Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzten. Im Studiengang Visuelle Gestaltung HF lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.
 
Du erwirbst im Studiengang Visuelle Gestaltung HF vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation sämtliche Kompetenzen, grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen. Zudem verfügst du über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung, sowie über die fachspezifischen Fertigkeiten, um deine grafischen Lösungen zu entwickeln, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Das Erarbeiten tragfähiger Konzepte ist dabei ebenso zentral, wie die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge.
Fundierte Entwurfstechniken, Experimentierfreude und breite Fachkenntnisse bilden die Grundlagen für deine bewusste, gestalterische Sprache. Dazu gehört es deinen gestalterischen Prozess zu reflektieren und unterschiedliche Methoden der Bildfindung zu erproben.

Projekte, die für Kund_innen realisiert werden, ebenso wie die Arbeit in interdisziplinären Teams gewährleisten dir die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Die Dozierenden vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen und bieten dir zusätzlich wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Um die kommunikativen Absichten von Auftraggeber_innen differenziert und verantwortungsbewusst zu visualisieren, stehst du, im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld sowie den aktuellen Technologien und den unterschiedlichsten berufsspezifischen Fachleuten.

Das sechssemestrige Studium Visuelle Gestaltung HF vermittelt im ersten Studienjahr die Basis, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Techniken der Bildgenerierung wie Zeichnen, Fotografie, Animation und Sampling, Grundlagen in Typografie, Layout und Screendesign sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden dabei die Schwerpunkte. Das Hauptstudium ist zunehmend projektorientiert, das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus. Zudem vermittelt das Studium fachspezifisches Theoriewissen und sensibilisiert für Fragen der Kultur und Gesellschaft.

Der Studiengang Visuelle Gestaltung HF richtet sich an kommunikative Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und ihre Umwelt mitgestalten wollen.
Visuelle Gestaltung HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung.
 
Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafik Design Ateliers, in Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online-Anmeldung zum Aufnahmegepräch:

  • Bewerbung Schuljahr 2018/19
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Visuelle Gestaltung HF
Der Buchstabe, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für einen Club, Aileen Howlett und Luca Vincenti, 2016
Politisches Kino
Peter Purtschert
Battaglia d’Algeri, Pontecorvo, 1966
Kursnummer: 4378
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Es gibt immer ein Wer, Was, Wo, Wann und Warum? Heldinnen und Helden, Bösewichte und Verräter, ein Vor– und ein Nachher, ein Aufstieg und ein Fall, Sieger und Besiegte. Fiktional oder dokumentarisch wird erzählt, erklärt, behauptet und begründet. 

Angebotsdaten

Do. 08.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 15.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 22.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 29.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 06.12.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 13.12.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 20.12.2018 18.00–21.00 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Fotografie und Bildfindung
Stéphanie Marie Couson
Fotografie und Bildfindung, 2016, Renald Lenzin
Kursnummer: 4168
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lotest die eigenen Möglichkeiten der Bildfindung im Medium Fotografie aus und erprobst mit den Ergebnissen deiner Experimente den Spielraum der Ausstellung.

Um deine Kamera gezielt einzusetzen, erwirbst du die technischen Grundlagen um deine Fotografien möglichst effizient zu editieren und aufzubereiten und eignest dir einen digitalen Workflow an. Diskutierend lernst du die Stärken und Schwächen deiner Bilder kennen, unterwegs mit der Kamera entwickelst du deinen fotografischen Blick weiter. Du suchst nach einer geeigneten Form für dein fotografisches Projekt und machst Erfahrungen mit dem Ausstellungsraum. Zudem werden fotografische Arbeiten unterschiedlicher Autor_innen betrachtet und diskutiert, du lernst Genres der Fotografie kennen und setzt dich mit deren Bildwirkung auseinander.

Angebotsdaten

Do. 25.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 26.01.2018 09.15–12.15 Uhr
Di. 30.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 02.01.2018 09.15–16.15 Uhr
So. 07.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 12.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Sa. 13.01.2018 09.15–12.15 Uhr
Mo. 15.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für ein Mode Label
Franco Bonaventura
Lela Scherrer
Corporate Design für ein Mode Label, 2016, Elena Lechner
Kursnummer: 4171
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Ist die Visualisierung von Materialien und Schnitten oder vielmehr ein Fotoshooting in einem spezifischen Umfeld treffender, um die Identität eines Mode–Labels zu vermitteln? Kann ich beides kombinieren? Welche Print– und welche Online–Medien stehen bei der Vermittlung im Zentrum? Gemeinsam mit Studierenden Modedesign entwickelst du eine der Atmosphäre und dem Zielpublikum des Labels entsprechende visuelle Identität.

Wie hängen bei einem Mode–Label Kollektion und Logo, Outfits und Bildwelt zusammen? Anhand von Beispielen aus der Praxis und fachspezifischen Inputs werden die Wirkung und die Elemente von Brands und Labels diskutiert. Teams aus Studierenden Modedesign und Visuelle Gestaltung arbeiten an der Realisation eines Mode Labels und seiner visuellen Identität. Die Teamarbeit spiegelt die berufliche Praxis wieder, in welcher die Rollenverteilung zwischen Auftraggeber_in, Designer_in und Gestalter_in ausgelotet werden muss, Ziel dabei ist es die Ausrichtung des Mode Labels zu definieren und optimal zu transportieren.

 

Angebotsdaten

Mo. 09.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 10.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 11.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 12.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 16.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 17.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 18.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 19.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 23.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 24.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 25.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 26.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 02.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 03.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Screen Design
Yves Sablonier
Semesterausstellung 2017, © Claudia Breitschmid
Kursnummer: 4414
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Als im Internet der Wilde Westen ausbrach, vermutete niemand, dass irgendwann bloss noch i–Geräte mit milder Verlaufs–Ästhetik zu bespielen sind. Zu Beginn flackerten farbige Bildschirme, der visuelle Punk blinkte im lebendigen Pixel. Nun sitzen wir da, zur Pixelstosszeit, mit Schatten, Verläufen und abgerundeten Ecken. Die jüngste Entwicklung lässt jedoch wieder viel Raum für individuelles Design.
Auch am Bildschirm geht es vorerst um das Ausloten von Layout, Typografie, Bildgestaltung und Farbe. Du eignest dir die gestalterischen Standards im Screen Design an und lernst gängige Arbeitstechnik im Webdesign kennen. Ziel ist es, über aktuelle Technologien und über Gestaltungsgrundsätze am Bildschirm einen Überblick zu gewinnen –  ebenso, wie über die optionale Arbeitsteilung zwischen Gestalter_innen und Techniker_innen. Wir diskutieren dynamische Layouts, Responsive–Design, Navigation, Mehrsprachigkeit, Animation und Video, Social–Media–Integration und Open vs. Closed Source.
 

Angebotsdaten

Mo. 17.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 18.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 19.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 20.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 24.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 25.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 26.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 27.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 01.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 02.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 03.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 10.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 11.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Wege zum Funktionalismus
Franka Grosse
Kursnummer: 4379
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Aufbauend über vier Semester beschäftigen sich die Studierenden mit angewandter visueller Gestaltung – von etwa 1850 bis in die Gegenwart. In Teil 1 thematisieren wir die Geschichte der Visuellen Kommunikation von Mitte des 19. bis in die dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts.

Die Studierenden lernen an den Beispielen des Historismus und der Reformbewegung gestalterische Haltungen des Industriezeitalters kennen. Sie machen sich mit Impuls gebenden Einflüssen aus der modernen Kunst vertraut und beobachten, wie eine praktisch–funktionale Entwurfshaltung im Design des frühen 20. Jahrhunderts an Bedeutung gewinnt. Über die Auseinandersetzung mit exemplarischen gestalterischen Kräften wie der Arts–And–Crafts–Bewegung oder dem Russischen Konstruktivismus gilt es, ein Verständnis des Begriffs der Moderne im Grafik–Design zu erarbeiten.
 

Angebotsdaten

Fr. 09.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 16.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 23.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 30.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 07.12.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 14.12.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 21.12.2018 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Typografie: Wort und Satz
Rahel Arnold
Franco Bonaventura
Semesterausstellung 2017, © Claudia Breitschmid
Kursnummer: 4415
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Weshalb ist ein Text angenehm zu lesen? Wie finde ich mich zwischen Untertiteln und Zitaten, Bildlegenden und Fussnoten zurecht? Um der Organisation und Lesbarkeit von Texten auf die Spur zu kommen, untersuchst du das Schriftbild im Mengensatz auf seine Abhängigkeiten von Parametern wie Schriftgrösse, Zeilenabstand und Seitenlayout.
Wie kann grafische Gestaltung eingesetzt werden, um einem spezifischen Inhalt zu einer eigenständigen und passenden Erscheinung zu verhelfen? Wie werden Texte hierarchisiert und komponiert, um Inhalt strukturiert zu visualisieren? Welche Satzarten gibt es? Wie wirken sie und welche Eingriffe verhelfen zur gewünschten Ausdrucksform? Du experimentierst mit dem typografischen Wortbild im Mengensatz und erprobst so die theoretischen Grundlagen der Satztechnik auf ihre visuelle Wirkung. Weiter wird das effiziente Arbeiten in Adobe InDesign vertieft.

Angebotsdaten

Mo. 12.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 13.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 14.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 15.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 19.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 20.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 21.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 22.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 26.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 27.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 28.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 29.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Sa. 03.11.2018 9.15–16.15 Uhr
So. 04.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Studierende der Visuellen Gestaltung, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen: Grosse Grössen, kleine Grössen, Dino Ciliberto, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Druckvorstufe und Colormanagement
Franco Bonaventura
Migrant Journal, Offsetdruckerei Grammlich
Kursnummer: 4176
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Daten bearbeiten, Daten aufbereiten, Daten weitergeben, aber wie? Du erlernst den professionellen Umgang mit unterschiedlichen digitalen Daten sowie das Erstellen und Kontrollieren druckfertiger Dateien.
 
Als Druckvorstufe wird die Abfolge bestimmter Schritte und Massnahmen vor dem Druckprozess bezeichnet. Du erlernst die Grundlagen der Datenbearbeitung im Photoshop, insbesondere in Hinblick auf den Offsetdruck. Für die Weitergabe von Daten werden deren Aufbereitung in InDesign und Photoshop, sowie die nötigen Einstellungen und Kontrollinstrumente des Acrobat–Reader vermittelt. Zudem machst du dich vertraut mit dem Colormanagement in der Druckvorstufe und dessen Bedeutung in der Datenaufbereitung.
 

Angebotsdaten

Mo. 07.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 08.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 09.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Das architektonische Element
Maria Conen
Christoph Lang
Kursnummer: 4374
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Seminar untersuchen wir die Grundelemente eines Raumes und studieren sie an verschiedenen gebauten Beispielen – anhand von Vorlesungen und Textlektüre, durch Besuche von Gebäuden und Räumen in Zürich und indem wir ausgesuchte Räume zeichnen.

In der Beschreibung der Urhütte des Architekturtheoretikers Marc–Antoine Laugier, in Sempers Bild der karibischen Urhütte und in Le Corbusiers Domino–Prinzip versuchen wir eine Antwort zu finden auf die primären Elemente, die einen Raum bilden. Alle Konzepte bleiben aber relativ abstrakte Beschreibungen statischer und funktionaler Systeme. Wir versuchen über Räume zu sprechen, welche diese Grundelemente als Bausteine aufnehmen, um die Gestalt und Ausdruck eines Raumes zu bestimmen. Es sind Räume, die durch ihre konstruktiven Elemente, ihre Komposition, Dimension und Materialität im Charakter prägen und gestalten.
 

Angebotsdaten

Fr. 14.09.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 21.09.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 28.09.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 05.10.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 12.10.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 26.10.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 02.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Recht für Visuelle Gestalterinnen und Gestalter
Noa Bacchetta
Der Buchstabe, 2016
Kursnummer: 4178
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Darf ein Kunde meine Entwürfe nach Abwicklung des Auftrags auch ohne meine Mitarbeit nutzen? Welche Bilder und Schriften darf ich unter welchen Bedingungen für meine Arbeit einsetzen und weiterverwenden? Diese und viele andere Fragen werden anhand von Beispielen aus der Praxis
beleuchtet.
 
Grundkenntnisse im Urheber–, Marken– und Wettbewerbsrecht gehören zum notwendigen Rüstzeug jedes Grafikdesigners und jeder Visuellen Gestalterin. Nur so lassen sich eigene Arbeiten angemessen schützen und Rechte nötigenfalls verteidigen. Umgekehrt tappt man – bei mangelnder Kenntnis – leicht in die Falle der Verletzung von Rechten Dritter. Insbesondere das Internet lockt zur Verwendung vermeintlich frei verfügbarer Bildvorlagen und Schriften. Praxis–Beispiele aus Gestaltung und Werbung veranschaulichen Verletzungen von Kennzeichen–, Urheber– und Wettbewerbsrecht und schärfen das Bewusstsein für diese Bereiche.
 

Angebotsdaten

Mo. 14.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 15.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Arbeitspräsentation 1
Franco Bonaventura
Ilia Vasella
Rose Müller
Kursnummer: 4409
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Nach dem ersten Studienjahr führst du die erlernten Fähigkeiten in einem selbständig erarbeiteten Projekt zusammen. Damit überprüfst du deinen Wissensstand und du kannst erste Schwerpunkte innerhalb des Studienfaches setzten.
Für die Arbeitspräsentation 1 erarbeitest du ein Produkt, es ist eine auf das Studienfach bezogene freie Interpretation eines vorgegebenen Themas. Die Auseinandersetzung mit den bisher im Studium entstandenen Arbeiten und deren sorgfältige Zusammenstellung und Dokumentation runden die Arbeitspräsentation 1 ab. Die Resultate werden in einer gemeinsamen Ausstellung, mit den Studiengängen Fotografie und Mode öffentlich gemacht. Die Ergebnisse der Projektarbeit und deine Arbeitsdokumentation präsentierst du einer internen Jury und stellst dich ihren Fragen

 

Angebotsdaten

Di. 04.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Stéphanie Seematter, Auf den Spuren des Risographen, Diplomarbeit, 2014
Zeitgenössische Netzkultur
Shusha Niederberger
Bild: Internet Unterseekabel landing site in Guam, Indien, Nicole Starosielski
Kursnummer: 4364
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wir setzen uns mit wechselnden Schwerpunkten auseinander: Vom DarkNet über FakeNews und DeepLearning. Wir erweitern unsere Landkarten um die Tiefenströmungen der Technologien. Wichtig ist dabei, das Digitale nicht als Spezialfall zu sehen, sondern in Wechselwirkung mit aktuellen Themen zu diskutieren und mit unserem Schaffen und unseren Interessen zu verbinden.

Angebotsdaten

Di. 16.10.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 17.10.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 18.10.2018 09.15–16.15 Uhr