Vorkurs berufsbegleitend
Kursangebot & Anmeldung Vorkurs berufsbegleitend
Kurssituation, Clay Club – Akt modellieren, 2019, Foto: Véronique Hoegger
Ab Montag, 8. Juni 2020 nimmt die F+F den neuen Normalbetrieb wieder auf. Der Präsenzunterricht findet, unter Berücksichtigung der Schutzmassnahmen, regulär an der Schule statt.

1. Quartal 2020/21 (Q1)
17. August bis 1. November 2020
Anmeldung bis: 20. Juli 2020

Vorkurs berufsbegleitend Basics Projects & Skills Club & Circles One-to-one Join-ins Infoveranstaltungen
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden oder am Open House, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort.

Gerne berät dich unser Sekretariat telefonisch von Mo.–Fr. von 9.00–12.00 und von 14.00–17.00 Uhr unter 044 444 18 88. Fragen und Anliegen kannst du uns auch per E-mail übermitteln oder du bestellst dir dein gewünschtes Infomaterial über diesen Link direkt nach Hause.

Online-Anmeldung Kurse
Jeweils direkt über den Anmeldelink der jeweiligen Kursausschreibung. Kurse können auf der Website anhand der Kursnummer oder dem Kurstitel über das Suchfeld gefunden werden.

Die F+F behält sich vor, Kurse zu verschieben, allfällig Kursleiter*innen zu ersetzen oder eine Stellvertretung einzusetzen. Vorbehalten werden auch Preisanpassungen und Änderungen des Kursprogramms.

Anmeldungen sind bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen

Online-Anmeldung Aufnahmegespräch:
  • Schuljahr 2020/21: Anmeldung 1. Quartal mit Start am 17. August 2020
    Aufnahmegespräch Vorkurs berufsbegleitend
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Vorkurs berufsbegleitend
Vorkurs berufsbegleitend
Ruf oder Berufung? Oder beides gleichzeitig? Wenn du dich neben deinem Job für eine künstlerisch gestalterische Basisausbildung interessierst, ist der berufsbegleitende Vorkurs genau das Richtige für dich.

Je nach Unterrichtsintensität dauert ein individuell zusammengestellter berufsbegleitender Vorkurs zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren. Der Einstieg ist in jedem Quartal möglich. Im Schnitt werden ein bis zwei Kurse pro Quartal belegt. Die Kurse können individuell gebucht und somit inhaltlich wie auch zeitlich der persönlichen Situation angepasst werden.

Der berufsbegleitende Vorkurs ist eine gleichwertige Ausbildung wie der Vorkurs/Propädeutikum (Vollzeit).

Zielpublikum 
Der berufsbegleitende Vorkurs eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann deiner beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.

Zulassungsbedingungen 
Es sind keine Vorkenntnisse nötig. 
 
Aufnahmeverfahren 
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch. In diesem Gespräch wird über die Aufnahme entschieden. Ein Einstieg ist vierteljährlich möglich. Prüfungsgebühr: CHF 150.–. Wenn du noch über keine gestalterischen Vorkenntnisse verfügst oder dich unsicher fühlst, hast du die Möglichkeit, zuerst zwei obligatorische Kurse nach Wahl zu besuchen, um dich auf das Aufnahmegespräch vorzubereiten. Anderweitig absolvierte Kurse an anderen Institutionen können auf Gleichwertigkeit geprüft und anerkannt werden.
 
Kosten 
Studiengebühren: ab CHF 15 400.– (inkl. Kursmaterial). Die Gesamtkosten setzen sich aus den Gebühren für die individuell gewählten Kurse zusammen. Die Kosten fallen bei Anmeldung der einzelnen Kurse an. Inbegriffen
ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten. Nicht inbegriffen sind die Kosten für persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsaufbau 
Du absolvierst acht obligatorische Basiskurse: Zeichnen, Form & Farbe, Fotografie, Grafik, Film, Skulptur & Raum, Kunstgeschichten und Portfolio. Darauf folgen vier Aufbaukurse, die du nach persönlichem Schwerpunkt wählen kannst. Parallel dazu besuchst du während der ganzen Ausbildung den Studienpool. Umsetzung von künstlerischen Projekten, Verknüpfung von Theorie und Praxis, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Austausch mit anderen Studierenden, sowie die individuelle Betreuung durch die Dozierenden (Mentoring) sind feste Bestandteile der Ausbildung. Alle Dozierenden sind kompetente Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung.

Abschluss 
Alle Studierenden schliessen mit einem individuellen Projekt ab, welches eine schriftliche Arbeit, ein Portfolio und eine öffentliche Präsentation der Abschlussarbeit umfasst. Nach erfolgreichem Abschluss deiner Projektarbeit sowie deiner Arbeitspräsentation wird dir das Zeugnis für den Vorkurs berufsbegleitend und ein Diplom der F+F Schule verliehen.

Ausbildungsziele 
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir dieser berufsbegleitende Vorkurs Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die HF Studiengänge der F+F (Film, Fotografie, Kunst, Modedesign, Visuelle Gestaltung) oder andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.

Folge uns 
Facebook
Instagram
Vorkurs berufsbegleitend, Diplomausstellung 2019, Vernissage 
Vorkurs berufsbegleitend, Projektwoche 2018, Vernissage 
Vorkurs berufsbegleitend
Fotoreportage: Véronique Hoegger
Winterateliers 2021
Dreidimensionale Gestaltung
Vom Objekt zur Serie
Martinka Ali
Kursnummer: 5075
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mit der Gusstechnik wird aus einem einzelnen Objekt eine Serie. Ob Gips-, Kunststoff-, oder Wachsguss – die Silikonabformung eines harten Gegenstandes oder eines weichen Tonmodells ist eine spannende und leicht zu erlernende Technik.

Zuerst stellst du ausgehend von einem harten Gegenstand ein Silikonnegativ her. Danach lässt du deiner Kreativität freien Lauf und modellierst ein Objekt aus Ton, woraus ebenfalls eine Negativform entsteht. Ist erst einmal eine Gussform hergestellt, kann der Gegenstand in beliebiger Anzahl reproduziert werden. Die Duplikate können mit unterschiedlichen Materialien wie Gips, Wachs oder Kunststoff gegossen werden. Beispiele aus der bildenden Kunst und aus verschiedenen gusstechnischen Gebieten dienen als Input und unterstützen den Arbeitsprozess. In der Auseinandersetzung mit Objekt und Raum wird das Formempfinden sensibilisiert und das räumliche Vorstellungsvermögen gefördert.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 22.02.2021 9.00–16.00 Uhr
Di. 23.02.2021 9.00–16.00 Uhr
Mi. 24.02.2021 9.00–16.00 Uhr
Do. 25.02.2021 9.00–16.00 Uhr
Fr. 26.02.2021 9.00–16.00 Uhr
F+F Infoabend
Di. 08.09.2020, 18.30–20.00 Uhr
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Du möchtest dich persönlich über die Ausbildungsmöglichkeiten an der F+F informieren? Dann komm vorbei!
mehr...
4. Quartal 2020/21
Dreidimensionale Gestaltung
Skulptur & Raum Basis
Martina Vontobel
Arbeit von Britta Müller, Fotos: Martina Vontobel
Kursnummer: 5065
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Von der Idee über das Material bis zum räumlichen Objekt. Gips, Holz, Karton und Plastikfolie werden zu Objekten, Skulpturen und Rauminstallationen verarbeitet.

Materialcharakter, Ausdrucksmöglichkeit, Grösse und Proportion, Raum und Zwischenraum, Licht und Örtlichkeit werden in Frage gestellt, beobachtet und erfahrbar gemacht. Die Aufgaben können anhand deiner eigenen Ideen umgesetzt werden. Du wirst beim Arbeiten begleitet, deine Arbeiten in der Gruppe besprochen. Der Kurs ermöglicht dir, grundlegende Erfahrungen mit der Dreidimensionalität im Kontext von Raum und Umgebung zu machen. Du übst den Umgang und den Gebrauch von Wahrnehmungshilfen und eignest dir Wissen über Materialien und deren Bearbeitungsformen an.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Do. 22.04.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 29.04.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 06.05.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 20.05.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 27.05.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 03.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 10.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 17.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 24.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 01.07.2021 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Fotoreportage: Véronique Hoegger
4. Quartal 2020/21
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Martinka Ali
Kursnummer: 5069
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert dein räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte, als auch ausführliche Aktmodellstudien in Ton um. Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später, anhand von Inputs aus der zeitgenössischen Kunst, zur Abstraktion hin, erweitert. Ob du nun künstlerisch arbeitest, dich anderweitig beruflich mit Räumlichem auseinandersetzt, oder ob du einfach mal weg von zweidimensionalen Bildschirmen, hin zur körperlichen Wirkungskraft deiner Hände kommen möchtest – handwerkliches Schaffen mit Ton wirkt buchstäblich erdend. Zur Vertiefung kann der Abendkurs auch mehrfach belegt werden.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 
  • Plätze: 7–12
  • Kosten: CHF 975.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 20.04.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 27.04.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 04.05.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 11.05.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 18.05.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 25.05.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 01.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 08.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 15.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 22.06.2021 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs berufsbegleitend
Fotoreportage: Véronique Hoegger
Vorkurs berufsbegleitend
Fotoreportage: Véronique Hoegger
Vorkurs berufsbegleitend
Fotoreportage: Véronique Hoegger
2. Quartal 2020/21
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Martinka Ali
Kursnummer: 5040
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert dein räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte, als auch ausführliche Aktmodellstudien in Ton um. Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später, anhand von Inputs aus der zeitgenössischen Kunst, zur Abstraktion hin, erweitert. Ob du nun künstlerisch arbeitest, dich anderweitig beruflich mit Räumlichem auseinandersetzt, oder ob du einfach mal weg von zweidimensionalen Bildschirmen, hin zur körperlichen Wirkungskraft deiner Hände kommen möchtest – handwerkliches Schaffen mit Ton wirkt buchstäblich erdend. Zur Vertiefung kann der Abendkurs auch mehrfach belegt werden.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 

Angebotsdaten

Di. 03.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 10.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 17.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 24.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 01.12.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 08.12.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 15.12.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 12.01.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 19.01.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 26.01.2021 18.00–21.00 Uhr
3. Quartal 2020/21
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Martinka Ali
Kursnummer: 5054
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert dein räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte, als auch ausführliche Aktmodellstudien in Ton um. Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später, anhand von Inputs aus der zeitgenössischen Kunst, zur Abstraktion hin, erweitert. Ob du nun künstlerisch arbeitest, dich anderweitig beruflich mit Räumlichem auseinandersetzt, oder ob du einfach mal weg von zweidimensionalen Bildschirmen, hin zur körperlichen Wirkungskraft deiner Hände kommen möchtest – handwerkliches Schaffen mit Ton wirkt buchstäblich erdend. Zur Vertiefung kann der Abendkurs auch mehrfach belegt werden.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 

Angebotsdaten

Di. 02.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 09.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 16.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 23.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 02.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 09.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 16.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 23.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 30.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Di. 06.04.2021 18.00–21.00 Uhr
2. Quartal 2020/21
Dreidimensionale Gestaltung
Skulptur & Raum Basis
Martina Vontobel
Arbeit von Britta Müller, Fotos: Martina Vontobel
Kursnummer: 5037
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Von der Idee über das Material bis zum räumlichen Objekt. Gips, Holz, Karton und Plastikfolie werden zu Objekten, Skulpturen und Rauminstallationen verarbeitet.

Materialcharakter, Ausdrucksmöglichkeit, Grösse und Proportion, Raum und Zwischenraum, Licht und Örtlichkeit werden in Frage gestellt, beobachtet und erfahrbar gemacht. Die Aufgaben können anhand deiner eigenen Ideen umgesetzt werden. Du wirst beim Arbeiten begleitet, deine Arbeiten in der Gruppe besprochen. Der Kurs ermöglicht dir, grundlegende Erfahrungen mit der Dreidimensionalität im Kontext von Raum und Umgebung zu machen. Du übst den Umgang und den Gebrauch von Wahrnehmungshilfen und eignest dir Wissen über Materialien und deren Bearbeitungsformen an.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Do. 05.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 12.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 19.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 26.11.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 03.12.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 10.12.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 17.12.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 14.01.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 21.01.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 28.01.2021 18.00–21.00 Uhr
3. Quartal 2020/21
Dreidimensionale Gestaltung
Project 3D – Space Craft
Martina Vontobel
Kursnummer: 5053
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Aufbauend auf dem Basiskurs oder ähnlichen Vorkenntnissen vertiefst Du deine Erfahrungen mit räumlichen Arbeiten. Im Fokus steht der Begriff «Spacecraft», die Raumkapsel. Nicht der architektonische Raum steht im Vordergrund, du experimentierst viel mehr mit temporären «Räumen» wie Hülle, Kapsel und Haut.

Du untersuchst verschiedene Materialien wie z. B. Karton, Papier, Plastik und Holz auf ihren Charakter, auf ihre Ästhetik und Anwendbarkeit, auch im Kontext zu Raum, Ort und Licht. Die gedankliche Ausgangslage ist die Welt, in der wir leben. Durch die erhöhte Mobilität des Einzelnen und der globalen Vernetzung durch elektronische Medien in allen Lebensbereichen, verändern sich die Anforderungen an die Räume, in denen wir leben. So entstehen charaktervolle, überraschende und persönliche Gebilde, Objekte, Rauminstallationen im Bereich der plastischen Gestaltung und Kunst.

Voraussetzung: Kurs Skulptur & Raum Basis oder gleichwertige Kenntnisse.
 

Angebotsdaten

Do. 04.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 11.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 18.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 25.02.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 04.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 11.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 18.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 25.03.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 08.04.2021 18.00–21.00 Uhr
Do. 15.04.2021 18.00–21.00 Uhr