Infomaterial
Bitte sendet mir:
Bitte mindestens ein Thema auswählen.
 
 
Newsletter
Newsletter bestellen
 
Vorkurs, berufsbegleitend
Vorkurs, berufsbegleitend
Je nach Unterrichtsintensität dauert ein individuell zusammengestellter berufsbegleitender F+F-Vorkurs zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren. Der Einstieg ist in jedem Quartal möglich. Im Schnitt werden ein bis zwei Kursmodule pro Quartal belegt. Die Module können individuell gebucht und somit inhaltlich wie auch zeitlich der persönlichen Situation angepasst werden.
 
Zielpublikum
Der VKM eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen, als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann der beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.
 
Ausbildungsaufbau
Der Einstieg in den berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem erfolgt über ein persönliches Aufnahmegespräch. Anschliessend werden das ausbildungsbegleitende Modul VKM Studienpool sowie die Basiskurse absolviert. Parallel dazu wird je nach Schwerpunkt eine vorgegebene Anzahl an Aufbaukursen belegt. Anderweitig absolvierte Kurse können gegebenenfalls anerkannt werden. Portfolio, realisieren von Projekten, Sprache und Schreiben, Verknüpfung von Theorie und Praxis, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Austausch mit anderen Studierenden, sowie die individuelle Betreuung durch die Dozierenden (Mentoring) sind feste Bestandteile der Ausbildung. Ein Teil der Ausbildungsinhalte werden im Prozess zusammen mit den Studierenden definiert. Alle Dozierenden sind kompetente Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung.
 
Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die F+F Studiengänge HF: Bildende Kunst, Film, Fotografie, Modedesign, Visuelle Gestaltung oder andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
Vorkurs, berufsbegleitend
Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die F+F Studiengänge HF: Bildende Kunst, Film, Fotografie, Modedesign, Visuelle Gestaltung oder andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
 
Abschluss
Alle Studierenden schliessen mit einem individuellen Projekt ab, das eine schriftliche Arbeit und eine öffentliche Präsentation einer Abschlussarbeit umfasst. Nach erfolgreichem Abschluss von Projektarbeit und Arbeitspräsentation wird das Zeugnis für den Vorkurs im Modulsystem und ein Diplom der F+F verliehen.
 
Zulassungsbedingungen
Keine besonderen Vorkenntnisse nötig.
 
Aufnahmeverfahren
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch.
 
Kosten
Prüfungsgebühr: CHF 150.–. Studiengebühren: ab CHF 13‘845.– (inkl. Kursmaterial). Die Gesamtkosten setzen sich nach individuellem Kursprogramm zusammen. Die Kosten fallen bei Anmeldung der einzelnen Module an. Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Weiteres
Neben dem einjährigen Vorkurs/ Propädeutikum, und dem berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem, bietet die F+F die Fachklasse Grafik EFZ/BM, die Fachklasse Fotografie EFZ/BM, folgende HF-Studiengänge: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung sowie viele weitere gestalterische Weiterbildungskurse und Sommer- & Winterateliers an. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Anmeldung
Berufsbegleitender
Vorkurs im Modulsystem
Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Anmeldung mit diesem Formular per E­-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Vorkurs, berufsbegleitend
Schuljahr Vorkurs berufsbegleitend 2016/17
15. August 2016 bis 2. Juli 2017
 
1. Quartal 2016/17 (Q1)
15. August bis 30. Oktober 2016

Anmeldefrist: 18. Juli 2016
 
2. Quartal 2016/17 (Q2)
31. Oktober 2016 bis 29. Januar 2017
Anmeldefrist: 3. Oktober 2016
 
3. Quartal 2016/17 (Q3)
30. Januar bis 16. April 2017
Anmeldefrist: 15. Januar 2017
 
Winterateliers 2017
13. bis 24. Februar 2017
Anmeldefrist: 15. Januar 2017
 
4. Quartal 2016/17 (Q4)
17. April bis 2. Juli 2017
Anmeldefrist: 20. März 2017
 
Sommerateliers 2017
10. bis 21. Juli 2017
Anmeldefrist: 12. Juni 2017
rather close
Nebenrolle Natur
Filmfestival Zürich NNFF
16.03.–19.03.2017
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich
In den Installationen Sitting on untitled und Son‘s fur now beschäftigt sich Britta Liv Müller mit den Themen Distanz, Nähe und Macht. Ihre Arbeiten irritieren, vertrautes Material und gewohnte Positionen werden neu in Szene gesetzt.
mehr...
Dreidimensionale Gestaltung: Basis
Martina Vontobel
Kursnummer: 3527
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Von der Idee über das Material bis zum räumlichen Objekt. Gips, Ton, Karton und Plastikfolie werden zu Objekten, Skulpturen und Rauminstallationen im Innen– und Aussenraum verarbeitet.

Materialcharakter, Ausdrucksmöglichkeit, Grösse und Proportion, Raum und Zwischenraum, Licht und Örtlichkeit werden in Frage gestellt, beobachtet und erfahrbar gemacht. Die Aufgaben können anhand deiner eigener Ideen umgesetzt werden. Deine Arbeiten werden begleitet und in der Gruppe besprochen.

Der Kurs ermöglicht dir grundlegende Erfahrungen mit der Dreidimensionalität im Kontext von Raum und Umgebung, Übung im Umgang und im Gebrauch von Wahrnehmungshilfen sowie Wissen über Materialien und deren Bearbeitungsformen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 845.–
 

Angebotsdaten

Do. 20.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 27.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 04.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 11.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 18.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 01.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 08.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 15.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 22.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 29.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Fotografie: Basis Q3
Françoise Caraco
Kursnummer: 3492
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«Es interessiert mich einfach, zu sehen, wie etwas aussieht, wenn ich es fotografiert habe.» Garry Winogrand

Dieser Basiskurs bietet dir eine Einführung in die praktische Anwendung der Fotografie und verschafft dir einen Überblick über deren Geschichte. Folgende Grundlagen der Kameratechnik werden behandelt: Funktionsweise von Blende, ASA/ISO, Belichtungszeit und Brennweiten. Du erhältst eine Einführung ins Schwarz–Weiss–Labor wie auch in die digitale Fotografie. Der Kurs bietet zudem einen Leitfaden für einen sinnvollen Workflow von Daten: übertragen, sortieren, archivieren.

Besonderen Wert wird auf die Kombination von Theorie und Praxis und auf die Bildgestaltung gelegt. Kursziele sind der kompetente Umgang mit der Kamera, das Üben von Bildbesprechungen und das Erarbeiten und Umsetzen eines fotografischen Projekts zu einem gemeinsamen Thema.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 825.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 01.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 08.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 22.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 01.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 08.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 15.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 22.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 29.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 05.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Mi. 12.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Siebdruck: Experimente mit der Schablone
Esther Schena
Kursnummer: 3532
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Lass dich von den vielfältigen Möglichkeiten des Siebdrucks inspirieren und realisiere deine eigenen Projekte.

In diesem Kurs steht das Experiment im Mittelpunkt. Die Siebdruckschablone bietet sich als Experimentationsfläche an. Sie kann in der klassischen Art des fotomechanischen Prozesses hergestellt werden, aber auch in vereinfachter Weise mit Papier oder Klebeband oder in Kombinationen. An jedem der Kursabende werden neue Schablonen mit unterschiedlichen Methoden hergestellt und anschliessend gedruckt. Als Teilnehmer_in bist du Teil des Prozesses und arbeitest an deinen eigenen Kreationen sowie in Gruppen an grossen und kleinen Druckarbeiten.
Ziel ist es, durch die Experimente zu neuen und überraschenden Resultaten zu gelangen.

Voraussetzung: Siebdruck: Einführung auf Papier oder gleichwertige Kenntnisse.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 540.– inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 18.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 25.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 02.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 09.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 16.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstgeschichten
Cynthia Gavranic
Salome Hohl
Kursnummer: 3525
Sihlquai 67, 8004 Zürich

Eine lebendige Auseinandersetzung mit Kunstwerken aller relevanten Epochen – von der Antike bis in die Gegenwart. Dieser Einführungskurs vermittelt dir Basiswissen über die westliche Kunst und ihre vielfältigen Ausdrucksmittel.

In einem anregenden Dialog zwischen Alt und Neu betrachten wir sowohl klassische Gattungen wie Malerei und Skulptur als auch Fotografie,  zeitgenössische Installationen oder Performances. Neben Stilrichtungen wie Renaissance oder Impressionismus geht es vor allem um die gesellschaftlichen und politischen Bedingungen, unter denen Kunst entsteht: Aufgaben und Visionen der Kunstschaffenden und Institutionen wandeln sich im zeitlichen und geographischen Kontext. Der heutige Blick auf die Geschichte der Kunst ist nur eine von mehreren, sich stets verändernden Betrachtungs– und Denkweisen: denn Kunst–Geschichten lassen sich unterschiedlich erzählen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–20
Kosten: CHF 825.–

Angebotsdaten

Mo. 24.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 08.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 15.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 22.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 29.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 12.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 19.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 26.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 03.07.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 10.07.2017 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Texte über die Fotografie
Gaudenz Metzger
Kursnummer: 3521
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

> Kursdurchführung garantiert.


Woher stammt der Mythos, dass die Fotografie ein Fenster zur Wirklichkeit darstellt? Trennt das analoge und das digitale Zeitalter ein unüberwindbarer Bruch oder besteht eine Kontinuität zwischen beiden? Mit welchen Methoden lassen sich fotografische Bilder analysieren und deuten? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem Seminar anhand der Lektüre von ausgewählten fototheoretischen Texten diskutiert werden. Anhand von kurzen Referaten, Lektüreeindrücken und Plenumsdiskussionen schaffst du dir eine Basis für eine kritische und vertiefte Reflexion deiner eigenen fotografischen Arbeit.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Das Seminar erfordert ein kontinuierliches selbstständiges Arbeiten ausserhalb der Unterrichtszeiten.

Bemerkung: Der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Fotografie HF statt, Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Kursstart eintreffen.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 540.– inkl. Material
 

Angebotsdaten

Do. 23.03.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 30.03.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 06.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 13.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 20.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 27.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Grafische Gestaltung: Plakat
Franco Bonaventura
Kursnummer: 3536
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Plakat unterscheidet sich in einem essenziellen Punkt von anderen Print– und elektronischen Medien. Wir begegnen ihm auf scheinbar zufällige Art und Weise.

Bei anderen Medien braucht es meistens einen willentlichen Vorgang, wir öffnen den Webbrowser, schalten das Radio ein oder kaufen ein Buch. Plakate gehören mit so grosser Selbstverständlichkeit zum städtischen Raum, dass uns ihr Erscheinen kaum mehr auffällt. Als kommerzielle Werbeträger, Verbreiter politischer, sozialer Botschaften sowie kultureller Ereignisse, etc. begleiten und beeinflussen sie uns aber stetig und werden dadurch zu wichtigen Zeitzeugen unserer Gesellschaft. Ein Plakat muss zunächst gesehen werden. Seine Absicht besteht darin, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, um in einem nächsten und unmittelbaren Schritt zu informieren, zu verführen, aufzurütteln oder zu provozieren.

Du differenzierst du zwischen den unterschiedlichen Möglichkeiten der Umsetzung. So kann etwa Sprache bildlich umgesetzt werden, Wörter besetzen den Raum, Buchstaben werden zu gestalterischen Elementen, Kriterien der Lesbarkeit werden reflektiert. Du setzt eine gestalterische Arbeit um, mit dem Ziel, Zusammenhänge aufzuklären, Sachverhalte sichtbar zu machen, verständlich zu sein und zu überzeugen. Aufbau, Bild– und Tetwirkung werden im Plenum beobachtet, analysiert und verglichen, schliesslich verschiedene Sichtweisen des Plakats als Kommunikationsmedium besprochen. Abschliessend werden die entstandenen gestalterischen Arbeiten präsentiert.

Voraussetzung: Kenntnisse in Adobe CC, InDesign, Photoshop und Illustrator.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 750.– inkl. Material
 

Angebotsdaten

Do. 20.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 27.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 04.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 11.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 18.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 01.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 08.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 22.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Werkstatt Fotolabor
Michael Calabrò
Melanie Hofmann
Eliane Rutishauser
Kursnummer: 3530
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Jour Fixe im Fotolabor – analoge Schwarz/Weiss und Farbfotografie selber vergrössern! Wolltest du nicht schon lange die schwarz weiss Fotos von deiner Bergtour vergrössern? Einen wirklich guten Abzug vom Landschaftsbild aus Italien realisieren? Die Bildserie vom Geburtstag deiner Tochter entwickeln oder Kontaktbögen von den Negativen deines Vaters anfertigen? Oder einfach mal nach Lust und Laune im Labor experimentieren?

 

Jour Fixe im Fotolabor der F+F bietet dir die Infrastruktur plus eine_n Expert_in, um deine Ideen und Projekte zu verwirklichen. Das Fotolabor ist immer montags offen und jemand vom Team der F+F berät, begleitet und unterstützt dich, bei Bedarf, in deinem Vorhaben.

 

Für Schwarz/Weiss Vergrösserungen kannst Du ohne Voranmeldung bis 19.00 Uhr eintreffen und gleich loslegen. Farblabor: auf Voranmeldung. Einführungskurse für das Farblabor werden quartalsweise durchgeführt. Die Daten und das Technikblatt findest du auf ffzh.ch.

 

Freie Labornutzung: Wenn du bereits erfahren bist, besteht die Möglichkeit, sich nach einer Einführung im Fotolabor monatlich oder halbjährlich einzumieten und eigene Projekte selbstständig umzusetzen. Die F+F stellt dir ihr Schwarz/Weiss–Negativ– und Positiv–Labor zur Verfügung: mit verschiedenen Vergrössern, Kleinbild bis 4 × 5 Inch sowie Positiv–Farblabor mit Entwicklungsmaschine. 

 

Voraussetzung: Jour Fixe: keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Freie Labornutzung: Einführung im Labor durch Expert_in.

Teilnehmende: 5–10

Kosten: Jour Fixe: pro Abend CHF 40.– (vor Ort bezahlen), im Abonnement Jour Fixe: vier Abende frei wählbar CHF 140.–, freie Labornutzung: Halbjährliche Mitgliedschaft CHF 700.–, freie Labornutzung: Jährliche Mitgliedschaft CHF 1'000.–

Die Preise verstehen sich inkl. Standard–Chemie, exkl. Fotopapier (kann im Labor bezogen werden).

Angebotsdaten

Mo. 24.04.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 08.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 15.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 22.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 29.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 12.06.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 19.06.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 26.06.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 03.07.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 10.07.2017 17.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Tableau Vivant
Walter Pfeiffer
© Damian Byland, Tableau Vivant, 2014
Kursnummer: 3785
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

> Durchführung dieses Kurses ist garantiert.

Bis heute bilden Tänzer nach einem Tanz zum Applaus eine unbewegliche Gruppe vor dem fallenden Vorhang. Dieses Schlussbild war im Theater des 19. Jahrhunderts häufig zu sehen und setzte einen Abschluss zur bewegten Aktion. Das Tableau Vivant wurde ebenfalls bei höfischen oder bürgerlichen Festen, zur Nachahmung von Gemälden oder Statuen sowie bei Militärparaden als gestalterisches Mittel eingesetzt.

Die Idee des Tableau Vivant soll in diesem Projekt zu lustvollen und zeitgemässen Bildfindungen inspirieren. Die bühnenhafte Inszenierung für die Kamera und der spielerische Umgang mit Gruppen (mind. 4 Personen) sowie die räumliche Ausstattung werden dabei im Zentrum stehen. Ziel ist es, mindestens ein Tableau Vivant am Ende des Projekts in einer Ausstellung zu präsentieren. Dieses soll möglichst humorvoll, bewegt, wild und experimentell sein.

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Fotografie HF, Kunst HF und Modedesign HF statt, Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Kursstart eintreffen.

Voraussetzungen: Bitte bereits im Vorfeld Modelle organisieren.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 900.– inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 28.02.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 06.03.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 13.03.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 27.03.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 03.04.2017 9.15–16.15 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen: Crash Kurs
Maud Châtelet
Kursnummer: 3734
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Grundfähigkeit des Zeichnens besitzen wir alle. Verschiedene kognitive Mechanismen verhindern, dass wir intuitiv davon Gebrauch machen können. In diesem Crashkurs lernst du, diese Hürde zu überwinden.

Zeichnen ist ein schönes Hobby, ein wichtiges Kommunikationsmittel, ein unersetzliches Mittel bei der Projektentwicklung und ein unbestrittenes Medium des künstlerischen Ausdrucks. Der kognitive Prozess spielt bei der Wahrnehmung und dem Zeichnen eine wichtige Rolle. Nach einer ausführlichen Untersuchung dieses Prozesses erhältst du neuen Zugang zur bewussten Wahrnehmung der Welt und mit Hilfe des Zeichnens zu deren Darstellung und Projektion. Durch zahlreiche gezielte Übungen werden dir Techniken des Handwerks vermittelt und du lernst auch wichtige Grundlagen zur Perspektive, zum Schatten, zum Volumen und zur Anatomie.

Nach der intensiven Woche gewinnst du neues Vertrauen in deine Fähigkeiten und kannst das Zeichnen nach deinen Bedürfnissen einsetzen und vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 750.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Dreidimensionale Gestaltung: Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3529
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehören Kenntnisse über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Mit den Möglichkeiten der Abstraktion kann das Wesen der Aktfigur durch deine eigenen Interpretationen verstärkt oder gar verfremdet werden.

Im Kurs werden technische Grundlagen im Bereich des Modellierens erarbeitet, eine differenzierte Raumwahrnehmung ausgebildet und verfeinert sowie herkömmliche und zeitgenössische Umsetzungen einer Aktfigur reflektiert.

Ob Einsteigende_r oder Fortgeschrittene_r: Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen, gestalterischen Ausdrucksweise.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 890.– inkl. Modell und Material
 

Angebotsdaten

Mo. 24.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 08.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 15.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 22.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 29.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 12.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 19.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 26.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 03.07.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 10.07.2017 18.00–21.00 Uhr
Dreidimensionale Gestaltung: Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3778
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehören Kenntnisse über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Mit den Möglichkeiten der Abstraktion kann das Wesen der Aktfigur durch deine eigenen Interpretationen verstärkt oder gar verfremdet werden.

Im Kurs werden technische Grundlagen im Bereich des Modellierens erarbeitet, eine differenzierte Raumwahrnehmung ausgebildet und verfeinert sowie herkömmliche und zeitgenössische Umsetzungen einer Aktfigur reflektiert.

Ob Einsteigende_r oder Fortgeschrittene_r: Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen, gestalterischen Ausdrucksweise.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 890.– inkl. Modell und Material

Angebotsdaten

Do. 23.02.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 02.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 09.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 16.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 23.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 30.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 06.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 13.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Sa. 22.04.2017 10.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
VKM Studienpool
Efa Mühlethaler
Markus Weiss
Kursnummer: 3489
Sihlquai 67, 8005 Zürich

Du besuchst den VKM Studienpool während deiner ganzen Ausbildung, jeden dritten Samstag. Das Modul dient der Kommunikation und dem Austausch zwischen den Studierenden und der Studienleitung. Hier kannst du über den Ausbildungsverlauf reflektieren und entstandene Arbeiten besprechen, ausserdem gibt es Ausstellungs– und Atelierbesuche.
 
Ein Teil der Unterrichtsinhalte wird laufend in Zusammenarbeit mit den Studierenden definiert. Dieser Prozess der Mitsprache gewährleistet, dass die Ausbildung deinen Bedürfnissen angepasst wird und relevante aktuelle Themen behandelt werden. Beratung bei der Arbeitsdokumentation, Umsetzung von gestalterischen Projekten, Sprache und Schreiben, Verbindung von Theorie und Praxis sind weitere Bestandteile des Studienpools. Die Aneignung der Unterrichtsinhalte erfolgt eigenverantwortlich, wobei dir die Studienleitung unterstützend unter die Arme greift.
 
Pro Quartal besuchst du mindestens zwei Samstage. Im Studienpool inbegriffen ist ein Mentoring, welches insgesamt 20 Lektionen umfasst. Einzelne Mentoring–Lektionen können nach Vereinbarung während des ganzen Studiums bezogen werden und garantieren eine individuelle Begleitung bis zur Erreichung deiner Ausbildungsziele. Im Mentoring inbegriffen sind die Abschlussausstellung und die Abschlussprüfung.
 
Voraussetzung: erfolgreiches VKM Aufnahmegespräch (individuell zu vereinbaren).
 
Teilnehmende: 7–20
Kosten: CHF 4'900.– (Einmalige Kosten beim Einstieg, inkl. 20 Mentoring–Lektionen und Material

Angebotsdaten

Sa. 04.02.2017 11.00–14.30 Uhr
Sa. 25.02.2017 11.00–14.30 Uhr
Sa. 18.03.2017 11.00–14.30 Uhr
Sa. 08.04.2017 11.00–14.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen: Denkzettel
Markus Weiss
Kursnummer: 3535
Sihlquai 67, 8004 Zürich

Zeichnen und Denken sind ein symbiotisches Geschwisterpaar, das bestrebt ist, den Dialog zu pflegen und ihn nie abreissen zu lassen.

Ausgehend von Ludwig Wittgensteins Satz «Was zeigbar ist, ist zeigbar, was sagbar ist, ist sagbar» erarbeitest du zeichnerische Reportagen, die aus der Verbindung von Zeichnung und Text entstehen. Dabei gilt dem Verbinden von Text und Bild grosse Aufmerksamkeit. Ebenso gilt es, deine eigenen Schritte stets zu reflektieren und mit Varianten zu vergleichen, um deine Arbeit voranzutreiben.

Im Zentrum steht die zeichnerische Reportage und deren Gehalt. Wie lassen sich aus Studien und Skizzen eigene freie Arbeiten entwickeln? Was ist zeigbar und was ist sagbar? Wie sieht deine individuelle Zeichensprache aus und wie kannst du sie weitertreiben.

Voraussetzung: Zeichnen: Basis oder gleichwertige Vorkenntnisse.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 750.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 19.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 26.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 03.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 10.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 24.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 31.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 07.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Kursnummer: 3501
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich, Druckatelier

Eine abenteuerliche Herausforderung für Gestalter_innen. Der Begriff Grafik stammt aus dem Griechischen und bezieht sich ursprünglich auf die Druckgrafik, die «schreiben» oder «kratzen» bedeutet. In diesem Kurs kommen die vielfältigen Möglichkeiten der Hoch– und Tiefdrucktechniken zur Sprache und verschiedene Werkzeuge, Säuren, Lacke und Farben zum Einsatz. Nach dem Erlernen der unterschiedlichen Bearbeitungsmethoden und Grundtechniken ist ein selbstständiges Arbeiten in der Werkstatt möglich.

Die Arbeit mit der Kupferplatte und anderen experimentellen Druckstöcken machen die faszinierende Vielfalt dieser alten Drucktechniken erlebbar. Das prozesshafte Vorgehen und die spiegelbildliche Erscheinung sind eine Herausforderung und ein Abenteuer für zeitgenössische Gestalter_innen. Lass dich vom Handwerk begeistern und nutze die experimentellen Spielräume für deine eigenen Motive.

Das bestens eingerichtete Druckatelier bietet die ideale Voraussetzung für kreatives Gestalten und ermöglicht dir einen direkten Einstieg ins Handwerk.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 750.– inkl. Material  

Angebotsdaten

Mi. 01.02.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 08.02.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 15.02.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 22.02.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 01.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 08.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 15.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 22.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 05.04.2017 18.00–21.00 Uhr

1./8./15./22. Februar, 1./8./15./22./29. März, 5. April 2017