Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen: Crash Kurs
Kursnummer: 3734
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Grundfähigkeit des Zeichnens besitzen wir alle. Verschiedene kognitive Mechanismen verhindern, dass wir intuitiv davon Gebrauch machen können. In diesem Crashkurs lernst du, diese Hürde zu überwinden.

Zeichnen ist ein schönes Hobby, ein wichtiges Kommunikationsmittel, ein unersetzliches Mittel bei der Projektentwicklung und ein unbestrittenes Medium des künstlerischen Ausdrucks. Der kognitive Prozess spielt bei der Wahrnehmung und dem Zeichnen eine wichtige Rolle. Nach einer ausführlichen Untersuchung dieses Prozesses erhältst du neuen Zugang zur bewussten Wahrnehmung der Welt und mit Hilfe des Zeichnens zu deren Darstellung und Projektion. Durch zahlreiche gezielte Übungen werden dir Techniken des Handwerks vermittelt und du lernst auch wichtige Grundlagen zur Perspektive, zum Schatten, zum Volumen und zur Anatomie.

Nach der intensiven Woche gewinnst du neues Vertrauen in deine Fähigkeiten und kannst das Zeichnen nach deinen Bedürfnissen einsetzen und vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Vorkurs, berufsbegleitend
Ruf oder Berufung? Oder beides gleichzeitig? Wenn du dich in oder neben deinem Job für eine künstlerisch-gestalterische Basisausbildung interessierst, ist der berufsbegleitende Vorkurs im Modulsystem (VKM) dein Volltreffer. 

Ein abgeschlossener VKM ist dem gestalterischen Vorkurs gleichwertig und öffnet somit Tür und Tor für weitere Schritte deines gestalterischen oder künstlerischen Curriculums. Je nach erwünschter und möglicher Unterrichtsintensität dauert ein individuell zusammengestellter berufsbegleitender Vorkurs im Modulsystem (VKM) zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren.

Der Einstieg ist in jedem Quartal möglich. Im Schnitt werden ein bis zwei Kursmodule pro Quartal belegt. Die Module können individuell gebucht und somit inhaltlich wie auch zeitlich der persönlichen Situation angepasst werden.
 
Zielpublikum
Der VKM eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann deiner beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.

Zulassungsbedingungen
Keine Vorkenntnisse nötig.
 
Aufnahmeverfahren
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch.

Ausbildungsaufbau
Der Einstieg in den VKM erfolgt über ein persönliches Aufnahmegespräch. Anschliessend werden das ausbildungsbegleitende Modul VKM Studienpool sowie die Basiskurse absolviert. Parallel dazu wird je nach Schwerpunkt eine vorgegebene Anzahl an Aufbaukursen belegt. Anderweitig absolvierte Kurse können auf Gleichwertigkeit geprüft und anerkannt werden.

Feste Bestandteile der Ausbildung sind: Portfolio, Projektrealisierungen, Verknüpfung von Theorie und Praxis, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Austausch mit anderen Studierenden sowie die individuelle Betreuung durch Dozierende (Mentoring). Ein Teil der Ausbildungsinhalte wird im Prozess zusammen mit den Studierenden definiert. Alle Dozierenden sind kompetente Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Kosten
Prüfungsgebühr: CHF 150.–
Studiengebühren: ab CHF 13’845.– inkl. Kursmaterial. Die Gesamtkosten setzen sich nach dem individuellen Kursprogramm zusammen. Die Kosten fallen bei Anmeldung der einzelnen Module an. Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.

Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die HF Studiengänge der F+F (Film, Fotografie, Kunst, Modedesign, Visuelle Gestaltung) oder für andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
 
Abschluss
Alle Studierenden schliessen mit einem individuellen Projekt ab, welches eine schriftliche Arbeit und eine öffentliche Präsentation der Abschlussarbeit umfasst. Nach erfolgreichem Abschluss deiner Projektarbeit sowie deiner Arbeitspräsentation wird dir das Zeugnis für den Vorkurs im Modulsystem und ein Diplom der F+F Schule verliehen.
 
Weiteres
Neben dem einjährigen Vorkurs/ Propädeutikum, und dem berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem, bietet die F+F die Fachklasse Grafik EFZ/BM, die Fachklasse Fotografie EFZ/BM, folgende HF-Studiengänge: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung sowie viele weitere gestalterische Weiterbildungskurse und Sommer- & Winterateliers an. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Anmeldung & Schuljahr berufsbegleitender
Vorkurs im Modulsystem
Schuljahr 2016/17
 
Sommerateliers 2017
10. bis 21. Juli 2017
Anmelden bis: 12. Juni 2017

Abschlussausstellung 2017
Mittwoch, 28. Juni 2017 (Vernissage)
bis Samstag, 1. Juli 2018 

Schuljahr 2017/18:
21. August 2017 bis 27. Juli 2018

1. Quartal 2017/18 (Q1)
21. August bis 5. November 2017
Anmelden bis: 24. Juli 2017
 
2. Quartal 2017/18 (Q2)
6. November 2017 bis 4. Februar 2018
Anmelden bis: 9. Oktober 2017
 
3. Quartal 2017/18 (Q3)
5. Februar bis 22. April 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
Winterateliers 2018
12. bis 23. Februar 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
4. Quartal 2017/18 (Q4)
23. April bis 8. Juli 2018
Anmelden bis: 26. März 2018
 
Sommerateliers 2018
16. bis 27. Juli 2018
Anmelden bis: 18. Juni 2018
 
Abschlussausstellung 2018
Mittwoch, 27. Juni 2018 (Vernissage)
bis Samstag, 30. Juni 2018 

Kurzfristige Anmeldung
Bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen.

Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Anmeldung online oder mit diesem Formular per E­-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Dreidimensionale Gestaltung: Basis
Martina Vontobel
Kursnummer: 3862
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Von der Idee über das Material bis zum räumlichen Objekt. Gips, Ton, Karton und Plastikfolie werden zu Objekten, Skulpturen und Rauminstallationen im Innen– und Aussenraum verarbeitet.

Materialcharakter, Ausdrucksmöglichkeit, Grösse und Proportion, Raum und Zwischenraum, Licht und Örtlichkeit werden in Frage gestellt, beobachtet und erfahrbar gemacht. Die Aufgaben können anhand deiner eigenen Ideen umgesetzt werden. Deine Arbeiten werden begleitet und in der Gruppe besprochen. Der Kurs ermöglicht dir grundlegende Erfahrungen mit der Dreidimensionalität im Kontext von Raum und Umgebung, Übung im Umgang und im Gebrauch von Wahrnehmungshilfen sowie Wissen über Materialien und deren Bearbeitungsformen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Do. 26.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 03.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 17.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 24.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 31.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 07.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 14.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 21.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 28.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 05.07.2018 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Animation
Dustin Rees
Kursnummer: 3867
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Animation gehörte von Anfang an zum Medium Film. Durch die ständige Weiterentwicklung der Techniken ist im Verlaufe der Jahrzehnte eine eigenständige Ästhetik entstanden.

In Gruppen und auch in Einzelarbeit erforschst du die zahlreichen Tätigkeiten rund um den Trickfilm anhand verschiedenster Beispiele, Übungen und Spielereien: Es werden Geschichten entwickelt, Storyboards gezeichnet, Figuren entworfen und eigene «bewegte Bilder» produziert. Mithilfe der Vorstellungskraft und unter Einsatz von Stift und Papier, Knetmasse und Scherenschnitt sowie Auge und Ohr, wird der kreative und technische Prozess des Filmemachens erfahrbar.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, Kurs Zeichnen: Basis wird empfohlen.
 

Angebotsdaten

Do. 26.04.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 03.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 17.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 24.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 31.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 07.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 14.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 21.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Siebdruck
Esther Schena
Kursnummer: 3731
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Möglichkeiten im Siebdruck sind vielfältig und bieten dir eine grosse Experimentationsfläche für freies Gestalten. Lass dich von der Technik inspirieren und kreiere deine Ideen direkt auf dem Sieb.

Das Programm führt dich vom klassischen Siebdruckverfahren bis hin zum spontanen und ungezwungenen Gestalten auf der Schablone. Verschiedene Methoden für die Erarbeitung der Druckmotive werden vorgeführt. Es besteht die Möglichkeit, die Entwürfe in analoger Technik sowie am Computer zu gestalten. Nach der Einführung in die Technik kannst du deinen Ideen freien Lauf lassen. In dieser Woche arbeitest du anfangs in einer Gruppe und später an deinen eigenen Projekten mit individuellem Arbeitsplatz.

Dieser Kurs eignet sich für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene, die für ein präzises Aufbauen eines Druckprojektes die nötige Unterstützung brauchen. Nachdem du in dieser Kurswoche dein eigenes Projekt realisiert hast und mit der Technik vertraut bist, kannst du in Zukunft deine Druckprojekte in der Siebdruckwerkstatt weiterführen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 
  • Dieser Kurs ist ausgebucht!
  • Plätze: 7–12
  • Kosten: CHF 790.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Nature vivante
Vernissage
Fr. 26.05.2017, 18.30 Uhr
Ausstellung
27.5.–10.09.2017
Galerie Weiertal, Rumstalstrasse 55, 8408 Winterthur
F+F Vorkurs im Modulsystem Alumnus Thomas Widmer stellt seine grossformatige Eitempera- und Tuschearbeiten in der Galerie Weiertal aus.
mehr...
Vorkurs, berufsbegleitend
Malerei
Diana Dodson
Kursnummer: 3854
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Setze deine Bildideen um und erhalte in diesem Prozess spannende Einblicke in die Geschichte der Malerei. Ziel des Kurses ist die Stärkung der Wahrnehmungs– und Ausdrucksfähigkeit und die Weiterentwicklung der eigenen malerischen Praxis.

Du lernst in spielerischen Experimenten verschiedene Wege zur Malerei kennen und entwickelst eigene Bildstrategien von der Idee zur Umsetzung. Bei unterschiedlichen Maltechniken lässt du dich auf ungewohnte Malweisen und Methoden des Bildaufbaus ein. Die Auseinandersetzung mit Farben, Formen und Kompositionen bestehender Werke animieren dich bei abstrakten und gegenständlichen Bildwelten zu neuen Möglichkeiten des Ausdrucks. Zur Vertiefung kannst du das Modul auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.
 

Angebotsdaten

Do. 08.02.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 15.02.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 22.02.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 08.03.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 15.03.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 22.03.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 05.04.2018 18.00–21.45 Uhr
Do. 12.04.2018 18.00–21.45 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Plakatgestaltung im Buchdruck
Dafi Kühne
Kursnummer: 3735
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Back to the roots – und Einschränkung als Gewinn: Mittels einer 50 Jahre alten, reduzierten Technik werden ungeahnte Spielräume eröffnet und die entsprechenden Resultate als Plakate umgesetzt.

Die Arbeit mit Buchdruckpressen aus den 1960er Jahren ist in vielerlei Hinsicht limitierend: Schriften müssen gesetzt, Illustrationen von Hand geschnitten werden und fotografische Reproduktionen sind nur sehr reduziert möglich. Gerade diese ungewöhnlichen Einschränkungen werden im Workshop Plakatgestaltung im Buchdruck genutzt, um zu ganz neuen ästhetischen Resultaten zu gelangen. Inhaltlich wird mit dem Thema Sammlung gearbeitet. Was ist eine Sammlung und welche Möglichkeiten existieren, um sie mit eingeschränkten Mitteln zu dokumentieren? Es wird eine Sammlung von Objekten definiert. Davon ausgehend führst du gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden Material– und Drucktests auf der Druckpresse durch und wertest diese aus. In einem nächsten Schritt wird ein Plakatlayout erarbeitet, das die Sammlung auf abstrakte Weise dokumentiert und widerspiegelt.

Dir werden als Kursteilnehmer_in sowohl der Umgang mit der Buchdruck–Andruckpresse als auch grundlegende Fähigkeiten der grafischen Reduktion in Layout und konzeptuellem Entwerfen vermittelt.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 
  • Plätze: 7–12
  • Kosten: CHF 770.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 17.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 18.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 19.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 20.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 21.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen Intensiv: Frischer Strich
Maud Châtelet
Kursnummer: 3826
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

In diesen acht intensiven Kurstagen werden die Grundlagen des Zeichnens aufgefrischt, du gewinnst neues Vertrauen in deine Fähigkeiten und lernst dieses vielfältige Medium nach deinen Bedürfnissen einzusetzen.

Im Atelier, bei Ausflügen oder in Museen übst du mit Stiften, Kohlen, Kreiden, Tusche oder Wasserfarbe. Ganz klassisch setzt du dich mit Perspektive und Anatomie auseinander und wirst in die Komposition eingeführt. Akribisch beobachtest du Linien, Flächen, Farbe, Licht und Schatten welche ein Sujet charakterisieren und bringst sie auf deine Art auf Papier. Dabei verfeinerst du deine Wahrnehmung, dein Können und füllst deinen Formenspeicher und deinen persönlichen Bildatlas auf.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Fr. 25.08.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 01.09.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 08.09.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 15.09.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 22.09.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 29.09.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 06.10.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 13.10.2017 10.00–17.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Einführung in die visuelle Welt der Mode
Anikó Risch
Anita Vrolijk
Kursnummer: 3876
F+F, Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Du lernst die visuelle Welt der Mode kennen und verschaffst dir mit Recherchen und Ausstellungsbesuchen einen Überblick über das Modedesign.

In der Auseinandersetzung mit der Gruppe erarbeitest du die wichtigsten Begriffe und dein gestalterisches Vokabular. Zeitgenössische Kollektionen werden analysiert, um weiterführende Designprozesse und –strategien zu vermitteln. Du lernst, methodisch ein persönliches Arbeitsbuch zu führen, um deine Inspirationen aus Kunst, Architektur, Design und Mode darin festzuhalten und für dich als Quellen nutzbar zu machen. Atelierbesuche in der Modeszene vermitteln Einblicke in die Schweizer Modeszene.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Dieser Kurs ist Teil der Weiterbildung Modedesign für Bekleidungsgestalter_innen EFZ und kann einzeln oder im Rahmen des Lehrgangs besucht werden. Detaillierte Informationen dazu findest du hier.
 

Angebotsdaten

Sa. 02.09.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 09.09.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 16.09.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 23.09.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 30.09.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Fotoessay
Eliane Rutishauser
Kursnummer: 3836
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Sich mit der Erzählform des Fotoessays auseinanderzusetzen heisst, über Form und Inhalt einer Bildergeschichte Klarheit zu gewinnen und sich der eigenen Haltung dem gewählten Thema gegenüber bewusst zu werden.

Du fotografierst kurze Bilder–Essays, vergleichst die Ergebnisse und erprobst unterschiedliche Bildfolgen innerhalb eines Essays mit dem Ziel, die Geschichte klar zu umreissen, trotzdem eine Vielzahl von Aspekten zu vermitteln und die persönliche Sicht auf das Thema erkennbar werden zu lassen. Indem die eigene Arbeit immer wieder zur Diskussion gestellt wird, entwickelst du die Fähigkeit, Zusammenhänge zwischen Bildinhalt, Bildsprache und persönlicher Haltung besser zu erkennen und einzusetzen. Am Ende hast du ein persönliches Fotoessay, welches in einer kleinen Ausstellung präsentiert wird.

Voraussetzung: Der Kurs Fotografie: Basis oder gleichwertige Kenntnisse. Bridge und Photoshop von Vorteil. Bereitschaft, auch ausserhalb der Kurszeiten zu fotografieren.
 

Angebotsdaten

Di. 07.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Di. 14.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Di. 21.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Di. 28.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Di. 05.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Di. 12.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Di. 19.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Di. 09.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Di. 16.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Di. 23.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3834
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehören Kenntnisse über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Preis inklusive Modell und Material.
 

Angebotsdaten

Mo. 06.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 13.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 20.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 27.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 04.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 11.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 18.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 08.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 15.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 22.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Dreidimensionale Gestaltung: Intensiv
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3841
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Kurs wirst du in die Anwendung unterschiedlicher Materialien sowie in diverse Techniken von der klassischen Bildhauerei bis zum experimentellen Verfahren eingeführt.

Der Kurs bietet Grundlagen zu Volumen, Statik und Bewegung von Plastik und Figur im Raum. Du arbeitest mit Ton, Wachs und Papier, aber auch mit Draht, Holzwolle, Gips oder Kunststoff und experimentierst mit verschiedenen Oberflächenbehandlungen wie Patina, Farbe, Wachs, Sand oder Schleifpapier. Es entsteht ein tagebuchartiges eigenständiges Figuren–, Objekt– und Materialkabinett. Aussage und emotionale Qualitäten der entstehenden Arbeiten werden überprüft und in Bezug zu aktuellen künstlerischen Positionen diskutiert. So erweiterst du dein räumliches Repertoire. Der Tageskurs bietet sich sowohl für Einsteiger_innen an als auch für Erprobte mit eigener künstlerischer Praxis. Zur Vertiefung kannst du das Modul auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 17.11.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 24.11.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 01.12.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 08.12.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 15.12.2017 10.00–17.00 Uhr
Fr. 12.01.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 19.01.2018 10.00–17.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen: Personen & Geschichten
Markus Weiss
Kursnummer: 3866
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Ausgehend von umfangreichem Skizzenmaterial rückt eine narrative freie Arbeit ins Zentrum. Personen und ihre Räume stehen dabei im Fokus. An einzelnen Abenden stehen uns Aktmodelle zur Verfügung, um zeichnerisch Figur und Raum zu erfassen.

Im ersten Teil des Kurses stehen die menschliche Figur und deren Umgebung im Zentrum. Wie steht sie im Raum, wie sitzt sie? Welche Haltung nimmt sie ein und warum? Wie lässt sich dies zeichnerisch skizzieren und festhalten? Im zweiten Teil des Kurses steht die zeichnerische Reportage im Fokus. Ausgehend von verschiedenen Skizzen entwickeln die Kursteilnehmenden eine freie zeichnerische Arbeit in unterschiedlichen Techniken. Wir zeichnen an gut frequentierten Orten und versuchen, das Geschehen frei zu skizzieren und geben der Skizze jenen interpretatorischen Raum, der sie vom Fotografieren abhebt.

Voraussetzung: Zeichnen: Basis oder gleichwertige Vorkenntnisse. Preis inklusive Modell und Material.
 

Angebotsdaten

Mi. 25.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 02.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 09.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 16.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 23.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 30.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 06.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 13.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 20.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 27.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Der Ton im Film II
Reto Stamm
Kursnummer: 3877
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Seminar bietet eine Einführung in die Tonpostproduktion. Wie schon im Seminar Der Ton im Film 1 (Praxis der Filmtonaufnahme) steht auch hier das bewusste, präzise und kritische Hören im Zentrum.

Das Seminar bietet eine Einführung in die Tonpostproduktion. Im ersten Teil werden Fragestellungen und Arbeitsweisen der Filmtongestaltung anhand von Arbeitsbeispielen analysiert. Im zweiten Teil des Seminars arbeitest du mit deinem eigenen Filmprojekt. Wir visionieren alle Projekte, diskutieren konkrete Wünsche und Anforderungen an die Tongestaltung und erarbeiten umsetzbare Strategien. Idealerweise kannst du noch während des Seminars einige Ideen mit Hilfe der an der Schule zur Verfügung stehenden Infrastruktur umsetzen.

Voraussetzung: Du solltest bereits eigene Filmtonaufnahmen realisiert haben, idealerweise im Zusammenhang mit eigenen Projekten. Dabei ist nicht die technische oder künstlerische Qualität der Aufnahmen massgebend. Vielmehr zählen die unter realen Produktionsbedingungen gemachten Erfahrungen.

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Film HF statt, anmelden bis zwei Wochen vor Kursstart möglich.
 

Angebotsdaten

Fr. 29.09.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 30.09.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 06.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 07.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Fotografie: Passion for the Real
Françoise Caraco
Kursnummer: 3864
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Fotografien können als Dokument gesehen werden, als ein Festhalten der Realität und Zeit–Dokument, und sie werden mithin als Appell oder auch als Warnung genutzt. Eine Fotografie stellt jedoch nie eine objektive Betrachtungsweise dar, sondern immer eine subjektive oder gar ideologische.

Im Kurs werden klassische Positionen der Dokumentarfotografie analysiert, beispielsweise Arbeiten von Robert Frank, sowie Bilder von zeitgenössischen Fotografen wie Alan Sekula. Die Teilnehmenden wählen das Thema ihrer Arbeit selber. Sie realisieren eine fotografische Arbeit mit dem Ziel, Zusammenhänge aufzudecken, Dinge sichtbar zu machen und die eigene Wahrnehmung durch die Reduktion auf das Bild zu schulen. Bildwirkung und Bildaussage werden in der Gruppe überprüft, analysiert und verglichen. Zum Abschluss werden die entstandenen fotografischen Positionen in einer kleinen Ausstellung präsentiert.

Voraussetzung: Der Kurs Fotografie: Basis oder gleichwertige Kenntnisse. Bridge und Photoshop von Vorteil. Bereitschaft, auch ausserhalb der Kurszeiten zu fotografieren.
 

Angebotsdaten

Di. 08.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 15.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 22.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 29.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 05.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 12.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 19.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 26.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Film: Basis
Claudia Bach
Kursnummer: 3817
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

An jedem Kursabend steht ein anderer Aspekt des «bewegten Bildes» im Fokus: die Anfänge des Films und optische Apparaturen, Animation und Video. Die Herangehensweise ist eine offene und experimentelle, inspiriert etwa vom Pioniergeist Georges Méliès' oder von der Arbeitsweise des Künstlerduos Fischli/Weiss.

Zu Beginn des jeweiligen Abends werden Beispiele von «bewegten Bildern» aus Kunst und Film betrachtet und gemeinsam besprochen. Danach können eigene Ideen ersonnen und umgesetzt werden. Du arbeitest dabei vorwiegend im Team oder zu zweit. Dabei stehen die eigenen inhaltlichen Fragen und eigenwillige Bildlösungen im Zentrum – du bekommst aber auch technisches Wissen vermittelt. In fachlichen inhaltlichen Einzelgesprächen wird die Sensibilisierung für zeitbasierte Medien gefördert und die Voraussetzung für eigenständige filmische Ausdrucksformen geschaffen. Den Abschluss bildet eine kleine Präsentation deiner erarbeiteten Werke und Feedback aus der Gruppe.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 21.08.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 28.08.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 04.09.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 11.09.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 18.09.2017 18.00–21.30 Uhr
Sa. 23.09.2017 9.00–17.00 Uhr
Sa. 30.09.2017 9.00–17.00 Uhr
Mo. 02.10.2017 18.00–21.30 Uhr