Einführung ins Praktikum
Nicole Schmidt
Kursnummer: 4080
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Die Modebranche birgt viele verschiedene Berufsfelder. Die Einführung ins Praktikum beantwortet erste Fragen rund um die wichtige Zeit deines Praktikums am Ende des vierten Semesters.
In welcher Sparte möchte ich mein Praktikum absolvieren? Wo recherchiere ich Praktikumsadressen? Wie bewerbe ich mich für ein Praktikum in der Designbranche? Wie kann ich meine Arbeit so präsentieren, dass ich ein klares und attraktives Bild zeige? Die Einführung ins Praktikum zeigt dir Wege diesen Fragen nachzugehen.
 

Angebotsdaten

Mo. 30.10.2017 13.15–16.15 Uhr
Modedesign HF
Studiengang
Modedesign HF
Fashion ist immer im Trend! Als Modedesigner_in entwirfst und fertigst du Mode im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Strömungen und kultureller Vielfalt. Der Studiengang Modedesign HF vermittelt dir die Kompetenz zur Ausübung dieses spannenden und kreativen Berufs.
 
Als Studierende_r erhältst du im Studiengang Modedesign HF* eine fundierte handwerkliche, technische und gestalterische Grundlage für deine zukünftige Berufsausübung als Fashiondesigner_in. Die praxisorientierte Ausbildung fördert konzeptionelles Denken und kreatives Schaffen sowie deine Fähigkeit, Trends und Stiltendenzen frühzeitig auszumachen und dein Wissen in eigenständige und originelle Entwurfsarbeiten einfliessen zu lassen. Die Lerninhalte berücksichtigen dabei aktuellste Entwicklungen innerhalb von Mode, Wirtschaft und Gesellschaft, wecken aber auch ein Bewusstsein für kulturhistorische Zusammenhänge.

Du erwirbst von der Konzeption und dem Entwurf über die Gestaltung von Schnittmustern bis hin zur Fertigung alles notwendige Fachwissen, um eigene Entwürfe selbstständig und zeitgemäss zu realisieren. Die materialgerechte Verwendung von Textilien, die Kenntnis moderner Technologien und das Verständnis für verwandte Branchen sind weitere Kompetenzen, die du während der Ausbildung erlangst.

Als Modedesigner_in verfügst du zudem über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung. So kannst du deine Ideen reflektiert vertreten und deine Arbeit professionell dokumentieren. Grundkenntnisse der finanziellen Geschäftsabwicklung und der gesetzlichen Rahmenbedingungen, welche dich zur späteren selbstständigen Geschäftsführung befähigen, runden das Ausbildungsangebot ab.

Das sechssemestrige Studium Modedesign vermittelt im ersten Studienjahr eine technologische und handwerkliche Basis sowie ein Grundverständnis für das weite Feld des Modedesigns. Im Studium hast du die Möglichkeit, im Rahmen von Projekten individuelle Kreationen aber auch Projekte mit wachsendem Komplexitätsgrad zu realisieren. Im Diplomsemester steht dann die Kreation deiner eigenen Kollektion im Mittelpunkt. Im Rahmen des Diploms wird diese in professioneller Manier präsentiert.

Die Dozierenden im Studiengang Modedesign vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen. Sie bieten dir wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten in der sich stets wandelnden und lebendigen Modeszene.
Modedesign HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.). Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Produktdesign mit Vertiefungsrichtung Modedesign.
 
Berufliche Perspektiven
Arbeit als freiberufliche Modedesigner_in, Assistent_in in einem Designerteam, in einem eigenen Atelier für individuelle Kunden, als Mitarbeiter_in in einem Trendbüro, in einer Tätigkeit im Handel (Einkauf, Kundenberatung, Merchandising, etc.), im Verlagswesen (Moderedaktion, Werbung, etc.) oder beim Theater und Film (Ausstattung, Kostüme, etc.).
Modedesign HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Modedesign HF
Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung
  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Styling
Martina Russi
SUSTAINABLE FASHION @Veronica Antonucci Photografie: Pascal Triponez Models: Karen Fleischmann & Lynn Gruetter
Kursnummer: 4122
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Was macht ein gutes Modebild aus? Du lernst die zentralen Faktoren kennen um ein Bild zu kreieren, das die Stimmung und Aussage der Outfits transportiert und den Betrachter in eine eigene Welt entführt. 
Ein aussagekräftiges Modebild ist ein Zusammenspiel von Styling der Kleidung, Accessoires, Haar und Make–up, Modeltypus, Inszenierung, Licht und Location. Welche Rolle übernehmen Accessoires? Wie zentral sind Haar und Make–up? Welches Gewicht hat die Inszenierung, Licht und Location? Wichtige Fragen rund um ein eigenständiges Styling werden in diesem Seminar vertieft vorgestellt und diskutiert.
 

Angebotsdaten

Di. 17.04.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 24.04.2018 9.15–16.15 Uhr
Werkgespräch mit Corinne Stoll
Fr. 01.12.2017, 16.30–18.30 Uhr
F+F, Flurstrasse 89, Zürich, 1. Stock, Raum F89-109
Die Fotografin Corinne Stoll nimmt uns mit auf ihren Weg vom Modedesign zur Fotografie. Nach erfolgreichem und preisgekröntem Start als Modedesignerin in Paris geht sie nun neue Wege.
mehr...
Fotografie und Medialität II
Paul Brunner
[Composition–30–2011]. 2011. Chromogenic color print, 35 7/16 x 27 9/16" (90 x 70 cm). Courtesy the artist and Galerie Bob van Orsouw, Zürich. © 2012 Shirana Shahbazi
Kursnummer: 4024
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wir beschäftigen uns mit den verschiedenen Arten, Fotografie zu denken und zu praktizieren. Von Straight Photography bis Inszenierung, Fotocollage und  Konzeptkunst wird so der Wandel der Fotografie aufgezeigt. Wer benutzt das Medium Fotografie wofür? Welche Prozesse von Herstellung, Vertrieb und Kontextualisierung finden statt und wie beeinflussen sie unseren Blick auf das fotografische Endprodukt? In einer Zeitspanne, welche u.a. die Arbeiten von Julia Margaret Cameron, Paul Strand, Jeff Wall und Shirana Shahbazi umfasst, untersuchen wir die Intermedialität der Fotografie.
 

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 17.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 24.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 01.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 08.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 15.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 22.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Farb- Material- und Printkonzept
Farbe–, Material und Printkonzept Unterricht: Martina Zuend
Kursnummer: 4135
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Anhand eines Moodboards werden raffinierte Stimmungsbilder erstellt, welche die Basis für das Farb– und Materialkonzept deiner Diplomkollektion bilden. Du erhältst eine Einführung in die Möglichkeiten der digitalen Flächengestaltung und entwickelst einen textilen Entwurf für die eigene Diplomkollektion. Dabei setzt du Motiv und Farbe im Zusammenspiel mit Materialität und Drucktechnik gezielt ein.
Das Farb– und Materialkonzept ist für die Entwicklung deiner Diplomkollektion von Relevanz. Die bewusste und im Zeitgeist verankerte Kombination von Farbe, Material und Struktur bestimmen die Aussage, den Ausdruck und die Stimmung der ganzen Kollektion wie auch deiner einzelnen Outfits.
Inspirierendes und umfangreich recherchiertes Bildmaterial spielet dabei eine wichtige Rolle und hilft dir dein individuelles Farb– und Materialkonzept zu erarbeiten. Abschliessend bietet dir dieses Seminar die Möglichkeit, ein Kollektions– und Farbthema individuell umzusetzen.
 

Angebotsdaten

Do. 18.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 25.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 08.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 14.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 22.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Modedesign HF
Fotoreportage, Véronique Hoegger
Flachzeichnen
Monika Amrein
Kursnummer: 4076

Dieses Seminar vermittelt dir die Grundlagen für den Aufbau von  Flachzeichnungen, vom Shirt bis hin zu Jacke und Mantel.

Anhand eigener Entwürfe und Vorlagen werden Weitenunterschiede, Schnitt– und Gestaltungsdetails erfasst und in einer Flachzeichnung umgesetzt. Beim detaillierten beschreiben dieser Flachzeichnungen bereicherst du deinen Fachjargon und machst deine Entwürfe für die industrielle Fertigung lesbar

 

Angebotsdaten

Mi. 04.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Photoshop - modeorientiert
Martina Zünd Gygax
Photoshop_Styling_Uebung @Simon Mauchle Unterricht: Martina Zuend
Kursnummer: 4123
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Die Anwendung des Adobe Programms Photoshop eröffnet neue Horizonte im Bereich digitaler Gestaltung. Im Kontext mit Modedesign wird dieses Gestaltungstool bei Moodboards, Layouts in Lookbooks oder speziellen Inszenierungen von Stylingbildern verwendet. Anhand schrittweiser Übungen im Plenum erlernst du die Basistechniken, um sie dann im Selbststudium weiter auszubauen und zu vertiefen.
Ziel dieses praxisorientierten Unterrichts ist die vertiefte, auf Mode konzentrierte Einführung in die Basisfunktionen des Adobe Programms Photoshop. In diesem Seminar werden wichtige Funktionen dieser Software aus der Sicht der Mode vermittelt.  Anhand schrittweiser Übungen im Plenum und in Kooperation mit dem Seminar Styling werden die Basistechniken erlernt und anschliessend in einem individuellen Projekt angewendet und vertieft.
 

Angebotsdaten

Mo. 16.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 19.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 24.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Modedesign, Abschlussmodenschau 2015 
Modedesign HF
Fotoreportage, Véronique Hoegger
Einführung 3D
Kurt Stegmann
Kursnummer: 3988
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lernst die verschiedenen Werkzeuge der 3D–Werkstatt kennen (Nutzung, Reinigung, Pflege). Weiter machst du dich vertraut mit den Möglichkeiten und Grenzen des 3D–Drucks in der Druckwerkstatt Zitropress.
In der Werkstatteinführung wird auch über die Unfallverhütung gesprochen. Es findet eine Exkursion in eine Künstlerwerkstatt statt. Im zweiten Teil wirst du in die verschiedenen Verfahren der additiven Manufaktur (3D Druck) eingeführt. Du kannst die intuitive Gestaltung eigener Objekte in Virtual Reality erleben. Ein selbst gestaltetes Objekt wird zur Demonstration gedruckt. 

Angebotsdaten

Fr. 12.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Arbeitspräsentation 2
Heiner Wiedemann
Nicole Schmidt
Sara Angela Schmid, Foto: Nicole Schmidt
Kursnummer: 3691
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Die Arbeitspräsentation 2 besteht aus der Präsentation umgesetzter Kollektionsteile und einer schriftlichen Reflexion. Sie macht den Gestaltungsprozess, welcher im 4.Semester stattgefunden hat, sichtbar.

Die Promotionspräsentation soll die Studierenden auffordern sich mit ihrem eigenen Arbeitsprozess auseinander zu setzen, eine klare Haltung zur eigenen gestalterischen Arbeit einzunehmen und die eigene Formsprache zu argumentieren.

Angebotsdaten

Do. 13.04.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 05.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Werkgespräch mit Suzanna Vock
Mi. 29.11.2017, 16.30–18.30 Uhr
F+F, Flurstrasse 89, Zürich, 1.Stock, Raum F89-109
Suzanna Vock spricht über ihre Erfahrungen als Netzwerkerin und über ihre Haltung zur internationalen Modeindustrie.
mehr...
Siebdruck Projekt
Esther Schena
Kursnummer: 3986
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Im Rahmen dieses Angebotes wird das Siebdruckverfahren erklärt und praktiziert. Eigenschaften der Schablone, der Farbe und des Bedruckmaterials werden ergründet. Gestaltet wird direkt vor Ort anhand von mitgebrachten Skizzen, Fotos oder sonstige Inspirationsmittel. Du übst das selbständige Arbeiten in der Werkstatt, am Drucktisch sowie das Anwenden von Siebdruckmaterial.
Ziel dieses Lehrangebotes ist es, dich mit der vielfältigen Technik des Siebdrucks vertraut zu machen: Damit du weitere Projekte auf Textilien oder auf Papier eigenständig in der Werkstatt umsetzen kannst.

Angebotsdaten

Mo. 08.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 09.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 10.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 11.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Modedesign, Fotoshootings Diplom 2015 
Video@Löwenbräu
Irene Müller
Kursnummer: 4000

Die Reihe Video@Löwenbräu wird fortgesetzt, und zwar in direkter Anbindung an das Ausstellungsprogramm des Migros Museum für Gegenwartskunst. Sammlungspräsentationen und thematische Ausstellungen bilden den groben inhaltlichen Rahmen, der im abendlichen Screening–Programm mit ausgewählten Video– und Filmarbeiten pointiert beleuchtet bzw. ausgeweitet, reflektiert oder kontextualisiert wird.

Ein diskursiver Besuch der jeweiligen Ausstellungen ergänzt das Lehrangebot, wodurch du nicht nur den zugrundeliegenden inhaltlichen Ansatz kennenlernst, sondern auch vor Ort über künstlerische Positionen und kuratorische Strategien diskutieren kannst.

Angebotsdaten

Mi. 04.10.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 05.10.2017 19.00–20.30 Uhr
Mi. 01.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 02.11.2017 19.00–20.30 Uhr
Di. 05.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 07.12.2017 19.00–20.30 Uhr