Fachklasse Grafik EFZ/BM
Kreativitätstechniken
André Vladimir Heiz

Auf unkonventionelle Art neue Ideen erzeugen, Visionen entwickeln, eigene Ansätze zur Problemlösung reflektieren! Du lernst in Gruppen das Anwenden verschiedener Kreativitätstechniken mit unterschiedlichen Spielregeln.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Du hast Fantasie und Freude an Farben und Formen. Schriftgestaltung und Typografie interessieren dich. Wenn Du ausserdem Mut zum Experiment hast und neugierig darauf bist, wie du deine gestalterischen Fähigkeiten in der Berufspraxis anwenden kannst, bist Du in der Fachklasse Grafik richtig.

Grafik Design ist allgegenwärtig in unserer Kultur. Sie prägt einen beträchtlichen Teil unserer visuellen Eindrücke. Willst du dich vertieft mit Grafik Design auseinandersetzen und die Fachklasse Grafik besuchen, sind konzeptionelles und analytisches Denkvermögen, Erfindergeist und Experimentierlust gefragt, ebenso wie handwerkliche Fertigkeiten und sprachliche Kompetenzen. Als Grafikerin/Grafiker EFZ entwickelst du visuelle Konzepte, gestaltest und realisierst Broschüren, Bücher, Plakate und andere Printmedien sowie elektronische Medien wie Webseiten und Apps.

Grafik Designer_innen haben einen breiten Tätigkeitshorizont: Sie entwickeln Corporate Design, Medien-, Informations- und Verpackungsgestaltungen, designen Ausstellungen, didaktische Mittel oder sie illustrieren. Diese Breite setzt voraus, dass die Lernenden an Entwicklungen des kulturellen, sozialen, politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Lebens interessiert sind. Sie nehmen aktiv daran teil und bringen die nötige Offenheit für Neues mit.

Die abwechslungsreiche, vollschulische Ausbildung ist praxisnah gestaltet. Die Dozierenden bringen grosse Erfahrungen mit, denn sie sind ausnahmslos in grafischen Bereichen tätig. Die Ausbildung dauert acht Semester (vier Jahre) und schliesst mit dem Qualifikationsverfahren Grafikerin/Grafiker EFZ ab. Es besteht die Möglichkeit, parallel die gestalterische Berufsmaturitätsschule zu besuchen und diese als Grafikerin/Grafiker EFZ/BM abzuschliessen.

Folge uns
Facebook
Instagram
  • Aufnahmeprüfung am Samstag, 14. März 2020, 9.30–17.00 Uhr
    Ausbildungsbeginn: 17. August 2020
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Ausbildungsinhalte
Grundlagen und Anwendungen der visuellen Gestaltung in print- und bildschirmbasierten Projekten wie Corporate Design, Plakatgestaltung, Editorial Design, Webdesign, Verpackungsgestaltung, Informationsgestaltung, Infografik, analoge und bewegte Typografie, Recht in der Gestaltung, Marketing und Kommunikation sowie Kunst-und Kulturunterricht. Ergänzend erhalten die Lernenden Sportunterricht. Lernende, die keine BMS absolvieren, besuchen zusätzlich den allgemeinbildenden Unterricht an der F+F.

Dauer und Ferien
Die Ausbildung startet jeweils Mitte August und dauert vier Jahre (Vollzeit). 13 Wochen Ferien stimmen mit dem Stadtzürcher Schulferienkalender überein.

Überbetriebliche Kurse
Die drei überbetrieblichen Kurse finden extern in den Herbst- und Frühlingsferien statt: ÜK I Computer, ÜK II Produktionstechniken, ÜK III Idee & Konzept. Der Besuch der jeweils einwöchigen Kurse ist für alle Lernenden obligatorisch. Die Kosten sind in der Ausbildungsgebühr enthalten.
 
Praktikum
Das sechsmonatige Praktikum wird gegen Ende des 5. und 6. Semesters im In- oder Ausland absolviert (Web-, Branding-, Werbeagentur, grafisches Atelier) Ein entsprechendes Stipendium kann von der F+F ausgerichtet werden.
 
Ausbildungsstufe
Schulisch organisierte Grundbildung auf Sekundarstufe II.
 
Abschluss
Die Ausbildung schliesst mit dem Qualifikationsverfahren für Grafikerinnen/Grafiker ab. Nach bestandenen Prüfungen wird den Absolvent_innen das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Grafikerin/Grafiker EFZ verliehen.
 
Berufsmaturität (BM)
Der Unterricht findet wöchentlich jeweils an einem Tag an der Berufsmaturitätsschule Zürich (Ausrichtung Gestaltung und Kunst) statt. Weitere Informationen, Anmelde- und Prüfungstermine hier.
 
Kosten
Ausbildungsgebühr ohne BMS: 12 Raten à CHF 5 800.– (= CHF 1 450.– mtl.). Ausbildungsgebühr mit BMS: 12 Raten à CHF 5 400.– (= CHF 1 350.– mtl.). Im Schulgeld inbegriffen sind Basismaterial sowie die Nutzung der Tutorialplatform Lynda. Alle persönlichen Materialien, Fachliteratur, Datenträger usw. gehen zulasten der Lernenden. (ca. Kosten von CHF 350.– bis 450.– pro Semester). Zu Beginn der Ausbildung schaffen die Lernenden  ein MacBook der aktuellen Generation an und sie lizenzieren das Adobe-CC-Serviceangebot. Die F+F berät dich dabei.
 
Berufliche Perspektiven
Als Grafiker_in angestellt in Kommunikations- oder Werbeagenturen, grafischen Ateliers oder in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Mit dem EFZ-Abschluss kann ein Studium an einer Höheren Fachschule, mit der Berufsmatur auch ein Studium an einer Fachhochschule aufgenommen werden.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Anmeldung zur Aufnahmeprüfung
Zulassungsbedingungen
Abgeschlossene obligatorische Schulzeit, in der Regel mit Abschluss des Vorkurses/Propädeutikums. Zusätzlich allenfalls bestandene Aufnahmeprüfung für die BMS. Der Besuch der Fachklasse Grafik ist auch ohne BMS möglich.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang der Online-Anmeldung werden die Interessierten zu einer Aufnahmeprüfung eingeladen. Zusammen mit den Ergebnissen der Hausaufgabe, die wir vorgängig gestellt haben, bringen die Eingeladenen ein Motivationsschreiben und aussagekräftige persönliche Arbeiten mit (Mappe oder Portfolio). An der Aufnahmeprüfung gilt es, eine konkrete gestalterische Aufgabe zu erarbeiten. Beurteilt werden die Freude am Experiment, Mut und die Fähigkeit zu konzeptionellem Denken sowie Kreativität, Sorgfalt und Durchhaltevermögen. Fällt die Aufnahmeprüfung positiv aus, erfolgt eine Einladung zum Aufnahmegespräch. Anschliessend wird über die definitive Aufnahme entschieden. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Aufnahmeprüfung Berufsmaturität
Anmeldeschluss ist Mitte Februar. Termine für die Aufnahmeprüfung der BMS sind ​hier zu finden.

Infoveranstaltungen
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden oder am Open House, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort.

Online-Anmeldung:
  • Aufnahmeprüfung am Samstag, 14. März 2020, 9.30–17.00 Uhr
    Ausbildungsbeginn: 17. August 2020
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Grafik EFZ/BM
ABU Lehrplan
Allgemeinbildender Unterricht (ABU) des Ausbildungsgangs Fachklasse Grafik EFZ.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Einblick in den Alltag der Fachklasse Grafik
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Gestaltungsmanual
Philipp Aebischer

Das Gestaltungsmanual ist eine Wegleitung für eine konsequente Gestaltung.
Ein Gestaltungsmanual beinhaltet alle wichtigen Aspekte, die für den Einsatz von Logo, Schriftdefinition, Raster, Bildwelten und dergleichen wichtig sind. Du erhältst Einblicke in verschiedene Manuals und tauschst dich mit einem Marktverantwortlichen einer Firma über den Gebrauch der Richtlinien aus. Ausgehend von einem bestehenden Gestaltungsmanual erarbeitest du ansprechende Umsetzungen wie Inserate, Flyer, Broschüren. Die Herausforderung ist, dass du dich an die Gestaltungsrichtlinien hältst und dennoch eine eigenständige Gestaltung realisierst.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Sport
Corinne Tache Magos
Nicola Quadri
Georg Caddy, Health and Physical Culture, 01.02.1939

Steigere dein Körperbewusstsein, deine persönliche Fitness und deine Gesundheit!

Das Programm des Sportunterrichts ist äusserst abwechslungsreich: Es beinhaltet nicht nur Yoga, Pilates und Basketball, bei schönem Wetter spielen wir im Freien Fussball oder wir lernen verschiedene Entspannungsübungen kennen, die und im Alltag helfen.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Foto: Véronique Hoegger
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Bleisatz
Liloush von Arx

Lerne in der hausinternen Werkstatt die Bleisatztechnik und den Buchdruck kennen! Mit Bleilettern setzt du ein par Zeilen Schriftsatz druckst diese anschliessend auf der Abziehpresse. Mit Holzlettern experimentierst du im Stempeldruckverfahren und druckst mit diversen Farben auf unterschiedliche Papierträger. Durch diese unmittelbare Erfahrung erhältst du Einblick in dieses ursprüngliche Handwerk aus Zeiten Gutenbergs (1545) und die Entstehung des Schriftsatzes.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Kalligrafie
Tom Menzi

Auf der Basis des Alphabetes, aus einzelnen Wörtern oder kurzen Texten (Claims, Poems, Axiome) arbeiten wir mit dem Pinsel (und weiteren Werkzeugen) auf grosse wie kleine Formate. Direkt, körperlich, konzentriert, alla Prima. Während dem Ausprobieren mit Lettern, Zeichen und Ordnungen wird die Routine der eigenen Handschrift mitreflektiert. Wir formen am Klang einer Mitteilung, erkunden den eigenen Duktus, suchen nach der Charakteristik von Hand und dargesteller Sprache.
Fachklasse Grafik EFZ/BM 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Illustration und Comic, Irina Lezaic, 2017
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Fotoreportage: Véronique Hoegger
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Corporate Design
Philipp Aebischer

In diesem Projekt kreierst, entwickelst und gestaltest du ein Logo, eine Briefschaft, sowie ein kleines Design–Manual, bestehend aus einem Schrift–, Farb–, Form– und Bildkonzept – ein vollständiges Corporate Design.
Inhaltlich führt dich diese Auseinandersetzung über die gestalterische Umsetzung hinaus. Schliesslich suchen wir nichts Geringeres als die «DNA», die «Identity» eines Betriebs. Über Gestaltungswelten können ganz unterschiedliche Haltungen und Wertvorstellungen einer Firma kommuniziert werden – ein «Image» wird erzeugt. Eine wichtige Aufgabe von Grafiker_innen besteht darin, diese Wahrnehmung auf der Basis einer «Strategie» mit der Kreation einer passenden Gestaltung bewusst in die gewünschte Richtung zu steuern.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Siebdruck
Yves Sablonier

Du lernst den Prozess und die technischen Eckdaten des Siebdruckes kennen und anwenden. Dabei experimentierst du mit den Möglichkeiten des Siebdruckens (überdrucken, Spiel mit Farben) und druckst selbst eine kleinere Serie ausgewählter Sujets.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Corporate Design 2
Corinne Oesch

Du vertiefst den Corporate–Design–Prozess und gestaltest für eine kulturelle Institution, einen Dienstleistungs– oder einen Handwerksbetrieb ein Erscheinungsbild.
Ausgehend von einer umfassenden Markt–, Zielgruppen– und Unternehmensanalyse legst du Grundlagen für den Gestaltungsprozess und die Gestaltung fest. Der Schwerpunkt liegt auf der Erarbeitung von adäquaten visuellen Elementen für das Unternehmen.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Reinzeichnung, PrePress
Philipp Aebischer

Im Entstehungsprozess eines Entwurfes von der ersten Visualisierung – dem Rohlayout – sowie dessen Verfeinerung bis zum Reinlayout, wird dieser erst durch die finale Reinzeichnung zur reproduktionsreifen Vorlage. In diesem Projekt werden alle relevanten Aspekte zum Thema Reinzeichnung behandelt und vertieft.
Was früher analog geschah, wird heute beinahe ausschliesslich digital ausgeführt: Die Reinzeichnung. Sie ist die reproduktionsreife Vorlage für den Druck. Du wirst dich in diesem Projekt mit allen relevanten Aspektenauseinandersetzen: Von der Wahl des geeigneten Farbsystems über die Bestimmung der korrekten Auflösung des Bildmaterials bis hin zur Erstellung eines reproduktionsfähigen PDFs.

 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Allgemeinbildender Unterricht (ABU) Lernbereiche Sprache, Kommunikation und Gesellschaft
Karin Baumann
Mitch Hottinger

Im Mittelpunkt der Bildungsziele des allgemeinbildenden Unterrichts stehen kommunikative Sprachkompetenzen, wie sie im persönlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Kontext erforderlich sind.

Diese Sprachkompetenzen basieren auf den neu entwickelten Grundlagen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Hinsichtlich der verschiedenen Berufe und Grundbildungen sind Schwerpunkte möglich. Der Lernbereich «Gesellschaft» umfasst acht Aspekte: Ethik, Identität und Sozialisation, Kultur, Ökologie, Politik, Recht, Technologie und Wirtschaft. Jeder Aspekt entspricht einem Blickwinkel, unter dem die persönliche, berufliche und gesellschaftliche Realität in den Themen des Schullehrplans bearbeitet wird. Bei der Behandlung eines Themas ergänzen sich die verschiedenen Aspekte und erlauben einen interdisziplinären Zugang aus verschiedenen Blickwinkeln. Zusätzliche Perspektiven wie Geschichte, Gender und Nachhaltigkeit erweitern diesen Zugang.