Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzten. Im Studiengang Visuelle Gestaltung HF lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.
 
Du erwirbst im Studiengang Visuelle Gestaltung HF vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation sämtliche Kompetenzen, grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen. Zudem verfügst du über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung, sowie über die fachspezifischen Fertigkeiten, um deine grafischen Lösungen zu entwickeln, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Das Erarbeiten tragfähiger Konzepte ist dabei ebenso zentral, wie die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge.
Fundierte Entwurfstechniken, Experimentierfreude und breite Fachkenntnisse bilden die Grundlagen für deine bewusste, gestalterische Sprache. Dazu gehört es deinen gestalterischen Prozess zu reflektieren und unterschiedliche Methoden der Bildfindung zu erproben.

Projekte, die für Kund_innen realisiert werden, ebenso wie die Arbeit in interdisziplinären Teams gewährleisten dir die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Die Dozierenden vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen und bieten dir zusätzlich wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Um die kommunikativen Absichten von Auftraggeber_innen differenziert und verantwortungsbewusst zu visualisieren, stehst du, im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld sowie den aktuellen Technologien und den unterschiedlichsten berufsspezifischen Fachleuten.

Das sechssemestrige Studium Visuelle Gestaltung HF vermittelt im ersten Studienjahr die Basis, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Techniken der Bildgenerierung wie Zeichnen, Fotografie, Animation und Sampling, Grundlagen in Typografie, Layout und Screendesign sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden dabei die Schwerpunkte. Das Hauptstudium ist zunehmend projektorientiert, das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus. Zudem vermittelt das Studium fachspezifisches Theoriewissen und sensibilisiert für Fragen der Kultur und Gesellschaft.

Der Studiengang Visuelle Gestaltung HF richtet sich an kommunikative Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und ihre Umwelt mitgestalten wollen.
Visuelle Gestaltung HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung.
 
Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafik Design Ateliers, in Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung

  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Visuelle Gestaltung HF
Praktikumspräsentation
Ilia Vasella
Kursnummer: 4062
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Nach dem zweiten Studienjahr absolvierst du ein dreimonatiges Praktikum in einem Grafikatelier, einer Agentur, oder in einem anderen, deinen persönlichen Schwerpunkten entsprechenden Betrieb. Zurück im Studium vermittelst du deine Erfahrungen im Berufsalltag, stellst den Praktikumsbetrieb und die Aufträge vor, an welchen du mitgearbeitet hast. Es entsteht ein breiter Einblick in mögliche Arbeitsorte und Berufssituationen als Grafikdesigner_in.
 

Angebotsdaten

Fr. 08.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Ray Lenzin, Zeichnen, 2016
Arbeitspräsentation 1
Ilia Vasella
Kursnummer: 4067
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Arbeitspräsentation 1 bildet den Abschluss des ersten Studienjahres. Die erlernten Fähigkeiten werden in einem selbstständig erarbeiteten Projekt zusammengeführt. Das erarbeitete Produkt ist eine auf das Studienfach bezogene freie Interpretation eines vorgegebenen Themas. Die sorgfältige Zusammenstellung der bisher im Studium entstandenen Arbeiten in einer Arbeitsdokumentation (Portfolio) rundet die Arbeitspräsentation 1 ab.
 

Angebotsdaten

Di. 05.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Any Mate Can Animate
Johnson Kingston
Kursnummer: 4059
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Immer mehr bewegte Bilder begegnen uns im öffentlichen Raum, wo früher Plakatwände kommunizierten. Auf der unscharfen Grenze zwischen animiertem Plakat und Videoclip lotest du Bewegung in einem von dir gestalteten Plakat aus.
Ausgehend von den bei Peter Frei und Julia Marti entstandenen und für den Druck konzipierten Plakaten gestalten wir in der Fortsetzung animierte Plakate. Du befasst dich mit verschiedenen Arten von Bewegtbild – von der simplen Einzelbild–Animation über kurze Loops bis hin zur filmischen Umsetzung. Mit Fokus auf das Experiment gehen wir der Fragen nach, wie sich am Computer Ideen generieren, überraschende Entwürfe erzeugen und schnelle, intuitive Entwurfsphasen provozieren lassen, ohne sich trotz der Fülle an Möglichkeiten in Details zu verlieren

Angebotsdaten

Mo. 06.11.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 07.11.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 08.11.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 09.11.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 13.11.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 14.11.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Bild und Text als Bausteine
Elisabeth Sprenger
Ilia Vasella
Bild und Text als Bausteine, Martha Frieden, 2012
Kursnummer: 4056
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wieviel erzählt ein Bild? Wie vermittelt ein Text? Und wie können sich Bild und Text gegenseitig ergänzen, verdichten oder stören? Welche Räume entstehen dazwischen und welche Aussagen können hergestellt werden? Bild und Text sollen in ihren Besonderheiten genutzt und aufeinander bezogen gezielt eingesetzt werden.
In der visuellen Kommunikation setzten sich Botschaften fast immer aus Bild– und Textelementen zusammen. Mittels analytischer und experimenteller Zugänge untersuchen wir unterschiedliche Bild/Text–Verhältnisse. Zunächst werden Text und Bild als zwei grundlegend verschiedene Zeichensysteme deutlich. In der Folge werden funktionale und inhaltliche Bezüge verschiedener Bild/Text–Verbindungen diskutiert und praktisch erkundet. Die Arbeitsformen sind vielfältig und umfassen Lektüre, Untersuchung, Beschreibung und Entwurf. Das Seminar dient als Grundlage für eine Projektarbeit, die in ein Druckprodukt mündet und an der Volumes Independet Art Publishing Fair 2017 präsentiert und verkauft werden soll.
 

Angebotsdaten

Mo. 18.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 19.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 20.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 21.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Institutionelle Attitüden
Lucie Kolb
Kursnummer: 4026
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wir besuchen gemeinsam Orte und Ausstellungen in und um Zürich und fragen nach den Bedingungen der Präsentation von Kunst sowie nach dem Verhältnis der Institutionen zueinander. Ausgangspunkt des Seminars bildet eine Veranstaltung mit ausgewählten Gästen zur Lust an der Verantwortung in Institutionen und ihren Grenzen. Wir fragen, welchen Werten und Grundsätzen Kunstinstitutionen eigentlich folgen, was für Haltungen und Ideologien sie spiegeln und nicht zuletzt unter welchen politischen Voraussetzungen sie agieren.

Angebotsdaten

Do. 14.09.2017 16.30–20.45 Uhr
Do. 21.09.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 28.09.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 05.10.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 12.10.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 26.10.2017 16.30–19.00 Uhr
Do. 02.11.2017 16.30–19.00 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Roman Menge, Typografisches Plakat, 2015
Visuelle Gestaltung HF
Nick Billinger, Arbeitspräsentation 1, 2015
Visuelle Gestaltung HF
Vertiefung Typografie, Seraina Fels, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen 2: Figur & Portrait
Claudia Kübler
Kursnummer: 4019
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Neu wird sich das Pooling Zeichnen in vier Quartalsblöcke gliedern.
Im zweiten Block entwickelst du deine Fähigkeiten weiter. Du widmest dich thematisch dem Menschen, einem der ältesten und signifikantesten Bildmotive in Kunst und Design. In der Darstellung von Figur (Akt) und Portrait aus der Beobachtung, mittels unterschiedlicher Materialien, lotest du sowohl klassische wie auch experimentelle zeichnerische Zugänge aus. Während du einerseits deine Beobachtung schärfst und klassische Zeichnungsfertigkeiten ausbaust, geht es andererseits darum, mit Gewohnheiten zu brechen, dich auf Neues einzulassen und genau jene Mechanismen auszuschalten, welche dafür zuständig sind, dass ein «richtiges» Bild entsteht.

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 17.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 24.11.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 01.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 08.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 15.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Fr. 22.12.2017 13.15–16.15 Uhr
Werkgespräch Dinamo Typefaces
Di. 24.10.2017, 17.00–18.30 Uhr
F+F, Flurstrasse 89, Raum E03, im Anschluss Bar!
Diesen Herbst werden gleich drei Werkgespräche durchgeführt – vom Studiengang Visuelle Gestaltung HF und der Fachklasse Grafik EFZ veranstaltet – finden diese erstmals am frühen Abend mit anschliessender Diskussion und Barbetrieb statt.
mehr...
Visuelle Gestaltung HF
Visuelle Kommunikation und Gegenwart: 1980 bis heute
Franka Grosse
Kursnummer: 4045
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Vor dem Hintergrund innovativer digitaler Kommunikationstechnologie und Vernetzung befinden sich Werbestrategien aktuell in einem Wandel. Eine kritische Auseinandersetzung Begriffen wie z.B. «Global Brands», «Market of One», «Data Mining» oder «Iconic Turn» ist u.a. Anliegen des ersten Unterrichtsschwerpunktes «Werbung». Im zweiten Themenfeld «Gender», wird der Einfluss der Werbung auf Kategorien des Männlichen und Weiblichen untersucht. Daneben werden historische und aktuelle geschlechtsspezifische berufliche und institutionelle Situationen von Designerinnen und Designern reflektiert. Beide Semesterthemen werden in der Geschichte der Visuellen Kommunikation verankert und durch die designgeschichtlichen Vorlesungen «Geschichte der Werbung» und «Frauen in der Designgeschichte» ergänzt.

Angebotsdaten

Fr. 20.04.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 27.04.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 04.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 11.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 18.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 25.05.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 01.06.2018 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Online Portfolio
Anina Schenker
Kursnummer: 3981

Mit einer kurzen Einführung lernst du das Tool kennen und entwickelst damit dein eigenes Online Portfolio. Sich selber zu promoten, gehört neben der Arbeit im Atelier zu den Aufgaben von Künstler_innen. Um eine möglichst weite Verbreitung zu erreichen muss das Werk sichtbar, einfach zu kommentieren und zu re–posten sein.

Aber wer hat schon Zeit und Lust seine Arbeiten auf alle möglichen Plattformen zu laden, daneben eine Dokumentation zu führen und die Angaben und Bilder zu den Werken sauber zu archivieren? Der Überblick geht schnell verloren. Aus diesem Grund haben einige Künstler_innen das Tool kleio entwickelt. Einmal eingegeben, sind Deine Angaben an einem Ort gespeichert, Bilder im Original gesichert, jederzeit und überall zugänglich. kleio ist Backup deiner Daten, exportiert PDF’s, teilt einfach grosse Bilder oder veröffentlicht auf Knopfdruck eine Auswahl als Website.

Bitte bringt die Angaben zu euren "Werken" mit,sowie deren digitale Bilder in Best möglicher Auflösung.

Angebotsdaten

Fr. 12.01.2018 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für einen Club, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Grafisches Produkt
Ilia Vasella
Grafisches Produkt, Stefano Candela, 2016
Kursnummer: 4055
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die während des ersten Semesters erarbeiteten Grundlagen verdichtest du in einem grafischen Auftrag. Welche Bilder passen, wie beeinflussen sie den Text und woher kommen sie? Wie bleibt eine Serie zwischen Wiederholung und Variation aufregend? Wie bewältige ich den Formatwechsel vom dunklen Raum im Kino zum bedruckten Papier in der Hand? Diesen Fragen gehst du gestaltend auf den Grund. Die breit angelegte Bildrecherche ist der Motor des Arbeitsprozesses, konzeptionelle Überlegungen entwickeln sich parallel dazu.
 

Angebotsdaten

Mo. 11.12.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 12.12.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 13.12.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 14.12.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 18.12.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 19.12.2016 9.15–16.15 Uhr
Mi. 20.12.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 21.12.2017 9.15–16.15 Uhr