Einführung Digital Print
Dominik Hodel
Kursnummer: 4391
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wir thematisieren in der Druckwerkstatt die Aufbereitung von Druckdaten, das Drucken von Bildern sowie die Wartung der Drucker. Gemeinsam werden wir einen optimalen Druck–Workflow erarbeiten und ihn ausführen: Von der richtigen Papierwahl bis zur Beurteilung der Drucke. 

Angebotsdaten

Sa. 09.02.2019 13.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzten. Im Studiengang Visuelle Gestaltung HF lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.
 
Du erwirbst im Studiengang Visuelle Gestaltung HF vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation sämtliche Kompetenzen, grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen. Zudem verfügst du über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung, sowie über die fachspezifischen Fertigkeiten, um deine grafischen Lösungen zu entwickeln, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Das Erarbeiten tragfähiger Konzepte ist dabei ebenso zentral, wie die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge.
Fundierte Entwurfstechniken, Experimentierfreude und breite Fachkenntnisse bilden die Grundlagen für deine bewusste, gestalterische Sprache. Dazu gehört es deinen gestalterischen Prozess zu reflektieren und unterschiedliche Methoden der Bildfindung zu erproben.

Projekte, die für Kund_innen realisiert werden, ebenso wie die Arbeit in interdisziplinären Teams gewährleisten dir die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Die Dozierenden vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen und bieten dir zusätzlich wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Um die kommunikativen Absichten von Auftraggeber_innen differenziert und verantwortungsbewusst zu visualisieren, stehst du, im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld sowie den aktuellen Technologien und den unterschiedlichsten berufsspezifischen Fachleuten.

Das sechssemestrige Studium Visuelle Gestaltung HF vermittelt im ersten Studienjahr die Basis, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Techniken der Bildgenerierung wie Zeichnen, Fotografie, Animation und Sampling, Grundlagen in Typografie, Layout und Screendesign sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden dabei die Schwerpunkte. Das Hauptstudium ist zunehmend projektorientiert, das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus. Zudem vermittelt das Studium fachspezifisches Theoriewissen und sensibilisiert für Fragen der Kultur und Gesellschaft.

Der Studiengang Visuelle Gestaltung HF richtet sich an kommunikative Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und ihre Umwelt mitgestalten wollen.
Visuelle Gestaltung HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung.
 
Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafik Design Ateliers, in Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online-Anmeldung zum Aufnahmegepräch:

  • Bewerbung Schuljahr 2019/20
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Visuelle Gestaltung HF
Informationsgrafik
Michael Stünzi
Daniel Röttele
Informationsgrafik, Joël Cavin, 2016
Informationsgrafiken visualisieren Daten und Fakten mittels verschiedener Darstellungsformen und Techniken. Sie zeigen Zusammenhänge und Sachverhalte narrativ und nachvollziehbar auf. Du lernst, was eine Informationsgrafik ist, wie sie entsteht und welche Formen es gibt. Du erstellst eigene Visualisierungen und machst so erste Schritte in diesem spezifischen Feld der visuellen Kommunikation.
Visuelle Gestaltung HF
Typografie: Wort und Satz
Rahel Arnold
Franco Bonaventura
Semesterausstellung 2017, © Claudia Breitschmid
Weshalb ist ein Text angenehm zu lesen? Wie finde ich mich zwischen Untertiteln und Zitaten, Bildlegenden und Fussnoten zurecht? Um der Organisation und Lesbarkeit von Texten auf die Spur zu kommen, untersuchst du das Schriftbild im Mengensatz auf seine Abhängigkeiten von Parametern wie Schriftgrösse, Zeilenabstand und Seitenlayout.
Wie kann grafische Gestaltung eingesetzt werden, um einem spezifischen Inhalt zu einer eigenständigen und passenden Erscheinung zu verhelfen? Wie werden Texte hierarchisiert und komponiert, um Inhalt strukturiert zu visualisieren? Welche Satzarten gibt es? Wie wirken sie und welche Eingriffe verhelfen zur gewünschten Ausdrucksform? Du experimentierst mit dem typografischen Wortbild im Mengensatz und erprobst so die theoretischen Grundlagen der Satztechnik auf ihre visuelle Wirkung. Weiter wird das effiziente Arbeiten in Adobe InDesign vertieft.
Semesterausstellung Studiengänge Fotografie, Modedesign und Visuelle Gestaltung HF
Vernissage
Mi. 19.12.2018, 18.00 Uhr
Ausstellung
20.–21.12.2018 und 07.–17.01.2019 jeweils von 10.00–18.00 Uhr
F+F Schule für Kunst und Design, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Die HF Studiengänge Visuelle Gestaltung, Modedesign und Fotografie stellen ihre Semesterarbeiten aus. Im Garten der Milchbar gibt es Glühwein, feine Häppchen und knisterndes Feuer.
mehr...
Visuelle Gestaltung HF
Semiotik – Eine Einführung in Theorie und Anwendbarkeit
Conradin Wolf
Zeichen lesen, deuten und erfinden! Du wirst mit Grundlagenproblemen und Begriffen der Zeichensprache vertraut gemacht und erhälst Einblick in die Wissenschaft der Zeichensysteme.
Ein besonderes Augenmerk gilt in diesem Seminar der Nutzbarmachung der Semiotik für das Grafik Design. Piktogramme, Firmenlogos, Leitsysteme oder Bilder wirken in ihrer Zeichenhaftigkeit einmal als Index, dann wieder als Icon oder Symbol. Wir werden dem Sinn und der Bedeutung von Zeichen in Theorie und Praxis auf die Spur kommen und die semiotische Denkweise verstehen lernen.

 
Visuelle Gestaltung HF
Screen Design
Yves Sablonier
Semesterausstellung 2017, © Claudia Breitschmid
Als im Internet der Wilde Westen ausbrach, vermutete niemand, dass irgendwann bloss noch i–Geräte mit milder Verlaufs–Ästhetik zu bespielen sind. Zu Beginn flackerten farbige Bildschirme, der visuelle Punk blinkte im lebendigen Pixel. Nun sitzen wir da, zur Pixelstosszeit, mit Schatten, Verläufen und abgerundeten Ecken. Die jüngste Entwicklung lässt jedoch wieder viel Raum für individuelles Design.
Auch am Bildschirm geht es vorerst um das Ausloten von Layout, Typografie, Bildgestaltung und Farbe. Du eignest dir die gestalterischen Standards im Screen Design an und lernst gängige Arbeitstechnik im Webdesign kennen. Ziel ist es, über aktuelle Technologien und über Gestaltungsgrundsätze am Bildschirm einen Überblick zu gewinnen –  ebenso, wie über die optionale Arbeitsteilung zwischen Gestalter_innen und Techniker_innen. Wir diskutieren dynamische Layouts, Responsive–Design, Navigation, Mehrsprachigkeit, Animation und Video, Social–Media–Integration und Open vs. Closed Source.
 
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen: Grosse Grössen, kleine Grössen, Dino Ciliberto, 2017
Zeichnen 4: Figur & Portrait
Claudia Kübler
Kursnummer: 4401
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Im Block Zeichnen 4 wagen wir uns zeichnerisch an den Menschen, einem der grundlegendsten und signifikantesten Motive in Kunst und Design, heran.

In der Darstellung der Figur (des Aktes) und des Portraits aus der Beobachtung loten wir mit unterschiedlichsten Zeichnungsmitteln sowohl klassische als auch experimentelle Zugänge aus. Während wir einerseits versuchen, unsere Beobachtungsgabe zu schärfen und unsere traditionellen Zeichnungsfertigkeiten zu vertiefen, geht es auch darum, genau diese auszuhebeln. Also die Mechanismen auszuschalten, die für eine naturalistische Abbildung zuständig sind. Und damit erkunden wir mit frischem Blick und im Spektrum von Experiment und Beobachtung, Figürlichkeit und Abstraktion neue Bildwelten.

Angebotsdaten

Fr. 26.04.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 03.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 10.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 17.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 24.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 31.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Bestsellers! (possibly, maybe)
Urs Lehni
© Urs Lehni
Seit ein paar Jahren findet kurz vor Weihnachten ihn Zürich die Messe VOLUMES – Independent Art Publishing Fair statt – eine Plattform für lokale und internationale Selbstverlage aus Kunst, Design, Literatur und Illustration. Mit den Resultaten aus dem Projekt Bestsellers! (possibly, maybe) nehmen wir an der Messe teil und weden sie am Sonntagabend (hoffentlich, vielleicht) mit leeren Kartonkisten und einer prall gefüllten Kasse verlassen.

Das britische Künstlerduo The KLF (Kopyright Liberation Front oder auch Kings of Low Frequency) hat Ende der 1980er–Jahre den Code für das Produzieren von Nr.1 Chart–Hits geknackt und sogleich mehrere solcher Hits produziert. In ihrem Buch The Manual (How to Have a Number One the Easy Way) teilen sie ihr Rezept mit der Öffentlichkeit. Theoretisch könnte also jede_r den Erfolg von The KLF reproduzieren. Nach der Lektüre des Textes werden wir Zürcher Verlage aufsuchen um die Macher_innen zu befragen, um herauszufinden, welche Publikationen sich verkaufen wie warme Semmeln und welche das Regal hüten.

Wir analysieren die Gründe für die Verkaufserfolge und leiten daraus Strategien ab, die wir auf unsere eigenen Projekte anwenden. Die F+F–Printprodukte für Volumes werden von uns konzipiert, gestaltet und in der hauseigenen Werkstatt auf dem Risografen auch selbst produziert.
Politisches Kino
Peter Purtschert
Battaglia d’Algeri, Pontecorvo, 1966
Kursnummer: 4378
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Es gibt immer ein Wer, Was, Wo, Wann und Warum? Heldinnen und Helden, Bösewichte und Verräter, ein Vor– und ein Nachher, ein Aufstieg und ein Fall, Sieger und Besiegte. Fiktional oder dokumentarisch wird erzählt, erklärt, behauptet und begründet. 

Angebotsdaten

Do. 08.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 15.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 22.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 29.11.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 06.12.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 13.12.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 20.12.2018 18.00–21.00 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Vertiefung Typografie, Dino Ciliberto, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für einen Club, Valentina Morrone, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für einen Club, Aileen Howlett und Luca Vincenti, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Luca Vincenti, Symbol, Zeichen, Logotype, 2016