Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzten. Im Studiengang Visuelle Gestaltung HF lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.
 
Du erwirbst im Studiengang Visuelle Gestaltung HF vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation sämtliche Kompetenzen, grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen. Zudem verfügst du über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung, sowie über die fachspezifischen Fertigkeiten, um deine grafischen Lösungen zu entwickeln, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Das Erarbeiten tragfähiger Konzepte ist dabei ebenso zentral, wie die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge.
Fundierte Entwurfstechniken, Experimentierfreude und breite Fachkenntnisse bilden die Grundlagen für deine bewusste, gestalterische Sprache. Dazu gehört es deinen gestalterischen Prozess zu reflektieren und unterschiedliche Methoden der Bildfindung zu erproben.

Projekte, die für Kund_innen realisiert werden, ebenso wie die Arbeit in interdisziplinären Teams gewährleisten dir die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Die Dozierenden vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen und bieten dir zusätzlich wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Um die kommunikativen Absichten von Auftraggeber_innen differenziert und verantwortungsbewusst zu visualisieren, stehst du, im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld sowie den aktuellen Technologien und den unterschiedlichsten berufsspezifischen Fachleuten.

Das sechssemestrige Studium Visuelle Gestaltung HF vermittelt im ersten Studienjahr die Basis, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Techniken der Bildgenerierung wie Zeichnen, Fotografie, Animation und Sampling, Grundlagen in Typografie, Layout und Screendesign sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden dabei die Schwerpunkte. Das Hauptstudium ist zunehmend projektorientiert, das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus. Zudem vermittelt das Studium fachspezifisches Theoriewissen und sensibilisiert für Fragen der Kultur und Gesellschaft.

Der Studiengang Visuelle Gestaltung HF richtet sich an kommunikative Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und ihre Umwelt mitgestalten wollen.
Visuelle Gestaltung HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein.      Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung.
 
Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafik Design Ateliers, in Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung
Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

​Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Mit entsprechendem Formular per E-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Visuelle Gestaltung HF
Online Portfolio
Anina Schenker
Kursnummer: 3980
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mit einer kurzen Einführung lernst du das Tool (das für F+F Studierende und Dozierende gratis ist) kennen und entwickelst damit dein eigenes Online Portfolio.
Sich selber zu promoten, gehört neben der Arbeit im Atelier zu den Aufgaben von Künstler_innen. Um eine möglichst weite Verbreitung zu erreichen muss das Werk sichtbar, einfach zu kommentieren und zu re–posten sein. Aber wer hat schon Zeit und Lust seine Arbeiten auf alle möglichen Plattformen zu laden, daneben eine Dokumentation zu führen und die Angaben und Bilder zu den Werken sauber zu archivieren? Der Überblick geht schnell verloren. Aus diesem Grund haben einige Künstler_innen das Tool kleio entwickelt. Einmal eingegeben, sind Deine Angaben an einem Ort gespeichert, Bilder im Original gesichert, jederzeit und überall zugänglich. kleio ist Backup deiner Daten, exportiert PDF’s, teilt einfach grosse Bilder oder veröffentlicht auf Knopfdruck eine Auswahl als Website.
Mit einer kurzen Einführung lernst du kleio (das für F+F Studierende und Dozierende gratis ist) kennen und entwickelst damit dein eigenes Online Portfolio.

Angebotsdaten

Mo. 16.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen 2: Figur & Portrait
Claudia Kübler
Kursnummer: 4019
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Neu wird sich das Pooling Zeichnen in vier Quartalsblöcke gliedern.
Im zweiten Block entwickelst du deine Fähigkeiten weiter. Du widmest dich thematisch dem Menschen, einem der ältesten und signifikantesten Bildmotive in Kunst und Design. In der Darstellung von Figur (Akt) und Portrait aus der Beobachtung, mittels unterschiedlicher Materialien, lotest du sowohl klassische wie auch experimentelle zeichnerische Zugänge aus. Während du einerseits deine Beobachtung schärfst und klassische Zeichnungsfertigkeiten ausbaust, geht es andererseits darum, mit Gewohnheiten zu brechen, dich auf Neues einzulassen und genau jene Mechanismen auszuschalten, welche dafür zuständig sind, dass ein «richtiges» Bild entsteht.

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 17.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 24.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 01.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 08.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 15.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 22.12.2017 13.15–16.15 Uhr
guest_*talks-Reihe 2017/18
Daniel Hauser
Kursnummer: 4015

Bisher haben Leute aus dem Kunstbetrieb und solche mit Betätigungen, die nichts mit Kunst am Hut haben, zu den häufig thematischen guest_*talks–Reihen beigetragen. So etwa zu: Kunst in öffentlichen Räumen, Kunstkritik in der Krise, Klimawandel und Ressourcenfrage in der Kunst, Kunst und Kirche, oder auch Bezüge zwischen Geld, Wert und Kunst. 2016 haben die guest_*talks angesichts der Manifesta 11 in Zürich auch die Frage aufgebracht, inwiefern künstlerische Allianzen, die das «mit» an die Stelle des «für» setzen, heute die wirkungsvolleren Verstärker sein könnten. Fortsetzung folgt.

Anmerkung: Die Veranstaltung ist öffentlich, die Daten werden im Herbstsemester bekannt gegeben.
Visuelle Gestaltung HF
Kamera- und Lichttechnik in der Fotografie
Basil Stücheli
Kursnummer: 4037
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du erhältst eine Einführung in unterschiedliche Kameratypen, ins Thema Licht und in die Lichtmessung. Dabei experimentierst du mit verschiedenen Kameras – von der digitalen Kompaktkamera bis zur analogen Fachkamera sowie Lichtverhältnissen – vom Tageslicht zu Kunstlicht bis zu Lichtsystemen – und leitest daraus Know–how für deinen fotografischen Alltag ab.

Angebotsdaten

Mo. 19.02.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 20.02.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 21.02.2018 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Lesbare Bilder. Comics und andere hybride Kunstwerke.
Heiko Schmid
Kursnummer: 4020
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Comics sind schwer zu kategorisieren – sie changieren irgendwo zwischen Illustration, Prosa, Grafikdesign, Fantasy und politischem Flugblatt. Wahrscheinlich ist es genau dieser hybride Status, der das Comicgenre zu einem der einflussreichsten «Impulsgeber» der Gegenwartskultur machte.
Ob es nun William Hogarths gestochene Moralstücke oder die Bildergeschichten Rudolphe Töpffers sind, die als Keimzellen des Comicgenres definiert werden – Comic bleibt eine kaum zu fassende «Kunstgattung», Das Seminar Lesbare Bilder gliedert sich grob in drei Teile: Im ersten Teil werden wir uns der Geschichte des Genres zuwenden, im zweiten Teil der Frage was, wie durch Comics vermittelt wird und im dritten Teil den Einflüssen des Comicgenres auf andere «Kunstformen». Über Little Nemo in Slumberland, die Métal hurlant Comic Anthologie bis hin zum «Image» Autorenverlag werden wir hierbei tief in den Comic Bilderkosmos eindringen, um abschliessend einen Blick auf die Gegenwarts– Kunst/Kultur und dort vollzogene Aneignungen hybrider Bildformate zu wagen. 

Angebotsdaten

Fr. 15.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 22.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 29.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 06.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 13.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 27.10.2017 09.15–12.15 Uhr
Fr. 03.11.2017 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
ART Basel und Swiss Art Awards: ein Besuch in Basel
Brita Polzer
Kursnummer: 4005

Die ART Basel, als «Supertanker der internationalen Szene» und als «Olympiade der Kunst» etikettiert, aber auch als «Kollektive Heuchelei» (Franz Schultheis) gesehen, und die vom Bundesamt für Kultur/BAK organisierten Schweizer Kunstpreise treten Kopf an Kopf alljährlich im Juni in Basel an. Hintergründe und Geschichte/n der beiden ungleichen Grossveranstaltungen werden in einem vorgängigen Unterrichtstag thematisiert, in einem weiteren Tag steht der anstrengend–inspirierende Besuch in Basel an.

Bemerkung: Brita Polzer wird für einen Mentoratstag präsent sein.

Anmerkung: Der Tagesausflug an die ART Basel und Swiss Art Awards ist offen für Anmeldungen der HF Studiengänge.

Angebotsdaten

Mo. 11.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 15.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Kurz und bewegt – Kurzfilm für eine soziale Institution
Sophia Murer
Nick Billinger, Kurz und animiert, 2015
Kursnummer: 3803
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wie wird eine Botschaft gezielt und informativ in wenigen Sekunden auf den Punkt gebracht? Wieviel Bewegung braucht es, welche Perspektive und welchen Rhythmus, um eine Animation mit Spannung und Witz zu erzeugen?
 
Du setzt bildnerische und typografische Mittel in Bewegung und in Szene, um eine kurze Animation zu erarbeiten. Die Suche nach der konzentrierten Vermittlung des Inhalts mittels einer eigenständigen gestalterischen Sprache steht im Zentrum. Realer Kunde ist eine soziale Institution. Eine Auswahl der Resultate wird an der Jubiläumsveranstaltung der Institution im Kino gezeigt

Angebotsdaten

Mi. 26.04.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 27.04.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 02.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 03.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 04.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 08.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 10.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 11.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 15.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 16.05.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen: Grosse Grössen, kleine Grössen
Julia Marti
Joël Cavin, Zeichnen: Grosse Grössen, kleine Grössen, 2016
Kursnummer: 3795
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Lebende Personen – unbekannte, vertraute, berühmte, berüchtigte – werden auf Weltformat und auf Briefmarkenformat gezeichnet. Was geschieht mit der riesigen Backe, wie wird der winzige Blick beseelt?
 
Was haben die Zeichnungen mit den Vorlagen zu tun? Was passiert zwischen dem Riesen und dem Zwerg? Welchen Einfluss haben die unterschiedlichen Formate und Werkzeuge auf den Zeichnungsprozess? Wo werden sie zur Einschränkung, wo zur Chance? In einem zweiten Schritt bereitest du die Zeichnungen in einem kleinen Heft redaktionell auf: Bilder werden ausgewählt, in eine Abfolge gebracht und in einem Layout inszeniert. Was wird winzig reduziert, was riesig aufgeblasen? Als Portraitist_in zeichnest du so das Bild einer überzeichneten Persönlichkeit mit grossem Ego.
 

Angebotsdaten

Mo. 03.04.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 04.04.2017 9.15–16.159 Uhr
Mo. 10.04.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 11.04.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen 4: Druck & Zeichnung
Andrea Heller
c/o Mélanie Savelkouls
Kursnummer: 4043
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Neu gliedert sich die Lehrveranstaltung Zeichnen in vier Quartalsblöcke. 
Ziel ist es erste zeichnerische Grundkompetenzen zu erlernen, die du sukzessive in den weiteren Blöcken weiterentwickeln kannst.
Ziel des vierten Blocks Zeichnen 4: Druck & Zeichnung ist die Erweiterung deiner eigenen, zeichnerischen Bildsprache und deines Ausdrucks mit Fokus auf den Druck und die Zeichnung. Dazu werden die gewohnten zeichnerischen Mittel einmal beiseite gelegt und durch andere Werkzeuge, Materialien und Verfahren ersetzt. Einfache, manuelle Drucktechniken bilden dazu die Grundlage. So wist du mit Monotypie, Schablonen und verschiedenen Hochdruckverfahren wie Linol– oder Stempeldruck arbeiten und experimentieren. Die inhaltlichen und formalen Schwerpunkte legst du dabei selber fest.

Angebotsdaten

Fr. 20.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 27.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 04.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 11.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 18.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 25.05.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 01.06.2018 13.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Diplomseminar
Ilia Vasella
Susanne Früh, Diplom 2014
Kursnummer: 3808
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Realisation eines eigenständigen Diplomprojekts bildet den Abschluss deines Studiums und ist gleichzeitig Ausgangspunkt für eine professionelle gestalterische Tätigkeit.
Du setzt dich intensiv mit einem selbst gewählten Thema auseinander, um deine eigene gestalterische Sprache sowie dein handwerkliches Können noch einmal auszuweiten, voranzutreiben und deine gestalterische Reife unter Beweis zu stellen.
 
Für dieses Diplomprojekt gilt es, die einzelnen Schritte von der Idee und Recherche bis zur Realisation und Präsentation selbstständig zu planen, deiner eigenen Arbeit gegenüber einen analytischen Standpunkt einzunehmen und dich innerhalb eines gestalterischen Kontextes zu positionieren.
Du wirst von Mentor_innen betreut, die vor dem Hintergrund ihrer beruflichen Erfahrung inhaltliche und technische Unterstützung anbieten. Im Diplomseminar werden die Projekte kontinuierlich begleitet, sowohl in Einzelgesprächen mit der Studiengangsleitung als auch in Plenumsdiskussionen mit Gästen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach der Schlüssigkeit und Eigenständigkeit der Visualisierung in Bezug auf das gewählte Thema sowie das Erarbeiten einer Argumentation im Hinblick auf die mündliche Präsentation.
 
Visuelle Gestaltung HF
Visuelle Kommunikation und Gegenwart: 1980 bis heute
Franka Grosse
Kursnummer: 4045
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Vor dem Hintergrund innovativer digitaler Kommunikationstechnologie und Vernetzung befinden sich Werbestrategien aktuell in einem Wandel. Eine kritische Auseinandersetzung Begriffen wie z.B. «Global Brands», «Market of One», «Data Mining» oder «Iconic Turn» ist u.a. Anliegen des ersten Unterrichtsschwerpunktes «Werbung». Im zweiten Themenfeld «Gender», wird der Einfluss der Werbung auf Kategorien des Männlichen und Weiblichen untersucht. Daneben werden historische und aktuelle geschlechtsspezifische berufliche und institutionelle Situationen von Designerinnen und Designern reflektiert. Beide Semesterthemen werden in der Geschichte der Visuellen Kommunikation verankert und durch die designgeschichtlichen Vorlesungen «Geschichte der Werbung» und «Frauen in der Designgeschichte» ergänzt.

Angebotsdaten

Fr. 20.04.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 27.04.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 04.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 11.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 18.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 25.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 01.06.2018 09.15–12.15 Uhr
Video@Löwenbräu
Irene Müller
Kursnummer: 4000

Die Reihe Video@Löwenbräu wird fortgesetzt, und zwar in direkter Anbindung an das Ausstellungsprogramm des Migros Museum für Gegenwartskunst. Sammlungspräsentationen und thematische Ausstellungen bilden den groben inhaltlichen Rahmen, der im abendlichen Screening–Programm mit ausgewählten Video– und Filmarbeiten pointiert beleuchtet bzw. ausgeweitet, reflektiert oder kontextualisiert wird.

Ein diskursiver Besuch der jeweiligen Ausstellungen ergänzt das Lehrangebot, wodurch du nicht nur den zugrundeliegenden inhaltlichen Ansatz kennenlernst, sondern auch vor Ort über künstlerische Positionen und kuratorische Strategien diskutieren kannst.

Angebotsdaten

Mi. 04.10.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 05.10.2017 19.00–20.30 Uhr
Mi. 01.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 02.11.2017 19.00–20.30 Uhr
Di. 05.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 07.12.2017 19.00–20.30 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Foto: Véronique Hoegger, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Auftrittskompetenz 1
Brigitta Weber
Kursnummer: 3812
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Präsentieren der eigenen Entwürfe und Ergebnisse ist ein integraler Bestandteil gestalterischer Arbeit.
 
In praktischen Übungen werden die eigenen Ausdrucksmittel wie Stimme, Atem und Körper erfahren. Die Eigenwahrnehmung, die Wahrnehmung des Gegenübers und des Raumes werden durch das Training geschärft. In Theorie und Praxis wird die Fähigkeit vertieft, das Publikum zu erreichen und zu bewegen.
 

Angebotsdaten

Mi. 18.01.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Adobe Photoshop CC
Franco Bonaventura
Kursnummer: 4029
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Jedem Pixel wird ein bestimmter digitaler Wert zugewiesen, z.B. ein Farb– und Helligkeitswert. Aus je mehr Pixeln ein Bild besteht, desto schärfer und detaillierter kann es reproduziert werden.
Wir üben die Grundfunktionen von Adobe Photoshop CC ein: der Umgang mit Dateiformaten, Farbmodi, Bildauflösungen, das Zusammensetzen von Bildfragmenten zu einem neuen Bild, sowie einfachere Retuschen. Wir nehmen Fotografien auf, um diese anschliessend zu importieren und scannen
aus Publikationen.

Angebotsdaten

Do. 08.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 09.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Sa. 10.02.2018 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Roman Menge, Typografisches Plakat, 2015