Infomaterial
Bitte sendet mir:
Bitte mindestens ein Thema auswählen.
 
 
Newsletter
Newsletter bestellen
 
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
On.Off No.9
Ausstellung
18.03.–01.04.2017
Vernissage
Fr. 17.03.2017, 18.00 Uhr
Projekt- und Ausstellungsraum, Lagerplatz 21, Winterthur

Für die neunte Ausgabe der On.Off Winterthur entwickeltenn Jan Sebesta und Joëlle Flumet gemeinsam eine Ausstellung, in der sich die minimalistisch künstlerische Sprache der beiden zwischen Installation und digitaler Zeichnung miteinander verschränkt.

Der F+F Kunst Alumnus, Jan Sebesta interessiert sich für Kreisläufe verschiedener Arten, sei es im Bereich von (Ab-)Wassersystemen, ökonomischen oder finanziellen Strukturen oder im Bezug auf den menschlichen Organismus. Für die Ausstellung plant der Tschechisch stämmige Künstler eine ortspezifische Installation, die sich ganz explizit auf die ehemalige Funktion des Ofens und seine Verwendung bezieht.

Joëlle Flumet, F+F Dozentin Kunst, ihrerseits ist bekannt für ihre digitalen Zeichnungen, Videoanimationen, Objekte und Installationen, die aus dem Alltag gegriffen sind, dem Betrachter jedoch einen ungewohnten Kontext eröffnen. In ihren Zeichnungen und Videoanimationen hält sie uns den Spiegel unseren verborgenen Ängsten, Sehnsüchten, Perversionen oder Träume entgegen. Ihre Zeichnungen können auch als Psychogramme unserer Gesellschaft verstanden werden.

Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Vorkurs, berufsbegleitend
rather close
Nebenrolle Natur
Filmfestival Zürich NNFF
16.03.–19.03.2017
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich
In den Installationen Sitting on untitled und Son‘s fur now beschäftigt sich Britta Liv Müller mit den Themen Distanz, Nähe und Macht. Ihre Arbeiten irritieren, vertrautes Material und gewohnte Positionen werden neu in Szene gesetzt.
 
Die Installationen sind vor, zwischen und nach den Filmvorführungen im Clubraum zu sehen. Mehr Informationen zum Festival, zu den Filmen und Vorführzeiten findet ihr hier

 
Souvenir, Souvenirs, Die Langmatt zum Mitnehmen
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
Souvenirs, Souvenirs
Langmatt zum Mitnehmen
Ausstellung vom 05.03.–07.05.2017
Eröffnung am Sa. 04.03.2017, um 17.00 Uhr
Museum Langmatt, Römerstrasse 30, 5401 Baden
Auch echte Souvenirs kommen ans Tageslicht, die die Familie Brown auf ihren weitläufigen Reisen mitbrachte, beispielsweise selten gezeigte Gegenstände aus Ozeanien.

Aber auch zeitgenössische Kunst ist vertreten. Die F+F'lerin, Joëlle Flumet (Dozentin), vermittelt mit ihrer theaterartigen Videoinstallation kleines, heimisches Theater einen lebendigen Eindruck vom einstigen und heutigen Leben in der Langmatt. Die F+F Alumna, Johanna Bossart und Martin Volmer, sind eingeladen, kleinformatige Kunstwerke für die Ausstellung zu erarbeiten. Ausgehend von der historischen Ausstattung der Langmatt und ihren reichen Sammlungen präsentieren Johanna Bossart miniaturartige Keramikskulpturen und Martin Volmer kleine Bilder von Stein- und Tapetenmustern der Villa. Als echte Souvenirs können sie erworben werden, so dass der zunächst unwahrscheinlich klingende Untertitel der Ausstellung – Die Langmatt zum Mitnehmen – durchaus wörtlich zu nehmen ist.
 
Ausgehend von einem Objekt der Ausstellung finden vier Gespräche mit bekannten Badener Persönlichkeiten statt. Der biografische bzw. berufliche Bezug zu Baden und zur Langmatt steht dabei im Zentrum. Ein Werkgespräch mit den drei zeitgenössischen Kunstschaffenden vermittelt den unterschiedlichen künstlerischen Zugang zum Gebäude und seinen Sammlungen. 
Tapiwa Svosve (r.) und Gregory Hari (l.).
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
If you don't want anyone to know, don't do it
Fr. 03.02.2017, 20.00–23.30 Uhr
Helmhaus Zürich, Limmatquai 31, 8001 Zürich
Eine Langzeitperformance in 4 Akten von Gregory Hari (F+F-Alumnus Kunst HF) und Tapiwa Svosve.
 
On the Occasion of Beyond Every Mountain Lies Another Mountain – A meeting of contemporary art from China and Switzerland. The performance takes place inside the current exhibition and is parted in vour acts, each dedicated to a different Chinese matter. With texts by Confucius, David Bowie & Iggy Pop and Hans Christian Andersen. 
 
Act 1: Ouverture, 20.00–21.00
Act 2: Infinity, 21.00–22.00
Act 3: Loud as Thunder, 22.00–22.30
Act 4: The Nightingale, 22.30–23.30
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Vorkurs/Propädeutikum Kunst HF
Weinwolke
Vernissage
Do. 02.02.2017, 19.00 Uhr
Ausstellung
02.–18.02.2017
Sechseinhalb, Langstrasse 21, 8004 Zürich
Gruppenausstellung mit den Kunstschaffenden: Andrea Suter (Video-Assistentin am F+F Vorkurs 2015), Dominik His (F+F-Alumnus Kunst HF), Martin Gut, Marcel Freymond und Phillipp Ramspeck, organisiert von Mischa Camenzind (F+F-Alumnus Kunst HF) und Philipp Ehgartner.

6 ½, das Zimmer für zeitgenössische Kunst ist ein unabhängiger Artist-run-space und versteht sich als nicht kommerzieller Freiraum und Spielwiese zeitgenössischer Kunst und ist Experimentierfeld für Aktionen, Projekte und Diskussionen.

6 ½ zeigt Werke ausgewählter Kunstschaffenden und fühlt sich keiner bestimmten Kunstrichtung zugehörig. Im Fokus stehen Ausstellungen, in denen verschiedene Positionen und Werke einander gegenübergestellt werden oder Konzepte unter einem Thema oder einem konzeptuellen Überbau. 

6 ½ bietet Kunstschaffenden ein professionelles aber flexibles und unkompliziertes Umfeld und ist bestrebt ausserhalb institutioneller Bühnen oder ökonomischem Leistungsdruck eine innovative Plattform zeitgenössischer Kunst zu sein. Kann Anlaufstelle und soll Satellit für Kunstschaffende sein und ist nebenher auch noch Wohnzimmer und Cafebar im 6. Stock mit Balkonterrasse und Rundumblick über ganz Zürich.
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
Einblicke
Eröffnung/Vernissage
Do.16.02.2017, von 18.00–21.00 Uhr
Öffnungszeiten: Fr. 17.02.2017, 12.00-19.00 und Sa. 18.02.2017, 12.00-17.00 Uhr
Kleiner Rundgang: Sa. 18.02.2017, 16.00–17.00 Uhr
Tart, Gotthardstrasse 54, 8002 Zürich
Short show mit Helena Wyss-Scheffler (F+F-Alumna Kunst HF). Die Künstlerin gewährt uns poetisch, zarte und doch irritierende Einblicke ins Leben anderer…
 
Helena Wyss-Scheffler gewährt uns intime «Einblicke» in Alltagssituationen, die intim, manchmal sogar unbehaglich irritierend sind. Es sind zarte Beobachtungen des Unspektakulären und des vermeintlich «Normalen». 
 
Diese nebligen, fast verschwommenen Bestandsaufnahmen von verlassenen Räumen mit offenstehenden Schränken, tropfenden Wasserhähnen, staubigen Tischdecken, herumliegenden Schuhen und Wäscheleinen erzeugen alle dieses aufregende voyeuristische Gefühl zwischen Intimität und Distanz und lassen doch vieles offen und unerklärt. 

Die Short Show-Reihe erfreut sich grosser Beliebtheit, sie beweist einmal mehr, wie sehr das Tart-Programm von einem hybriden Charakter gekennzeichnet ist. In der Short Show Einblicke von Helena Wyss-Scheffler erspähen wir intimes und werden durch zarte, leicht diffuse Ansichten zu Voyeuren.
Gregory Hari, 23, in der Kunsthalle Basel, Bild: Eleni Kougionis
Regionale 17 – Gregory Hari: Der Künstler mit dem rituellen Gestus
Vernissage
25.11.2016
Performance
08./15./12.2016
und 05.01.2017
jeweils um 19.30 Uhr
Ausstellung
26.11.2016–08.01.2017
Kunsthalle Basel, Steinenberg 7, 4051 Basel
Gregory Hari, F+F Vorkurs und Kunst HF Alumnus, zeigt seine Kunst während der Regionale 17 in der Kunsthalle Basel und spricht über seine Arbeit in der Tages Woche Gregory Hari: Der Künstler mit dem rituellen Gestus.

Im Fokus von Gregory Haris Performances stehen Rituale, beispielsweise die Reinigung von Körper und Geist, so wie aktuell in der Kunsthalle Basel anlässlich der Regionale 17.

Tages Woche Artikel vom 28.11.2016, von Karen N. Gerig
Home sweet Home, 2016, Audio- und Video Installation
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Vermessen
Ausstellung
11.11.–09.12.2016
knoerle & baettig contemporary, Jaegerstrasse 50, 8400 Winterthur
Mia Diener untersucht Zahlen und Ordnungssysteme, die sie auf ihre eigene Art und Weise einsetzt und damit unsere oft mehr gläubig als verständig benutzten wissenschaftlichen Deutungsmethoden persifliert.

Die Zeit, als ein Gehäuse und Monumentum, das kippend ganze Ordnungen stürzen kann, spielt bei ihren Werken ebenfalls eine wichtige Rolle. Mit der Demontage der Zeit nähert sich die Künstlerin dem spekulativen Zeitbegriff, der nicht nur in der philosophischen Ästhetik heiss diskutiert wird. Ins Blickfeld Dieners rückt seit kurzem auch vermehrt der Mensch an sich, der sich Wert-Massstäben unterwirft.Damit verweist sie auf Mechanismen mit gesellschaftlicher Relevanz, wie Überwachung und Datenverarbeitung.
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Feels like
Ausstellung
Fr. 28.10.–26.11.2016
Vernissage
Fr. 28.10.2016, ab 18.00 Uhr
Tart Zürich, Gotthardstrasse 54, 8002 Zürich
Jan Sebesta, F+F Kunst Alumnus, beschäftigt sich in der Ausstellung mit Themen wie Glauben, Kunst, Kommerz, Digitalisierung und Hypermedialität und stellt dies bei Tart aus mit einer Performance von Olivia Wiederkehr an der Vernissage. 

…der zeitgenössischen Kunst, die zum wandelbaren Kunstgegenstand erniedrigt oder erhoben wird, haftet doch immer noch eine Spur des Ungeklärten und Unerklärbaren an. Es fühlt sich immer so an, als ob… 
 
Jan Sebesta ist an der diesjährigen Grosse Regionale 2016/17 beteiligt, war letztes Jahr an der Dezemberausstellung im Kunstmuseum Winterthur vertreten, ausserdem stellte er 2015 in Frauenfeld im Eisenwerk aus, im Gluri Suter Huus, er bespielte den Kunstkasten Winterthur und war an der Grand Tour Stairway Passage, Tag der offenen Tür im Kunsthaus Zürich durch eine performative Arbeit vertreten.


 
Marion Ritzmann, Formation (Strange attractor) #1, 2016. Papier, Tusche, Pigmente, Acrylfarbe, Acryllack, MDF, Rollen
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Vorkurs/Propädeutikum
Master Fine Arts Degree Show 2016
Eröffnung
Fr. 16.09.2016, 18.00 Uhr
Ausstellung
15.–18.09.2016
22.–25.09.2016
Förrlibuckstrasse 178, 8005 Zürich, 5. Stock
Master Fine Arts Degree Show 2016 ZHdK mit F+F Alumna Marion Ritzmann und Alexander Barthelmie, Karin Borer, Félicia Eisenring / Isabell Bullerschen, Franziska Ewald, Silvio Faieta, Rolf Flüeler, Marie Griesmar, Manuela Hitz / Tamara Widmer, Dominik Hodel / Jeff Rossi, Egija Inzule, Thomas Knüsel, Anna Krammig, Eleonora Meier, Maya Minder, MCyrielle Schweizer, Nadja Solari, Nora Steiner, Aljoscha Thomas, Gian-Andri Töndury, Max Treier, Philip Ullrich, Tilde von Overbeck, Ingrid Wildi Merino.
 
Mit Gastbeiträgen von Sarah Abu Abdallah, Wung Au, Valentin Beck, Sofia Bempeza, Ursula Biemann, Bruce La Bruce, Pepe Dayaw, Sebastian Dietrich, Gabriel Flückiger, Sonia Genoese, Desiree Gnaba, Fred Lonidier, Lea Schaffner, Romy Rüegger, Philip Scheffner, Riikka Tauriainen, Lolo Vin, Jeremy Wade, Olivia Wiederkehr, Ian Wooldridge.
Ragtime im Kumpelkämmerchen, Daniela Belinda Agossa
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
Aua Forta – Kunst im Val Sinestra
Eröffnungsfeier
05.11.16, 19.00 Uhr
Ausstellung
06.11.–13.11.2016
24.12.–19.03.2017
Kurhaus Val Sinestra
Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe im Kurhaus Val Sinestra organisiert und kuratiert von der F+F Kunst Alumna Daniela Belinga.

Aua Forta – Kunst im Val Sinestra, Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe im Kurhaus Val Sinestra. Künstlerische Leitung: Daniela Belinga. Organisation: Daniela Belinga und Arienne Kruit mit Arbeiten von: Daniela Belinga, Mario Benjamin, Arno Camenisch, Kurt Derungs, frölicher | bietenhader, Frederikke Hansen, Renate Lerch, René Müller, Kurt Ryslavy, Helene Sperandio, Sarah Studer, Elise Tak, Timo Ullmann, Jacquelin Weiss und Angela Wüst.
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
Geisterbahn
So. 04.09.2016
ab 12.00–24.00 Uhr
kunsthallekleinbasel, Sperrstrasse 7, Basel
Die Geisterbahn fährt nach Kleinbasel!

Die weltweit einzige Miniaturgeisterbahn auf Eisenbähnli-Basis, mit dem horgenbergner Vreni und dem Kult-Zürcher Grüselwerner, feiert eine zweite sensationelle Premiere in Basel. Der fahrende "Taugenichts-Barometer" gesellt sich neu zu dem installativen Gruselkabinett und wird dieses Wochenende zum allerersten Mal dem schaulustigem Publikum gezeigt!

Wer seine Fanzine-Sammlung ergänzen will, kann dies am Büechli-Kiosk tun, wo auch die neue Jubiläums-Doppelnummer 9+10 erhältlich sein wird. Dazu werden die besten Originalseiten sowie Malereien gezeigt.

Um ca. 20.00 spielen Membrum Plastron, das sind Gunter Schmachtfeld (Elektronica)  Eduard Bonselli (Synthesizer & Vocals) und Stephan Wessendorf (E-Guitar) ihr enorm gutes Geisterbahnkonzert. 

 
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Film HF, berufsbegleitend
surprise@manifesta
Sa. 20.08.2016
ab 17.00–22.00 Uhr
Surprise, Kanzleistrasse 107, 8004 Zürich
Surprise-Verkaufende haben sich einen Sommer lang Kunst an der Manifesta Biennial angeschaut und Texte darüber geschrieben. Weil Randständigkeit Kunst ist. Und umgekehrt.

Das Surprisebüro an der Kanzleistrasse, wo die Verkaufenden sonst ihre Hefte beziehen, wird für einen Tag zum Offspace. Lesungen: Texte aus dem Sonderheft surprise@manifesta, Musik: Toni and the Testicles (Writer's Rock, Jankowski-Polka, Krusche-Pop und Blues Punk).
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
Performancepreis Schweiz 2016
Sa. 20.08.2016
ab 10.00 - ca. 21.30 Uhr
Lupsingen BL
Live-Performances der nominierten Kunstschaffenden:
Martin Chramosta (BS)
San Keller (ZH)
Garrett Nelson (BS)
Dorothea Rust (ZH)
Melissa Tun Tun (GE)
ultra (Martin Bieri, Orpheo Carcano, Thomas Köppel, Nina Langensand) (BE/LU/GE)
Urnamo (Ali Al-Fatlawi, Wathiq Al-Ameri) (ZH)

Preisverleihung am selben Tag

Im Frühjahr 2014 fragte die Gemeinde Lupsingen den Kanton Basel-Landschaft nach einer Möglichkeit, den in Lupsingen gelegenen geographischen Kantonsmittelpunkt im Gelände sichtbarer und in der Region bekannter zu machen. Aus diesem Anlass wurde gemeinsam mit der Gemeinde die diesjährige Austragung des Performancepreis Schweiz am 20. August in Lupsingen lanciert. Vorgängig setzen sich drei Kunst- und Kulturschaffende mit Lupsingen und dem Kantonsmittelpunkt auseinander: Die Videokünstlerin Muriel Kunz (Bottmingen), die Künstlerin Irene Maag (Reinach) und der Autor Jens Nielsen (Zürich/Berlin).

Kuratorin des Rahmenprogramms und des Performancepreis Schweiz in Lupsingen ist die Künstlerin und Festivalveranstalterin Judith Huber.
 
Christian Philipp Müller, Performance, Friedrichsplatz Kassel, 14. Mai 1997
Alumni
Kunst HF
Öffentliche Veranstaltungen
Christian Philipp Müller erhält den Grand Prix Kunst 2016

Christian Philipp Müller erhält den Grand Prix Kunst/ Prix Meret Oppenheim verliehen vom Bundesamt für Kultur. Christian Philipp Müller hat 1982–83 an der F+F Schule für Kunst und Design (damals noch Farbe und Form) Kunst studiert. Später war er Meisterschüler bei Fritz Schwegler an der Kunstakademie Düsseldorf. Diverse Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, u.a. Fri-Art in Fribourg, Kunsthalle Zürich, Museum für Gegenwartskunst Basel, Documenta in Kassel oder Biennale Venedig. Das Kunstmuseum Basel würdigte ihn 2007 mit einer Retrospektive.

Von 2011–13 war er Rektor der Kunsthochschule Kassel, von 2013–15 Professor für Performative Skulptur. Aktuell hat er die Professur für Künstlerische Konzeptionen/ Kunst und öffentlicher Raum an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg inne.

Im Nidwaldner Museum in Stans ist bis zum 16. Oktober 2016 seine Einzelausstellung
aut vincere aut mori zu sehen. 

Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Tanz mit Bruce Nr. 7
Fr. 10.06.–Fr. 08.07.2016
Öffnungszeiten:
Mi. 16.00–18.00 Uhr
Fr. 18.00–21.00 Uhr
Sa. 16.00–19.00 Uhr
Shed im Eisenwerk, Industriestrasse 23, 8500 Frauenfeld
kulna als tschechischer Begriff für Schuppen spielt mit dem englischen Begriff shed. Tatsächlich wird im Shed ein bruchstückhafter Schuppen entstehen–teils im DIY Verfahren, teils mit fachmännischer Hilfe gezimmert.

kulna 23 thematisiert die Umnutzung der Shedhalle, den Wandel von der einstig industriellen zur momentanen künstlerischen Produktionsstätte. Im Schuppen werden Fragen nach Lagerung, Aufbewahrung, Materialanordnung, Arbeitsprozessen und Bewegungsabläufen gestellt ehemaligen und aktuellen. Auch der Frage nach dem geistigen Erbe wird nachgegangen–auf visueller als auch auditiver Ebene.

Shed im Eisenwerk
Ratio vs Emotio
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Ratio vs Emotio
Mi. 08.06.2016, ab 18.00–20.00 Uhr
Schuhlhaus Blumenfeld, Blumenfeldstrasse 50, 8046 Zürich
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Atelierprojekt im Pavillon Tribschenhorn
Vernissage
Fr. 27.05.2016 ab 18.00 Uhr
Ausstellung
27.05.–29.05.2016
Sa. 12.00–22.00 Uhr
So. 12.00–17.00 Uhr
Pavillon Tribschenhorn, Luzern
Der Luzerner Künstler Jeremias Bucher nimmt die architektonischen Eigenheiten des Raumes ins Blickfeld und erforscht, wie Verschiebungen der räumlich-strukturierenden Elemente unsere Wahrnehmung für die Umgebung schärfen.

Die vorgefundene Tribünensituation im Pavillon Tribschenhorn wird für die aus Zürich stammende und in Hamburg wohnhafte Sarah Hablützel zum Ausstellungsraum für eine Sound- und Videoinstallation aus Found-Footage und selbstgedrehten Szenen sowie Sprechbeiträgen, die sich mit dem Macht- und Manipulationspotenzial von Sprache auseinandersetzen.

Der Westschweizer Künstler Vincent Kohler hingegen tastet sich in der Manier eines Archäologen bis unter die Erde des begrünten Aussenraums vor. Durch die Methode des Giessens wird er eine absurd-witzige Betonskulptur erst entstehen lassen, um anschliessend den Koloss in einer performativen Ausgrabung zur Vollendung zu bringen.
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
Yvonne Good im Kunstkasten
Fr. 03.06.–01.08.2016
Kunstkasten, Katharina Sulze Platz, 8401 Winterthur
Yvonne Good im Kasten

Vernissage: Freitag 3. Juni 2016, 19 Uhr
Live Performance ab 19:15 Uhr

Ausstellung: 4. Juni bis 1. August 2016
Gregory Hari, Pueblo, 2016
Alumni
Öffentliche Veranstaltungen
Kunst HF
Kunstszene Schwyz 2016
Vernissage
Do. 19.05.2016
Ausstellung
20.05.–01.07.2016
Ital Reding Hofstatt, Rickenbachstrasse 24, 6431 Schwyz
Mit der Kunstszene Schwyz 2016 wird nach einer achtjährigen Pause die Tradition einer jurierten Ausstellung im Kanton fortgesetzt. Die Ausstellung präsentiert 25 Künstlerinnen und Künstler mit Bezug zum Kanton Schwyz eine Auswahl ihres Schaffens. Diese von der Kulturkommission initiierte und in unregelmässigem Turnus stattfindende Überblicksausstellung gibt einen spannungsvollen Einblick in das aktuelle und vielfältige Kunstschaffen im Kanton:

Anna Margrit Annen, Caroline Brühlmann, Markus Bürgi, Mischa Camenzind, Ida Dober, Claudette Ebnoether, Brigitte Friedlos, Urs Fritz, Andreas Gefe, John Grüniger, Gregory Hari (F+F Kunst Alumnus), Adriana Hartmann, Urs Holzgang, Jürg Daniel Matthys, Klaus Mettler, Johanna Näf, Katrin Odermatt, Maya Prachoinig, Erich Sahli, Janine Schranz, Christian Schuler, Diana Seeholzer, Norbert Stocker, Verena Vanoli, Andreas Weber.