Sommerateliers 2019
Dreidimensionale Gestaltung
Building Academy – Möbelbau
Ortreport
Eine neue Leuchte für deinen Garten? Bild: Ortreport
Kursnummer: 4565
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«Do–it–yourself» ist mehr als nach Anleitung schwedische Möbelteile zusammenzuschrauben. Selbstentwickelte und massgeschneiderte Objekte personalisieren dein Wohnumfeld. Build more, buy less!

Am Anfang des Kurses steht eine Einführung in die Geschichte der Bewegung des Selberbauens, sowie Inspirationen aus der zeitgenössischen «Do–it–yourself» Praxis. Wir vertiefen uns in die Welt der Materialien und testen Holzverbindungsarten, die gängigen Maschinen werden vorgestellt und du wirst in deren sicherer Handhabung geschult. Nachdem wir unter Anleitung gemeinsam ein sommerliches Testobjekt für deinen Balkon bauen, entwirfst du mit Unterstützung beim Designen, Skizzieren und Planen dein persönliches Möbel. Aus rohem Holz entstehen charmante Möbel oder experimentelle Skulpturen zum mit nachhause nehmen. Geniesse die Entschleunigung beim Selberbauen und tauche in die Holzspanwolke ein.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 22.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 23.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 24.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 25.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 26.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Weiterbildungskurse
Die F+F bietet Weiterbildungskurse in den Bereichen Bildende Kunst, Gestaltung und Kunsttheorie an. Die Kurse starten viermal jährlich und dauern in der Regel acht bis zehn Wochen. 

Die F+F-Weiterbildungskurse eignen sich für Personen, die sich praxisnah mit Kunst und Design auseinandersetzen wollen. Die Teilnehmer_innen werden in ihrem künstlerischen Schaffen unterstützt und befähigt, Fragestellungen zu präzisieren und eigene Arbeitsprozesse aufzubauen. 

Die Weiterbildung kann an die Vorbildung angepasst und nach eigenen Möglichkeiten gestaltet werden. In den Basiskursen wird künstlerischgestalterisches Basiswissen vermittelt, das in Aufbaukursen – z. B. im Zeichnen, Malerei, Grafische Gestaltung, Dreidimensionale Gestaltung, Modedesign oder Film – vertieft werden kann. Ideal für Berufstätige, findet die Weiterbildung mehrheitlich an Abenden und Samstagen statt. Die Kurse können einzeln gebucht oder modular zu einem berufsbegleitenden Vorkurs kombiniert werden.

Weiterbildungskurse 
Aus dem grossen Spektrum der F+F- Weiterbildungsangebote kannst
 du dir dein individuelles Kursprogramm zusammenstellen. Falls du wenige Vorkenntnisse hast, empfiehlt es sich, zunächst einige Basiskurse zu absolvieren (s. unten). In der gestalterischen Praxis und einem experimentierfreudigen Unterricht werden deine Talente und Fähigkeiten in einem spannenden Umfeld gefördert. Dabei wird der Austausch in der Gruppe ebenso gepflegt wie die Reflexion über die entstandenen Arbeiten. 
 
Vorkurs berufsbegleitend 
Die Grundausbildung ist so ausgelegt, dass sie berufsbegleitend absolviert werden kann. Du besuchst eine vorgegebene Anzahl Kurse sowie das Ausbildungsmodul Studienpool. In diesem Modul werden übergeordnete Fragen zu Kunst und Gestaltung
und zu den dazugehörenden Prozessen thematisiert. Im Vorkurs ist dein Interesse für zeitgenössische Fragen sehr erwünscht. Du lernst zu recherchieren, ein Netzwerk aufzubauen und du besuchst Künstlerateliers sowie Ausstellungen. In einer Projektwoche hast du die Möglichkeit in Atelieratmosphäre zu experimentieren und dich auszutauschen. Mit der Abschlussarbeit festigst du deine gestalterischen Kenntnisse zu einem soliden Fundament und du formulierst eine individuelle Position.
 
Basiskurse 
In den Basiskursen führen dich die Dozierenden mit Übungen in ein Handwerk ein und sie begleiten dich bei der gestalterischen Umsetzung
der erlernten Techniken. Die entstehenden Arbeiten werden zusammen mit den Kursteilnehmer_innen besprochen. So baust du dir dein Wissen über Kunst und Design auf und erarbeitest dir sowohl praktische als auch theoretische Fertigkeiten, die du 
in einem Aufbaukurs einbringen und anwenden kannst. 
 
Aufbaukurse 
Die vertiefenden Aufbaukurse erfordern deine Offenheit, sich auf experimentelle gestalterische Vorgänge einzulassen. Damit schärfst du deine gestalterische Haltung und stärkst deine Fähigkeit konzeptionell zu denken. Eigenständiges und kritisches Handeln ist ebenso gefragt. Aufbauend auf deinem Wissen, erweiterst du im Austausch mit den Kursteilnehmer_innen deine Fähigkeiten. Ziel ist es, eine eigene visuelle Sprache zu entwickeln. 
 
Tageskurse 
Du willst deine künstlerische Praxis erweitern? Dann nimm dir einen Tag pro Woche Zeit für einen Intensivkurs. Im Zentrum der Kurse steht die Entwicklung deiner persönlichen gestalterischen Handschrift. Unterstützt wirst du sowohl in der Ideenfindung als auch in der Lösungsfindung. Im Tageskurs verfeinerst du deine Kenntnisse, lässt dich von den Inputs der Dozierenden inspirieren und geniesst den Austausch mit Gleichgesinnten. Du wirst in deinen individuellen Vorhaben begleitet
und für den gestalterischen Prozess sensibilisiert. Tageskurse können 
zur Vertiefung auch mehrfach besucht werden.
 
Mentoring 
Die F+F bietet Kunstschaffenden, Designer_innen und Interessierten professionelle Begleitung in allen künstlerischen und gestalterischen Fragen. Im persönlichen Mentoring kannst Du deine gestalterischen Fragen zur Sprache bringen. Es bringt dich in deinem Prozess weiter und du gelangst effizienter und professioneller zum Ziel. Du buchst ein Package von sechs, neun oder zwölf Mentoringstunden. Ausgehend von deinen Fragen wird dir ein_e entsprechende_r Mentor_in zur Seite gestellt. Termine vereinbarst du mit ihr/ihm direkt. 
 
Sommer- & Winterateliers 
Nutze die sommerliche Energie für eine erfrischende Weiterbildung
 oder nimm die winterliche Stille zum Anlass, deine Kreativität mit belebenden Inputs zu versorgen. Die F+F- Sommer- und Winterateliers sind einwöchige Workshops, die jeweils im Juli, respektive im Februar stattfinden. Unter der Leitung renommierter Künstler_innen und Designer_innen entdeckst und erprobst du unterschiedliche kreative Arbeitsmethoden: Malerei, dreidimensionale Gestaltung, Drucktechnik, Fotografie und Film, grafische Gestaltung, Modedesign oder Zeichnen. Detaillierte Informationen zu den Sommer- und Winterateliers findest du hier.
 
Kunst- & Designreisen
Die F+F will mit dir verreisen. Du hast die Möglichkeit, dich während einer Woche in einer wunderschönen und kulturell interessanten Landschaft oder Stadt der Kunst hinzugeben und zu arbeiten. Das mutige Ausprobieren und das konzentrierte Schaffen mit verschiedenen Techniken, Medien und Themen stehen im Vordergrund. Die Kunst- & Designreisen bieten dir die Chance, von der Atmosphäre in einem «fremden» Atelier zu profitieren und bei einem Glas Wein und einem guten Essen weit weg vom Alltag einen wertvollen Austausch zu pflegen.

Folge uns 
Facebook
Instagram
Weiterbildungskurse
Kursangebot & Anmeldung gestalterische Weiterbildungskurse
Sommerateliers 2019
Anmeldung bis: 17. Juni 2019

15.–19. Juli 2019
5 × 6 Lektionen,

Mo. bis Fr. 9.00–16.00 Uhr
22.–26. Juli 2019
5 × 6 Lektionen,

Mo. bis Fr. 9.00–16.00 Uhr
Schuljahr 2019/20
19. August 2019 bis 26. Juli 2020 
 
1. Quartal 2019/20 (Q1) 
19. August bis 3. November 2019
Anmelden bis: 22. Juli 2019

Basiskurse Aufbaukurse Tageskurse 2. Quartal 2019/20 (Q2) 
4. November 2019 bis 2. Februar 2020
Anmeldung bis: 7. Oktober 2019 
 
3. Quartal 2019/20 (Q3) 
3. Februar bis 19. April 2020
Anmeldung bis: 13. Januar 2020 
 
Winterateliers 2020 
17. bis 21. Februar 2020
Anmeldung bis: 13. Januar 2020 
 
4. Quartal 2019/20 (Q4) 
20. April bis 5. Juli 2020
Anmeldung bis: 23. März 2020 
 
Sommerateliers 2020 
13. bis 17. Juli 2020
20. bis 24. Juli 2020
Anmeldung bis: 15. Juni 2020 

Online-Anmeldung
Direkt über Anmeldelink der jeweiligen Kursausschreibung. Kurse können mit der Kurs Nummer oder dem Titel über das Suchfeld der Website gefunden werden. Anmeldungen sind auch noch bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen.

Gerne kannst du uns unverbindlich am monatlichen Infoabend besuchen. Lerne so die Schulleitung persönlich kennen und informiere dich direkt vor Ort. Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch unter 044 444 18 88 oder per E-mail zur Verfügung.
Sommerateliers 2019
Dreidimensionale Gestaltung
Installationen im Raum
Kunstkollektiv CKÖ
Bild: CKÖ
Kursnummer: 4560
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Spiel mit dem Kontext von Raum und Gegenständen lässt dich das Gewohnte anders sehen und alltägliche Orte neu erleben.

Mit einfachen Materialien und Mitteln experimentierst du im Raum. Das lässt dich den Raum neu erleben und eine andere Geschichte über den Ort «erzählen». Perspektivenwechsel, eine bewusst andere Wahrnehmung, eine Störung oder eine Irritation sind Methoden, um alleine oder im Team die Idee für eine Installation zu entwickeln. Objekten werden neue Funktionen zugeordnet oder ganz entzogen, um sie narrativ aufzuladen. Ziel ist es, eine Rauminstallation umzusetzen, die neue Gedankenräume eröffnet. Neben der eigenen Praxis erhältst du Einsichten in Rauminstallationen aus der jüngeren und zeitgenössischen Kunst. Am Ende der Woche werden die Arbeiten in einer kleinen Ausstellung gezeigt.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 
  • Kursdurchführung garantiert!
  • Plätze: 7–12
  • Kosten: CHF 865.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 15.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Di. 16.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Mi. 17.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Do. 18.07.2019 9.00–16.00 Uhr
Fr. 19.07.2019 9.00–16.00 Uhr
2. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Martinka Ali
Bild: Martinka Ali
Kursnummer: 4651
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodellstudien in Ton um. Die Aneignung von Kenntnissen über Proportion, Anatomie und Plastizität gehören zum festen Bestandteil dieses Kurses. Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrfach belegen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 

Angebotsdaten

Di. 05.11.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 12.11.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 19.11.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 26.11.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 03.12.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 10.12.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 17.12.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 07.01.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 14.01.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 21.01.2020 18.00–21.00 Uhr
1. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Vom Objekt zur Serie
Martinka Ali
Bild: Martinka Ali
Kursnummer: 4634
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mit der Gusstechnik wird aus einem einzelnen Objekt eine Serie. Ob Gips–, Kunststoff–, oder Wachsguss – die Silikonabformung eines harten Gegenstandes oder eines weichen Tonmodells ist eine spannende und leicht zu erlernende Technik.

In diesem Kurs wird das Silikon–Abformverfahren in praktischen Schritten vermittelt. Du bringst einen harten Gegenstand mit oder lässt deiner Kreativität freien Lauf und modellierst ein Objekt aus Ton. Davon erstellst du eine Negativform aus Silikon. Ist erst einmal eine Gussform hergestellt, kann der Gegenstand in beliebiger Anzahl reproduziert werden. Gussverfahren verfeinern das Gespür für die Dimensionen, Raum, Umraum und Zwischenraum werden zum gestalterischen Thema. In der Auseinandersetzung mit Objekt und Raum wird das Formempfinden sensibilisiert und dein räumliches Vorstellungsvermögen gefördert.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mi. 21.08.2019 18.00–21.45 Uhr
Mi. 28.08.2019 18.00–21.45 Uhr
Mi. 04.09.2019 18.00–21.45 Uhr
Mi. 11.09.2019 18.00–21.45 Uhr
Mi. 18.09.2019 18.00–21.45 Uhr
Mi. 25.09.2019 18.00–21.45 Uhr
Mi. 02.10.2019 18.00–21.45 Uhr
Mi. 16.10.2019 18.00–21.45 Uhr
Weiterbildungskurse
Foto: Véronique Hoegger, 2016
4. Quartal 2018/19
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Bild: Tina Z'Rotz
Kursnummer: 4259
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehört die Aneignung von Kenntnissen über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 
  • Kursdurchführung garantiert!
  • Plätze: 7–15
  • Kosten: CHF 975.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 23.04.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 30.04.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 07.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 14.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 21.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 28.05.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 04.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 11.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 18.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 25.06.2019 18.00–21.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Fotoreportage: Véronique Hoegger
4. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Skulptur & Raum Basis
Martina Vontobel
Arbeit aus dem Kurs
Kursnummer: 4687
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Von der Idee über das Material bis zum räumlichen Objekt. Gips, Holz, Karton und Plastikfolie werden zu Objekten, Skulpturen und Rauminstallationen im Innen– und Aussenraum verarbeitet.

Materialcharakter, Ausdrucksmöglichkeit, Grösse und Proportion, Raum und Zwischenraum, Licht und Örtlichkeit werden in Frage gestellt, beobachtet und erfahrbar gemacht. Die Aufgaben können anhand deiner eigenen Ideen umgesetzt werden. Du wirst beim Arbeiten begleitet, deine Arbeiten in der Gruppe besprochen. Der Kurs ermöglicht dir, grundlegende Erfahrungen mit der Dreidimensionalität im Kontext von Raum und Umgebung zu machen. Du übst den Umgang und den Gebrauch von Wahrnehmungshilfen und eignest dir Wissen über Materialien und deren Bearbeitungsformen an.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Do. 23.04.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 30.04.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 07.05.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 14.05.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 28.05.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 04.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 11.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 18.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 25.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Do. 02.07.2020 18.00–21.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Foto: Véronique Hoegger, 2016
3. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Vom Objekt zur Serie
Martinka Ali
Bild: Martinka Ali
Kursnummer: 4671
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mit der Gusstechnik wird aus einem einzelnen Objekt eine Serie. Ob Gips–, Kunststoff–, oder Wachsguss – die Silikonabformung eines harten Gegenstandes oder eines weichen Tonmodells ist eine spannende und leicht zu erlernende Technik.

In diesem Kurs wird das Silikon–Abformverfahren in praktischen Schritten vermittelt. Du bringst einen harten Gegenstand mit oder lässt deiner Kreativität freien Lauf und modellierst ein Objekt aus Ton. Davon erstellst du eine Negativform aus Silikon. Ist erst einmal eine Gussform hergestellt, kann der Gegenstand in beliebiger Anzahl reproduziert werden. Gussverfahren verfeinern das Gespür für die Dimensionen, Raum, Umraum und Zwischenraum werden zum gestalterischen Thema. In der Auseinandersetzung mit Objekt und Raum wird das Formempfinden sensibilisiert und dein räumliches Vorstellungsvermögen gefördert.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 17.02.2020 9.00–16.00 Uhr
Di. 18.02.2020 9.00–16.00 Uhr
Mi. 19.02.2020 9.00–16.00 Uhr
Do. 20.02.2020 9.00–16.00 Uhr
Fr. 21.02.2020 9.00–16.00 Uhr
1. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Martinka Ali
Bild: Tina Z'Rotz
Kursnummer: 4633
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodellstudien in Ton um. Die Aneignung von Kenntnissen über Proportion, Anatomie und Plastizität gehören zum festen Bestandteil dieses Kurses. Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrfach belegen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 

Angebotsdaten

Di. 20.08.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 27.08.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 03.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 10.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 17.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 24.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 01.10.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 15.10.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 22.10.2019 18.00–21.00 Uhr
Di. 29.10.2019 18.00–21.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Foto: Véronique Hoegger, 2016
1. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Am Anfang war der Raum
Martina Vontobel
Arbeit von Pierina Bucher
Kursnummer: 4632
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Kurs entstehen charaktervolle und überraschende Gebilde, Objekte, Skulpturen oder Rauminstallationen.

Aufbauend auf dem Basiskurs vertiefst Du deine Erfahrungen mit räumlichen Arbeiten. Du untersuchst verschiedene Materialien wie Karton, Papier, Plastik und Holz auf ihre Charaktere, auf ihre Ästhetik, im Bezug zu Raum, Ort und Licht. Aus diesen Material– und Technikstudien entwickelst du konstruktive Aufbaumöglichkeitenund bringst die Skulpturen in ein neues Gefüge. Eine thematisch persönliche Zielsetzung ergibt sich aus dem innerlichen Diskurs vor Ort. Der Kurs richtet sich an neugierige Menschen, die sich durch einen spielerisch unkonventionellen Umgang mit Raum und Material angesprochen fühlen, oder die sich im Bereich der plastischen Gestaltung einen Input wünschen.

Voraussetzung: Kurs Skulptur & Raum Basis oder gleichwertige Kenntnisse.
 

Angebotsdaten

Do. 22.08.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 29.08.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 05.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 12.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 19.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 26.09.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 03.10.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 17.10.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 24.10.2019 18.00–21.00 Uhr
Do. 31.10.2019 18.00–21.00 Uhr
3. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Martinka Ali
Bild: Tina Z'Rotz
Kursnummer: 4669
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodellstudien in Ton um. Die Aneignung von Kenntnissen über Proportion, Anatomie und Plastizität gehören zum festen Bestandteil dieses Kurses. Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrfach belegen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 

Angebotsdaten

Di. 04.02.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 11.02.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 25.02.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 03.03.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 10.03.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 17.03.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 24.03.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 31.03.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 07.04.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 14.04.2020 18.00–21.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Fotoreportage: Véronique Hoegger
4. Quartal 2019/20
Dreidimensionale Gestaltung
Clay Club – Akt modellieren
Martinka Ali
Bild: Tina Z'Rotz
Kursnummer: 4686
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodellstudien in Ton um. Die Aneignung von Kenntnissen über Proportion, Anatomie und Plastizität gehören zum festen Bestandteil dieses Kurses. Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrfach belegen.

Voraussetzung: Keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Der Preis ist inkl. Material und Modell.
 

Angebotsdaten

Di. 21.04.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 28.04.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 05.05.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 12.05.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 19.05.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 26.05.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 02.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 09.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 16.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Di. 23.06.2020 18.00–21.00 Uhr
Weiterbildungskurse
Fotoreportage: Véronique Hoegger