Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzten. Im Studiengang Visuelle Gestaltung HF lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.
 
Du erwirbst im Studiengang Visuelle Gestaltung HF vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation sämtliche Kompetenzen, grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen. Zudem verfügst du über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung, sowie über die fachspezifischen Fertigkeiten, um deine grafischen Lösungen zu entwickeln, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Das Erarbeiten tragfähiger Konzepte ist dabei ebenso zentral, wie die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge.
Fundierte Entwurfstechniken, Experimentierfreude und breite Fachkenntnisse bilden die Grundlagen für deine bewusste, gestalterische Sprache. Dazu gehört es deinen gestalterischen Prozess zu reflektieren und unterschiedliche Methoden der Bildfindung zu erproben.

Projekte, die für Kund_innen realisiert werden, ebenso wie die Arbeit in interdisziplinären Teams gewährleisten dir die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Die Dozierenden vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen und bieten dir zusätzlich wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Um die kommunikativen Absichten von Auftraggeber_innen differenziert und verantwortungsbewusst zu visualisieren, stehst du, im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld sowie den aktuellen Technologien und den unterschiedlichsten berufsspezifischen Fachleuten.

Das sechssemestrige Studium Visuelle Gestaltung HF vermittelt im ersten Studienjahr die Basis, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Techniken der Bildgenerierung wie Zeichnen, Fotografie, Animation und Sampling, Grundlagen in Typografie, Layout und Screendesign sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden dabei die Schwerpunkte. Das Hauptstudium ist zunehmend projektorientiert, das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus. Zudem vermittelt das Studium fachspezifisches Theoriewissen und sensibilisiert für Fragen der Kultur und Gesellschaft.

Der Studiengang Visuelle Gestaltung HF richtet sich an kommunikative Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und ihre Umwelt mitgestalten wollen.
Visuelle Gestaltung HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung.
 
Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafik Design Ateliers, in Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung

  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Visuelle Gestaltung HF
Die Typografie im Buch
Rahel Arnold
Valeria Bonin
Vertiefung Typografie, 2017, Dino Ciliberto
Kursnummer: 4169
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wieso sieht ein Buch über Architektur anders aus als ein Englischlehrmittel oder ein Jahresbericht? Du strukturierst und gestaltetest ein Buch mit dem Ziel, dass es nicht nur Informationen vermittelt, sondern eine Identität erhält und Lust macht, in die Hand genommen und verschlungen zu werden.

Mit vorgegebenem Material konzipierst und realisierst du eine Publikation. Welche Schriften, welches Publikationsformat, welcher Satzspiegel passen? Wie unterstützen redaktionelle, grafische, typografische Entscheidungen die zu vermittelnden Informationen und Aussagen? Um diese Fragen zu klären erarbeitest du die fachspezifischen Grundlagen, um den Inhalt aus Bild und Text adäquat in Szene zu setzen. Es werden typografische Kenntnisse im Bereich Satztechnik, Mikro– und Makroästhetik vertieft und in Abhängigkeit von Satzspiegel, Dramaturgie, Format und Proportion erprobt.

Während das 2. Semester mit vorgegebenem Bild– und Textmaterial arbeitet, beinhaltet das Projekt für das 4. Semester die Erarbeitung eines inhaltliches Konzept, Redaktion– und Rechercheaufgaben.

 

Angebotsdaten

Mo. 05.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 06.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 07.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 08.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 12.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 13.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 14.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 15.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 19.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 20.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 21.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 22.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 26.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 27.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Schreibwerkstatt
Johanna Lier
Kursnummer: 4057
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wie gelingt es, eine eigene Sprache, einen persönlichen Sound zu finden, um eigenwillige Narrationen, Poesien und Dokumentationen zu erstellen? Ob literarisch oder theoretisch, fiktional oder dokumentarisch – das schriftliche Notat ist eine vielseitige Strategie, um Material zu sammeln, Inhalte zu entwickeln und Formate entstehen zu lassen.
Die Schreibwerkstatt schliesst an das Seminar Bild und Text als Bausteine an und zeigt auf, wie du Themen in konkreten Recherchier– und Schreibaufgaben vertiefen und mittels Sprache in eine persönliche Form bringen kannst. Das Thema für die Projektarbeit Bild und Text für Risograf und Volumes dient als Ausgangspunkt für schreibende Experimente.
 

Angebotsdaten

Mo. 25.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 26.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 27.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Typografisches Plakat, Luca Vincenti, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Dinamo Typefaces
Galapagos, Dinamo Typefaces, 2016
Kursnummer: 4063
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Dozierende und Gäste zeigen eigene Arbeiten und geben Einblick ihre Werke und ihren Arbeitsalltag und diskutieren ihre Praxis als Grafikdesigner_innen. Präsentation und anschliessendes Gespräch bieten Dir die einmalige Gelegenheit, unterschiedliche Haltungen und Arbeitsweisen – über verschiedene Gestalter_innen–Generationen hinweg – aus nächster Nähe kennenzulernen und gleichzeitig zu erfahren, wer die Dozierenden als gestalterische Persönlichkeiten sind.

Angebotsdaten

Di. 24.10.2017 17.00 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design, Plakate von Valentina Morrone, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen: Grosse Grössen, kleine Grössen, Dino Ciliberto, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für einen Club, Aileen Howlett und Luca Vincenti, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Neue Typokontinente
Valeria Bonin
Kursnummer: 4054
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wieso um alles in der Welt zeichnet man noch Schriften, gibt es nicht mehr als genug? Was ging ab in den 90ern? Was machen Type–Founderies und welche Ansprüche haben sie? Welches Schriftformat brauche ich für mein MacBookPro? Was hat Harry Potter damit zu tun? Wo geht’s zum Schriften–Einkauf und wie stark belastet er mein Budget?
Die Digitalisierung hat nicht nur unsere Lese– und Sehgewohnheiten nachhaltig beeinflusst, sie hat auch die Produktion von Schrift exponentiell ansteigen lassen. Es sind neue Schrifttypen entstanden, die sich nicht mehr nach den herkömmlichen Klassifikationskriterien einordnen lassen. Im Dschungel des Schriftmarktes und aktuellem Type Design, findet sich nur zurecht, wer sich damit auch auseinandersetzt. Vielfach sind Schriften Ausdruck neuer Strömungen in der Visuellen Gestaltung und können auch als Zeitgeistbarometer gelesen werden. Anhand von Beispielen aus der Gestaltungsszene erforschst du verschiedene Ansätze aktueller Schriftgestaltung.
 

Angebotsdaten

Mi. 25.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 26.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Fotografie und Bildfindung
Stéphanie Marie Couson
Fotografie und Bildfindung, 2016, Renald Lenzin
Kursnummer: 4168
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lotest die eigenen Möglichkeiten der Bildfindung im Medium Fotografie aus und erprobst mit den Ergebnissen deiner Experimente den Spielraum der Ausstellung.

Um deine Kamera gezielt einzusetzen, erwirbst du die technischen Grundlagen um deine Fotografien möglichst effizient zu editieren und aufzubereiten und eignest dir einen digitalen Workflow an. Diskutierend lernst du die Stärken und Schwächen deiner Bilder kennen, unterwegs mit der Kamera entwickelst du deinen fotografischen Blick weiter. Du suchst nach einer geeigneten Form für dein fotografisches Projekt und machst Erfahrungen mit dem Ausstellungsraum. Zudem werden fotografische Arbeiten unterschiedlicher Autor_innen betrachtet und diskutiert, du lernst Genres der Fotografie kennen und setzt dich mit deren Bildwirkung auseinander.

Angebotsdaten

Do. 25.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 26.01.2018 09.15–12.15 Uhr
Di. 30.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 02.01.2018 09.15–16.15 Uhr
So. 07.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 12.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Sa. 13.01.2018 09.15–12.15 Uhr
Mo. 15.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Idee, Form, Aussage!
Jeannine Herrmann
Kommunikationsdesign, Yannic Cserhati, 2016
Kursnummer: 4051
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Anhand exemplarischer Aufgabenstellungen erforschst du die Grundlagen der Visuellen Kommunikation: Wie mache ich eine Idee bildlich greifbar? Wie setze ich Reduktion und Dramaturgie, Wiederholung und Abstraktion systematisch ein, um eine visuelle Botschaft zum Leuchten zu bringen? Du erprobst die visuelle Sammlung als Inspirationsquelle, ebenso wie den Umgang mit vorgegebenem Material. Ziel ist es, ein Bewusstsein für den konzeptionellen und gestalterischen Arbeitsprozess im Grafik Design zu entwickeln: Von der Idee und Recherche, über die Skizze und den Entwurf, bis zur Auswahl, Präzisierung und Realisation.
 

Angebotsdaten

Mi. 13.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 14.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 20.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 21.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 27.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 28.09.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 04.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 05.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 09.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 10.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 11.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Do. 12.10.2017 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Stéphanie Seematter, Auf den Spuren des Risographen, Diplomarbeit, 2014
alumni_*talks 2017/18
Daniel Hauser
Kursnummer: 4016

Die F+F ist seit ihrem Anfang als unabhängige selbstorganisierte Schule von 1971 von zahlreichen Leuten besucht worden, die anschliessend im Kunstbetrieb und über die Kunst hinaus beruflich tätig und teils auch bekannt geworden sind. Abgänger_innen des Studiengangs Kunst werden in regelmässigen Abständen in Vorträgen, Präsentationen und Gesprächen Auskunft geben über ihre vielfältige Praxis und ihre Projekte in– und ausserhalb der Kunst.

Anmerkung: Die Veranstaltung ist öffentlich.
 
Visuelle Gestaltung HF
Animation oder magische Gesten aus dem Untergrund der zeitgenössischen Bilderflut II
Heiko Schmid
Kursnummer: 4046
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Im Seminar werden wir das Konzept eines «Magmas imaginärer gesellschaftlicher Bedeutungen» des Philosophen Cornelius Castoriadis als Ausgangspunk benutzen und gemeinsam überlegen, wie überhaupt Kausalitätsbegriffe etabliert werden. Über Alchimie, magische Geheimbünde und deren «Zeremonien», die «magischen» Maschinenkonzepte des Naturforschers Athanasius Kircher sowie die phantasmagorischen Theater und magischen Studios des 18. und 19. Jahrhunderts werden uns frühe magische «Geschwister» der Naturwissenschaften sowie Vorläufer aktueller technischer Phänomene (etwa des Kinos) interessieren.

Schliesslich werden wir uns ins Los Angeles des frühen 20. Jahrhunderts begeben und dort so unterschiedliche Phänomene wie die Scientology Kirche, das zeitgenössische Science–Fiction–Genre sowie die US–Amerikanische Pornoindustrie vor dem Hintergrund ihrer Keimzelle (der thelemistischen Kirche Los Angeles um John Whiteside Parsons) betrachten. Die von Aleister Crowley gebotene Definition von Magie als: «the art and science of causing change in conformity with will» wird uns abschliessend einen Ansatzpunkt bieten, um magische «Kunst–Maschinen», um animierte Bilder zu debattieren, die nicht mehr nur natürlich, kosmisch oder historisch determiniert sind, sondern «frei schwebende» Konstruktionen des Wirklichen ermöglichen. Wir werden also unter Rückgriff auf unterschiedlichste Phänomene der Magie–Geschichte die Zukunft als wandelbare Masse (als Magma imaginär wandelbarer Bedeutungen) beschreiben lernen. 

Angebotsdaten

Fr. 02.03.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 09.03.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 16.03.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 23.03.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 06.04.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 13.04.2018 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Der Buchstabe, 2016