Vorkurs berufsbegleitend
Vorkurs berufsbegleitend
Ruf oder Berufung? Oder beides gleichzeitig? Wenn du dich neben deinem Job für eine künstlerisch-gestalterische Basisausbildung interessierst, ist der berufsbegleitende Vorkurs dein Ding.

Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der berufsbegleitende Vorkurs Gestaltungsgrundlagen. Du vertiefst deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und förderst deine gestalterische Identität. Die Schwerpunkte im berufsbegleitenden Vorkurs kannst du selber setzen und entsprechende Module wählen. Somit passt du die Ausbildung sowohl inhaltlich als auch zeitlich deiner persönlichen Situation an.Sinnvoll ist die Belegung von einem bis zwei Modulen pro Quartal.

Der berufsbegleitende Vorkurs startet alle drei Monate und dauert je nach individueller Kursbelegung zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren. Die Ausbildung ist dem Vorkurs/Propädeutikum in Vollzeit gleichwertig. Er kann als Vorbereitung für die F+F Studiengänge HF: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign, Visuelle Gestaltung oder für andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.

Zielpublikum
Der berufsbegleitende Vorkurs eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann deiner beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.

Zulassungsbedingungen
Es sind keine Vorkenntnisse nötig.
 
Aufnahmeverfahren
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch. In diesem Gespräch wird über die Aufnahme entschieden. Ein Einstieg ist vierteljährlich möglich. Prüfungsgebühr: CHF 150.–.

Kosten
Studiengebühren: ab CHF 15 400.– (Die Höhe der Gebühren wird durch die Kosten der ausgewählten Kursmodule bestimmt). In den Studiengebühren sind Kursmaterialien sowie die Nutzung der Tutorialplatform Lynda inbegriffen. Die Schulinfrastruktur kann auch ausserhalb der Unterrichtszeiten benutzt werden. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien. Die Zahlung der Gebühren fallen jeweils bei Anmeldung der einzelnen Module an. 
Vorkurs berufsbegleitend
Ausbildungsaufbau
Du absolvierst acht obligatorische Basismodule. Darauf folgen vier Aufbaumodule, die du nach persönlichem Schwerpunkt wählen kannst. Parallel dazu besucht du während der ganzen Ausbildung das Modul Studienpool. Im Studienpool werden ausbildungsbegleitende Inhalte wie die Realisierung von Projekten, gestalterische Prozesse, Kunstbetrachtung, künstlerische Positionen, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Netzwerk, Schreiben und Recherche vermittelt. Der Studienpool dient auch dem Dialog und Austausch zwischen dir, deinen Mitstudent_innen und der Studienleitung. Im Studienpool integriert ist ein Mentoringprogramm, in welchem du dich in deinen individuellen Fragestellung und während der Abschlussarbeit durch Dozierende begleiten lässt.

Alle Dozierenden sind Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung. Anderweitig absolvierte Kurse an anderen Institutionen können auf Gleichwertigkeit geprüft und anerkannt werden. Wenn du noch über keine gestalterischen Vorkenntnisse verfügst oder dich unsicher fühlst, hast du die Möglichkeit, zuerst zwei obligatorische Fächer nach Wahl zu besuchen, um dich auf das Aufnahmegespräch vorzubereiten.

Abschluss
Alle Studierenden schliessen mit der Präsentation eines eigenen Projekts ab. Dieses umfasst auch eine schriftliche Arbeit. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes wird ein Zeugnis sowie ein Diplom der F+F ausgestellt.

Ausbildungsperspektiven
F+F-Studiengänge HF: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung (ohne Matur), Studium an einer Fachhochschule für Gestaltung und Kunst (dafür wird die Matur bzw. Berufsmatur vorausgesetzt).
Vorkurs berufsbegleitend
Anmeldung Vorkurs berufsbegleitend Schuljahr 2018/19
Schuljahr 2018/19
20. August 2018 bis 26. Juli 2019

4. Quartal 2018/19
22. April bis 7. Juli 2019
Anmelden bis: 25. März 2019
(Anmeldung ist auch bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen)

    •    Animation – Tricks aus der Trickfilmkiste
    •    Clay Club: Akt modellieren
    •    Form & Farbe Basis
    •    Fotografie: Farbig sieht die Welt besser aus
    •    Grafik Intensiv: Zwischen Text, Bild und Form
    •    Kunstbegegnungen vor dem Original
    •    Kunstgeschichten
    •    Künstlerisches Schaffen im Bleniotal
    •    Malerei Intensiv: Wege und Nebenwege
    •    Portfolio
    •    Skulptur & Raum Basis
    •    Zeichnen in Venedig
    •    Zeichnen: Von der Skizze zur Arbeit
    •    Zeitgenössisches Handwerk: Hoch- & Tiefdruck

Sommerateliers 2019
15. bis 26. Juli 2019
Anmelden bis: 17. Juni 2019
 
Abschlussausstellung 2019
Mittwoch, 26. Juni (Vernissage)
bis Samstag, 29. Juni 2019

Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden oder am Open House, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort.

Online-Anmeldung für Kurse:
Jeweils direkt über den Anmeldelink der jeweiligen Kursausschreibung. Kurse können bequem mit der Kurs Nummer oder dem Titel über das Suchfeld der Website gefunden werden.

Online-Anmeldung zum Aufnahmegespräch:
Vorkurs berufsbegleitend, Projektwoche 2018, Vernissage 
Vorkurs berufsbegleitend, Diplomausstellung 2018, Vernissage 
Vorkurs berufsbegleitend
Kunstbegegnungen vor dem Original
Cornelia Huth
Bild: Cornelia Huth
Kursnummer: 4253
Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Die Kursteilnehmer_innen besuchen Zürcher Kunst– und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, die Wirkung von Kunst– und Designoriginalen unmittelbar zu erfahren.

Im Dialog mit den Kursteilnehmer_innen werden epochenübergreifend originale Kunstwerke – von der Malerei bis zur Medienkunst – sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet. Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Die Besuche von Sonderausstellungen und Galerien sowie von Künstlerateliers vermitteln dir auf erlebnisreiche Art fundiertes Wissen. Damit erweiterst du deine Kunstkompetenz. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig, der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen.

Bemerkung: Zu den Kosten muss mit ca. zzgl. CHF 40.– für Eintritte gerechnet werden.
 

Angebotsdaten

Fr. 26.04.2019 10.00–11.40 Uhr
Fr. 03.05.2019 10.00–11.40 Uhr
Fr. 10.05.2019 10.00–11.40 Uhr
Fr. 17.05.2019 10.00–11.40 Uhr
Fr. 24.05.2019 10.00–11.40 Uhr
Fr. 07.06.2019 10.00–11.40 Uhr
Fr. 14.06.2019 10.00–11.40 Uhr
Clay Club – Charakterkopf
Tina Z'Rotz
Arbeit aus dem Kurs, Bild: Tina Z'Rotz
Kursnummer: 4566
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Der Mensch kommuniziert mit seinem Gesicht auch dann, wenn Worte nicht mehr ausreichen. Wie wird Ausdruck und Persönlichkeit in einem Porträt aus Ton umgesetzt?

Du setzt dich anhand des menschlichen Kopfes mit plastischen Formen auseinander. Eine Vielzahl von kurzen Übungen hilft  dir Schritt für Schritt Haltung, Charaktermerkmale und Ausformulierung der Gesichtszüge zu erfassen. Du übst gezielt beobachten und du erarbeitest nach lebendigem Modell ein 1:1–Abbild. Dabei beantworten wir Fragen zur Wirkung eines Portraits, zu dessen Ausarbeitung und zum gewünschten Ausdruck und wir setzen die Antworten direkt mit dem Material um. Am Ende des Sommerateliers kennst du die Anatomie des Kopfs und des Gesichts, dessen Proportionen, bildhauerische Gestaltungsmöglichkeiten, sowie Technik und Aufbau eines Portraits in Ton. Die entstandenen Arbeiten können nach dem vollständigen Trocknen gebrannt und danach mit nach Hause genommen werden.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig, der Kurs ist für Anfänger_innen sowie Fortgeschrittene geeignet.
 

Angebotsdaten

Mo. 22.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 23.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 24.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 25.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 26.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Building Academy – Möbelbau
Ortreport
Eine neue Leuchte für deinen Garten? Bild: Ortreport
Kursnummer: 4565
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«Do–it–yourself» ist mehr als nach Anleitung schwedische Möbelteile zusammenzuschrauben. Selbstentwickelte und massgeschneiderte Objekte personalisieren dein Wohnumfeld. Build more, buy less!

Am Anfang des Kurses steht eine Einführung in die Geschichte der Bewegung des Selberbauens, sowie Inspirationen aus der zeitgenössischen «Do–it–yourself» Praxis. Wir vertiefen uns in die Welt der Materialien und testen Holzverbindungsarten, die gängigen Maschinen werden vorgestellt und du wirst in deren sicherer Handhabung geschult. Nachdem wir unter Anleitung gemeinsam ein sommerliches Testobjekt für deinen Balkon bauen, entwirfst du mit Unterstützung beim Designen, Skizzieren und Planen dein persönliches Möbel. Aus rohem Holz entstehen charmante Möbel oder experimentelle Skulpturen zum mit nachhause nehmen. Geniesse die Entschleunigung beim Selberbauen und tauche in die Holzspanwolke ein.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 22.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 23.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 24.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 25.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 26.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Top Design
Esther Schena
Anita Vrolijk
Bild: Esther Schena und Anita Vrolijk
Kursnummer: 4569
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du designst dein Top nach deinem Geschmack! Ob ein stylisches T–Shirt oder ein Tanktop – am Ende des Sommerateliers bist du um ein paar Handwerkstechniken und ein auf dich zugeschnittenes Oberteil reicher.

Du erstellst ein einfaches Oberteil, wobei du nicht nur die Form, sondern auch ein Stoff–Muster entwickelst und druckst. Vom Schnittmuster, über das Drucken bis zum Nähen – entsprechende Inputs lassen dein Wissen wachsen und deine Handfertigkeiten stärken. Erst entwickelst du auf Mass dein Schnittmuster. Nach einer kurzen Einführung in die Siebdrucktechnik, kannst du anschliessend deinen Stoff mit beliebigen Mustern und Farben bedrucken. In der zweiten Hälfte der Woche wirst du angeleitet, wie du den Stoff bis zu deinem fertigen Oberteil verarbeitest.

Voraussetzung: Basiskenntnisse im Nähen, für den Siebdruck keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 22.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 23.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 24.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 25.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 26.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Zeitgenössisches Handwerk: Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Radierung von Friederike Wisler, Bild: Astrid Schmid
Kursnummer: 4234
F+F, Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich

Die Monotypie, der Schablonendruck oder der in der Herstellung schwierige Kupferdruck waren über Jahrhunderte für viele Künstler_innen ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Du wirst eingeführt in die Vielfalt dieser Techniken.

Im gut eingerichteten Druckatelier stehen verschiedene Pressen. Hier kannst du lernen, eigene Drucke herzustellen. Kunst und Handwerk ergänzen sich bestens und das prozessorientierte Arbeiten macht Lust auf weitere neue Motive und Umsetzungsformen. Der Unterschied zwischen Collagraphie, Radierung, Flachdruck und anderen Druckverfahren wird dir klar und du erhältst Einblicke in die Materialkunde. Beim Kratzen, Schaben, Ätzen und Drucken auf schönes Kupferdruckpapier bekommst du Inputs und Anregungen, wie du deine Arbeit verändern oder weiterentwickeln kannst.

Voraussetzung: Zeichnen– und Malkenntnisse empfohlen.
 
  • Kursdurchführung garantiert!
  • Plätze: 7–12
  • Kosten: CHF 825.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 06.02.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 13.02.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 20.02.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 27.02.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 06.03.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 13.03.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 20.03.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 27.03.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 03.04.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 10.04.2019 18.00–21.00 Uhr
Clay Club – Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Bild: Tina Z'Rotz
Kursnummer: 4259
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehört die Aneignung von Kenntnissen über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 

Angebotsdaten

Di. 23.04.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 30.04.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 07.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 14.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 21.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 28.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 04.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 11.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 18.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 25.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Illustration – Handmade
Claudia Blum
Bild: Claudia Blum
Kursnummer: 4563
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Welche technischen Möglichkeiten gibt es zum Arbeiten von Hand? Wie kann ich ein aussagekräftiges Bild mit einer eigenen, sprachlich unabhängigen Aussage entwickeln? Wie kann ein solches Bild digitalisiert werden, so dass ich es drucken und für digitale Medien verwenden kann?

Du erfährst, wie man in mehreren Schritten ein Motiv finden und ausarbeiten kann: vom Brainstorming über Scribbles, Skizzen, durchläufst du den Entwurfsprozess in Varianten bis zur druckfertigen Reinzeichnung. Dabei lernst du diverse Techniken wie Feder– und Tuschzeichnen, Schabkarton, Scherenschnitt, Moosgummi–Druck oder Malen mit Acrylfarbe kennen und setzt dein Motiv dann in einer gewünschten Technik um. Du kannst im Kurs mit deiner Arbeit eine neue Qualität erreichen oder ihn als Einstieg in künstlerisches Schaffen nutzen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig, für digitale Umsetzungen sind Kenntnisse in Illustrator und Photoshop empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mo. 15.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 16.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 17.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 18.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 19.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Malerei Intensiv: Wege und Nebenwege
Diana Dodson
Arbeit aus dem Kurs, Bild: Diana Dodson
Kursnummer: 4257
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Auf Wegen und Nebenwegen erprobst du neue Möglichkeiten des Ausdrucks. Die bewusste Auseinandersetzung mit Form und Inhalt schärft deine bildnerische Kompetenz und in der Begegnung mit ausgewählten Positionen der Malerei erweiterst du deine Kenntnisse über die Gegenwartskunst.

Ob in Öl, Acryl, Gouache oder Mischtechnik – im Kurs kannst du dich vertieft mit eigenen Malprojekten beschäftigen – von der Idee bis zur adäquaten Umsetzung. Zwischen Aktion und Reaktion, Intuition und Kalkül lernst du verschiedene experimentelle Arbeitsmethoden und Handlungsstrategien kennen und du verfestigst das Handwerk der Malerei. Setze deine Bildideen um und erhalte spannende Einblicke in die Geschichte der Malerei von der Antike bis zur Gegenwart. Ziel des Kurses ist, deine Wahrnehmungs– und Ausdrucksfähigkeit zu stärken und deine Erfahrung auszubauen.

Voraussetzung: Kurs Form & Farbe Basis wird empfohlen.
 

Angebotsdaten

Fr. 26.04.2019 9.30–16.30 Uhr
Fr. 03.05.2019 9.30–16.30 Uhr
Fr. 10.05.2019 9.30–16.30 Uhr
Fr. 17.05.2019 9.30–16.30 Uhr
Fr. 07.06.2019 9.30–16.30 Uhr
Fr. 14.06.2019 9.30–16.30 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Activating the Archive – Teamwork
Chantal Küng
Archivbild
Kursnummer: 4241
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«Wir müssen aufhören, individualität als norm, kollektivität als ausnahme anzusehen. das eine kann ohne das andere nicht bestehen.» Doris Stauffer über Teamwork, ca.1972

Doris Stauffer war Mitbegründerin der F+F und bot von 1971 bis 1976 Kurse in Teamwork an. Im Kurs untersuchst, aktualisierst und kontextualisierst du während zweier Tage die Ansätze der Kurse von Doris Stauffer und du untersuchst sie auf ihr zeit genössisches und kritisches Potenzial. Du gehst der Frage nach, ob und wie ihre Themen in einer zeitgenössischen künstlerischen Praxis weiterentwickelt oder wiederaufgenommen werden können. Du arbeitest mit dem Archiv von Doris Stauffer und mit Aufgabenstellungen, die auch als Scripts oder Scores für Aktionen oder Performances betrachtet werden können, sowie mit schriftlichen und fotografischen Dokumentationen der Kursabende und der darin entstandenen Werke.

Voraussetzung: Interesse an praktischer künstlerischer Erforschung und Aktualisierung sowie an theoretisch–historischer Kontextualisierung des Themas.

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Kunst HF statt, anmelden bis zwei Wochen vor Kursstart möglich.
 
  • Kursdurchführung garantiert!
  • Plätze: 7–12
  • Kosten: CHF 330.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 19.03.2019 9.15–16.15 Uhr
Mi. 20.03.2019 9.15–16.15 Uhr
Installationen im Raum
Widmer / Lütolf
Bild: CKÖ
Kursnummer: 4560
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Spiel mit dem Kontext von Raum und Gegenständen lässt dich das Gewohnte anders sehen und alltägliche Orte neu erleben.

Mit einfachen Materialien und Mitteln experimentierst du im Raum. Das lässt dich den Raum neu erleben und eine andere Geschichte über den Ort «erzählen». Perspektivenwechsel, eine bewusst andere Wahrnehmung, eine Störung oder eine Irritation sind Methoden, um alleine oder im Team die Idee für eine Installation zu entwickeln. Objekten werden neue Funktionen zugeordnet oder ganz entzogen, um sie narrativ aufzuladen. Ziel ist es, eine Rauminstallation umzusetzen, die neue Gedankenräume eröffnet. Neben der eigenen Praxis erhältst du Einsichten in Rauminstallationen aus der jüngeren und zeitgenössischen Kunst. Am Ende der Woche werden die Arbeiten in einer kleinen Ausstellung gezeigt.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 15.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 16.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 17.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 18.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 19.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Zeitgenössisches Handwerk: Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Aquatinta Arbeit von Meret Mächler, Bild: Astrid Schmid
Kursnummer: 4249
F+F, Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich

Die Monotypie, der Schablonendruck oder der in der Herstellung schwierige Kupferdruck waren über Jahrhunderte für viele Künstler_innen ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit. Du wirst eingeführt in die Vielfalt dieser Techniken.

Im gut eingerichteten Druckatelier stehen verschiedene Pressen. Hier kannst du lernen, eigene Drucke herzustellen. Kunst und Handwerk ergänzen sich bestens und das prozessorientierte Arbeiten macht Lust auf weitere neue Motive und Umsetzungsformen. Der Unterschied zwischen Collagraphie, Radierung, Flachdruck und anderen Druckverfahren wird dir klar und du erhältst Einblicke in die Materialkunde. Beim Kratzen, Schaben, Ätzen und Drucken auf schönes Kupferdruckpapier bekommst du Inputs und Anregungen, wie du deine Arbeit verändern oder weiterentwickeln kannst.

Voraussetzung: Zeichnen– und Malkenntnisse empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mi. 24.04.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 08.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 15.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 22.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 05.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 12.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 19.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 26.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Mi. 03.07.2019 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Studienpool
Efa Mühlethaler
Katrin Murbach
Besuch der Ausstellung von Charles Atlas, Bild: Katrin Murbach
Kursnummer: 4247
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich und Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Den Studienpool besuchst du während der gesamten Ausbildung. Er wird an zehn Samstagen pro Jahr absolviert und um eine externe Projektwoche im Oktober ergänzt.

Der Studienpool dient der Kommunikation und dem Austausch zwischen den Studierenden und der Abteilungsleitung während des gestalterischen Prozesses. Es wird über den Ausbildungsverlauf reflektiert, entstandene Arbeiten werden besprochen und Ausstellungen und Ateliers besucht. Ein Teil der Unterrichtsinhalte wird laufend zusammen mit den Studierenden definiert. Dieser Prozess der Mitsprache gewährleistet, dass die Ausbildung deinen Bedürfnissen angepasst wird und relevante aktuelle Themen behandelt werden. Als Studierende_r bist du für die Aneignung der Unterrichtsinhalte selber verantwortlich. Dabei wirst du von der Abteilungsleitung unterstützt.

Im Studienpool inbegriffen ist ein Mentoring, das insgesamt 20 Lektionen umfasst. Einzelne Mentoring–Lektionen können nach Vereinbarung während des ganzen Studiums bezogen werden und garantieren eine individuelle Begleitung bis zur Erreichung deiner Ausbildungsziele. Im Mentoring inbegriffen sind die Abschlussausstellung und die Abschlussprüfung.

Voraussetzung: Erfolgreiches Aufnahmegespräch (individuell zu vereinbaren), einmalige Einstiegskosten, inklusive 20 Mentoring–Lektionen.
 
  • Vor Anmeldung unbedingt zuerst das Aufnahmegespräch absolvieren.
  • Plätze: 7–25
  • Kosten: CHF 5400.00 inkl. Material
  • Anmeldung Im Warenkorb

Angebotsdaten

Sa. 27.04.2019 11.00–15.00 Uhr
Sa. 25.05.2019 11.00–15.00 Uhr
Sa. 15.06.2019 11.00–15.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Siebdruck – Dein Projekt realisieren
Esther Schena
Bild: Esther Schena
Kursnummer: 4233
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du möchtest dein Projekt im Siebdruck realisieren und brauchst professionelle Unterstützung beim Aufbau oder bei der Ausführung? Dieser Siebdruckkurs ermöglicht dir begleitetes Arbeiten in einer gut eingerichteten Werkstatt.

Einsteiger_innen wird die Technik von Grund auf erklärt und durch praktische Übungen vertieft. Schon während den ersten Abenden kannst du Hand anlegen und im Verlauf des Kurses dein eigenes Projekt realisieren. Du lernst an Handdrucktischen die manuelle Drucktechnik sowie unkonventionelle Arten des Druckens mit der Schablone direkt auf Stoff oder Papier kennen. Weiter erhältst du Einblicke in die Welt der Druckfarben und Bindemittel. Du mischst deine eigenen Farbtöne und druckst auf unterschiedliche Materialien wie Papier, Karton und Textilien. Du lernst neue, spontane und ungezwungene Wege Bilder zu erfinden und sie zu vervielfältigen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 
  • Dieser Kurs ist ausgebucht!
  • Plätze: 7–10
  • Kosten: CHF 865.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 04.02.2019 18.00–21.45 Uhr
Mo. 11.02.2019 18.00–21.45 Uhr
Mo. 18.02.2019 18.00–21.45 Uhr
Mo. 25.02.2019 18.00–21.45 Uhr
Mo. 04.03.2019 18.00–21.45 Uhr
Mo. 11.03.2019 18.00–21.45 Uhr
Mo. 18.03.2019 18.00–21.45 Uhr
Mo. 25.03.2019 18.00–21.45 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Achtung, fertig, Siebdruck
Esther Schena
Bild aus dem Kurs bei Esther Schena
Kursnummer: 4561
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lernst nicht nur die Technik des Siebdruckverfahrens kennen, sondern setzt auch gleich ein eigenes Projekt um.

Ob du von der Malerei oder der visuellen Gestaltung kommst, ob du Freude an Farbkompositionen oder Drucktechniken hast oder ob du einfach etwas Neues lernen willst: in diesem Siebdruckkurs kannst du aus dem Vollen schöpfen. Du hast die Möglichkeit, mit verschiedenen Materialien zu experimentieren: Papier, Karton, Holz, Kunststoffe oder Textilien. Im Kurs lernst du von der klassischen, professionellen Technik bis zum spontanen und ungezwungenen Gestalten auf der Schablone viele Möglichkeiten des Ausdrucks kennen. Dieser Kurs eignet sich sowohl für Einsteiger_innen als auch für Fortgeschrittene, die sich beim präzises Aufbauen eines Druckprojektes begleiten lassen möchten. Nach einer Einführung in das Verfahren, entwickelst du dein eigenes Druckvorhaben. Hierfür kannst du Motivideen mitbringen oder diese in der Kurswoche entwerfen. Am Ende des Sommerateliers hast du die Fähigkeit, in der F+F–Siebdruckwerkstatt Zitropress an deinen Druckprojekten zu arbeiten.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 15.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 16.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 17.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 18.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 19.07.2019 9.00–16.00 Uhr