über Little Nemo in Slumberland, die Métal hurlant Comic Anthologie bis hin zum «Image» Autorenverlag werden wir hierbei tief in den Comic Bilderkosmos eindringen, um abschliessend einen Blick auf die Gegenwarts– Kunst/Kultur und dort vollzogene Aneignungen hybrider Bildformate zu wagen. 

Angebotsdaten

Fr. 15.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 22.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 29.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 06.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 13.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 27.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 03.11.2017 09.15–12.15 Uhr
Fotografie HF
Pascale Florio, 2017
Time will tell – bewegte und stille Bilder zwischen Video und Fotografie
Goran Galić
Silvia Popp
Gian-Reto Gredig
© Webbild
Kursnummer: 3939
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Slow Cinema, Fotoroman, Cinemagramm, Time–lapse oder Super–Slowmotion – das sind einige Begriffe im Spannungsfeld von bewegten und nicht bewegten Bildern welche aufzeigen, dass die Unterscheidung traditioneller Bildkategorien heute obsolet geworden ist. Du setzt dich einerseits theoretisch mit diesem Spannungsfeld auseinander und entwickelst andererseits ein eigenes Projekt, das die Schnittstellen von Fotografie und Video anhand eines konkret zu untersuchenden Ortes experimentell auslotet.
Ausgangspunkt ist dabei die Endstation des Trams 13 – die Station Frankental – vor 30 Jahren noch eine Tramwendeschleife auf grüner Wiese, ohne Nachbarschaft. Heute wird das Quartier verdichtet, und viele organisatorische und auf Besitz bezogene Verhältnisse bleiben dabei gezielt verborgen. Du untersuchst mittels Fotografie und Video spezifische Orte dieses Stadtteils und erkundest Interventionsmöglichkeiten für ephemere Setzungen. Im Theorieteil des Projekts erarbeitest du Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen bewegten und nicht bewegten Bildern und präsentierst Beispiele aus Kunst und Film, die sich in ebendiesem Spannungsfeld befinden. Im praktischen Teil des Projekts entwickelst du selber ein Projekt, das die Schnittstelle von Fotografie und Video experimentell auslotet.
Gemeinsame Lehrveranstaltung der Studiengänge HF Fotografie und Kunst.

Angebotsdaten

Mo. 18.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Di. 03.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 09.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 30.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 13.11.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 20.11.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 27.11.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 04.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 11.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Mi. 20.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Fotografie HF
Olivia Bertschinger, Ohne Titel, 2014
Institutionelle Attitüden
Lucie Kolb
Kursnummer: 4026
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wir besuchen gemeinsam Orte und Ausstellungen in und um Zürich und fragen nach den Bedingungen der Präsentation von Kunst sowie nach dem Verhältnis der Institutionen zueinander. Ausgangspunkt des Seminars bildet eine Veranstaltung mit ausgewählten Gästen zur Lust an der Verantwortung in Institutionen und ihren Grenzen. Wir fragen, welchen Werten und Grundsätzen Kunstinstitutionen eigentlich folgen, was für Haltungen und Ideologien sie spiegeln und nicht zuletzt unter welchen politischen Voraussetzungen sie agieren.

Angebotsdaten

Do. 14.09.2017 16.30–20.45 Uhr
Do. 21.09.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 28.09.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 05.10.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 12.10.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 26.10.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 02.11.2017 16.30–19.00 Uhr
Berufspraxis: Werbung
Mara Fadrina Truog
© Antigona Hajdari, Coverstory, 2016
Kursnummer: 3943
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wie funktionieren Bilder im Kontext von Werbung? Welche Bildsprachen kommen zum Einsatz? Wie entsteht eine Werbekampagne und welche Akteure sind daran beteiligt? In diesem Seminar werden einerseits Bilder aus der Werbefotografie analysiert und zur Diskussion gestellt und andererseits der Entstehungsprozess dieser Bilder genauer beleuchtet. 
Du lernst das Berufsfeld der Werbung kennen und setzt dich mit den gegebenen Mechanismen und Rahmenbedingunen auseinander. Dabei erhältst du Einblick in die Arbeitsabläufe dieser Sparte der angewandten Fotografie und begegnest Berufsleuten aus dem Tätigkeitsfeld. Durch das Erkennen von formalen und inhaltlichen Merkmalen werden sich zudem eigene Themen und Interessensgebiete eröffnen, durch welche sich Strategien für die eigene Arbeitsweise entwickeln sollen. Diese werden im Rahmen einer praktischen Übung erprobt. 

Angebotsdaten

Di. 17.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Mi. 18.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Mi. 13.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Einführung 3D
Kurt Stegmann
Kursnummer: 3988
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lernst die verschiedenen Werkzeuge der 3D–Werkstatt kennen (Nutzung, Reinigung, Pflege). Weiter machst du dich vertraut mit den Möglichkeiten und Grenzen des 3D–Drucks in der Druckwerkstatt Zitropress.
In der Werkstatteinführung wird auch über die Unfallverhütung gesprochen. Es findet eine Exkursion in eine Künstlerwerkstatt statt. Im zweiten Teil wirst du in die verschiedenen Verfahren der additiven Manufaktur (3D Druck) eingeführt. Du kannst die intuitive Gestaltung eigener Objekte in Virtual Reality erleben. Ein selbst gestaltetes Objekt wird zur Demonstration gedruckt. 

Angebotsdaten

Fr. 12.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Fotografie HF
Jeff Lanuza, Decay is falling upon us, 2013