Fotografie HF
Studiengang Fotografie HF
Wenige Medien sind in derart stetigem Wandel begriffen wie die seit bald zwei Jahrhunderten existierende Fotografie. Im praxisorientierten Studiengang Fotografie HF entwickelst du im Dialog mit Experten und deinen Mitstudierenden die Basis für deine eigene Bildsprache. Durch die aktive Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen und der Geschichte der Fotografie lernst du, dich in zeitgenössischen Anwendungsfeldern zu positionieren.
 
Als Studierende_r reichen deine Kompetenzen von der Konzeption und Umsetzung von Projekten und Aufträgen bis zum durchdachten Einsatz von stehenden und bewegten Bildern in den unterschiedlichsten Kontexten. Du bewegst dich gekonnt – und selbstbewusst – in einem Berufsfeld, in dem sich mediale Grenzen zusehends auflösen.
 
Der Studiengang Fotografie HF der F+F vermittelt nebst praktischen Fähigkeiten fachspezifisches Theoriewissen. Studiengangübergreifende Veranstaltungen werfen kulturelle und ästhetische Fragen auf, die nach Antworten – deinen! – verlangen. Regelmässig werden namhafte Persönlichkeiten zu Referaten und Workshops eingeladen. Als Studierende_r wirst du während deiner Ausbildung mit zahlreichen gestalterischen Möglichkeiten und Arbeitsmethoden konfrontiert; dank der praxisorientierten Herangehensweise lernst du rasch deine individuellen Präferenzen kennen und erfährst, wo dein ganz persönliches Interesse liegt.

Das Vollzeit-Studium dauert sechs Semester. Im ersten Studienjahr stehen analoge und digitale Produktionsverfahren sowie Lichtführung, Studiofotografie und Bildbearbeitung im Mittelpunkt.

Durch das Experimentieren mit unterschiedlichen Techniken und Materialien erweiterst du fortlaufend dein gestalterisches Instrumentarium. Deine Arbeiten entstehen sowohl im angewandten Kontext als auch im Hinblick auf eine künstlerische Positionierung. Ausstellungen und Projektpräsentationen geben dir zudem die Gelegenheit, deine Werke öffentlich zu präsentieren. Das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus.
 
Der Studiengang Fotografie HF ist geeignet für Menschen, die ein waches Interesse an der Auseinandersetzung mit dem Medium Fotografie in einem zeitgenössischen Kontext mitbringen. Offenheit und die Bereitschaft zu selbstständigem Arbeiten sind dabei entscheidende Voraussetzungen
 
Fotografie HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Fotografie.
 
Berufliche Perspektiven
Viele Fotograf_innen gehen einer selbstständigen Tätigkeit nach und führen Freelance- oder Auftragsarbeiten aus. In spezialisierten Berufen, im Verlagswesen oder der Vermittlung arbeiten Fotograf_innen auch in Festanstellungen.
Fotografie HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Fotografie HF
Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung
  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Kleidung im (Bewegt-) Bild
Elisabeth Meier
Kursnummer: 4189
Fotostudio

Das Spezifische von Kleidung im Vergleich zu den weiteren an Materie gebunden Elementen des Bildes ist, dass sie von Körpern getragen wird, dass sie Körper umhüllt, dass Körper diese Materialien bewohnen und dass sie am und mit Körpern bewegt wird. – Wie beeinflusst Kleidung die Wahrnehmung einer Person im Bild? Was bedeutet sie sowohl für die Protagonist_innen als auch für die Rezipient_innen? Wie können diese Bilder und Prozesse als Inspiration dienen für gestalterische Strategien in Mode und Fotografie?
Anhand unterschiedlicher filmischer und fotografischer Beispiele werden im Seminar Wahrnehmungsstrategien von Kleidung in (Bewegt–) Bildern untersucht und diskutiert. Durch die Umsetzung eigener Bildideen werden die theoretischen Inhalte in der Praxis erprobt und anschließend zur Diskussion gestellt.

Angebotsdaten

Di. 27.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 28.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 01.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Old Style/New Style
Walter Pfeiffer
© Raphael Eggenschwiler, Samuel Trümpy, Isabel Rotzler, Tableau Vivant, 2017
Kursnummer: 3941
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Projekt werden unterschiedliche Vorstellungen und Auffassungen von Style diskutiert, ausgelotet und bildlich umgesetzt. Dabei steht eine experimentelle, verspielte fotografische Herangehensweise im Vordergrund.
Was macht es aus, das gewisse Etwas? Die prunkvolle Inszenierung? Gelebter Old Style oder alltäglicher Street Style? Auf dem Trottoir oder in der Oper? Jede Zeit produziert ihre Bilder – Ikonen, die sich entweder vom Alltag und Durchschnitt abheben oder diesen besonders verstärken und feiern. Eine Person kann glamourös sein und wir meinen damit nicht zwingend die Kleidung.

Angebotsdaten

Mo. 19.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 20.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 21.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 22.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 26.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 27.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 28.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 29.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Fotografie HF, David Petrig, Ohne Titel, 2014 
Fotografie HF
Pascale Florio, 2017
Diplomseminar
Sarah Keller
Goran Galić
© Marina Fischer, Diplom, 2016
Kursnummer: 3956
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Realisation eines eigenständigen Diplomprojekts bildet den Abschluss des Studiums und ist gleichzeitig Ausgangspunkt für eine professionelle gestalterische Tätigkeit. Für die Diplomierenden gilt es, eine eigene Haltung zu entwickeln und sich innerhalb des gestalterischen Kontextes zu positionieren.
Die individuellen Diplomprojekte werden von Mentor_innen betreut, die vor dem Hintergrund ihrer beruflichen Erfahrung inhaltliche und technische Unterstützung anbieten. Das Diplomseminar bietet dir ergänzend dazu die Möglichkeit, die Arbeiten mit der Klasse, der Studiengangsleitung und verschiedenen Gästen zu diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen nach der Schlüssigkeit der visuellen Umsetzung in Bezug auf das gewählte Thema sowie das Erarbeiten einer Argumentation im Hinblick auf die mündliche Präsentation.

Angebotsdaten

Mi. 28.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 14.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 28.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 12.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 25.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 09.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 23.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Bildediting
Sarah Keller
© Andrea Gohl, Bildediting, 2017
Kursnummer: 3958
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Seminar wirst du dich mit Fragen des Bildeditings auseinandersetzen. Neben der Diskussion, wie Bilder zueinander stehen, ausgewählt und sortiert werden können, befasst du dich in diesem Seminar mit dem Kontext, in welchem deine Bilder veröffentlicht werden. Damit einher geht die Frage, inwiefern der Kontext die Bilder beeinflusst, also die Art und Weise verändert, wie Fotografien gelesen und gedeutet werden. Du arbeitest in diesem Seminar mit bereits existierendem, eigenem Bildmaterial. 
 

Angebotsdaten

Di. 10.04.2018 09.15–16.15.15–16.15 Uhr
Mi. 11.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Aufnehmen, Inventarisieren, Sortieren
Teresa Gruber
Bild: W. H. F. Talbot, Articles of China, Plate III aus: The Pencil of Nature, 1844 bis 1848
Kursnummer: 4047
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Seminar beschäftigt sich mit fotografischen Typologien, untersucht sie als historisches Phänomen sowie als künstlerische Ausdrucksform der Gegenwart.
Zeitgenössische Künstler wie Penelope Umbrico oder Peter Piller, die gefundene Bilder von Amateurfotografen zu typologischen Serien zusammenstellen, betreiben medienreflexive Bildforschung und führen zugleich die Tradition der fotografischen Bestandsaufnahme fort. Diese Tradition untersucht das Seminar anhand von Beispielen aus der Geschichte der Fotografie von ihren Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute – von Dokumentationen mit wissenschaftlichem Anspruch bis hin zu künstlerischen Konzepten. Dabei wird der Einfluss von gesellschaftlichen und technischen Entwicklungen ebenso berücksichtigt wie die Bedeutung von Institutionen für die Etablierung eines fotohistorischen Kanons.

Angebotsdaten

Fr. 20.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 27.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 04.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 11.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 18.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 25.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 01.06.2018 13.15–16.15 Uhr
Künstlerische Übung Fachkamera
Dominik Zietlow
Kursnummer: 4187
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Die Grossformatfotografie spielt in der fotografischen Kunst nach wie vor eine wichtige Rolle, durch ihre grundlegende Auseinandersetzung und Befragung des Mediums in der heutigen Zeit. Aber genauso findet sie Verwendung in angewandten Bereichen wie etwa der Architekturfotografie durch die interessanten technischen Möglichkeiten solcher Kameras. In einem ersten Teil gewährt das Seminar Einblicke in die Geschichte und Gegenwart der Grossformatfotografie. Anschliessend wird Basiswissen sowie der technische Umgang mit Fachkameras in praktischen Übungen vermittelt. Darauf aufbauend, wird zum Abschluss in einer eigenen freien Arbeit das erlernte Wissen in die Praxis umgesetzt und präsentiert. 

Angebotsdaten

Di. 08.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 09.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 16.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Do. 17.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Konzepte für gestalterische Projekte
Elisabeth Sprenger
Kursnummer: 3951
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Ordnen, reflektieren und artikulieren von eigenen Projektideen: Ein durchdachtes Konzept hilft dir dabei. Das Seminar vermittelt dir Struktur und Aufbau sowie unterschiedliche Herangehensweisen, wie ein solches Konzept erarbeitet werden könnte.
Das Formulieren von Absichten und Zielvorstellungen für gestalterische Projekte und Aufträge bildet eine Grundlage für die Kommunikation im künstlerischen und angewandten Arbeitsalltag.
Ebenso dient ein Konzept der Klärung des eigenen Vorhabens. 

Gemeinsame Lehrveranstaltung der Studiengänge HF Fotografie und Visuelle Gestaltung.

Angebotsdaten

Mo. 11.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Fotografie HF, Damian Byland, Beyond its function, 2016 
Fotografie HF
© David Petrig, Ohne Titel, 2014
 
 
Die grosse Einschliessung
Peter Purtschert
Kursnummer: 4050
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Vom Hôpital Salpetrière über das Kuckucksnest bis zu Shutter Island oder Alcatraz von Dr. Caligari über John Forbes Nash bis Hannibal Lector sind geschlossene Institutionen und das Innenleben von abweichenden Figuren als Bild– und Filmwelten immer wieder ein Thema in Fiktion und Dokumentation. Die ästhetischen Mittel des Films scheinen sich für die Darstellung dieses doppelten Innenlebens, den Dramen und Kämpfen – bis zum Untergang oder zur Befreiung – besonders zu eignen. Eine Annäherung.

Angebotsdaten

Do. 19.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 26.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 03.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 17.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 24.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 31.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Fotografie HF
Isabel Rotzler, 2017
Fotografie HF
© Susanne Grädel, Nichts ist wahr, alles ist erlaubt, 2016
Arbeitspräsentation 1
Goran Galić
© Selina Caderas, AP1, 2015
Kursnummer: 3959
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Arbeitspräsentation besteht aus einer praxisorientierten Aufgabe mit schriftlichem Teil und einer Arbeitsdokumentation, welche Einblick in deine bisher realisierten Projekte gibt.
Die praxisorientierte, gestalterische Aufgabe der Arbeitspräsentation 1 ist eine auf das Studienfach bezogene, freie Interpretation eines vorgegebenen Themas. Die Arbeitsdokumentation (Portfolio) ist eine sorgfältige Zusammenstellung der bisher im Studium entstandenen Arbeiten.
Eine Lehrveranstaltung informiert dich über den terminlichen Ablauf, die Anforderungen und Bewertungskriterien der Arbeitspräsentation 1, die zu Beginn des Herbstsemesters abgenommen wird. 
Gemeinsame Lehrveranstaltung der Studiengänge HF Fotografie und Visuelle Gestaltung.

Angebotsdaten

Di. 22.05.2018 16.30 Uhr
Beichte, Bleigiessen, Champagner und Geburtstagskuchen – Rituale für alle Lebenslagen!
Marc Latzel
Marc Latzel, 2001
Kursnummer: 4191
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Konkret plant der Dachverband Schweizer LehrerInnen zusammen mit dem Verlag Lars Müller eine Publikation zum Thema Rituale. Für diese wird im Rahmen des Projekts eine passende fotografische Illustration entwickelt. Die Umsetzung startet mit Brainstorming und Diskussion im Plenum, um das Thema auseinander zu dröseln und eine Arbeitsstrategie zu definieren. Beispiele anschauen, dazu folgende Fragen beantworten: Wie kann man ein derart weites und komplexes Thema fotografisch umsetzen ohne dokumentarisch zu sein? Wie lässt sich eine Format und Inhalt angepasste Serie oder Narration konstruieren? 

Angebotsdaten

Mo. 09.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 16.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 23.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 30.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 07.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 14.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 22.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 30.05.2018 09.15–16.15 Uhr