Infomaterial
Bitte sendet mir:
Bitte mindestens ein Thema auswählen.
 
 
Newsletter
Newsletter bestellen
 
Weiterbildungskurse
Weiterbildungskurse
Mit den Weiterbildungskursen macht die F+F ihren Wissenspool allen Interessierten zugänglich. Die Kurse in den Bereichen Bildende Kunst, Gestaltung, Neue Medien und Kunsttheorie starten vier Mal jährlich und dauern in der Regel zehn Wochen. Insbesondere ideal für Berufstätige finden die Kurse an Abenden und Samstagen statt. Die Kurse können einzeln besucht (WB) oder modular zu einem berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem (VKM) kombiniert werden.
 
Die F+F-Weiterbildungskurse eignen sich für Personen, die sich praxisnah mit Kunst und Design auseinandersetzen wollen. Als Teilnehmende_r wirst du in deinem künstlerischen Schaffen unterstützt und befähigt, deinen eigenen Arbeitsprozess zu intensivieren.

Mit diesem Angebot kannst du die Weiterbildung an deine Vorbildung anpassen und nach deinen persönlichen Möglichkeiten gestalten. In den Basiskursen wird künstlerisch-gestalterisches Basiswissen erarbeitet, das du in Aufbaukursen vertiefen kannst. So ist es dir möglich, dir in verschiedenen gestalterischen Gebieten – z.B. Zeichnen, Malerei, Grafische Gestaltung, Dreidimensionale Gestaltung, Modedesign oder Film – fundiertes Wissen zu erarbeiten. Beachte die Rubriken «Voraussetzung» bei den einzelnen Kursbeschrieben.
 
Weiterbildung (WB)
Aus den F+F Weiterbildungsangeboten kannst du dir dein Kursprogramm frei zusammenstellen. Falls du keine Vorkenntnisse hast, empfiehlt es sich, zunächst einen oder mehrere frei gewählte Basiskurse zu absolvieren. In den Kursen wirst du von den Dozierenden in das Thema eingeführt und bei der gestalterischen Umsetzung begleitet. In der gestalterischen Praxis und einem experimentierfreudigen Unterricht werden deine Talente und Fähigkeiten gefördert. Dabei wird der Austausch in der Gruppe ebenso gepflegt wie die Reflexion über die entstandenen Arbeiten. Bei individuellen gestalterischen Fragen kannst du dich in einem Mentoring begleiten lassen.
Weiterbildungskurse
Schuljahr & Anmeldung
Weiterbildungskurse
Die F+F-Weiterbildungskurse eignen sich für Personen, die sich praxisnah mit Kunst und Design auseinandersetzen wollen. Als Teilnehmende_r wirst du in deinem künstlerischen Schaffen unterstützt und befähigt, deinen eigenen Arbeitsprozess zu intensivieren.
 
1. Quartal 2016/17 (Q1)
15. August bis 30. Oktober 2016

Anmeldefrist: 18. Juli 2016

2. Quartal 2016/17 (Q2)
31. Oktober 2016 bis 29. Januar 2017
Anmeldefrist: 3. Oktober 2016

3. Quartal 2016/17 (Q3)
30. Januar bis 16. April 2017
Anmelden bis: 9. Januar 2017

Winterateliers 2017
13. bis 24. Februar 2017
Anmelden bis: 9. Januar 2017

4. Quartal 2016/17 (Q4)
17. April bis 2. Juli 2017
Anmelden bis: 20. März 2017

Sommerateliers 2017
10. bis 21. Juli 2017
Anmelden bis: 12. Juni 2017 

Kurzfristige Anmeldung
Bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen.
 
Anmeldung
Das Anmeldeformular sendest du bitte ausgefüllt entweder per E­-Mail, per Fax an 044 444 18 81 oder per Post an F+F Schule für Kunst und Design, Flurstrasse 89, 8047 Zürich.

Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort. Bei Fragen steht dir das Sekretariat unter 044 444 18 88 gerne telefonisch zur Verfügung.
Weiterbildungskurse
Montageformen in Bild & Ton
Rainer Maria Trinkler
Kursnummer: 3519
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

> Durchführung dieses Kurses ist garantiert

Einstellung für Einstellung und Schnitt um Schnitt entsteht ein Film. Die Struktur der Erzählung, der Rhythmus, die Emotionalität und der Stil konkretisieren sich am Schnittplatz.

Ein weites Feld also, in welchem wir uns einen Überblick verschaffen. Dabei bilden Einblicke in die Montageformen und Visionierungen von Meisterwerken (Spiel– und Dokumentarfilmen) die Grundlagen für gemeinsame Analysen. Einblicke in weitere Aspekte der Postproduktionsprozesse sollen dir dazu dienen, künftig bei deiner eigenen Arbeit im Rahmen des Realisierbaren denken zu können.
Das Seminar bildet die Grundlage für die eigene Montagearbeit der laufenden Projekte.

Voraussetzung: Basiskenntnisse Premiere Pro, Video– und Audiotechnik. Für andere Schnittprogramme muss der eigene Laptop mitgebracht werden.

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Unterricht findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Film HF statt, anmelden bis zwei Wochen vor Kursstart möglich.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 720.– inkl. Material

Angebotsdaten

Sa. 04.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 11.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 18.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 25.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Texte über die Fotografie
Gaudenz Metzger
Kursnummer: 3521
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

> Kursdurchführung garantiert.


Woher stammt der Mythos, dass die Fotografie ein Fenster zur Wirklichkeit darstellt? Trennt das analoge und das digitale Zeitalter ein unüberwindbarer Bruch oder besteht eine Kontinuität zwischen beiden? Mit welchen Methoden lassen sich fotografische Bilder analysieren und deuten? Dies sind nur einige Fragen, die in diesem Seminar anhand der Lektüre von ausgewählten fototheoretischen Texten diskutiert werden. Anhand von kurzen Referaten, Lektüreeindrücken und Plenumsdiskussionen schaffst du dir eine Basis für eine kritische und vertiefte Reflexion deiner eigenen fotografischen Arbeit.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Das Seminar erfordert ein kontinuierliches selbstständiges Arbeiten ausserhalb der Unterrichtszeiten.

Bemerkung: Der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Fotografie HF statt, Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Kursstart eintreffen.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 540.– inkl. Material
 

Angebotsdaten

Do. 23.03.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 30.03.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 06.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 13.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 20.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Do. 27.04.2017 9.15–12.15 Uhr
Weiterbildungskurse
Mittwochs-Filmclub: «Good Night and Good Luck!»
Samuel Ammann
Kursnummer: 3518
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

> Durchführung dieses Kurses ist garantiert.

 

Die Nacht ist des Schlafes Bruder, das Glück die Schwester des Leids. Die Geschwister sind dem Film paradox eingeschrieben. Benötigt die filmische Aufzeichnung den Tag als Licht, so braucht die Projektion das Dunkel der Nacht im Kinosaal. 

 

Ähnlich paradox suchen alle Filmfiguren das Glück und kommen in der Erzählung nicht um das Unglück herum. Haben sie verbundene Augen, wollen wir gefesselt werden. Stossen die Figuren verbotene Türen auf, wollen wir Zuschauer das sehen, was nicht zum Vorzeigen gedacht ist. Das Verbotene, Private, Geheime und Unbenennbare.

 

Der Mittwochs–Filmclub vermittelt Filmvokabular und –wissen zum Benennen: Filmgeschichte und deren prägende Vertreter (Regisseur_innen, Autor_innen und Theoretiker_innen). Filmanalyse und filmische Parameter. Klassische und nonlineare Filmnarration sowie Genretheorie. Epochale Film–Manifeste des Traditionsbruches und des Aufbruches zu neuen Erzählformen. Der Mittwochs–Filmclub verbindet die gute Unterhaltung und das eloquente Sprechen darüber. Ein Muss für Freunde des Filmes und der Künste überhaupt.

 

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

 

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Film HF statt, Anmeldung kann bis zwei Wochen vor Kursstart eintreffen.

 

Teilnehmende: 7–12

Kosten: CHF 450.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 08.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 12.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 03.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Grafische Gestaltung: Plakat
Franco Bonaventura
Kursnummer: 3536
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Plakat unterscheidet sich in einem essenziellen Punkt von anderen Print– und elektronischen Medien. Wir begegnen ihm auf scheinbar zufällige Art und Weise.

Bei anderen Medien braucht es meistens einen willentlichen Vorgang, wir öffnen den Webbrowser, schalten das Radio ein oder kaufen ein Buch. Plakate gehören mit so grosser Selbstverständlichkeit zum städtischen Raum, dass uns ihr Erscheinen kaum mehr auffällt. Als kommerzielle Werbeträger, Verbreiter politischer, sozialer Botschaften sowie kultureller Ereignisse, etc. begleiten und beeinflussen sie uns aber stetig und werden dadurch zu wichtigen Zeitzeugen unserer Gesellschaft. Ein Plakat muss zunächst gesehen werden. Seine Absicht besteht darin, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, um in einem nächsten und unmittelbaren Schritt zu informieren, zu verführen, aufzurütteln oder zu provozieren.

Du differenzierst du zwischen den unterschiedlichen Möglichkeiten der Umsetzung. So kann etwa Sprache bildlich umgesetzt werden, Wörter besetzen den Raum, Buchstaben werden zu gestalterischen Elementen, Kriterien der Lesbarkeit werden reflektiert. Du setzt eine gestalterische Arbeit um, mit dem Ziel, Zusammenhänge aufzuklären, Sachverhalte sichtbar zu machen, verständlich zu sein und zu überzeugen. Aufbau, Bild– und Tetwirkung werden im Plenum beobachtet, analysiert und verglichen, schliesslich verschiedene Sichtweisen des Plakats als Kommunikationsmedium besprochen. Abschliessend werden die entstandenen gestalterischen Arbeiten präsentiert.

Voraussetzung: Kenntnisse in Adobe CC, InDesign, Photoshop und Illustrator.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 750.– inkl. Material
 

Angebotsdaten

Do. 20.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 27.04.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 04.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 11.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 18.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 01.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 08.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Do. 22.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Weiterbildungskurse
Moodboard
Martina Zünd Gygax
Kursnummer: 3522
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Du lernst das Moodboard als visuelles Werkzeug des Designs kennen.
Im Modedesign und in anderen Designdisziplinen werden Ideen, Inspirationen und Assoziationen auf Moodboards dargestellt. Das Moodboard ist ein zentrales visuelles Werkzeug und Argumentatrium im Designprozess. Der Zusammenhang zwischen Moodboard und Kollektionsidee wird dir anhand von anschaulichen Beispielen vermittelt und diskutiert. Du lernst im Kurs verschiedene Moodboard–Techniken kennen und kannst diese anwenden, indem du deine Kollektionsidee darstellst. Zusätzlich werden dir in einem Gastvortrag wichtige Quellen für Trendinformationen und Recherchen vermittelt. 

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Dieses Modul ist Teil der berufsorientierten Weiterbildung im Modedesign für Bekleidungsgestalter_innen EFZ und kann einzeln besucht werden. Informationen über den Lehrgang findest du hier.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 900.– inkl. Material

Angebotsdaten

Sa. 07.01.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 28.01.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 04.02.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 11.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 18.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Animation
Dustin Rees
Kursnummer: 3528
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Animation gehörte von Anfang an zum Medium Film. Durch die ständige Weiterentwicklung der Techniken ist im Verlaufe der Jahrzehnte eine eigenständige Ästhetik entstanden.

Animiert wird heute in der Werbung, in der Wissenschaft und Forschung ebenso wie im Film, im Fernsehen, im Internet oder auf dem Handy.
In Gruppen und auch in Einzelarbeit erforschst du die zahlreichen Tätigkeiten rund um den Trickfilm anhand verschiedenster Beispiele, Übungen und Spielereien: Es werden Geschichten entwickelt, Storyboards gezeichnet, Figuren entworfen und eigene «bewegte Bilder» produziert. Mithilfe der Vorstellungskraft und unter Einsatz von Stift und Papier, Knetmasse und Scherenschnitt sowie Auge und Ohr, wird der kreative und technische Prozess des Filmemachens erfahrbar.

Inputs aus der Theorie und eine grosse Anzahl von Filmbeispielen geben dir sowohl einen Einblick in die Vielfalt der Techniken als auch in die Entwicklung und Geschichte des Trickfilms.
Als Kursteilnehmende_r lernst du die Welt der Animation kennen und stellst kurze Animationsfilme her.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, Kurs Zeichnen: Basis wird empfohlen.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 750.– inkl. Material
 

Angebotsdaten

Mi. 03.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Mi. 10.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Mi. 17.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Mi. 24.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Mi. 31.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Mi. 07.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Mi. 14.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Mi. 21.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Weiterbildungskurse
Fotografie: surreale Momente
Françoise Caraco
Kursnummer: 3531
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Kurs geht es um das Wahrnehmen, Arrangieren und Inszenieren von unwirklichen fotografischen Realitäten; um die Phänomene, die man der Wirklichkeit mit dem Medium Fotografie – primär ohne elektronische Nachbearbeitung – entlocken kann. Dabei werden ungewohnte und irritierende Bildwirklichkeiten entdeckt.

In Arbeiten von Francesca Woodman, Sally Man oder Duane Michals sind die Motive zugleich an– und abwesend: Gegenstände, Personen oder Landschaften erscheinen in flüchtiger oder übersteigerter Präsenz. Die Fotografie wird zum Schauplatz unheimlicher Erscheinungen oder innerer Vorgänge. Um surreale Momente erkunden und erfinden zu können, werden die technischen Mittel der Fotografie spielerisch eingesetzt: Dabei werden Wirkungen von Unter– oder Überbelichtung, Bewegungsunschärfe, Langzeit– oder Doppelbelichtung erprobt; die Fototechnik wird geschult und eine bildhafte Sensibilität und Imagination aktiviert.

In diesem Kurs realisierst du eine eigene fotografische Arbeit. Die entstandenen fotografischen Positionen werden in einer kleinen Ausstellung präsentiert.

Voraussetzung: Der Kurs Fotografie: Basis oder gleichwertige Kenntnisse. Bridge und Photoshop von Vorteil. Bereitschaft, auch ausserhalb der Kurszeiten zu fotografieren.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 770.– inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 02.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 09.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 16.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 23.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 30.05.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 06.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 13.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Di. 20.06.2017 18.00–21.45 Uhr
Weiterbildungskurse
Kollektion
Sabine Portenier
Nicole Schmidt
Kursnummer: 3523
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Du entwirfst und entwickelst deine erste Modekollektion und setzt sie schnitt– und nähtechnisch selber um. Dabei wirst du von erfahrenen Dozent_innen individuell nach deinen Bedürfnissen unterstützt.

Die Geschichte des Modedesigns ist aufs Engste mit dem Begriff der Kollektion verbunden.Im Zentrum des Kurses steht die Auseinandersetzung mit Modekollektionen berühmter Designer_innen. Um eine eigene Kollektionsidee zu entwickeln, lernst du auch die aktuellen Positionen des Modedesigns kennen und fokussierst dich für deine Kollektion auf ein spezifisches Kundensegment. Im Austausch in der Gruppe werden die Ideen diskutiert, verworfen und verbessert, und dies so lange, bis umsetzbare Entwürfe gefunden werden.

Für die ganze Kollektionsentwicklung und die schnitt– und nähtechnische Umsetzung stehen dir neben den Kurstagen auch individuelle Mentoratsstun– den zur Verfügung. Die Nutzung der schuleigenen Ateliers ist im Kursgeld inbegriffen.

Deinen Designprozess dokumentierst du in einem Arbeitsbuch. Die Kollektion und Arbeitsbücher werden in einer Abschlusspräsentation vorgestellt und mit den Dozierenden besprochen. 

Voraussetzung: Einführung in die visuelle Welt der Mode (Angebot Nr. 3458), Mode­zeichnung (Angebot Nr. 3484) und Mood­board (Angebot Nr. 3522) müssen erfolgreich absolviert worden sein. Schnitt–und Nähtechnische Grundkenntnisse.

Bemerkung: Dieses Modul ist Teil der berufsorientierten Weiterbildung im Modedesign für Bekleidungsgestalter_innen EFZ und kann einzeln besucht werden. Informationen über den Lehrgang findest du hier.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 1'200.– inkl. Material und Mentoring

Angebotsdaten

Sa. 14.01.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 21.01.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 11.02.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 04.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 25.03.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 08.04.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 20.05.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 10.06.2017 9.00–16.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Siebdruck
Esther Schena
Kursnummer: 3731
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Möglichkeiten im Siebdruck sind vielfältig und bieten dir eine grosse Experimentationsfläche für freies Gestalten. Lass dich von der Technik inspirieren und kreiere deine Ideen direkt auf dem Sieb.

Das Programm führt dich vom klassischen Siebdruckverfahren bis hin zum spontanen und ungezwungenen Gestalten auf der Schablone. Verschiedene Methoden für die Erarbeitung der Druckmotive werden vorgeführt. Es besteht die Möglichkeit, die Entwürfe in analoger Technik sowie am Computer zu gestalten. Nach der Einführung in die Technik kannst du deinen Ideen freien Lauf lassen. In dieser Woche arbeitest du anfangs in einer Gruppe und später an deinen eigenen Projekten mit individuellem Arbeitsplatz.

Dieser Kurs eignet sich für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene, die für ein präzises Aufbauen eines Druckprojektes die nötige Unterstützung brauchen. Nachdem du in dieser Kurswoche dein eigenes Projekt realisiert hast und mit der Technik vertraut bist, kannst du in Zukunft deine Druckprojekte in der Siebdruckwerkstatt weiterführen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 790.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Form & Farbe
Diana Dodson
Kursnummer: 3526
Sihlquai 67, 8004 Zürich

Lerne die bildnerischen Grundlagen Form, Farbe und Komposition als Darstellungs– und Ausdrucksmöglichkeit kennen und wende sie bewusst an.
Im Gestaltungsprozess der Formfindung, der Auseinandersetzung mit der sichtbaren Wirklichkeit und der Visualisierung innerer Bilder kommt das bildnerische Werkzeug Form und Farbe zum Einsatz.

In diesem Kurs werden auf spielerische Weise gestalterische Aspekte und Inhalte wie Formqualitäten, Farbwirkung, Kontraste und Ordnungsprinzipien erkundet. Als Voraussetzung für jede gestalterische Tätigkeit geht es dabei um Wahrnehmungsschulung und Sensibilisierung für bildnerische Strategien. Der experimentelle Umgang mit verschiedenen Techniken und Materialien dient dazu, die eigene Bildsprache zu entdecken und zu erweitern. Innerhalb der Komposition erkennst du komplexe Form– und Farbzusammenhänge und es wird auf gegenständliche und abstrakte Bildwelten eingegangen. Neben dem gestalterischen Arbeitsprozess dienen Bildbetrachtungen der Aneignung deiner bildnerischen Fähigkeiten.
Ziel des Kurses ist die Erlangung von grundlegenden Bildkompetenzen durch differenzierte Wahrnehmung und die bewusste Auseinandersetzung mit deiner eigenen Bildsprache.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–15
Kosten: CHF 825.– inkl. Material
 

Angebotsdaten

Di. 18.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 25.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 02.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 09.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 16.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 23.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 30.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 06.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 13.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 20.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Weiterbildungskurse
Who am I looking at
Brigitte Lustenberger
Kursnummer: 3733
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«… and who is looking at me?» Der Blick als soziokulturelles Phänomen und seine Ausdrucksformen in der Fotografie.

Die Fotografie spiegelt und prägt zugleich unseren Blick auf die Welt. Du untersuchst, wie die Fotografie unseren Blick beeinflusst hat und wendest den Blick als visuelles Werkzeug in deiner eigenen Arbeit an.

Im Workshop analysieren wir die gesellschaftliche Instrumentalisierung des Blickes anhand von Themen wie Voyeurismus und schauen, wie unterschiedliche Einsatzgebieten der Fotografie mit dem Blick umgehen.

Im Zentrum stehen die Arbeiten verschiedener Künstlerinnen und Fotografen, die den Blick bewusst oder unbewusst in ihren Arbeiten thematisieren. Die unterschiedlichen Herangehensweisen dienen als Inspiration für deine eigene fotografische Arbeit, die du während des Sommerateliers realisierst. Die eigene visuelle Wahrnehmung zu hinterfragen und zu verstehen ist wichtig, um die persönliche fotografische Arbeit zu präzisieren und neu angeeignete visuelle Werkzeuge in der Praxis anzuwenden.

Voraussetzung: Empfohlen werden Grundkenntnisse in Fotografie.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 770.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mentoring
Kursnummer: 3540
Sihlquai 67, 8004 Zürich oder nach Vereinbarung

Die F+F bietet Kunstschaffenden, Designer_innen und Interessierten professionelle Begleitung in allen künstlerischen und gestalterischen Fragen.
Steckst du mitten in einem künstlerischen Projekt und weisst nicht mehr, wie weiter? Möchtest du dich auf eine gestalterische Ausbildung vorbereiten?

Oder planst du gar eine Ausstellung und hättest dazu gerne ein paar hilfreiche Ratschläge? Bei sämtlichen Fragen rund um künstlerisches Schaffen steht dir die F+F mit einem Mentoring–Programm begleitend zur Seite. Du buchst einfach ein Paket von Einzellektionen und wirst einer zu deinem Anliegen passenden Fachperson zugeteilt, mit der du die Lektionen individuell vereinbarst.

Dank einem persönlichen Mentoring gelangst du effizient und professionell an dein Ziel.

Dauer, Daten & Kosten
4 x 1.5 Lektionen, CHF 590.–
6 x 1.5 Lektionen, CHF 850.–
8 x 1.5 Lektionen, CHF 1’050.–

Angebotsdaten

Nach Vereinbarung

Kunstbegegnungen vor dem Original (Fr)
Cynthia Gavranic
Kursnummer: 3504
In Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Eine fortlaufende Reihe abwechslungsreicher Besuche in Zürcher Kunst–und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, Kunst und Design vor dem Original unmittelbar zu erfahren und in aktuellen Wechselausstellungen stetig neues Wissen zu erlangen.

 

Besuche in Sonderausstellungen und Galerien sowie in Künstlerateliers vermitteln dir Kunstkompetenz und fundiertes Wissen auf erlebnisreiche Art. Im Dialog werden epochenübergreifend originale Kunstwerke von der Malerei bis zur Medienkunst sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet.

 

Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben. Kursziel ist es, dir neues Wissen zu vermitteln und Bekanntes in immer wieder neuer Umgebung zu vertiefen. 

 

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen.

 

Teilnehmende: 7–15

Kosten: CHF 385.– (zzgl. Eintritte, ca. 40.–

Angebotsdaten

Fr. 03.02.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 10.02.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 17.02.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 24.02.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 03.03.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 10.03.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 17.03.2017 10.00–11.40 Uhr
Weiterbildungskurse
Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Kursnummer: 3534
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich, Druckatelier

Eine abenteuerliche Herausforderung für Gestalter_innen. Der Begriff Grafik stammt aus dem Griechischen und bezieht sich ursprünglich auf die Druckgrafik, die «schreiben» oder «kratzen» bedeutet. In diesem Kurs kommen die vielfältigen Möglichkeiten der Hoch– und Tiefdrucktechniken zur Sprache und verschiedene Werkzeuge, Säuren, Lacke und Farben zum Einsatz. Nach dem Erlernen der unterschiedlichen Bearbeitungsmethoden und Grundtechniken ist ein selbstständiges Arbeiten in der Werkstatt möglich.

Die Arbeit mit der Kupferplatte und anderen experimentellen Druckstöcken machen die faszinierende Vielfalt dieser alten Drucktechniken erlebbar. Das prozesshafte Vorgehen und die spiegelbildliche Erscheinung sind eine Herausforderung und ein Abenteuer für zeitgenössische Gestalter_innen. Lass dich vom Handwerk begeistern und nutze die experimentellen Spielräume für deine eigenen Motive.

Das bestens eingerichtete Druckatelier bietet die ideale Voraussetzung für kreatives Gestalten und ermöglicht dir einen direkten Einstieg ins Handwerk.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 750.– inkl. Material  

Angebotsdaten

Mi. 19.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 26.04.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 03.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 10.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 24.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 31.05.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 07.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.06.2017 18.00–21.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Foto: Véronique Hoegger, 2016
Weiterbildungskurse
Upcycling Fashion
Anita Vrolijk
Anikó Risch
Kursnummer: 3732
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Second–Hand–Kleidung und Inspirationen aus Kunst und Mode dienen als Ressourcen und Impulse für Umgestaltungen.

Redesign ist eine Annäherung an die Mode durch bewusstes Dekonstruieren, Wiedererarbeiten und Reinterpretieren klassischer Vorbilder. In diesem Workshop untersuchst du die Konstruktion, Tradition sowie den Stil von Kleidungsstücken und setzt dich mit Funktionsweisen von Mode auseinander. Die Ideenfindung für neue Entwürfe wird durch Materialexperimente, Skizzen und das Abformen an der Büste unterstützt.

In der nachfolgenden Umsetzungsphase wird das Bestehende zerlegt, verfremdet und in einen neuen Kontext gesetzt – mit veränderter Form. Es entsteht eine eigene Designsprache und Aussage. Die Kreationen werden gestylt, inszeniert und fotografiert. In diesem Workshop entwickelst du deine konzeptionellen, gestalterischen und nähtechnischen Fähigkeiten weiter.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Teilnehmende: 7–12
Kosten: CHF 750.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
3-D Drucken: Basis
Moritz Keller
Kursnummer: 3500
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wenn eine Idee dreidimensional wird oder: Wie sich eine Idee über den Zwischenschritt des digitalen Modelles in ein reales Objekt wandeln kann.

 

In diesem Einführungskurs lernst du alles rund um den 3–D Drucker. Es werden digitale 3–D Modelle mittels geeigneter Software erstellt und anschliessend mit dem 3–D Drucker umgesetzt. Dabei wird die Auswahl des Materials, die Vorbereitung des Werkzeugpfades am Computer, die Bedienung und das Troubleshooting bei den Maschinen behandelt. Während die Drucker arbeiten, werden gemeinsam philosophische Aspekte und gesellschaftliche Auswirkungen dieser revolutionären Technologie thematisiert.

 

Als Kursteilnehmer_in lernst du, wie ein fertiges 3–D Modell ausgedruckt werden kann. Nach dem Einführungskurs hast du die Möglichkeit, die 3–D– Drucker–Werkstatt individuell zu nutzen

 

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig, Computer–Anwender–Kenntnisse von Vorteil.

 

Teilnehmende: 7–10

Kosten: CHF 350.– inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 08.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 15.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 22.03.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.03.2017 18.00–21.00 Uhr