Startseite
Schule für Kunst
und Design
Flurstrasse 89
8047 Zürich
+41 44 444 18 88
info@ffzh.ch
Startseite
F+F Aufnahmetermine und Kursanmeldungen fürs Schuljahr 2018/19 und 2019/20
Jugendkurse
Zur Online-Anmeldung der Kurse.
 
Gestalterische Weiterbildungskurse
Zur Online-Anmeldung der Kurse.

Online-Anmeldung Aufnahmeprüfungen:
Vorkurs/Propädeutikum
  • Prüfung: Mittwoch, 13. März 2019, 10.00–15.30 Uhr
    Verbindliche Anmeldung zur Aufnahmeprüfung und Ausbildung Vorkurs/Propädeutikum Schuljahr 2019/20 mit Start im August 2019.
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Fotografie
  • Anmeldung zur Aufnahmeprüfung am Mittwoch, 6. März 2019, 9.30–16 Uhr
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Grafik EFZ/BM
  • Aufnahmeprüfung am Freitag, 22. März 2019, 9.30–17.00 Uhr
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Film HF, berufsbegleitend
  • Bewerbung Schuljahr 2019/20
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fotografie HF
  • Bewerbung Schuljahr 2019/20
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Kunst HF
  • Bewerbung Schuljahr 2019/20
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Modedesign HF
  • Bewerbung Schuljahr 2019/20
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Visuelle Gestaltung HF
  • Bewerbung Schuljahr 2019/20
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Vorkurs berufsbegleitend
  • 4. Quartal 2018/19 mit Start am 22. April 2019
    Aufnahmegespräch Vorkurs berufsbegleitend
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
  • 1. Quartal 2019/20 mit Start am 19. August 2019
    Aufnahmegespräch Vorkurs berufsbegleitend
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Weiterbildung Modedesign
  • Ausbildungsstart: Sommer 2019
    Anmeldung/Vertrag Bekleidungsgestalter_innen 2019/20
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Startseite
F+F Jahresprogramm 2018/19
Fotoreportage, Véronique Hoegger
Das F+F Bildungsangebot sowie das Weiterbildungskursprogramm für's Schuljahr 2018/19 stehen hier zum downloaden bereit.
Startseite
Was ist die F+F
Die F+F Schule für Kunst und Design ist die grösste private Kunst- und Gestaltungsschule der Schweiz. Die Abspaltung der Klasse Form und Farbe von der Kunstgewerbeschule Zürich führte 1971 zur Gründung der F+F Schule für experimentelle Gestaltung. Neben einem offenen Kunststudium fanden Kurse als Abendschule statt, später kam der gestalterische Vorkurs hinzu. Das Ausbildungsangebot erweiterte sich in Richtung Gestaltung, so dass auf Grundstufe die beiden Fachklassen Fotografie und Grafik, auf Stufe Höhere Fachschule die Studiengänge Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung angeboten werden. Alle Berufsausbildungen der F+F sind heute staatlich anerkannt und Studierende sind daher in ihren Herkunfskantonen grundsätzlich stipendienberechtigt.
Das bekannte Kursangebot für Erwachsene – seit neuem auch für Jugendliche – gehört zur F+F, die sich als Bildungsinstitution in Zürich bestens etabliert hat.

Die Schule wird von einer durch die Stadt Zürich mit ins Leben gerufenen und nicht profitorientierten Stiftung getragen. Sie erhält Betriebsbeiträge der Stadt Zürich und Subventionen aus dem HFSV-Konkordat, dem alle Schweizer Kantone und das Fürstentum Lichtenstein angehören. Gegenwärtig besuchen 200 Studierende die Schule, gleichzeitig besuchen jährlich rund 500 Personen Weiterbildungskurse.

Die F+F Schule für Kunst und Design ist als einzige nicht-staatliche Institution Mitglied von swiss design schools, der Direktorenkonferenz der Schulen für Gestaltung Schweiz. Sie ist auch Mitglied der Konferenz der Höheren Fachschulen HF der Schweiz. Sie verfügt über das eduQua-Zertifikat und nimmt am internationalen Austauschprogramm Swiss-European Mobility Programme (ehemals Erasmus) teil. Die Schule selber und ihre Schulleitungsmitglieder sowie zahlreiche Dozierende sind dank Mitgliedschaften in gestalterischen Berufsverbänden und Organisationen der Arbeitswelt in der Kunst- und Designszene bestens vernetzt.
weiter...
Startseite
Du möchtest den Vorkurs besuchen, weisst aber nicht, welche Schule die beste für dich ist?
Der gestalterische Vorkurs ist ein gestalterisch-künstlerisches Orientierungs- und Grundlagenangebot. Du willst dich beruflich auf eine gestalterische Ausbildung konzentrieren? Da ist der gestalterische Vorkurs das Richtige für dich.

Im Vorkurs werden dir gestalterische Grundkenntnisse und Arbeitstechniken in allen Bereichen der Gestaltung und Kunst vermittelt: Vom Zeichnen über die Formen- und Farbenlehre, der grafischen und dreidimensionalen Gestaltung bis zur Fotografie und dem bewegten Bild. Darüber hinaus erhältst du relevantes Wissen über die Kunst- und Kulturgeschichte. Der Vorkurs dauert in der Regel ein Jahr und ist als Vollzeitausbildung angelegt.
 
Die gestalterische Vorbildung hat in der Schweiz eine lange Tradition: Schon im späten 19. Jahrhundert wurden Vorkurse durchgeführt, um die mangelhaften gestalterischen Erfahrungen aus der allgemeinbildenden Grundstufe zu kompensieren. Auch wenn sich die Gestaltungs- und Kunstausbildungen inhaltlich und bildungspolitisch immer wieder verändert und der Zeit angepasst haben, haben diese einjährigen Kurse doch seit 130 Jahren Bestand. 
 
Heute gibt es viele Schulen, die einen Vorkurs oder ein Propädeutikum anbieten (Im Rahmen der Bologna-Reform wurde der Begriff «Propädeutikum» für diejenigen Vorkurse eingeführt, die spezifisch auf ein Studium an einer Fachhochschule vorbereiten. Die Begriffe «Vorkurs» und «Propädeutikum» werden heute oft als Synonyme verwendet). Nicht alle sind auf gleich hohem Niveau, unterscheiden sich in der Seriosität und Professionalität und einige entsprechen eher einem Freizeitangebot.
 
Der Vorkurs der F+F ist eine etablierte und anerkannte Grundausbildung. Die Dozierenden bringen viel Erfahrung aus der Praxis mit und können dich nach Kräften unterstützen. Der F+F-Vorkurs verschafft dir Einblicke in eine Vielfalt von gestalterischen Methoden. Er vermittelt dir alle dafür notwendigen technischen Grundlagen und du sammelst praktische Erfahrungen im Umgang mit Werkzeugen und Material. Im Zentrum der Ausbildung steht die Auseinandersetzung mit deinen gestalterischen Vorstellungen und der Austausch darüber hilft dir, die eigene Persönlichkeit auszubilden.
 
Besuchst den Vorkurs der F+F, erhältst du auch eine realistische Vorstellung von der Arbeit in gestalterisch-künstlerischen Berufen. So kannst du deine Vorstellungen und Ziele hinsichtlich der Berufswahl überprüfen und präzisieren. Schliesslich stellst du die im Unterricht entstandenen Ergebnisse in einem individuell gestalteten Portfolio zusammen. Es ist Grundlage für deine Bewerbung um eine Lehrstelle oder für die Aufnahme an eine Gestalterschule.
 
Der Vorkurs der F+F ist also die ideale Vorbereitung auf eine weiterführende Ausbildung. Denn heute verlangen die meisten Betriebe und Schulen vor Beginn der gestalterischen Lehre oder des gestalterischen Studiums den Besuch eines Vorkurses. Wenn du noch nicht weisst, wo die Reise gehen soll, kannst du im Vorkurs erfahren, welche Berufe und Ausbildungswege es gibt und wo deine Fähigkeiten besonders ausgeprägt sind.
 
Kein seriöser Vorkurs kann dir den Erfolg bei der Lehrstellensuche oder bei der Aufnahmeprüfung für eine Fachklasse und oder einen Studiengang garantieren. Du hast aber die Möglichkeit, den besten Vorkurs für dich zu finden. Wir haben eine Liste mit Fragen zusammengestellt, deren Beantwortung dir helfen soll, den Entscheid für die richtige Schule zu treffen. Die Fragen sollten möglichst alle positiv beantwortet werden können: 
  • Handelt es sich um eine staatliche Schule? 
  • Ist die Institution von Swiss Design Schools (Direktorenkonferenz der Schweizerischen Schulen für Gestaltung) anerkannt?
  • Verfügt die Institution über ein Qualitätszertifikat (EduQua:2012 oder ISO 29990)?
  • Wird klar zwischen einer Vollzeitausbildung und einem berufsbegleitenden Ausbildungsgang unterschieden?
  • Wie ist die Ausbildung aufgebaut? Gibt es eine Übersicht über die Fächer und einen Stundenplan für das ganze Jahr? Wird sichtbar, wann Lehrpersonen anwesend sind und wann die Schüler_innen im Selbststudium arbeiten?
  • Wer sind die Dozierenden? Handelt es sich um erfahrene Lehrpersonen, die auch sonst im Gestaltungs- und Kunstbereich bekannt sind?
  • In welchen Räumen findet der Unterricht statt? Welche Ressourcen und Infrastrukturen stehen zur Verfügung? Kann das ganze Ausbildungsprogramm darin sinnvoll absolviert werden? Muss ein eigener Laptop angeschafft werden? Können die Räume besichtigt werden?
  • Wird ein Prüfungsverfahren mit Hausaufgabe, Besprechungen der eigenen Arbeiten sowie ein Eignungsgespräch durchgeführt, das die gestalterisch-künstlerischen Fähigkeiten prüft?
  • Verfügt die Institution über weitere Bildungsangebote (etwa Jugendkurse, Fachklassen, Studiengänge, Weiterbildungskurse)?
  •  Wird die Schule professionell geführt? Werden Informationen über die Geschäftsform und die Finanzen der Schule veröffentlicht?
  • Gibt es ein Sekretariat mit geregelten Öffnungszeiten und einer kompetenten telefonischen Beratung?
  • Werden fundierte Informationen zur Ausbildung auch im Internet veröffentlicht?
Eine abschliessende Bemerkung zu Statistiken über Abgänger_innen, die von Vorkursanbietern veröffentlicht werden: Sie sind mit Vorsicht zu geniessen, denn jede Schule erstellt diese nach eigenem Ermessen, so dass sie sich kaum vergleichen lassen.
 
Die Fachkommission Vorbildung der Swiss Design Schools hat eine Informationsbroschüre zum gestalterischen Vorkurs/Propädeutikum herausgegeben. Darin sind alle anerkannten Vorkurse aufgelistet (Seiten 16 und 17). Ausserdem empfehlen wir dir, die Informationsveranstaltungen der Schulen vor Ort zu besuchen. So lassen sich unmissverständliche Eindrücke vom Ausbildungsort gewinnen.

Die F+F öffnet zweimal im Jahr seine Türen: Am 20. März und am 27. November 2019 ist Open House, Infoabende finden am 20. März, 15. April, 15. Mai, 18. Juni 2019 statt.

Anmeldung- und Aufnahmeprüfung für das Schuljahr 2019/20
Startseite
Infomaterial
Du möchtest detaillierte Informationen zu den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten an der F+F bestellen? Dann geht's hier lang...
Zeichnen 4: Figur & Portrait
Claudia Kübler
Frühlingssemester 2019
Kursnummer: 4401
Pooling – Einführungen, Skills & Projekte
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mit Stift und Pinsel, Gabel oder Ohropax sind wir klassisch und experimentell auf der Jagd nach dem Bild des Menschen.
mehr...
Zeichnen 3: Erzählen & Zeichnen
Nadine Spengler
Frühlingssemester 2019
Kursnummer: 4396
Pooling – Einführungen, Skills & Projekte
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Im Block Zeichnen 3 erzählen wir mit Bildern. Wie werden Zeichnungen und Bildergeschichten gelesen? Wie finde ich eine Geschichte? Wie erzähle und entwickle ich eine Geschichte mit Bildern?
mehr...
Werkstatt Fotolabor
Jour fixe
Immer am Montag!
Nächster Termin: 18.02.2019
17.00–21.00 Uhr
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich, Raum F89-U01
Am Jour Fixe – jeden Montag zwischen 17 und 21 Uhr – begleitet und berät dich je nach deinem Bedürfnis ein_e F+F Expert_in im Fotolabor bei der Umsetzung deiner Projekte und Vergrösserungen.
mehr...
F+F Infoabend
Mi. 20. März 2019
um 18.30 Uhr
Flurstrasse 89, Zürich, Erdgeschoss
Jeden Monat! lädt die F+F zum Infoabend ein – komm vorbei, schaue rein, informiere dich und stelle deine persönlichen Fragen zu unserem Ausbildungsangebot.
mehr...
Adobe Creative Cloud – InDesign, Photoshop & Illustrator
Franco Bonaventura
Bild: Franco Bonaventura
Winterateliers 2019
Kursnummer: 4557
Softwarekurs
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wer kennt sie nicht, die Adobe–Programme Indesign, Photoshop und Illustrator? Aber wie genau werden sie verwendet? Für welche Anwendung werden die Programme eingesetzt? Und wie spielen diese Applikationen zusammen?
mehr...
Salvatore Vitale – How to Secure a Country
Vernissage
Do. 22.02.2019 ab 18.00 Uhr
Einführung durch Gastkurator Lars Willumeit um 19.45 Uhr
Ausstellung
23.02. 26.05.2019
Fotostiftung Schweiz, Grüzenstrasse 45, 8400 Winterthur
Die Ausstellung von Salvatore Vitale, kuratiert von Lars Willumeit, in der Fotostiftung Schweiz, macht die mitunter verborgene und oftmals abstrakte Herstellung von Sicherheit auf sinnliche Weise erfahrbar.
mehr...
Eine Bildergeschichte zeichnen und drucken
Yves Sablonier
Nadine Spengler
Ferienkurse Frühling 2019
Kursnummer: 4285
Drucktechnik
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du tauchst in die Welt der Illustration und des Comics ein und erarbeitest eine einfache Bildergeschichte. In der Druckwerkstatt werden die Held_innen deiner Story farbig und vervielfältigt. So entsteht unser eigenes Comic–Magazin!
mehr...
Diplomkollektion
Heiner Wiedemann
Nicole Schmidt
Entwurf: Sara Angela Schmied
Frühlingssemester 2019
Kursnummer: 4345
Projekt
Flurstrasse 93

Im Projekt setzt du deine Designkonzepte gestalterisch, schnitt– und nähtechnisch um. Im Zentrum steht dabei die kreative Weiterentwicklung und Umsetzung einer eigenständigen Kollektion von mindestens fünf Looks.
mehr...
Startseite
F+F Imagefilm
Wir gewähren den intimen Einblick in die F+F-Studiengänge: Was wird aus Filmstudentin Marie-Anne? Was haben wir, was die anderen nicht haben - und was ist eigentlich aus unseren Alumni geworden?
Dein Sweatshirt – ein Unikat
Anita Vrolijk
Ferienkurse Frühling 2019
Kursnummer: 4284
Modedesign
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Würdest du gerne dein eigenes Sweatshirt, T–Shirt oder einen Kapuzenpulli herstellen? Hast du Interesse an Mode und möchtest eigene Ideen umsetzen, weisst aber nicht so genau, wie? Im Kurs kreierst du einen einfachen aber einzigartigen Sweater.
mehr...
Vom Knipsen zum Fotografieren
Nicola Meitzner
Semesterkurse Frühling 2019
Kursnummer: 4282
Fotografie
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Beobachtest du deine Umwelt mit dem Handy oder auch mit einer Fotokamera? Möchtest du ausprobieren, wie Bildausschnitt, Licht und Blickwinkel deine Fotos verändern?
mehr...
Mentoring
Brita Polzer
Frühlingssemester 2019
Kursnummer: 4451
Beratung & Mentoring
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Studierenden sind gefordert, im Rahmen des Mentoratstags Wissen und Erfahrungen der Dozentin anzuzapfen.
mehr...