Praktikum Präsentation
Franziska Widmer
Heidi Würgler

Nach deinem sechsmonatigen Praktikum in einem Grafikatelier oder einer Werbeagentur stellst du deinen Kolleginnen deine realisierten Arbeiten vor und erzählst von deinen Erfahrungen im Berufsalltag. Deine Kollegen_innnen im dritten Ausbildungsjahr haben dabei die Möglichkeit weitere  Praktikumsbetriebe kennenzulernen und erfahren im Austausch mit dir verschiedene berufliche Herausforderungen für Grafiker_innen.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Grafik Design prägt einen entscheidenden Teil unseres visuellen Umfelds und unserer Kultur. Du hast Fantasie, Freude an Farben und Formen, interessierst dich für Schriftgestaltung und Typographie, hast Mut zum Experiment mit Bild und Text und bist neugierig wie du deine vielseitigen gestalterischen Fähigkeiten in der Berufspraxis anwenden kannst.

Konzeptionelles und analytisches Denkvermögen, Erfindergeist, Experimentierlust und handwerkliche Fertigkeiten, wie auch sprachliche Kompetenz, sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Berufstätigkeit. Interesse und aktive Teilnahme an Entwicklungen im kulturellen, sozialen, politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Leben, Offenheit für Neues sowie Identifikationsvermögen sind wesentliche Grundlagen für dein Schaffen.

Als Grafiker_in EFZ arbeitest du im Bereich der visuellen Kommunikation. Du entwickelst visuelle Konzepte und gestaltest und realisierst Printmedien wie Broschüren, Bücher und Plakate, aber auch elektronische Medien wie Webseiten und Apps. Dein Tätigkeitsgebiet reicht von Corporate Design über Medien-, Informations-, Verpackungs-, Ausstellungsgestaltung bis hin zu didaktischer Gestaltung oder Illustration.

Die vierjährige Fachklasse Grafik EFZ bietet dir die ideale Gelegenheit, dich in einer professionellen Umgebung auf den Berufseinstieg als Grafiker_in vorzubereiten sowie als Abschluss ein Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis zu erlangen. Der Rahmenlehrplan richtet sich nach den Anforderungen der neuen eidgenössischen Bildungsverordnung Grafikerin EFZ/Grafiker EFZ, bereitet auf das Qualifikationsverfahren (QV) vor und schliesst mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab.

Die vollschulische Ausbildung ist abwechslungsreich und praxisnah gestaltet. Berufserfahrene Lehrpersonen unterstützen dich dabei, Gestaltungs- und Medienkompetenzen zu entwickeln. 
  • Aufnahmeprüfung am Freitag, 24. Mai 2019, 9.30–17.00 Uhr
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Zulassungsbedingungen
Abgeschlossene obligatorische Schulzeit und gestalterischer Vorkurs/Propädeutikum. Zusätzlich allenfalls bestandene Aufnahmeprüfung für die BMS. Der Besuch der Fachklasse Grafik ist auch ohne BMS möglich.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Einreichung des Anmeldeformulars werden Interessierte zu einem Aufnahmetag eingeladen, zu welchem aussagekräftige und für den Ausbildungsgang relevante Arbeitsproben mitgebracht werden sollen. Vorgängig ist eine gestalterische Aufgabe zu einem vorgegebenen Thema zu lösen. Am Aufnahmetag gilt es ebenfalls, eine konkrete gestalterische Aufgabe zu erfüllen. Freude am Experiment, Mut und die Fähigkeit zu konzeptionellem Denken sowie Kreativität, Sorgfalt und Durchhaltevermögen gehören zu den Kriterien, die beurteilt werden.
 
Dauer & Ferien
Die Ausbildung startet jeweils Mitte August und dauert vier Jahre Vollzeit. Die 13 Wochen Ferien stimmen mit dem Stadtzürcher Schulferienkalender überein.
 
Kosten
Prüfungsgebühr: 150.–. Ausbildungsgebühr: 12 Raten à CHF 5’800.– (=1'450.– mtl.). Im Schulgeld ist das Basismaterial inbegriffen.
Alle persönlichen Materialien und spezielles Zubehör (z.B. Fachbücher, Datenträger usw.) sind von den Teilnehmenden zu beschaffen – es ist mit Kosten von CHF 350.– bis 450.– pro Semester zu rechnen.
Ein portabler Computer ist ein unverzichtbares privates Arbeitsgerät und wird bei Ausbildungsbeginn nach Vorgaben der Schule angeschafft.
 
Ausbildungsbereiche
Gestalterische Grundlagen, Einführung Schrift, Zeichnen, Workshops Siebdruck und Bleisatz, Fotografie, Farbenlehre, Font Werkstatt, Papier und Bindearten, Kreativitätstechniken, Illustration und Comiczeichnen. Grundlagen und Anwendungen der visuellen Gestaltung in print- und bildschirmbasierten Projekten wie Corporate Design, Plakatgestaltung, Editorial Design, Webdesign, Infografik, Typografie, Verpackungsgestaltung, Dreidimensionale Gestaltung, Informationsgestaltung, Copyright und Recht, Portfolio/Bewerbung, Rhetorik und Auftrittskompetenz, Marketing und Kommunikation, Kunst- und Kulturunterricht, Allgemeinbildender Unterricht, Sport.
 
Überbetriebliche Kurse (ÜK)
Die drei überbetrieblichen Kurse finden extern in den Herbst- und Frühlingsferien statt: ÜK I Computer, ÜK II Produktionstechniken, ÜK III Idee & Konzept. Der Besuch der jeweils einwöchigen Kurse ist für alle Lernenden obligatorisch.
 
Praktikum
Ein sechsmonatiges ausserschulisches Praktikum in einem grafischen Atelier oder einer Werbeagentur ist im 7. Semester fester Bestandteil der Fachklasse Grafik.
 
Ausbildungsstufe
Die Ausbildung richtet sich nach dem 2009 verabschiedeten Bildungsplan zur Verordnung über die berufliche Grundbildung Grafikerin EFZ/Grafiker EFZ (Sek. II).
 
Abschluss
Deine Ausbildung schliesst mit dem Qualifikationsverfahren für Grafikerinnen/Grafiker ab. Nach den bestandenen Prüfungen erhältst du das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Grafikerin/Grafiker EFZ.
 
Berufsmaturitätsschule (BMS)
Du hast die Möglichkeit, während der Ausbildung an einem Tag die Berufsmaturitätsschule Zürich (Ausrichtung) Gestaltung und Kunst zu besuchen. Der externe Unterricht an der BMS findet parallel zum allgemeinbildenden Untericht der Fachklasse Grafik statt. Informationen und Anmeldetermine findest du hier

Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafikabteilungen von Kommunikations- oder Werbeagenturen, grafischen Ateliers oder in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Anmeldung
Aufnahmeprüfung 2019
Zulassungsbedingungen
Abgeschlossene obligatorische Schulzeit und gestalterischer Vorkurs/Propädeutikum. 
 
Ablauf Aufnahmeprüfung
Nach erfolgter Anmeldung wird dir eine Hausaufgabe zugeschickt. Die Aufnahmeprüfung dauert einen Tag. Sie besteht aus einem Aufgabenteil und einem Gespräch über deine Hausaufgabe und Mappe.

Berufsmaturitätsschule
Die Ausbildung an der Fachklasse Grafik kann mit der Berufsmaturität in der Ausrichtung Gestaltung und Kunst kombiniert werden. Infos zur BMS findest du hier.

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden oder am Open House, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort.

Online-Anmeldung:
  • Aufnahmeprüfung am Freitag, 24. Mai 2019, 9.30–17.00 Uhr
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Grafik EFZ/BM
ABU Lehrplan
Allgemeinbildender Unterricht (ABU) des Ausbildungsgangs Fachklasse Grafik EFZ.
Fotografie Einführung
Stephan Rappo

Basierend auf vorgelegten Konzepten generierst du fotografische Bildwelten. Daraus entstehen Bilder, die du digital bearbeitest und nach eigenen Auswahlkriterien auswählst und einsetzst.
Du trainierst in diesem Projekt «aktives Sehen» und das fotografische Auge, betrachtest bzw. analysierst Bilder in verschiedenen Medien und Kontexten. Thematisiert werden auch die Schnittstellen zu den Grafiker_innen als Auftraggeber_innen. Mit zielgerichtetem Einsatz der Kamera wirst du befähigt eigenständige Entwurfsfotografien zu erstellen.
 
 
Webdesign, Digitale Medien
Boris Périsset

Wie funktioniert eigentlich eine Webseite genau? Hier erhältst du einen Einblick in die theoretischen Hintergründe des Webdesigns und der neuen Medien und lernst ihre Anwendungsgrundlagen kennen: Von der optimalen Datenaufbereitung über die korrekte Datenspeicherung bis hin zum Content Management. Du wendest ausserdem verschiedene Webeditoren an, um eine funktionierende Webseitenstruktur mit zeitgemässem Webdesign zu entwickeln. Ziel ist es, dass du dein erworbenes Wissen über modernes und funktionales Webdesign reflektieren und anhand entsprechend ausgewählter Hilfsmittel und Methoden selbstständig eine Webseite gestalten und umsetzen kannst.
 

Computer/Arbeitsplatz
Jens-Peter Volk

Der mitgebrachte Computer wird dein künftiges professionelles Arbeitsgerät.
Du lernst Hardware (Computer, Speicher und Peripheriegeräte) sowie Software (CS–Programme, Schriftenprogramme, Druckertreiber) kennen. Dabei erhältst du Inputs zu Bildschirmauflösung, Speicherkapazität, Kompatibilität und professionellen Grafik–Programmen.
 
Kalligrafie
Tom Menzi

Auf der Basis des Alphabetes, aus einzelnen Wörtern oder kurzen Texten (Claims, Poems, Axiome) arbeiten wir mit dem Pinsel (und weiteren Werkzeugen) auf grosse wie kleine Formate. Direkt, körperlich, konzentriert, alla Prima. Während dem Ausprobieren mit Lettern, Zeichen und Ordnungen wird die Routine der eigenen Handschrift mitreflektiert. Wir formen am Klang einer Mitteilung, erkunden den eigenen Duktus, suchen nach der Charakteristik von Hand und dargesteller Sprache.
Fachklasse Grafik, Nuff Said, Experimentelle Typografie, 2018 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Illustration und Comic, Lia Burkhart, 2017
Photoshop
Fabio Parizzi

Farben, Kontrast, Ausschnitt, Masken: Hier experimentierst du mit Bildkombinationen aus eigenem und fremdem Bildmaterial. Mittels Collagetechnik entstehen Bildpaare mit neuen, eigenen Bildaussagen. Dabei vertiefst du die Softwarekenntnisse in Adobe Photoshop, wertest digitale Daten aus, optimierst oder veränderst sie. Ebenfalls thematisiert werden die digitale Manipulation, die rechtliche Situation bei der Arbeit mit Bildern aus dem Internet oder der Umgang mit Bilddatenbanken.
Farbe
Catherine Burkhard
Nora Fata

Als Ausgangslage mischen wir sorgfältig Farbtöne, in Stufen aufgehellt und verdunkelt und streichen diese grossflächig auf. Dadurch entsteht für alle ein reichhaltiger Farbfächer, der die Dimension der Farbe eröffnet und auf dem die Farbübungen und Farbexperimente aufbauen. Begleitet von Theorieinputs und Farbübungen werden daraus Farbsysteme abgeleitet und eigene Farbklänge und Farbkompositionen kreiert. Wir finden ein Vokabular für einzelne Farben und verbinden Farbe mit Sprache. In einem weiteren Schritt werden die Grundübungen nach persönlichen Schwerpunkten individuell weiterentwickelt. Der Prozess wird reflektiert und das Wissen und die Experimente über die Wirkung von Farbe inhaltlich gebündelt und festgehalten.
 
Zeichnen, Abstraktion Schwarz-Weiss
Tom Menzi

Experimentelles Zeichnen auf der Basis von Schwarz/Weiss. Das kommunikative, konzeptuelle und sinnliche Potenzial der Zeichnung als Arbeits– und Reflexionsinstrument soll erfahren und vertieft werden. Wir erkunden Möglichkeiten des zeichnerischen Darstellens, Gewichtens und Abstrahierens, mit Stift, Pinsel und Anderem. Dabei hinterlassen wir Spuren.
Recht in der visuellen Gestaltung
Noa Bacchetta

Dieser Workshop sensibilisiert dich für rechtliche Probleme in deinem zukünftigen Wirkungsfeld. Gängige Fragen in den relevanten Gebieten des Persönlichkeits–, Kennzeichen–, Urheber– und Wettbewerbsrechts werden konsequent durch reale Beispiele aus Gestaltung und Werbung veranschaulicht und die theoretischen Grundlagen an einschlägigen Fällen trainiert. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Konfliktmanagement und der Anleitung zum Gebrauch von Entscheidsammlungen und Schutzregistern sowie Ressourcen von Behörden und Branchenverbänden.
InDesign und Layout
Philipp Aebischer

Makrotypografie und Mikrotypografie, Seitenspiegel und Satzspiegel, Modulraster und Grundlinienraster, Headline und Bildlegende – die Gestaltung einer Broschüre hat viel mit dem Wechselspiel zwischen einem grosszügigen Gesamteindruck und ausgearbeiteten Details zu tun. Inhalte zu strukturieren und zu gliedern ist die Basis für eine gute Lesetypografie. Diese z.B. in einem Layout mit Text und Bild spannend in Szene zu setzen ist eine der Kerntätigkeiten von Grafikern und Grafikerinnen. Wo macht es Sinn, etwas bildlich oder auch textlich zu gewichten? Welche Texthierarchien brauchst du, um die Aufgabe einer ansprechenden Gestaltung, aber auch der Vermittlung von Inhalten zu erfüllen? Innerhalb eines Auftrages mit fixen Rahmenbedingungen und teils vorliegendem Text– und Bildmaterial hast du die Möglichkeit, dir die notwendigen Kompetenzen anzueignen und Techniken kennenzulernen, um im Verarbeiten von umfangreichen Inhalten zu einem professionellen Resultat zu kommen.
Font Werkstatt
Sebastian Cremers

Du lernst die analogen und digitalen Werkzeuge zur Entwickung einer Schrift kennen und sie bewusst anzuwenden. Du bestimmst die Charaktere von Schriften und lernst wichtige Schriften und ihre Gestalter_innen kennen.

Neben der Auseinandersetzung mit der Anatomie der Buchstaben des lateinischen Alphabets sowie der arabischstämmigen Ziffern näherst du dich step–by–step der analogen und digitalen Erstellung von Schriften an. Ob per Bleistift skizziert, mit der Breitfeder geschrieben, mit Lineal und Zirkel gezeichnet oder mit der Software Illustrator konstruiert – du erlebst die Welt der Schriften durch deine eigenen Experimente. Du lernst, Schriftgruppen aufgrund charakteristischer Merkmale zu unterscheiden und einzuordnen, wichtige Schriften zu erkennen und deren typische Einsatzgebiete zu benennen. Die Biografien und Werke bedeutender Schriftgestalter_innen vermitteln dir einen Eindruck sowohl vergangener Epochen als auch Trends der Schriftentwicklung.
Fachklasse Grafik EFZ/BM 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
© Farbe und Form, Sina Reinhart, 2015