Film HF, berufsbegleitend
Berufsbegleitender Studiengang Film HF
Der berufsbegleitende F+F Studiengang vermittelt alle film- und videogestalterischen Kompetenzen, die wichtig sind, um in der komplexen Filmbranche bestehen zu können.
 
Nicht jeder Film muss ein Happy End haben, aber jede_r Filmer_in sollte ein mehr als glückliches Händchen besitzen: Während des 6 bis 8 Semester dauernden Studiengangs erlangst du technisches Knowhow in Regie, Kamera-, Licht- und Tontechnik. Du erlernst die Regeln des Drehbuchschreibens und der Schauspielführung, schneidest deine Filme und erarbeitest inspirierende Vermarktungskonzepte zu deinen Projekten.
 
Wir setzen auf Teamplay, Learning by doing und Hands-on-approach. Unsere überschaubaren Klassengrössen erlauben uns, individuell auf die Interessen und Fähigkeiten unserer Studierenden einzugehen. Bereits im ersten Jahr konzipierst und realisierst du dein erstes Projekt. Parallel dazu vermitteln dir Seminare wichtige Einblicke in Recherche-, Schreib-, und Interviewtechniken. Du lernst das professionelle Handling von Kamera, Mikrophon und Licht und machst dich mit Bildbearbeitungs- und Schnittprogrammen vertraut, die für die Postproduktion deiner Filme unerlässlich sind.
 
Fachspezifisches Theoriewissen in Filmgeschichte und -analyse ist ebenso wichtiger Bestandteil des Studiums. All unsere Dozierenden sind erfolgreich in der Film- und Medienbranche tätig. Regelmässig organisieren wir Werkgespräche und Workshops mit namhaften Regisseur_innen, Bild- oder Tongestalter_innen etc.
 
Wir denken nicht in Schubladen, sondern in bewegten und bewegenden Bildern. Gegenwärtig findet der Hauptteil des filmischen Erzählens nicht nur auf der grossen Leinwand statt, sondern auch auf den unzähligen Kanälen des Internets und der sozialen Medien. Webserien, Smartphones und Tablets bieten unbegrenzte Plattformen, um die Geschichten zu erzählen, die dir am Herzen liegen. Du wählst selber, ob du nach der Ausbildung deinen Fokus auf Regiearbeit, Drehbuchschreiben, Auftrags-, Werbe-, Fiction- oder Non-Fiction-Filme, auf Videoproduktion oder Social Media Contents legst.
 
Unser Studiengang eröffnet dir auch gesellschaftlich relevante medienpädagogische Betätigungsfelder. Als Projektleiter_in kannst du die Medienkompetenz von Jugendlichen im Rahmen einer Kurzfilmwoche fördern oder Projekte mit bildungspolitischem Profil begleiten.
 
Beim Abschluss des Höheren Fachschulstudiums mit eidgenössisch anerkanntem Diplom bist du bestens vernetzt, hast mindestens drei eigenständige Film- oder Videoprojekte realisiert und bist zudem in der Lage, freiberuflich oder im Auftragsverhältnis als Filmschaffende_r, Auftragsfilmer_in oder Projektleiter_ in in den unterschiedlichsten Bereichen der Video- und Filmproduktion zu arbeiten.
Film HF, berufsbegleitend
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren 
Bewerbungsformular, Motivationsschreiben, Lebenslauf, Arbeits- und Ausbildungszeugnisse sowie allfällige Arbeitsproben sind beim Sekretariat einzureichen. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August. Das berufsbegleitende Teilzeitstudium dauert 6 bis 8 Semester. Einschlägige Berufserfahrungen und Vorbildungen können in Absprache mit der Studiengangsleitung entsprechend angerechnet werden. Seminare und Vorträge finden jeweils am Mittwoch- oder Donnerstagabend sowie am Freitag und Samstag statt. Neben dem Studium gehst du einer Berufstätigkeit (max. 60%) nach.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 5 520.– (= CHF 920.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Film.
 
Berufliche Perspektiven
Filmemacher_in, Regisseur_in, Autor_in, Cutter_in, Produktionsleiter_in, Auftragsfilmer_in, Industrie- und Werbefilmer_in, Künstler_in etc.
Film HF, berufsbegleitend
Anmeldung
Studiengang Film HF, berufsbegleitend
Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

​Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Anmeldung mit diesem Formular per E-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Film HF, berufsbegleitend
Einführung Creative Cloud
Franco Bonaventura
Kursnummer: 3934
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

InDesign, Photoshop und Illustrator.
Im «Computerraum» werden Herangehensweisen erarbeitet, in Übungssequenzen umgesetzt und durch projektorientierte Aufgaben ergänzt. Der Zusammenhang zwischen dem Layout– und Satzprogramm, der Bildbearbeitung und dem Herstellen von Vektorgrafiken, wird zum selbstverständlichen Bestandteil des Gestaltungsprozesses.

Angebotsdaten

Mi. 30.08.2017 13.15–16.15 Uhr
Do. 31.08.2017 09.15–16.15 Uhr
Fr. 01.09.2017 09.15–12.15 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Switch - Serving Swiss Universities, 2012, Auftragsfilm, Setfotografie
Film HF, berufsbegleitend
Plenum & Filmweihnachten
Daniel Hertli
Kursnummer: 4100
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Anstelle der Fragebogen findet neu einmal im Semester ein Plenum statt. Ziel ist eine offene Diskussion rund um das Filmstudium. Kritik und Anregung erwünscht. Lob ist ebenfalls in Ordnung. Anschliessend lassen wir das Jahr ausklingen.
 

Angebotsdaten

Fr. 01.12.2017 16.00–18.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Anmeldeverfahren läuft
Daniel Hertli, Studiengangsleiter Film, frisch vom Frisör
Bilder im Kopf, die dich nicht mehr loslassen? Jetzt anmelden.
 
Film HF, berufsbegleitend
ART Basel und Swiss Art Awards: ein Besuch in Basel
Brita Polzer
Kursnummer: 4005

Die ART Basel, als «Supertanker der internationalen Szene» und als «Olympiade der Kunst» etikettiert, aber auch als «Kollektive Heuchelei» (Franz Schultheis) gesehen, und die vom Bundesamt für Kultur/BAK organisierten Schweizer Kunstpreise treten Kopf an Kopf alljährlich im Juni in Basel an. Hintergründe und Geschichte/n der beiden ungleichen Grossveranstaltungen werden in einem vorgängigen Unterrichtstag thematisiert, in einem weiteren Tag steht der anstrengend–inspirierende Besuch in Basel an.

Bemerkung: Brita Polzer wird für einen Mentoratstag präsent sein.
Anmerkung: Der Tagesausflug an die ART Basel und Swiss Art Awards ist offen für Anmeldungen der HF Studiengänge.
 

Angebotsdaten

Mo. 11.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 15.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Mein Hören - Mein Leben, 2015, 6 Clips im Auftrag der Stiftung .besser-hören-schweiz., Setfotografie
Film HF, berufsbegleitend
Bildgestaltung im Film 1
Carlotta Holy-Steinemann
Kursnummer: 3968
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In der Regel entwirft die Regie in Zusammenarbeit mit dem DOP (Director of Photography, Kameramann/Kamerafrau) ein visuelles Konzept, welches der inhaltlichen Prämisse des Films auf der formal bildlichen Ebene entspricht. Auf dem Dreh kümmert sich der DOP um die technische und gestalterische Ausführung dieses Konzeptes (Einstellungsgrössen, Optikwahl, Kameraachsen, Lichtführung, etc.). Im Seminar machst du dich vertraut mit den entsprechenden grundlegenden technischen und gestalterischen Möglichkeiten der Kameraführung, sodass du selbstständig und kompetent die im Seminar behandelten Kameras für deine eigenen Projekte bedienen kannst.
 

Angebotsdaten

Fr. 29.09.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 30.09.2017 09.00–16.00 Uhr
Fr. 06.10.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 07.10.2017 09.00–16.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Von Mann zu Mann
Christian Kunz, 27', 2011, Diplomfilm (doc)
Teilnahme Solothurner Filmtage 2012

Acht Männer treffen sich, um zusammen das uralte Ritual der Schwitzhütte zu zelebrieren. Der Film nimmt die Zuschauer mit auf die Reisen dieser Männer, welche aufbrechen, um bei sich selbst anzukommen. Im Gespräch und im Schweigen, beim Tanzen und Singen, mit Ritualen und Symbolen nähern sie sich einander, gehen wieder auf Distanz und finden so ihren Fokus und ihren persönlichen Einstieg ins Kernritual. Feuer, glühende Steine, nasse Erde und der ritualisierte Schwitzvorgang lösen Körper und Geist vom gesellschaftlich konditionierten Alltag. Der Zuschauer erhält Einblick in eine Männerwelt jenseits von Leistungsdruck und Rivalität.
Film HF, berufsbegleitend
Bildgestaltung im Film 2
Carlotta Holy-Steinemann
Letzte Runde, DOP Anina Gmür, Regie Kerstin Polte
Kursnummer: 3969
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Anhand von Filmbeispielen frischst du die verschiedenen Gestaltungsmittel und Möglichkeiten von Bildkomposition auf. In der Praxis testest und vergleichst du Optiken und ihre Wirkung und besprichst im Plenum  Kameraachsen und Lichtführung. Eine kleine Szene wird mit Hilfe von Storyboard oder Florplans umgesetzt, die Achsen werden diskutiert. Das Auge wird geschult aus Filmen herauszulesen, wie der Florplan kamera– und lichttechnisch gestaltet wurde. Du lernst das Lichtmaterial der F+F kennen, stellst es auf und leuchtest ein Portrait oder eine Situation aus. Du kannst auch eigene Projekte visuell weiterentwickeln und Kameratests durchführen. Fragen und Inputs sind willkommen.
 

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 11.11.2017 09.00–16.00 Uhr
Fr. 17.11.2017 09.00–16.00 Uhr
Sa. 18.11.2017 09.00–16.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Online Portfolio
Anina Schenker
Kursnummer: 3981
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mit einer kurzen Einführung lernst du das Tool (das für F+F Studierende und Dozierende gratis ist) kennen und entwickelst damit dein eigenes Online Portfolio.
Sich selber zu promoten, gehört neben der Arbeit im Atelier zu den Aufgaben von Künstler_innen. Um eine möglichst weite Verbreitung zu erreichen muss das Werk sichtbar, einfach zu kommentieren und zu re–posten sein. Aber wer hat schon Zeit und Lust seine Arbeiten auf alle möglichen Plattformen zu laden, daneben eine Dokumentation zu führen und die Angaben und Bilder zu den Werken sauber zu archivieren? Der Überblick geht schnell verloren. Aus diesem Grund haben einige Künstler_innen das Tool kleio entwickelt. Einmal eingegeben, sind Deine Angaben an einem Ort gespeichert, Bilder im Original gesichert, jederzeit und überall zugänglich. kleio ist Backup deiner Daten, exportiert PDF’s, teilt einfach grosse Bilder oder veröffentlicht auf Knopfdruck eine Auswahl als Website.
Mit einer kurzen Einführung lernst du kleio (das für F+F Studierende und Dozierende gratis ist) kennen und entwickelst damit dein eigenes Online Portfolio.

Angebotsdaten

Fr. 12.01.2018 9.15–16.15 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Die grosse Einschliessung
Peter Purtschert
Kursnummer: 4050
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Vom Hôpital Salpetrière über das Kuckucksnest bis zu Shutter Island oder Alcatraz von Dr. Caligari über John Forbes Nash bis Hannibal Lector sind geschlossene Institutionen und das Innenleben von abweichenden Figuren als Bild– und Filmwelten immer wieder ein Thema in Fiktion und Dokumentation. Die ästhetischen Mittel des Films scheinen sich für die Darstellung dieses doppelten Innenlebens, den Dramen und Kämpfen – bis zum Untergang oder zur Befreiung – besonders zu eignen. Eine Annäherung.

Angebotsdaten

Do. 19.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 26.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 03.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 17.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 24.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Do. 31.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Fluss der Erinnerung
Maxim Ritzi, 21', 2015, Diplomfilm (doc)
Teilnahme Pennine Film Festival 2016

6 Zeitzeugen erzählen die Geschichte zweier französischer Nachbardörfer im 2. Weltkrieg, welche während der Besatzung durch Nazi-Deutschland durch eine Grenze getrennt waren. Aus der Sicht der damaligen Kinder erleben wir den Krieg und die Besatzungszeit auf eine überraschend neue Weise.
Film HF, berufsbegleitend
Switch - Serving Swiss Universities, 2012, Auftragsfilm, Setfotografie
Film HF, berufsbegleitend
Einführung ins Studium
Christoph Lang
Daniel Hertli
Andrea Gohl
Daniel Hauser
Nicole Schmidt
Ilia Vasella
Kursnummer: 3929
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Zur Einführung gehört ein Rundgang durch die Schule mit einem Überblick über alle Infrastrukturen: Zitropress, Fotolabor, Fotostudio, Computerraum, Digitaldruck–, Medien–, Sound– und 3D–Werkstatt sowie die Milchbar und natürlich die Ateliers der Abteilungen. Der Aufbau des Studiums (Projekte und Seminare) wird erläutert und du schreibst dich für die Pooling–Angebote des Herbst– und Frühlingssemesters ein.

 

Angebotsdaten

Mo. 28.08.2017 09.15–12.15 Uhr
Film HF, berufsbegleitend
Switch - Serving Swiss Universities, 2012, Auftragsfilm, Setfotografie
Film HF, berufsbegleitend
Schauspielführung
Daniela Cianciarulo
Kursnummer: 3910
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Gemeinsam mit dem Schauspieler eine Figur zu entwickeln und ihn gemäss den eigenen Vorstellungen zu führen, ist einer der kreativsten aber auch komplexesten Prozesse des Filmemachens. Wie teilst du deinem Schauspieler deine Vorstellungen mit? Wie schaffst du Bedingungen, unter denen er Höchstleistung erbringt? Wie äusserst du konkrete und umsetzbare Veränderungswünsche? Durch praktische Schauspielübungen lernst du die verschiedenen Möglichkeiten der Schauspielführung kennen und setzt eine Szene filmisch um. Im abschliessenden Plenum ziehen wir gemeinsam mit den Schauspieler_innen ein Fazit und analysieren, was du für deine zukünftige Regiearbeit optimieren oder direkt anwenden kannst.
 

Angebotsdaten

Sa. 11.03.2017 9–16 Uhr
Fr. 19.05.2017 9–16 Uhr
Sa. 20.05.2017 9–16 Uhr
Fr. 26.05.2017 9–16 Uhr
Sa. 27.05.2017 9–16 Uhr
Fr. 16.06.2017 9–16 Uhr