Kunst HF
Studiengang
Kunst HF
Freie Kunst – dank offenem Kunststudium.
 
Der Studiengang Bildende Kunst HF unterstützt dich dabei, als Künstler_in selbstständig Projekte zu realisieren, die eine ganz eigene – deine! – künstlerische Sprache sprechen. Und das Studium zeigt dir, wie du deine daraus resultierenden, unverwechselbaren Werke im Kunstsystem entsprechend vermitteln kannst.
 
Die F+F Schule für Kunst und Design hat den Studiengang Kunst HF neu definiert und bietet dir in einem dreijährigen Vollzeitstudium mehr Freiheit – sowohl in künstlerischer als auch in persönlicher Hinsicht. Teile von nun an deine Zeit selber ein und besuche die F+F Ateliers, wann immer du möchtest: Sie und dein eigener Arbeitsplatz stehen dir rund um die Uhr und auch am Wochenende zur Verfügung. Lediglich zwei Fixtage pro Woche für Seminare und Mentorate sind verbindlich.
Eine einfache, offen gestaltete Studienstruktur ermöglicht dir das mühelose Eintauchen in die Kunstpraxis während deiner ganzen Studienzeit. Die Entwicklung deiner eigenständigen künstlerischen Sprache und die mögliche Beteiligung an den aktuellen Kunstdiskursen sind zentrale Anliegen des Studiums. Dabei wirst du von erfahrenen Dozierenden begleitet und kannst jederzeit auf die Ressourcen der Schule zugreifen. Der unkomplizierte Austausch mit den anderen Studierenden hilft dir, deine Stärken zu erkennen und dir dein entsprechendes Netzwerk aufzubauen. Praktika in der Kunstszene wie auch die Möglichkeit, Austauschsemester an europäischen Kunsthochschulen zu besuchen, bieten dir einen zusätzlichen Blick von aussen auf dein eigenes Tun und Werk.
Dieses neugestaltete Vollzeitstudium bietet dir grösstmöglichen Spielraum – ohne dabei auf unabdingbare Lektionen zu verzichten. Die Überschaubarkeit und die kurzen Wege zwischen den Studierenden und der Schulleitung stehen ausserdem für die offene Kultur, die in der F+F schon immer gelebt wird. Dazu gehören sowohl die Mitbestimmung bei der Ausgestaltung des Studienbetriebs als auch die individuelle Selbstorganisation. Deiner künstlerischen Selbstbestimmung steht somit nichts im Weg: weder eine fehlende Matur, noch eine mühsame Bürokratie und schon gar nicht unnötiges Punktesammeln.
Kunst HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matur). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Du wirst zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Voraussetzung dafür ist, dass du deinen konkreten Studienwunsch kennst und und dass du Arbeiten, Projekte oder Dokumentationen deiner bisherigen künstlerischen Versuche und ausserkünstlerischen Betätigungen mitbringst. Die Aufnahme, die Zwischenprüfung und der Diplomabschluss orientieren sich an den konkreten künstlerischen Anliegen und nicht an schriftlichen Arbeiten. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist seit 1998 staatlich anerkannt und wird subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 5 400.– (= CHF 900.– mtl.). Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur (inklusive Atelierarbeitsplatz) ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin HF Bildende Kunst/dipl. Gestalter HF Bildende Kunst.
 
Berufliche Perspektiven
Künstler_innen realisieren selbstständig künstlerische Werke und Projekte. Das berufliche Umfeld ist der breit- gefächerte lokale und globale Kunstbetrieb, der eine selbstbeauftragte künstlerische Tätigkeit ebenso wie Projektentwicklungen im Rahmen von privaten oder öffentlichen Aufträgen umfasst. Eine Betätigung in den Bereichen Visuelle Gestaltung, Fotografie und Video/Film, für Informations- und Unterhaltungsmedienbetriebe oder in der Kultur- und Vermittlungsarbeit jenseits des klassischen Kunstbetriebs sind ebenso vorstellbar wie anstrebenswert.
Kunst HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Kunst HF
Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Du wirst zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Du kennst deinen konkreten Studienwunsch und bringst Arbeiten, Projekte oder Dokumentationen deiner bisherigen künstlerischen Versuche und ausserkünstlerischen Betätigungen mit. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung
  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Kunst HF
Ausflug Nidwaldner Museum Stans, 2016
ACT Festival – performen und veranstalten
Talaya Schmid
Kursnummer: 4003

ACT ist ein Performance Festival, das jährlich von und für Kunststudent_innen der Schweizerischen Kunst(hoch)schulen organisiert wird. ACT findet in verschiedenen Städten in der Schweiz statt. In Vorbereitung auf ACT veranstaltet Talaya Schmid einen Input–Tag zum Thema Performance.

Gemeinsam erarbeiten die teilnehmenden Student_innen eine Performance, die an ACT gezeigt wird, und helfen bei der Organisation des Festivals. Die Student_innen werden mit Mentoraten begleitet.

Anmerkung: Kollaboration mit anderen CH–Kunst(hoch)schulen.
Mentoring
Tobias Wootton
Kursnummer: 3999
F89–301

Tobias Wootton arbeitet mit bildfangenden Medien. Seine Arbeiten befassen sich im weitesten Sinn mit menschlichen Eingriffen die vom Prozess der Nutzbarmachung unserer Umwelt erzählen.
Besonderes Merkmal ist der Modellcharakter, der Woottons Bildern innewohnt. Im Sommer 2015 bespielte er im Rahmen des Kunstfestivals Art Altstetten Albisrieden die Fassade der F+F Schule mit der Installation Mockups. Aktuell beschäftigt er sich mit temporären «Architekturen des Spektakels».
 

Angebotsdaten

Do. 14.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Do. 05.10.2017 09.15–16.15 Uhr
Do. 23.11.2017 09.15–16.15 Uhr
Kunst HF
Daniel Suter, Installation, 2015
Das Antlitz der Zeit – Religion in der Gegenwart
Gaudenz Metzger
Pascal Tanner
Kursnummer: 4044
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mittels präziser Analysen erarbeiten wir unterschiedliche Themenkomplexe und entwickeln ein Gespür dafür, wie es ist, mit der Sprache und der Stimme von verschiedenen Autorinnen und Autoren über dieses Phänomen zu sprechen.
In Texten, Musik, Bildern und Artefakten suchen wir nach Phänomenen des Religiösen in der Gegenwartskultur. Wir umkreisen dessen unterschiedliche Ausprägungen und Erscheinungsweisen. Neben diesem inhaltlichen Ziel wird auch ein methodisches verfolgt: Einerseits wird im Seminar eine Sensibilität für unterschiedliche methodische Herangehensweisen entwickelt, andererseits bietet das Seminar die Möglichkeit, zu einer Sprache zu finden, mit der reflektiert über kulturelle Phänomene nachgedacht und gesprochen werden kann.
 

Angebotsdaten

Fr. 02.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 09.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 16.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 23.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 06.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 13.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Visuelle Kommunikation und Gegenwart: 1980 bis heute
Franka Grosse
Kursnummer: 4023
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du setzt dich mit aktuellen Veränderungen vor dem Hintergrund von Globalisierung, neuer Kommunikationstechnologie und Gesellschaftsentwicklung auseinander und gewinnst dabei Einblick in aktuell relevante Design–Theorie–Diskurse und erarbeitest dabei eigene Standpunkte.
Professionelle Produktions–Werkzeuge zur Herstellung von visueller Kommunikation sowie Plattformen für die Veröffentlichung von Kunst und Design sind dank Digitalisierung verfügbar. Was bedeutet die damit verbundene, explosiv anwachsende künstlerische Produktion im Rahmen,von «Do it Yourself» und «Design Yourself» für professionell tätige Designer? Wie setzen  sich die Rollen von Autor und Konsument im sogenannten «Prosumers» neu zusammen? Und inwiefern ermöglichen sie neue gestalterische Spielfelder im Rahmen von «Autorschaft» und «Partizipation»?.

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 17.11.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 24.11.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 01.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 08.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 15.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Fr. 22.12.2017 9.15–12.15 Uhr
Adobe InDesign CC
Franco Bonaventura
Kursnummer: 4034
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Es werden Dokumente angelegt, Bilder und Texte importiert und mittels Gestaltungsraster angeordnet, Schriften und Zeilenabstände bestimmt, mit Farben und Formen gearbeitet.
Die Dateiverwaltung, der Dokumentenaufbau und die strukturierte Herstellung, der Umgang mit Formaten, das Seitenformat, der Satzspiegel sowie die Satzarbeit, den Umgang mit Schriften, der Zeilenabstand und die Schriftgrösse, das Platzieren und transformieren von Objekten, Bildern und Grafiken, die Musterseiten, das Erstellen von Druckvorlagen und der Broschürendruck, sind Bestandteile des Kurses.

Angebotsdaten

Di. 13.02.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 14.02.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 15.02.2018 9.15–16.15 Uhr
Einführung 3D
Kurt Stegmann
Kursnummer: 3988
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lernst die verschiedenen Werkzeuge der 3D–Werkstatt kennen (Nutzung, Reinigung, Pflege). Weiter machst du dich vertraut mit den Möglichkeiten und Grenzen des 3D–Drucks in der Druckwerkstatt Zitropress.
In der Werkstatteinführung wird auch über die Unfallverhütung gesprochen. Es findet eine Exkursion in eine Künstlerwerkstatt statt. Im zweiten Teil wirst du in die verschiedenen Verfahren der additiven Manufaktur (3D Druck) eingeführt. Du kannst die intuitive Gestaltung eigener Objekte in Virtual Reality erleben. Ein selbst gestaltetes Objekt wird zur Demonstration gedruckt. 

Angebotsdaten

Fr. 12.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Prix AICA France​ de la Critique D’Art 2016
Herzliche Gratulation! J.Emil Sennewald (F+F Dozent) est le lauréat de l’édition 2016 du Prix AICA France​ de la Critique D’Art. Il a présenté le travail d’Agnès Geoffray. Félicitations à lui! Découvrez sa présentation en image.
mehr...
Online Portfolio
Anina Schenker
Kursnummer: 3981

Mit einer kurzen Einführung lernst du das Tool kennen und entwickelst damit dein eigenes Online Portfolio. Sich selber zu promoten, gehört neben der Arbeit im Atelier zu den Aufgaben von Künstler_innen. Um eine möglichst weite Verbreitung zu erreichen muss das Werk sichtbar, einfach zu kommentieren und zu re–posten sein.

Aber wer hat schon Zeit und Lust seine Arbeiten auf alle möglichen Plattformen zu laden, daneben eine Dokumentation zu führen und die Angaben und Bilder zu den Werken sauber zu archivieren? Der Überblick geht schnell verloren. Aus diesem Grund haben einige Künstler_innen das Tool kleio entwickelt. Einmal eingegeben, sind Deine Angaben an einem Ort gespeichert, Bilder im Original gesichert, jederzeit und überall zugänglich. kleio ist Backup deiner Daten, exportiert PDF’s, teilt einfach grosse Bilder oder veröffentlicht auf Knopfdruck eine Auswahl als Website.

Angebotsdaten

Fr. 12.01.2018 9.15–16.15 Uhr
Kunst HF
Foto: Véronique Hoegger, 2016
Kunst – TRAFO OF ART 
Kantonale Werkschau 2017
Vernissage
Mi. 20.09.2017, 18.00 bis 21.00 Uhr
Ausstellung
21.9.–1.10.2017
Di/Do–So 11–17 Uhr
Mi 11–20 Uhr
Mo geschlossen
Der Eintritt ist frei.
Museum Haus Konstruktiv, im ewz-Unterwerk Selnau, Selnaustrasse 25, 8001 Zürich
Die Werkschau der Fachstelle Kultur Kanton Zürich ist 2017 zeigt Werke von 30 Kunstschaffenden, die sich um die kantonalen Beiträge im Bereich Bildende Kunst bewerben. Die Ausstellung ermöglicht den KünstlerInnen, ihre Arbeiten in ...
mehr...
Adobe Photoshop CC
Franco Bonaventura
Kursnummer: 4029
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Jedem Pixel wird ein bestimmter digitaler Wert zugewiesen, z.B. ein Farb– und Helligkeitswert. Aus je mehr Pixeln ein Bild besteht, desto schärfer und detaillierter kann es reproduziert werden.
Wir üben die Grundfunktionen von Adobe Photoshop CC ein: der Umgang mit Dateiformaten, Farbmodi, Bildauflösungen, das Zusammensetzen von Bildfragmenten zu einem neuen Bild, sowie einfachere Retuschen. Wir nehmen Fotografien auf, um diese anschliessend zu importieren und scannen
aus Publikationen.

Angebotsdaten

Do. 08.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 09.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Sa. 10.02.2018 09.15–12.15 Uhr
Arbeitspräsentation
Daniel Hauser
Talaya Schmid
Kursnummer: 4010

An den Präsentationstagen werden ein_e Kunstdozent_in sowie ein bis zwei externe Expert_innen zusammen mit den Studierenden Arbeiten und Arbeitsprozesse im Plenum diskutieren. Es ist wichtig, sich rechtzeitig, individuell und in der Gruppe mit den eigenen Werkprozessen kritisch auseinanderzusetzen, um sich schon vor dem Diplomjahr über die persönliche künstlerische Haltung sowie den Stärken und Schwächen der eigenen Arbeitsweisen bewusst zu werden.
Die Arbeitspräsentationen bieten dir eine gute Übungsmöglichkeit, deine Werke vor einem Publikum im Gespräch zu erörtern.

Voraussetzung: eine Dokumentation der eigenen Arbeiten vorab einreichen und aktive Teilnahme an allen Arbeitspräsentationen.

Mitbringen: Dokumentation der eigenen Arbeiten

Angebotsdaten

Di. 12.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Mi. 13.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Do. 14.12.2017 09.15–16.15 Uhr
guest_*talk