Fachklasse Grafik EFZ/BM
Illustrator, Siebdruck
Heidi Würgler
Yves Sablonier
© Illustration: Medea Laim

Mithilfe des Softwareprogramms Illustrator digitalisierst du analoge Entwürfe, vektorisierst Zeichnungen und konstruierst Zeichen. Du lernst das Siebdruckverfahren und dessen Möglichkeiten kennen. Danach druckst du eine kleine Auflage deiner digitalen Ergebnisse.
Digitale Werkzeuge und deren Beherrschung gehören zum unverzichtbaren Instrumentarium von Gestalter_innen. Du wendest die wichtigsten Werkzeuge und Grundfunktionen des vektorbasierten Grafik– und Zeichenprogramms Adobe Illustrator an. Dabei werden die Gestaltungsmöglichkeiten und die Grenzen des Programms ausgelotet.
Nach einer Einführung druckst du deine Ergebnisse im Siebdruckverfahren. In der Siebdruck–Werkstatt kannst du die verschiedenen Möglichkeiten vom Überdrucken bis hin zum Spiel mit Farben testen. Daneben erhältst du Einblicke in die Geschichte und lernst technische Eckdaten des Verfahrens kennen.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Grafik Design prägt einen entscheidenden Teil unseres visuellen Umfelds und unserer Kultur. Du hast Fantasie, Freude an Farben und Formen, interessierst dich für Schriftgestaltung und Typographie, hast Mut zum Experiment mit Bild und Text und bist neugierig wie du deine vielseitigen gestalterischen Fähigkeiten in der Berufspraxis anwenden kannst.

Konzeptionelles und analytisches Denkvermögen, Erfindergeist, Experimentierlust und handwerkliche Fertigkeiten, wie auch sprachliche Kompetenz, sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Berufstätigkeit. Interesse und aktive Teilnahme an Entwicklungen im kulturellen, sozialen, politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Leben, Offenheit für Neues sowie Identifikationsvermögen sind wesentliche Grundlagen für dein Schaffen.

Als Grafiker_in EFZ arbeitest du im Bereich der visuellen Kommunikation. Du entwickelst visuelle Konzepte und gestaltest und realisierst Printmedien wie Broschüren, Bücher und Plakate, aber auch elektronische Medien wie Webseiten und Apps. Dein Tätigkeitsgebiet reicht von Corporate Design über Medien-, Informations-, Verpackungs-, Ausstellungsgestaltung bis hin zu didaktischer Gestaltung oder Illustration.

Die vierjährige Fachklasse Grafik EFZ bietet dir die ideale Gelegenheit, dich in einer professionellen Umgebung auf den Berufseinstieg als Grafiker_in vorzubereiten sowie als Abschluss ein Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis zu erlangen. Der Rahmenlehrplan richtet sich nach den Anforderungen der neuen eidgenössischen Bildungsverordnung Grafikerin EFZ/Grafiker EFZ, bereitet auf das Qualifikationsverfahren (QV) vor und schliesst mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab.

Die vollschulische Ausbildung ist abwechslungsreich und praxisnah gestaltet. Berufserfahrene Lehrpersonen unterstützen dich dabei, Gestaltungs- und Medienkompetenzen zu entwickeln. 
  • Aufnahmeprüfung am Freitag, 24. Mai 2019, 9.30–17.00 Uhr
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Zulassungsbedingungen
Abgeschlossene obligatorische Schulzeit und gestalterischer Vorkurs/Propädeutikum. Zusätzlich allenfalls bestandene Aufnahmeprüfung für die BMS. Der Besuch der Fachklasse Grafik ist auch ohne BMS möglich.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Einreichung des Anmeldeformulars werden Interessierte zu einem Aufnahmetag eingeladen, zu welchem aussagekräftige und für den Ausbildungsgang relevante Arbeitsproben mitgebracht werden sollen. Vorgängig ist eine gestalterische Aufgabe zu einem vorgegebenen Thema zu lösen. Am Aufnahmetag gilt es ebenfalls, eine konkrete gestalterische Aufgabe zu erfüllen. Freude am Experiment, Mut und die Fähigkeit zu konzeptionellem Denken sowie Kreativität, Sorgfalt und Durchhaltevermögen gehören zu den Kriterien, die beurteilt werden.
 
Dauer & Ferien
Die Ausbildung startet jeweils Mitte August und dauert vier Jahre Vollzeit. Die 13 Wochen Ferien stimmen mit dem Stadtzürcher Schulferienkalender überein.
 
Kosten
Prüfungsgebühr: 150.–. Ausbildungsgebühr: 12 Raten à CHF 5’800.– (=1'450.– mtl.). Im Schulgeld ist das Basismaterial inbegriffen.
Alle persönlichen Materialien und spezielles Zubehör (z.B. Fachbücher, Datenträger usw.) sind von den Teilnehmenden zu beschaffen – es ist mit Kosten von CHF 350.– bis 450.– pro Semester zu rechnen.
Ein portabler Computer ist ein unverzichtbares privates Arbeitsgerät und wird bei Ausbildungsbeginn nach Vorgaben der Schule angeschafft.
 
Ausbildungsbereiche
Gestalterische Grundlagen, Einführung Schrift, Zeichnen, Workshops Siebdruck und Bleisatz, Fotografie, Farbenlehre, Font Werkstatt, Papier und Bindearten, Kreativitätstechniken, Illustration und Comiczeichnen. Grundlagen und Anwendungen der visuellen Gestaltung in print- und bildschirmbasierten Projekten wie Corporate Design, Plakatgestaltung, Editorial Design, Webdesign, Infografik, Typografie, Verpackungsgestaltung, Dreidimensionale Gestaltung, Informationsgestaltung, Copyright und Recht, Portfolio/Bewerbung, Rhetorik und Auftrittskompetenz, Marketing und Kommunikation, Kunst- und Kulturunterricht, Allgemeinbildender Unterricht, Sport.
 
Überbetriebliche Kurse (ÜK)
Die drei überbetrieblichen Kurse finden extern in den Herbst- und Frühlingsferien statt: ÜK I Computer, ÜK II Produktionstechniken, ÜK III Idee & Konzept. Der Besuch der jeweils einwöchigen Kurse ist für alle Lernenden obligatorisch.
 
Praktikum
Ein sechsmonatiges ausserschulisches Praktikum in einem grafischen Atelier oder einer Werbeagentur ist im 7. Semester fester Bestandteil der Fachklasse Grafik.
 
Ausbildungsstufe
Die Ausbildung richtet sich nach dem 2009 verabschiedeten Bildungsplan zur Verordnung über die berufliche Grundbildung Grafikerin EFZ/Grafiker EFZ (Sek. II).
 
Abschluss
Deine Ausbildung schliesst mit dem Qualifikationsverfahren für Grafikerinnen/Grafiker ab. Nach den bestandenen Prüfungen erhältst du das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Grafikerin/Grafiker EFZ.
 
Berufsmaturitätsschule (BMS)
Du hast die Möglichkeit, während der Ausbildung an einem Tag die Berufsmaturitätsschule Zürich (Ausrichtung) Gestaltung und Kunst zu besuchen. Der externe Unterricht an der BMS findet parallel zum allgemeinbildenden Untericht der Fachklasse Grafik statt. Informationen und Anmeldetermine findest du hier

Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafikabteilungen von Kommunikations- oder Werbeagenturen, grafischen Ateliers oder in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Anmeldung
Aufnahmeprüfung 2019
Zulassungsbedingungen
Abgeschlossene obligatorische Schulzeit und gestalterischer Vorkurs/Propädeutikum. 
 
Ablauf Aufnahmeprüfung
Nach erfolgter Anmeldung wird dir eine Hausaufgabe zugeschickt. Die Aufnahmeprüfung dauert einen Tag. Sie besteht aus einem Aufgabenteil und einem Gespräch über deine Hausaufgabe und Mappe.

Berufsmaturitätsschule
Die Ausbildung an der Fachklasse Grafik kann mit der Berufsmaturität in der Ausrichtung Gestaltung und Kunst kombiniert werden. Infos zur BMS findest du hier.

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden oder am Open House, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort.

Online-Anmeldung:
  • Aufnahmeprüfung am Freitag, 24. Mai 2019, 9.30–17.00 Uhr
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Fachklasse Grafik EFZ/BM
ABU Lehrplan
Allgemeinbildender Unterricht (ABU) des Ausbildungsgangs Fachklasse Grafik EFZ.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Farbe, 2017
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Illustration und Comic, Lia Burkhart, 2017
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Typo in Bewegung
Fabio Parizzi

Aus einem bildhaften Text oder einer Aussage erstellst du eine kurze typografische Filmsequenz.
Du lernst die Komponenten eines Storyboards kennen und sie anwenden. Über den spielerischen Umgang mit animierten Buchstaben kannst du eine Aussage verstärken oder verfremden. Dabei spielt der richtige Takt und der Rhythmus eine wichtige Rolle.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Infografik
Tom Menzi

Wie können verschiedene Informationen zu einem bestimmten Thema mittels einer Kombination von Schrift, Bild und/oder Zeichnung verständlich und übersichtlich vermittelt werden? Wie wird datenbasiertes Wissen in ein visuelles Erklärstück übersetzt? Was macht eine Infografik aus, welche Wissenssorten eigenen sich dafür? 
Wir sichten relevante historische wie aktuelle Beispiele und gehen auf unterschiedliche Konzepte der Erkenntnisvisualisierung näher ein. Wir besuchen die Infografikabteilung einer Tageszeitung, erfahren dort wie gearbeitet wird, was die Produktionsbedingungen sind. 
Du entwickelst/entwirfst eine eigene Infografik, setzt sie am Computer um und präsentierst sie. 

 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Typowochen: Einführung Schrift
Fabio Parizzi

Du experimentierst mit bildhaften Wörtern und lernst dabei die typografischen Grundbegriffe kennen.
Warum gibt es Schrift? Wie und wann ist sie entstanden? Weshalb sehen die Buchstaben, die wir kennen, so und nicht anders aus? Du näherst dich im Projekt auf analoger und digitaler Ebene spielerisch und experimentell, vergleichend und variierend der vielfältigen Welt der Schriften an. Dabei lernst du auf die Anatomie der Buchstaben zu achten, die Unterschiede der verschiedenen Schriftkategorien zu erkennen, sie herauszuarbeiten und einzuordnen.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Auftrittskompetenz, Rhetorik
Christoph Moerikofer

Du experimentierst spielerisch mit Sprache und Erscheinung. Dabei wirst du dir deiner Körpersprache und Wortwahl bewusst. Mit Hilfe von Rollenspielen übst du ein Vorstellungsgespräch, eine Bewerbung am Telefon oder eine Arbeitspräsentation am Tisch. Welches sind die wichtigsten Schlüsselinformationen und wie erreiche ich mein Ziel? Für die bevorstehenden Praktikumsbewerbungen erwirbst du dir Kompetenzen für ein gelungenes Auftreten und bist somit optimal vorbereitet.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Layout Mix
Philipp Aebischer

Formatgrösse und –proportionen, Farben und Formen, Schrifttypen, Schriftgrössen und Schriftschnitte, fotografische oder illustrative Visualisierungen, Papiertypen und Papierstärken, aber auch Falz– und Bindearten: In der Summe entsteht ein Gestaltungskonzept.
Eine Gestaltungswelt zu kreieren und diese über mehrere unterschiedliche Anwendungen mediengerecht zu adaptieren, ist die Aufgabe in diesem Projekt. Wo müssen in der Inszenierung der Gestaltungselemente Schwerpunkte gesetzt werden, damit der Einsatz mit den Möglichkeiten des Mediums übereinstimmen? Wie kannst du im Entwurfsprozess mit demselben Ausgangsmaterial ein möglichst breites Spektrum an unterschiedlichen Varianten und möglichen Tonalitäten aufzeigen? Die Arbeitsschritte dieses Entstehungsprozesses werden laufend mit den Zielsetzungen und der Konzeptidee verglichen, damit du deine Entscheidungen nicht nur intuitiv, sondern auch analytisch und fachlich begründen kannst.

 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Bleisatz
Liloush von Arx

Lerne in der hausinternen Werkstatt die Bleisatztechnik und den Buchdruck kennen! Mit Bleilettern setzt du ein par Zeilen Schriftsatz druckst diese anschliessend auf der Abziehpresse. Mit Holzlettern experimentierst du im Stempeldruckverfahren und druckst mit diversen Farben auf unterschiedliche Papierträger. Durch diese unmittelbare Erfahrung erhältst du Einblick in dieses ursprüngliche Handwerk aus Zeiten Gutenbergs (1545) und die Entstehung des Schriftsatzes.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Photoshop
Fabio Parizzi

Farben, Kontrast, Ausschnitt, Masken: Hier experimentierst du mit Bildkombinationen aus eigenem und fremdem Bildmaterial. Mittels Collagetechnik entstehen Bildpaare mit neuen, eigenen Bildaussagen. Dabei vertiefst du die Softwarekenntnisse in Adobe Photoshop, wertest digitale Daten aus, optimierst oder veränderst sie. Ebenfalls thematisiert werden die digitale Manipulation, die rechtliche Situation bei der Arbeit mit Bildern aus dem Internet oder der Umgang mit Bilddatenbanken.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Portfolio
Heidi Würgler
Franziska Widmer

Du stellst deine eigenen Arbeiten und Texte zusammen, entwirfst und gestaltest ein digitales oder analoges Portfolio. Das Portfolio zeigt dein persönliches bisheriges Schaffen und ist die Grundlage, um dich für das kommende Praktikum zu bewerben. In der Gruppe sichten wir verschiedene Portfolios und diskutieren den Bewerbungs– und Auswahlprozess. Du stellst deine eigenen Arbeiten und Texte zusammen, entwirfst und gestaltest ein digitales oder analoges Portfolio.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Papier und Bindetechniken
Heidi Würgler

Wesentlich für den Charakter einer Publikation ist das Papier. Du erhältst Einblick in die Musterkollektionen der Papierlieferanten und tauschst dich mit deren Vertretern über Trends, Neuigkeiten und Bestellkonditionen aus. In diesem Projekt experimentierst du mit verschiedenen Falz– und Bindetechniken und lernst, sie gezielt als choreografisches Mittel einzusetzen.  Das vermittelte Wissen und deine neu erworbenen praktischen Erfahrungen fliessen in die Erstellung von selbst gebundenen Broschüren und Skizzenbüchern ein.
 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Kalligrafie
Tom Menzi

Auf der Basis des Alphabetes, aus einzelnen Wörtern oder kurzen Texten (Claims, Poems, Axiome) arbeiten wir mit dem Pinsel (und weiteren Werkzeugen) auf grosse wie kleine Formate. Direkt, körperlich, konzentriert, alla Prima. Während dem Ausprobieren mit Lettern, Zeichen und Ordnungen wird die Routine der eigenen Handschrift mitreflektiert. Wir formen am Klang einer Mitteilung, erkunden den eigenen Duktus, suchen nach der Charakteristik von Hand und dargesteller Sprache.
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Plakat
Heidi Würgler
© Lia Burkhart

Wie kann ich eine plakative Wirkung erzielen? Dieser Frage näherst du dich im Rahmen dieses Projekts an. Ziel ist es, zu unterschiedlichen Inhalten innovative Plakatideen zu erarbeiten.
Die vorgegebenen Themen sind bewusst breit gesteckt, was dir ermöglicht visuelle Schwerpunkte zu setzen – sei es mit Typografie, Fotografie, Illustration oder deren Kombination. Die Anzahl der verfügbaren Farben ist definiert. Die Aufgabenstellung bietet dir die Chance, dein gestalterisches Repertoire zu nutzen und dieses zielführend weiter zu entwickeln.

 
Fachklasse Grafik EFZ/BM
Publikation Bild/Text
Sebastian Cremers

Du experimentierst mit Seitenspiegeln, Randspalten und Weissraum und entwickelst dabei ein eigenes Gestaltungsraster.
Dein Layout wird anschliessend in einer dem Thema gerechten stimmigen Bild–Text–Choreografie weiterentwickelt. Dabei übst du den Umgang mit verschiedenen Texthierarchien und du richtest dein Dokument mit Absatz– und Zeichenformaten ein.