Publizieren für Volumes – Art Publishing Days
Philippe Desarzens
Volumes, Kevin Holdener, 2019, Foto: Isabel Seiffert
Die Volumes – Art Publishing Daysist eine Plattform für lokale und internationale Selbstverlage aus Kunst, Design, Literatur und Illustration. Kurz vor Weihnachten werden in Zürich an einem Wochenende Zines und Bücher, Plakate und Magazine in Kleinstauflagen angeboten, verhandelt und gekauft. Der Studiengang Visuelle Gestaltung nimmt 2020 zum vierten Mal mit eigens für diesen Anlass hergestellten Publikationen an der Messe teil.
mehr...
RELAX (chiarenza & hauser & co): 'WASTE', 2007/2008
Mitteilungen
Öffentliche Veranstaltungen
Buchvernissage von «Work to do!»
Mi. 29.07.2009, 20.00 Uhr
Corner College, Perla-Mode, Langstrasse 84/Brauerstrasse 37, 8004 Zürich
Ein Blick hinter die Kulissen: Die Publikation «Work to do!» setzt sich mit den Dynamiken und emanzipatorischen Momenten sowie den Paradoxien und Problemen von Selbstorganisation auseinander. Ausgangspunkt der Recherchen und künstlerischen Projekte ist die Beschäftigung mit dem Wandel von Arbeitsverhältnissen und ihren Organisationsstrukturen sowie der Kontext Zürich selbst.

Im Buch ist auch ein Beitrag von RELAX (Marie-Antoinette Chiarenza & Daniel Hauser) zu finden. Gestaltet wurde es unter anderem von Urs Lehni, der schon öfters im Studiengang Grafik an der F+F tätig war.

«Work to do! Selbstorganisation in prekären Arbeitsbedingungen»
Hrsg. von Sönke Gau und Katharina Schlieben für den Verein Shedhalle Zurich.

Mit Beiträgen zu Projekten der Künstlerinnen und Künstler:
bankleer
Saskia Holmkvist
Andrea Knobloch
Folke Köbberling/Martin Kaltwasser
Andreja Kuluncic
RELAX (chiarenza & hauser & co)
Mirjam Wirz

Gestaltung von Urs Lehni und Lex Trüb
Deutsch/Englisch, 240 Seiten
Verlag für moderne Kunst Nürnberg
ISBN: 978-3-941185-76-0
48.- CHF / 29.- €
 
F+F-Zeitung Nummer 1, Urs Lehni und Nick Widmer, 2004
Mitteilungen
Öffentliche Veranstaltungen
F+F Zeitung
05.06.2004
Die Initiative kam von der Abteilung Mediendesign, das ungestaltete F+F-Semesterverzeichnis durch eine professionell designte Zeitung zu ersetzen. Nach ersten Ideen von Daniel Hertli machten sich Urs Lehni und Nick Widmer an die Arbeit – und das neue Produkt, so scheint uns, ist ein gelungenes Stück visuelle Kommunikation. Zu beziehen ist die Nummer 1, für alle die sie noch nicht erhalten haben, beim Sekretariat.

Parallel zur Publikation der F+F Zeitung wurde in Zusammenarbeit zwischen unserem Internetprovider Marcel Meier von Deimos und Andreas Vogel auch der Stundenplan völlig neu konzipiert – als Internetdatenbank, welche nach Abteilungen und Wochen abgefragt werden kann.

Durch die parallele Verwendung beider Medien können sich die F+F-Studierenden in optimaler Weise ihren indivuellen Semesterplan zurechtlegen.
Typografischen Monatsblätter, Titelseite.
Mitteilungen
Projektbeitrag
Grafik
20.06.2008
Im Projekt 'Typografische Monatsblätter' unter der Leitung von Urs Lehni haben Studierende des Diplomstudiengangs Grafik Layoutentwürfe für das Magazin entwickelt. Der Vorschlag von Student Mark Grossenbacher wurde schliesslich zur Realisation ausgewählt.

Im mehrseitigen Beitrag Freiraum + Fachunterricht in den Typografischen Monatsblättern 2/2008 wird der Studiengang Grafik der F+F in einem längeren Text vorgestellt und mit zahlreichen Arbeiten von Studierenden illustriert.

Die Typografischen Monatsblätter TM, gegründet 1933, sind eine renommierte Fachzeitschrift für Typografie, Schrift und Gestaltung und Sprache von internationaler Bedeutung. Sie werden von der Mediengewerkschaft Comedia herausgegeben.
Einladungskarte von Urs Lehni
Presseliebling: Under the Influence
Vernissage: 10. August 2010, 18 Uhr
Perla Mode, Langstrasse 84, 8004 Zürich
Die Performance von ein paar Fotografie-Studierenden der F+F erscheint seit ein paar Tagen in allerhand Presse (Links ganz unten):

Ausstellung und Performance
Vernissage: 10. August 2010, 18 Uhr
10. - 12. August 2010
Perla Mode, Langstrasse 84, 8004 Zürich

Jeder Mensch wird geprägt durch Einflüsse aus seinem Umfeld und seiner Zeit. Studierende des Studiengangs Fotografie an der F+F spürten unter der Leitung von Melanie Hoffmann prägenden Einflüssen nach. Die Arbeiten stecken ein weites Feld ab – von Kindheitserlebnissen über Drogen hin zu Stalking – und verdeutlichen so, daß wir alle unter Einfluß stehen, immer und unablässig.

Was es heißt, sich radikal Einflüssen auszusetzen, erkunden Roger Hofstetter, David Suter und Oliver Sutter in einer dreitägigen Performance: Sie werden Tag und Nacht im Schaufenster von Perla Mode verbringen, mit der Aussenwelt verbunden durch Mobiltelefone und Computer. Auf ihren T-Shirts werden sie ihre Telefonnummern tragen, jederzeit für die Passanten erreichbar sein, auf dem Internet werden sie laufend über ihre Erfahrungen berichten – ein Experiment in totaler Kommunikation, der Versuch, sich bis zum Limit dem wohl prägendsten Einfluß der Gegenwart, der Kommunikationstechnologie, vollkommen auszuliefern.

Artikel vom 5.8.10 im ZüriTipp: http://www.zueritipp.ch/story/kunst/extrem-exponiert/

Artikel vom 9.8.10 in der NZZ:
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/zuercher_kultur/total_vernetzt_1.7143012.html

Artikel vom 11.8.10 in 20Minuten:
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/26029254
Illustration, Monika Stalder
Mitteilungen
Semesterzeitung
Neuerscheinug
07.03.2007
Mitteilungen
Öffentliche Veranstaltungen
Neue Semesterzeitung!
23.08.2005
Es finden sich darin alle Infos zu den verschiedenen Studiengängen und zum Schulbetrieb der F+F ebenso wie die aktuellen Lehrangebote des Semesters. 
Ausstellungen
Öffentliche Veranstaltungen
Visuelle Gestaltung HF
VOLUMES Edition 2019
Fr. 29.11.2019, 17.00–22.00 Uhr Sa. 30.11.2019 12.00–20.00 Uhr So. 01.12.2019 12.00–18.00 Uhr
Kunsthalle Zürich, Limmatstrasse 270, 8005 Zürich
Die VOLUMES – Independent Art Publishing Fair präsentiert eine erlesene Auswahl lokaler und internationaler Bücher, Zines und Magazine. Zum dritten Mal nimmt der Studiengang Visuelle Gestaltung HF mit eigens für diesen Anlass hergestellten Publikationen an der VOLUMES teil.

Die obsessive Tätigkeit des Sammelns bildet für viele Gestalter*innen einen substantiellen Teil ihrer Praxis. Die einzelnen Elemente eines Konglomerats wiederum generieren unterschiedlich kombiniert immer neue Aussagen und Zusammenhänge. Unter der Leitung von Urs Lehni und Isabel Seiffert und dem Motto Collect, Select, Arrange haben sich die  Studierenden mit Fragen nach der Organisation und Visualisierung einer Sammlung, sowie deren Umsetzung in eine Publikationsform beschäftigt.

Wir sind gespannt – und freuen uns über euren Besuch in der Kunsthalle Zürich!

Ivan Becerro, Ilia Vasella und die Studierenden: Stefanie Brunner, Christian Tsubasa Fischer, Monika Gerber, Marc Gertsch, Nicolas Hadorn, Kevin Claude Holdener, Jeremy Ruetz, Binyam Taye Tadele, Simon Zingg
Mitteilungen
Öffentliche Veranstaltungen
Visuelle Gestaltung HF
Förderpreises des Schweizerisches Werkbund SWB
17.06.2009
Bereits zum zweiten Mal verleiht der Schweizerische Werkbund einen Förderpreis für junge Gestalter*innen. Es freut uns ganz besonders, dass der Preis im Kreis der DiplomandInnen des Studiengangs Visuelle Gestaltung der F+F Schule für Kunst und Design ausgesprochen wird – Wir gratulieren Hadi ganz herzlich!

Aus der Laudatio von Anja Meyer: «Ausgezeichnet werden laut Richtlinien Arbeiten, die sich innerhalb des jeweiligen Studiengangs als auch bezüglich Interdisziplinarität besonders auszeichnen und welche engagiert und kritisch Bezug nehmen auf relevante kulturelle, technische und soziale Entwicklungen. (...) Die Arbeit von Hadi Alabudi zeichnen wir aus, da wir denken, dass gesellschaftlich aktuelle Themen auch immer einen gestalterischen Bezug haben. Hadi Alabudi verarbeitet eine persönliche Erfahrung eines sehr aktuellen Themas, nämlich des Umgangs mit fremdem Kulturgut. Die Arbeit unternimmt einen Übersetzungsversuch zwischen der lateinischen und der arabischen Schrift. (...)»

Die Jury, bestehend aus Ilia Vasella, Urs Lehni und Agnès Laube als Vertreterin des SWB, fand, dieses Unterfangen biete Potential zur Weiterentwicklung - darum soll es den Förderpreis erhalten, denn dass eine solche Arbeit in der kurzen Dauer des Diplomsemesters nicht fertig werden kann, versteht sich.
Ausstellungen
Öffentliche Veranstaltungen
Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF an der VOLUMES 2018
Fr. 23.11.2018, 17–22 Uhr
Sa. 24.11.2018, 12–20 Uhr
So. 25.11.2018, 12–18 Uhr
Kunsthalle Zürich, Limmatstrasse 270, 8005 Zürich
Die VOLUMES – Independent Art Publishing Fair präsentiert unabhängige lokale und internationale Klein- und Eigenver-
lage, deren Publikationen zwischen Kunst und Grafik, Illustration und Literatur oszillieren. Mit eigens für diesen Anlass hergestellten Produkten nimmt der Studiengang Visuelle Gestaltung HF an der VOLUMES Edition 2018 teil.

Gemeinsam mit dem Grafiker und Verleger Urs Lehni erarbeiten die Studierenden Bestsellers! (possibly, maybe). Herausfinden welche Publikationen sich verkaufen wie warme Semmeln und welche das Regal hüten. Die Gründe für die Verkaufserfolge analysieren und daraus Strategien für die eigenen Projekte ableiten. Gestalten, produzieren.
 
Ivan Becerro, Ilia Vasella
Studiengang Visuelle Gestaltung HF mit den Studierenden Stefanie Brunner, Stefano Candela, Seraina Fels, Christian Tsubasa Fischer, Monika Gerber, Marc Gertsch, Fabienne Iten, Luca Vincenti, Jonas Wicki

Wir sind gespannt – und freuen uns über euren Besuch in der Kunsthalle Zürich!
Animation: Chrisitan Tsubasa Fischer, 5. Semester, Studiengang Visuelle Gestaltung
Vorträge
Öffentliche Veranstaltungen
Fachklasse Grafik EFZ/BM Visuelle Gestaltung HF
Werkgespräch mit Urs Lehni
Mi. 16.10.2019, 18.00–19.30 Uhr
F+F, Flurstrasse 89, Raum E03

Für das erste Werkgespräch im Herbstsemester 2019/20 laden wir Urs Lehni ein. Wir freuen uns auf einen Einblick in sein vielfältiges Schaffen.

Urs Lehni hat sich 2001 selbstständig gemacht. Seit dem hat er Aufträge für eine Vielzahl von kulturellen Institutionen realisiert. Zusammen mit Lex Trüb betreibt er seit 2005 das Studio Lehni-Trueb, welches für seine Arbeiten mehrfach ausgezeichnet wurde. Urs Lehnis Engagement gilt auch immer wieder eigenen Projekten wie z.B. die Internet-Applikation vectorama.org (2000), die Magazin-Reihe Our Magazine (2003), das Verlagsprojekt Rollo Press (seit 2008) oder Corner College (2008–2012).

Von 2010–2016 war Lehni Professor für Kommunikationsdesign an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Hier hat er auch zwei Jahre den Fachbereich Kommunikationsdesign geleitet. Weiter unterrichtete er an Hochschulen im In- und Ausland, u.a. an der Gerrit Rietveld Academie (2006, 2017) und in Yale (2014, 2016). Seit Sommer 2019 leitet er den Bachelor-Studiengang Visuelle Kommunikation an der Hochschule der Künste Bern.

In diesem Herbstsemester begrüssen wir Urs Lehni auch wieder als Dozenten an der F+F. Er begleitet im Studiengang Visuelle Gestaltung HF das Projekt Bestsellers! (possibly, maybe). Die Projektergebnisse präsentieren die Studierenden an der Volumes 2019 Ende November.

Eintritt frei – im Anschluss Bar! 

Mitteilungen
Semesterzeitung
Neuerscheinung
07.03.2006