Infomaterial
Bitte sendet mir:
Bitte mindestens ein Thema auswählen.
 
 
Newsletter
Newsletter bestellen
 
Vorkurs, berufsbegleitend
Vorkurs, berufsbegleitend
Je nach Unterrichtsintensität dauert ein individuell zusammengestellter berufsbegleitender F+F-Vorkurs zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren. Der Einstieg ist in jedem Quartal möglich. Im Schnitt werden ein bis zwei Kursmodule pro Quartal belegt. Die Module können individuell gebucht und somit inhaltlich wie auch zeitlich der persönlichen Situation angepasst werden.
 
Zielpublikum
Der VKM eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen, als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann der beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.
 
Ausbildungsaufbau
Der Einstieg in den berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem erfolgt über ein persönliches Aufnahmegespräch. Anschliessend werden das ausbildungsbegleitende Modul VKM Studienpool sowie die Basiskurse absolviert. Parallel dazu wird je nach Schwerpunkt eine vorgegebene Anzahl an Aufbaukursen belegt. Anderweitig absolvierte Kurse können gegebenenfalls anerkannt werden. Portfolio, realisieren von Projekten, Sprache und Schreiben, Verknüpfung von Theorie und Praxis, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Austausch mit anderen Studierenden, sowie die individuelle Betreuung durch die Dozierenden (Mentoring) sind feste Bestandteile der Ausbildung. Ein Teil der Ausbildungsinhalte werden im Prozess zusammen mit den Studierenden definiert. Alle Dozierenden sind kompetente Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung.
 
Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die F+F Studiengänge HF: Bildende Kunst, Film, Fotografie, Modedesign, Visuelle Gestaltung oder andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
Vorkurs, berufsbegleitend
Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die F+F Studiengänge HF: Bildende Kunst, Film, Fotografie, Modedesign, Visuelle Gestaltung oder andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
 
Abschluss
Alle Studierenden schliessen mit einem individuellen Projekt ab, das eine schriftliche Arbeit und eine öffentliche Präsentation einer Abschlussarbeit umfasst. Nach erfolgreichem Abschluss von Projektarbeit und Arbeitspräsentation wird das Zeugnis für den Vorkurs im Modulsystem und ein Diplom der F+F verliehen.
 
Zulassungsbedingungen
Keine besonderen Vorkenntnisse nötig.
 
Aufnahmeverfahren
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch.
 
Kosten
Prüfungsgebühr: CHF 150.–. Studiengebühren: ab CHF 13‘845.– (inkl. Kursmaterial). Die Gesamtkosten setzen sich nach individuellem Kursprogramm zusammen. Die Kosten fallen bei Anmeldung der einzelnen Module an. Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Weiteres
Neben dem einjährigen Vorkurs/ Propädeutikum, und dem berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem, bietet die F+F die Fachklasse Grafik EFZ/BM, die Fachklasse Fotografie EFZ/BM, folgende HF-Studiengänge: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung sowie viele weitere gestalterische Weiterbildungskurse und Sommer- & Winterateliers an. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Anmeldung
Berufsbegleitender
Vorkurs im Modulsystem
Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Anmeldung mit diesem Formular per E­-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Vorkurs, berufsbegleitend
Schuljahr Vorkurs berufsbegleitend 2016/17
15. August 2016 bis 2. Juli 2017
 
1. Quartal 2016/17 (Q1)
15. August bis 30. Oktober 2016

Anmeldefrist: 18. Juli 2016
 
2. Quartal 2016/17 (Q2)
31. Oktober 2016 bis 29. Januar 2017
Anmeldefrist: 3. Oktober 2016
 
3. Quartal 2016/17 (Q3)
30. Januar bis 16. April 2017
Anmeldefrist: 15. Januar 2017
 
Winterateliers 2017
13. bis 24. Februar 2017
Anmeldefrist: 15. Januar 2017
 
4. Quartal 2016/17 (Q4)
17. April bis 2. Juli 2017
Anmeldefrist: 20. März 2017
 
Sommerateliers 2017
10. bis 21. Juli 2017
Anmeldefrist: 12. Juni 2017
Vorkurs, berufsbegleitend
Schnittmengen
Diana Dodson
Kursnummer: 3737
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Zeitgenössische Malerei im Fokus: Lass dich von Werken der Gegenwart inspirieren!

Gemeinsam beleuchten wir ausgewählte Positionen der aktuellen Malerei und analysieren dabei Techniken, Strategien und Themen in spielerischen Malexperimenten. Gleichzeitig erkundest du deine eigene Bildsprache und trittst in Dialog mit zeitgenössischen künstlerischen Haltungen. Der experimentelle Umgang mit ungewohnten Sichtweisen mag sowohl bei gegenständlichen wie auch bei abstrakten Bildwelten zu neuen Möglichkeiten des Ausdrucks führen.

In diesem Workshop entwickelst du eigenständige Malereien, welche durch die bewusste Auseinandersetzung mit bestehenden Werken hervorgegangen sind. Deine Wahrnehmungs– und Ausdrucksfähigkeit wird durch den Dialog gestärkt und du erweiterst deine Kenntnisse zur Gegenwartskunst.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 770.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 17.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 18.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 19.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 20.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 21.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Typografische Gestaltung
Esther Solèr
Kursnummer: 3490
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Gute Typografie unterstützt die Aussage eines Textes visuell und verdeutlicht Inhalt, Zweck und Anmutung eines Werks. Das Gestalten mit Schriften ist ein Spiel von Gegensätzen wie schwarz und weiss, Licht und Schatten oder innen und aussen.

Die Form einer Schrift wirkt emotional: ob es uns bewusst wird oder nicht. In den meisten Fällen wird eine optimale Lesbarkeit der dargestellten Information angestrebt: durch den Einsatz unterschiedlicher Schriftarten, Schriftgrössen, Auszeichnungsarten, die Wahl der Zeichenlänge, des Zeilenfalls, des Satzspiegels, etc.
Menschen setzen seit jeher Zeichen und lesen sie. Die Entwicklung von Schrift und Typografie verläuft ebenso wenig kontinuierlich wie die der Gesellschaften.

Heute kann fast jede_r eine eigene Homepage erstellen und so typografisch tätig sein. Umso mehr lohnt es sich, die Grundlagen der Typografie zu erlernen. Ziel des Kurses ist es, ein elementares Verständnis im Umgang mit Schriften zu entwickeln. Du erfährst, mit welch bedeutender Materie wir umgehen, wenn wir Text und Schrift bewusst zueinander bringen

Voraussetzung: Mac–Anwenderkenntnisse. Grundkenntnisse Adobe InDesign sind von Vorteil.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 825.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 30.01.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 06.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 13.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 20.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 27.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 06.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 13.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 20.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 27.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Mo. 03.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Moodboard
Martina Zünd Gygax
Kursnummer: 3522
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Du lernst das Moodboard als visuelles Werkzeug des Designs kennen.
Im Modedesign und in anderen Designdisziplinen werden Ideen, Inspirationen und Assoziationen auf Moodboards dargestellt. Das Moodboard ist ein zentrales visuelles Werkzeug und Argumentatrium im Designprozess. Der Zusammenhang zwischen Moodboard und Kollektionsidee wird dir anhand von anschaulichen Beispielen vermittelt und diskutiert. Du lernst im Kurs verschiedene Moodboard–Techniken kennen und kannst diese anwenden, indem du deine Kollektionsidee darstellst. Zusätzlich werden dir in einem Gastvortrag wichtige Quellen für Trendinformationen und Recherchen vermittelt. 

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Dieses Modul ist Teil der berufsorientierten Weiterbildung im Modedesign für Bekleidungsgestalter_innen EFZ und kann einzeln besucht werden. Informationen über den Lehrgang findest du hier.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 900.– inkl. Material

Angebotsdaten

Sa. 07.01.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 28.01.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 04.02.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 11.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 18.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Siebdruck
Esther Schena
Kursnummer: 3731
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Möglichkeiten im Siebdruck sind vielfältig und bieten dir eine grosse Experimentationsfläche für freies Gestalten. Lass dich von der Technik inspirieren und kreiere deine Ideen direkt auf dem Sieb.

Das Programm führt dich vom klassischen Siebdruckverfahren bis hin zum spontanen und ungezwungenen Gestalten auf der Schablone. Verschiedene Methoden für die Erarbeitung der Druckmotive werden vorgeführt. Es besteht die Möglichkeit, die Entwürfe in analoger Technik sowie am Computer zu gestalten. Nach der Einführung in die Technik kannst du deinen Ideen freien Lauf lassen. In dieser Woche arbeitest du anfangs in einer Gruppe und später an deinen eigenen Projekten mit individuellem Arbeitsplatz.

Dieser Kurs eignet sich für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene, die für ein präzises Aufbauen eines Druckprojektes die nötige Unterstützung brauchen. Nachdem du in dieser Kurswoche dein eigenes Projekt realisiert hast und mit der Technik vertraut bist, kannst du in Zukunft deine Druckprojekte in der Siebdruckwerkstatt weiterführen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 790.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
VKM Studienpool
Efa Mühlethaler
Markus Weiss
Kursnummer: 3524
Sihlquai 67, 8005 Zürich

Du besuchst den VKM Studienpool während deiner ganzen Ausbildung, jeden dritten Samstag. Das Modul dient der Kommunikation und dem Austausch zwischen den Studierenden und der Studienleitung. Hier kannst du über den Ausbildungsverlauf reflektieren und entstandene Arbeiten besprechen, ausserdem gibt es Ausstellungs– und Atelierbesuche.
 
Ein Teil der Unterrichtsinhalte wird laufend in Zusammenarbeit mit den Studierenden definiert. Dieser Prozess der Mitsprache gewährleistet, dass die Ausbildung deinen Bedürfnissen angepasst wird und relevante aktuelle Themen behandelt werden. Beratung bei der Arbeitsdokumentation, Umsetzung von gestalterischen Projekten, Sprache und Schreiben, Verbindung von Theorie und Praxis sind weitere Bestandteile des Studienpools. Die Aneignung der Unterrichtsinhalte erfolgt eigenverantwortlich, wobei dir die Studienleitung unterstützend unter die Arme greift.
 
Pro Quartal besuchst du mindestens zwei Samstage. Im Studienpool inbegriffen ist ein Mentoring, welches insgesamt 20 Lektionen umfasst. Einzelne Mentoring–Lektionen können nach Vereinbarung während des ganzen Studiums bezogen werden und garantieren eine individuelle Begleitung bis zur Erreichung deiner Ausbildungsziele. Im Mentoring inbegriffen sind die Abschlussausstellung und die Abschlussprüfung.
 
Voraussetzung: erfolgreiches VKM Aufnahmegespräch (individuell zu vereinbaren).
 
Teilnehmende: 7–20
Kosten: CHF 4'900.– (Einmalige Kosten beim Einstieg, inkl. 20 Mentoring–Lektionen und Material

Angebotsdaten

Sa. 29.04.2017 11.00–14.30 Uhr
Sa. 20.05.2017 11.00–14.30 Uhr
Sa. 10.06.2017 11.00–14.30 Uhr
Sa. 01.07.2017 11.00–14.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Studiofotografie Q3
Mathias Zuppiger
Kursnummer: 3520
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

> Kursdurchführung garantiert.


Du erhältst einen Einblick in die Studiofotografie und lernst unterschiedliche Beleuchtungstechniken gezielt als Gestaltungsmittel einzusetzen.

In praktischen Übungen werden einfache Sets aufgebaut und Requisiten gekonnt inszeniert. Anhand von Stillleben und Porträtaufgaben erarbeitest du ein bis zwei Bildserien, die zum Ende des Unterrichts im Plenum präsentiert werden. Die Teilnehmenden sind dazu angehalten, neben dem begleiteten Unterricht selbstständig ihre Projekte im Studio weiterzuentwickeln.

Voraussetzung: Grundkenntnisse in Lichtführung und Kameratechnik. Das Projekt erfordert ein kontinuierliches selbstständiges Arbeiten ausserhalb der Unterrichtszeiten.

Bemerkung: Der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Fotografie HF statt, Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Kursstart eintreffen.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 900.– inkl. Material
 

Angebotsdaten

Mo. 23.01.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 24.01.2017 9.15–16.15 Uhr
Mo. 30.01.2017 9.15–16.15 Uhr
Di. 31.01.2017 9.15–16.15 Uhr
Fr. 03.02.2017 9.15–16.15 Uhr

Selbststudium am 25./26./27. Januar 2017

3-D Drucken: Lichtskulpturen
Moritz Keller
Kursnummer: 3533
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Licht ist mehr als nur Mittel gegen die Dunkelheit. Es hilft, Räume zu beleben und zu verdichten. Im Mittelpunkt steht der Entwurf von Lichtskulpturen.

Der 3–D Drucker unterstützt deinen kreativen Prozess, indem deine Entwürfe schnell umgesetzt und auf ihre Wirkung überprüft werden können. So entstehen Lichtobjekte, die sich durch ihre Formen, Farben und das Wechselspiel zwischen Licht und Schatten auszeichnen. In diesem Kurs werden die Möglichkeiten und Grenzen der technischen Verfahren, der Umgang mit Softwarewerkzeugen zur Erstellung von Modellen, der Prozess des Entwurfes an sich sowie die Verbindung der drei Gebiete in praktischer Anwendung behandelt.

Die Umsetzung einer Idee zu einem Objekt wird von der technischen sowie der kreativen Seite her erarbeitet. Als Kursteilnehmer_in bist du danach in der Lage, die zur Verfügung stehenden Verfahren selbstständig anzuwenden. Insbesondere kennst du die Interaktion zwischen den technischen Möglichkeiten und dem kreativen Prozess.

Voraussetzung: 3–D Drucken: Basis oder gleichwertige Kenntnisse.

Teilnehmende: 7–10
Kosten:CHF 700.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 19.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 26.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 03.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 10.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 24.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 31.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 07.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Mittwochs-Filmclub: «Good Night and Good Luck!»
Samuel Ammann
Kursnummer: 3518
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

> Durchführung dieses Kurses ist garantiert.

 

Die Nacht ist des Schlafes Bruder, das Glück die Schwester des Leids. Die Geschwister sind dem Film paradox eingeschrieben. Benötigt die filmische Aufzeichnung den Tag als Licht, so braucht die Projektion das Dunkel der Nacht im Kinosaal. 

 

Ähnlich paradox suchen alle Filmfiguren das Glück und kommen in der Erzählung nicht um das Unglück herum. Haben sie verbundene Augen, wollen wir gefesselt werden. Stossen die Figuren verbotene Türen auf, wollen wir Zuschauer das sehen, was nicht zum Vorzeigen gedacht ist. Das Verbotene, Private, Geheime und Unbenennbare.

 

Der Mittwochs–Filmclub vermittelt Filmvokabular und –wissen zum Benennen: Filmgeschichte und deren prägende Vertreter (Regisseur_innen, Autor_innen und Theoretiker_innen). Filmanalyse und filmische Parameter. Klassische und nonlineare Filmnarration sowie Genretheorie. Epochale Film–Manifeste des Traditionsbruches und des Aufbruches zu neuen Erzählformen. Der Mittwochs–Filmclub verbindet die gute Unterhaltung und das eloquente Sprechen darüber. Ein Muss für Freunde des Filmes und der Künste überhaupt.

 

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

 

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Film HF statt, Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Kursstart eintreffen.

 

Teilnehmende: 7–12

Kosten: CHF 450.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 08.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 12.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 03.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Werkstatt Fotolabor
Michael Calabrò
Melanie Hofmann
Eliane Rutishauser
Kursnummer: 3530
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Jour Fixe im Fotolabor – analoge Schwarz/Weiss und Farbfotografie selber vergrössern! Wolltest du nicht schon lange die schwarz weiss Fotos von deiner Bergtour vergrössern? Einen wirklich guten Abzug vom Landschaftsbild aus Italien realisieren? Die Bildserie vom Geburtstag deiner Tochter entwickeln oder Kontaktbögen von den Negativen deines Vaters anfertigen? Oder einfach mal nach Lust und Laune im Labor experimentieren?

 

Jour Fixe im Fotolabor der F+F bietet dir die Infrastruktur plus eine_n Expert_in, um deine Ideen und Projekte zu verwirklichen. Das Fotolabor ist immer montags offen und jemand vom Team der F+F berät, begleitet und unterstützt dich, bei Bedarf, in deinem Vorhaben.

 

Für Schwarz/Weiss Vergrösserungen kannst Du ohne Voranmeldung bis 19.00 Uhr eintreffen und gleich loslegen. Farblabor: auf Voranmeldung. Einführungskurse für das Farblabor werden quartalsweise durchgeführt. Die Daten und das Technikblatt findest du auf ffzh.ch.

 

Freie Labornutzung: Wenn du bereits erfahren bist, besteht die Möglichkeit, sich nach einer Einführung im Fotolabor monatlich oder halbjährlich einzumieten und eigene Projekte selbstständig umzusetzen. Die F+F stellt dir ihr Schwarz/Weiss–Negativ– und Positiv–Labor zur Verfügung: mit verschiedenen Vergrössern, Kleinbild bis 4 × 5 Inch sowie Positiv–Farblabor mit Entwicklungsmaschine. 

 

Voraussetzung: Jour Fixe: keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Freie Labornutzung: Einführung im Labor durch Expert_in.

Teilnehmende: 5–10

Kosten: Jour Fixe: pro Abend CHF 40.– (vor Ort bezahlen), im Abonnement Jour Fixe: vier Abende frei wählbar CHF 140.–, freie Labornutzung: Halbjährliche Mitgliedschaft CHF 700.–, freie Labornutzung: Jährliche Mitgliedschaft CHF 1'000.–

Die Preise verstehen sich inkl. Standard–Chemie, exkl. Fotopapier (kann im Labor bezogen werden).

Angebotsdaten

Mo. 24.04.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 08.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 15.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 22.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 29.05.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 12.06.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 19.06.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 26.06.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 03.07.2017 17.00–21.00 Uhr
Mo. 10.07.2017 17.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Portfolio
Sofie Erhardt
Zoe Tempest
Kursnummer: 3730
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Ein Portfolio ist deine persönliche Visitenkarte. Dementsprechend wichtig und herausfordernd ist dessen Gestaltung für die identitätsstiftende Positionierung.

Wie verleihst du deinem Portfolio einen ganz eigenen, unverkennbaren Charakter, der sowohl deine Arbeiten gestalterisch ansprechend präsentiert als auch dich als Person klar charakterisiert? Um dies herauszufinden, definierst du zuallererst Inhalt, Mittel, Zweck, Medium sowie das Zielpublikum deines Portfolios.

In den ersten Tagen des Workshops werden deine Arbeiten fotografiert. Du erlernst dabei mögliche Dokumentationsformen und erhältst Tipps beim Fotografieren sowie beim Bearbeiten deines Bildmaterials. Anschliessend erprobst du im InDesign mögliche Bild­ und Textkompositionen und bringst sie in überzeugende gestalterische Form. Thema ist auch das immer mehr aufkommende E­Portfolio: Du erhältst eine Einführung in verschiedene Internetportale, auf denen du mit einfachen Mitteln deine eigene Webseite kreieren kannst. Am Ende des Workshops hältst du dein persönliches Portfolio in Heftform in deinen Händen.

Voraussetzung: Empfohlen werden Grundkenntnisse in InDesign, in Kameratechnik und in der Bildverarbeitung.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 750.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen: Basis
Markus Weiss
Kursnummer: 3491
Sihlquai 67, 8005 Zürich

Das Handwerk zum bildnerischen Ausdruck und zur persönlichen Zeichensprache. Die Grundlagen des Zeichnens sind vielfältig und greifen ineinander. Schauen und Beobachten gehören ebenso dazu wie das Verstehen; Gleichzeitig sind Erfahrungen mit unterschiedlichen Techniken nötig wie etwa das Erlernen eines brauchbaren Vokabulars im Beschreiben und Beurteilen von Zeichnungen.

Der Kurs zeigt die verschiedensten Facetten des gezeichneten Bildes auf, er ermutigt jedes Mal aufs Neue, das eigene Tun zu entdecken und zu reflektieren; er vermittelt dir durch einfache Hilfestellungen die Sensibilität für das Eigene und das Andere. Das kunterbunt zusammengewürfelte Programm führt dich vom perspektivischen Zeichnen zum Akt, vom strengen Schwarz–Weiss zum Bunt–Amüsanten, vom Kalkulierbaren zum Experimentellen und vom existenziellen Kampf zum freudigen Spiel.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 825.–

Angebotsdaten

Di. 31.01.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 14.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 21.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 28.02.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 07.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 14.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 21.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 28.03.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 04.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 11.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Who am I looking at
Brigitte Lustenberger
Kursnummer: 3733
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«… and who is looking at me?» Der Blick als soziokulturelles Phänomen und seine Ausdrucksformen in der Fotografie.

Die Fotografie spiegelt und prägt zugleich unseren Blick auf die Welt. Du untersuchst, wie die Fotografie unseren Blick beeinflusst hat und wendest den Blick als visuelles Werkzeug in deiner eigenen Arbeit an.

Im Workshop analysieren wir die gesellschaftliche Instrumentalisierung des Blickes anhand von Themen wie Voyeurismus und schauen, wie unterschiedliche Einsatzgebieten der Fotografie mit dem Blick umgehen.

Im Zentrum stehen die Arbeiten verschiedener Künstlerinnen und Fotografen, die den Blick bewusst oder unbewusst in ihren Arbeiten thematisieren. Die unterschiedlichen Herangehensweisen dienen als Inspiration für deine eigene fotografische Arbeit, die du während des Sommerateliers realisierst. Die eigene visuelle Wahrnehmung zu hinterfragen und zu verstehen ist wichtig, um die persönliche fotografische Arbeit zu präzisieren und neu angeeignete visuelle Werkzeuge in der Praxis anzuwenden.

Voraussetzung: Empfohlen werden Grundkenntnisse in Fotografie.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 770.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Urban Sketch Book
Benjamin Güdel
Kursnummer: 3738
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Gleich vor der Haustüre oder auch während den Ferien: Immer gibt es eine Gelegenheit, seine Umgebung skizzenhaft festzuhalten, sich in eine kleine Zeitkapsel einzuschliessen und dabei ein Bild entstehen zu lassen, mit welchem mehr Erinnerungen verknüpft sind als mit 1000 Smartphone–Fotos.

Die Stärke des Skizzierens liegt in der Freiheit der Umsetzung und der Geschwindigkeit des Strichs. Wenn wir uns konzentrieren, sehen wir schnell interessante Situationen, Ausschnitte und Kompositionen. Soll ich ganz nah ran, nur Details beachten oder gleich eine ganze Rundumsicht wagen? Je nach Bildidee sprechen auch ganz andere Geschichten zu uns. Mit kurzen Kommentaren zu den Zeichnungen erwecken wir diese zum Leben. Randnotizen übers Wetter oder zu unserer persönlichen Stimmung reichen manchmal schon aus, um den Betrachter in unser Erlebnis hineinzuziehen.

Die «Urban Sketching» Idee beinhaltet nicht nur die kreative Arbeit, sondern auch die Verbreitung der Zeichnungen via Internet. Die Vernetzung mit anderen Zeichnenden ist wichtig. Indem wir die Bilder auf Social–Media–Kanälen mit unserer Community teilen, erhalten wir ein direktes Feedback zu unserer Arbeit. Dieses Austauschen, Besprechen und gegenseitige Inspirieren ist ein wichtiger Teil des kreativen Prozesses.

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Zeichnen empfohlen.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 750.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 17.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 18.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 19.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 20.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 21.07.2017 9.00–16.00 Uhr
rather close
Nebenrolle Natur
Filmfestival Zürich NNFF
16.03.–19.03.2017
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich
In den Installationen Sitting on untitled und Son‘s fur now beschäftigt sich Britta Liv Müller mit den Themen Distanz, Nähe und Macht. Ihre Arbeiten irritieren, vertrautes Material und gewohnte Positionen werden neu in Szene gesetzt.
mehr...
Vorkurs, berufsbegleitend
Siebdruck: Experimente mit der Schablone
Esther Schena
Kursnummer: 3532
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Lass dich von den vielfältigen Möglichkeiten des Siebdrucks inspirieren und realisiere deine eigenen Projekte.

In diesem Kurs steht das Experiment im Mittelpunkt. Die Siebdruckschablone bietet sich als Experimentationsfläche an. Sie kann in der klassischen Art des fotomechanischen Prozesses hergestellt werden, aber auch in vereinfachter Weise mit Papier oder Klebeband oder in Kombinationen. An jedem der Kursabende werden neue Schablonen mit unterschiedlichen Methoden hergestellt und anschliessend gedruckt. Als Teilnehmer_in bist du Teil des Prozesses und arbeitest an deinen eigenen Kreationen sowie in Gruppen an grossen und kleinen Druckarbeiten.
Ziel ist es, durch die Experimente zu neuen und überraschenden Resultaten zu gelangen.

Voraussetzung: Siebdruck: Einführung auf Papier oder gleichwertige Kenntnisse.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 540.– inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 18.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 25.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 02.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 09.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 16.05.2017 18.00–21.45 Uhr