Mode? Mode!
Anikó Risch
"Paperdress" @Stephanie Klaproth Bild: Aniko Risch
Kursnummer: 4077
Flurstrasse 93 8047 Zürich

Was ist Mode und wie entsteht sie? Wie wird sie wahrgenommen? Welche Kriterien dienen als Wegweiser für den Designprozess?
Du bekommst einen Einblick in das komplexe System „Mode“ und erforschst mittels praktischen Übungen deine eigene Haltung in Bezug auf Ästhetik, Innovation und Zeitgeist. 
Mode unterliegt einem ständigen Wandel und folgt – wie die Kunst – ihren eigenen Formgesetzen. Wie und wann entsteht sie? Welchen Einfluss hat die Kunst auf die Mode? Wie kann zukunftsorientiertes Design generiert werden? Diese Fragestellungen werden anhand von Texten, Ausstellungsbesuchen, Diskussionen und Gestaltungsprojekten untersucht und reflektiert.
Das Seminar vermittelt dir einen Einblick in ein komplexes System, welches Ästhetik, Innovationen, Zeitgeist, Emotionen, Funktionen und Konsum miteinander verknüpft.
 

Angebotsdaten

Do. 21.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 25.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 02.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Do. 26.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Modedesign HF
Studiengang
Modedesign HF
Fashion ist immer im Trend! Als Modedesigner_in entwirfst und fertigst du Mode im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Strömungen und kultureller Vielfalt. Der Studiengang Modedesign HF vermittelt dir die Kompetenz zur Ausübung dieses spannenden und kreativen Berufs.
 
Als Studierende_r erhältst du im Studiengang Modedesign HF* eine fundierte handwerkliche, technische und gestalterische Grundlage für deine zukünftige Berufsausübung als Fashiondesigner_in. Die praxisorientierte Ausbildung fördert konzeptionelles Denken und kreatives Schaffen sowie deine Fähigkeit, Trends und Stiltendenzen frühzeitig auszumachen und dein Wissen in eigenständige und originelle Entwurfsarbeiten einfliessen zu lassen. Die Lerninhalte berücksichtigen dabei aktuellste Entwicklungen innerhalb von Mode, Wirtschaft und Gesellschaft, wecken aber auch ein Bewusstsein für kulturhistorische Zusammenhänge.

Du erwirbst von der Konzeption und dem Entwurf über die Gestaltung von Schnittmustern bis hin zur Fertigung alles notwendige Fachwissen, um eigene Entwürfe selbstständig und zeitgemäss zu realisieren. Die materialgerechte Verwendung von Textilien, die Kenntnis moderner Technologien und das Verständnis für verwandte Branchen sind weitere Kompetenzen, die du während der Ausbildung erlangst.

Als Modedesigner_in verfügst du zudem über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung. So kannst du deine Ideen reflektiert vertreten und deine Arbeit professionell dokumentieren. Grundkenntnisse der finanziellen Geschäftsabwicklung und der gesetzlichen Rahmenbedingungen, welche dich zur späteren selbstständigen Geschäftsführung befähigen, runden das Ausbildungsangebot ab.

Das sechssemestrige Studium Modedesign vermittelt im ersten Studienjahr eine technologische und handwerkliche Basis sowie ein Grundverständnis für das weite Feld des Modedesigns. Im Studium hast du die Möglichkeit, im Rahmen von Projekten individuelle Kreationen aber auch Projekte mit wachsendem Komplexitätsgrad zu realisieren. Im Diplomsemester steht dann die Kreation deiner eigenen Kollektion im Mittelpunkt. Im Rahmen des Diploms wird diese in professioneller Manier präsentiert.

Die Dozierenden im Studiengang Modedesign vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen. Sie bieten dir wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten in der sich stets wandelnden und lebendigen Modeszene.
Modedesign HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.). Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Produktdesign mit Vertiefungsrichtung Modedesign.
 
Berufliche Perspektiven
Arbeit als freiberufliche Modedesigner_in, Assistent_in in einem Designerteam, in einem eigenen Atelier für individuelle Kunden, als Mitarbeiter_in in einem Trendbüro, in einer Tätigkeit im Handel (Einkauf, Kundenberatung, Merchandising, etc.), im Verlagswesen (Moderedaktion, Werbung, etc.) oder beim Theater und Film (Ausstattung, Kostüme, etc.).
Modedesign HF
Anmeldung
Studiengang Modedesign HF
Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

​Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Anmelden mit diesem Formular per E­-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Modezeichnen 2
Monika Amrein
Kursnummer: 4124
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Die Grundfigurinen erhalten durch erweiterte Gestaltung mehr Ausdruck und eine eigene Handschrift. Durch spannende Mischtechniken beim Kolorieren gewinnen die individuellen Modezeichnungen an Wirkung und werden als kleine Serien im Arbeitsbuch dokumentiert.
Beim Stellungszeichnen wird Bekleidung am Körper durch schnelles Skizzieren erfasst. Dies ermöglicht Spontanität und schult gleichzeitig das Auge für Proportionen. Du experimentierst mit verschiedenen Kolorier– und Entwurfstechniken und lernst die Zeichnung als Instrument zur Ideenfindung und Präzisierung kenne.
Eine Entwurfsarbeit bietet Raum für die Anwendung und Umsetzung deiner erlernten Fähigkeiten.
 

Angebotsdaten

Mi. 21.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 28.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 04.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 10.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 11.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Einführung Creative Cloud
Franco Bonaventura
Kursnummer: 3934
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

InDesign, Photoshop und Illustrator.
Im «Computerraum» werden Herangehensweisen erarbeitet, in Übungssequenzen umgesetzt und durch projektorientierte Aufgaben ergänzt. Der Zusammenhang zwischen dem Layout– und Satzprogramm, der Bildbearbeitung und dem Herstellen von Vektorgrafiken, wird zum selbstverständlichen Bestandteil des Gestaltungsprozesses.

Angebotsdaten

Mi. 30.08.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 31.08.2017 09.15–16.15 Uhr
Fr. 01.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Arbeitspraesentation 1, Zwischenpraesentation 2017 
Einführung Computer, Netzwerk, Print
Thomas Hanhart
Kursnummer: 3930

Du lernst den grundlegenden Umgang mit Apple Computern und ihrem Betriebssystem OS X, mit den schulspezifischen Netzwerken und Dateiablagestrukturen sowie die softwareseitige Nutzung von Peripheriegeräten.

Ein anschliessender historischer Kurzabriss über die Entwicklung von der antiken Logik bis zur modernen Informationstechnologie beleuchtet insbesondere Aspekte die sicht– und hörbaren Einfluss auf kreative Werke und gesellschaftliche Entwicklungen ihrer Zeit hatten und haben.
 

Angebotsdaten

Mo. 28.08.2017 13.15–16.15 Uhr
Einführung Textil
Esther Annen
Kursnummer: 3983
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In dieser Lernveranstaltung lernst du praxisorientiert die verschiedenen Typen von Nähmaschinen kennen: Was sie können, wie sie eingefädelt werden, wie sie gewartet werden wollen. Ziel dieser Einführung ist der sichere Umgang mit Overlock & Co.

Angebotsdaten

Mo. 16.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Video@Löwenbräu
Irene Müller
Kursnummer: 4000

Die Reihe Video@Löwenbräu wird fortgesetzt, und zwar in direkter Anbindung an das Ausstellungsprogramm des Migros Museum für Gegenwartskunst. Sammlungspräsentationen und thematische Ausstellungen bilden den groben inhaltlichen Rahmen, der im abendlichen Screening–Programm mit ausgewählten Video– und Filmarbeiten pointiert beleuchtet bzw. ausgeweitet, reflektiert oder kontextualisiert wird.

Ein diskursiver Besuch der jeweiligen Ausstellungen ergänzt das Lehrangebot, wodurch du nicht nur den zugrundeliegenden inhaltlichen Ansatz kennenlernst, sondern auch vor Ort über künstlerische Positionen und kuratorische Strategien diskutieren kannst.

Angebotsdaten

Mi. 04.10.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 05.10.2017 19.00–20.30 Uhr
Mi. 01.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 02.11.2017 19.00–20.30 Uhr
Di. 05.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 07.12.2017 19.00–20.30 Uhr
guest_*talks-Reihe 2017/18
Daniel Hauser
Kursnummer: 4015

Bisher haben Leute aus dem Kunstbetrieb und solche mit Betätigungen, die nichts mit Kunst am Hut haben, zu den häufig thematischen guest_*talks–Reihen beigetragen. So etwa zu: Kunst in öffentlichen Räumen, Kunstkritik in der Krise, Klimawandel und Ressourcenfrage in der Kunst, Kunst und Kirche, oder auch Bezüge zwischen Geld, Wert und Kunst. 2016 haben die guest_*talks angesichts der Manifesta 11 in Zürich auch die Frage aufgebracht, inwiefern künstlerische Allianzen, die das «mit» an die Stelle des «für» setzen, heute die wirkungsvolleren Verstärker sein könnten. Fortsetzung folgt.

Anmerkung: Die Veranstaltung ist öffentlich, die Daten werden im Herbstsemester bekannt gegeben.
Zeichnen 3: Zeichnen & Erzählen
Nadine Spengler
Kursnummer: 4042
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Neu gliedert sich das Pooling Zeichnen in vier Quartalsblöcke. 
Ziel des ersten Blockes ist es, dir einige zeichnerische Grundkompetenzen zu vermitteln, die du dann in den weiteren Blöcken spezifisch weiterentwickeln kannst. Im dritten Block Zeichnen 3: Zeichnen & Erzählen ist das Zeichnen aus der Vorstellung und das Erzählen mit Bildern Thema. Wie kommen meine Ideen im Kopf auf das Papier? Wie erzähle ich eine Geschichte mit Bildern? Wie werden Zeichnungen und Bildergeschichten gelesen? Anhand von Kurzübungen und Arbeitsbeispielen untersuchst du unterschiedliche Bilderzählungen und setzt dich zeichnerisch mit den Möglichkeiten der Umsetzungen auseinander. Ausgehend von einer eigenen Idee oder einem kurzen Text, entwickelst du ein Storyboard und setzt dieses in eine eigene kurze Bildergeschichte um.

Angebotsdaten

Fr. 02.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 09.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 16.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 23.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 06.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 13.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Zeichnen 1: Grundlagen
Andrea Heller
Kursnummer: 4018
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Neu wird sich das Pooling Zeichnen in vier Quartalsblöcke gliedern.
Ziel des ersten Blockes ist es, einige zeichnerische Grundkompetenzen auszubilden, die dann weiterentwickelt werden können. Anhand mehrerer Kurzaufgaben wirst du zu verschiedenen Arbeitswegen angeregt, kannst zeichnerische Techniken erproben und deine Resultate reflektieren. Der Fokus liegt dabei auf dem Zeichnen aus der Beobachtung, dem räumlichen Zeichnen, Perspektive, Hell–Dunkel–Studie und dem Experimentieren mit zeichnerischen Mitteln. Im Arbeitsprozess erprobst du unterschiedliche Referenzmaterialien – «Was kann im Bild zur Darstellung kommen?», Arbeitsweisen – «Womit wird etwas zur Darstellung gebracht?» und Bildsprachen – «Wie wird etwas dargestellt?»  und erweiterst dabei spielerisch die eigenen, zeichnerischen Fähigkeiten.

Angebotsdaten

Fr. 15.09.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 22.09.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 29.09.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 06.10.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 13.10.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 27.10.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 03.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Modedesign, Kollektionsgestaltung, FS 2016 
Einführung Siebdruck
Yves Sablonier
Kursnummer: 3985
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Ziel dieser einen Tag dauernden Einführung ist einerseits, dass du die Möglichkeiten der Werkstatt in deine Gestaltungsprojekte einbeziehen kannst, andererseits sollst du später die Werkstatt und Geräte selbständig benutzen können.

Angebotsdaten

Fr. 20.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Thinking Forward
Kursnummer: 4025
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Seminar befasst du dich mit dem gegenwärtigen Zeitgeist und diskutierst Trendentwicklungen. Du reflektierst die Dilemmata der Kreativindustrie und setzt dich mit den Spannungsfeldern fast vs. slow, digital vs. analog und global vs. local auseinander. Die Lehrveranstaltung fördert zudem den interdisziplinären Austausch und stellt dir Methoden sowie Techniken für die Weiterentwicklung und Umsetzung eigener Projekte zur Verfügung.

Angebotsdaten

Di. 07.11.2017 16.30–19.15 Uhr
Di. 14.11.2017 16.30–19.15 Uhr
Di. 21.11.2017 16.30–19.15 Uhr
Di. 28.11.2017 16.30–19.15 Uhr
Di. 05.12.2017 16.30–19.15 Uhr
Di. 12.12.2017 16.30–19.15 Uhr
Di. 19.12.2017 16.30–19.15 Uhr
Geld und Studium
Philippe Sablonier
Eva-Maria Würth
Kursnummer: 3979
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In der Einführungswoche setzt du dich mit der eigenen finanziellen Situation auseinander und wirst von den Dozierenden und ihren Gästen kompetent beraten, wie du dein Studium finanzieren kannst.

Angebotsdaten

Fr. 01.09.2017 13.15–16.15 Uhr
Einführung in die Farbenlehre und Moodboard-Design
Bild: Martina Zuend
Kursnummer: 4079
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Neben der Einführung in die Farbenlehre und dem Moodboard–Design verfeinert das Seminar deine individuelle Wahrnehmung und deine Fähigkeit, Farben zu beschreiben und Farbwelten fürs eigene Schaffen zu kreieren. Fragen der Farbästhetik werden in gestalterischen Übungen untersucht, Konventionen in Frage gestellt und dabei neue Farbdimensionen erschlossen.
Blütenweiss, Apfelgrün, Azurblau... Farben beeinflussen unsere Psyche und unser Wohlbefinden. Mit Farben können Stimmungen vermittelt werden und seit jeher befassen sich Designer und Künstler mit der Wirkung und Bedeutung von Farben. Sie sind ein sinnliches Phänomen und in der Mode von zentraler Bedeutung. Nach einer Einführung in die Farbenlehre, wird das Moodboard als praxiserprobtes Arbeits– und Präsentationsmittel vorgestellt und anhand spezifischer Stimmungswelten ein Farbkonzept zu einem Kollektionsthema entwickelt.
 

Angebotsdaten

Mi. 06.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Do. 14.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Mo. 18.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Di. 10.10.2017 09.15–16.15 Uhr