Visuelle Gestaltung HF
Konzepte für gestalterische Projekte
Elisabeth Sprenger
Kursnummer: 3951
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Ordnen, reflektieren und artikulieren von eigenen Projektideen: Ein durchdachtes Konzept hilft dir dabei. Das Seminar vermittelt dir Struktur und Aufbau sowie unterschiedliche Herangehensweisen, wie ein solches Konzept erarbeitet werden könnte.
Das Formulieren von Absichten und Zielvorstellungen für gestalterische Projekte und Aufträge bildet eine Grundlage für die Kommunikation im künstlerischen und angewandten Arbeitsalltag.
Ebenso dient ein Konzept der Klärung des eigenen Vorhabens. 

Gemeinsame Lehrveranstaltung der Studiengänge HF Fotografie und Visuelle Gestaltung.

Angebotsdaten

Mo. 11.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzten. Im Studiengang Visuelle Gestaltung HF lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.
 
Du erwirbst im Studiengang Visuelle Gestaltung HF vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation sämtliche Kompetenzen, grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen. Zudem verfügst du über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung, sowie über die fachspezifischen Fertigkeiten, um deine grafischen Lösungen zu entwickeln, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Das Erarbeiten tragfähiger Konzepte ist dabei ebenso zentral, wie die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge.
Fundierte Entwurfstechniken, Experimentierfreude und breite Fachkenntnisse bilden die Grundlagen für deine bewusste, gestalterische Sprache. Dazu gehört es deinen gestalterischen Prozess zu reflektieren und unterschiedliche Methoden der Bildfindung zu erproben.

Projekte, die für Kund_innen realisiert werden, ebenso wie die Arbeit in interdisziplinären Teams gewährleisten dir die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Die Dozierenden vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen und bieten dir zusätzlich wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Um die kommunikativen Absichten von Auftraggeber_innen differenziert und verantwortungsbewusst zu visualisieren, stehst du, im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld sowie den aktuellen Technologien und den unterschiedlichsten berufsspezifischen Fachleuten.

Das sechssemestrige Studium Visuelle Gestaltung HF vermittelt im ersten Studienjahr die Basis, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Techniken der Bildgenerierung wie Zeichnen, Fotografie, Animation und Sampling, Grundlagen in Typografie, Layout und Screendesign sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden dabei die Schwerpunkte. Das Hauptstudium ist zunehmend projektorientiert, das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus. Zudem vermittelt das Studium fachspezifisches Theoriewissen und sensibilisiert für Fragen der Kultur und Gesellschaft.

Der Studiengang Visuelle Gestaltung HF richtet sich an kommunikative Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und ihre Umwelt mitgestalten wollen.
Visuelle Gestaltung HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung.
 
Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafik Design Ateliers, in Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online-Anmeldung zum Aufnahmegepräch:

  • Bewerbung Schuljahr 2018/19
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Visuelle Gestaltung HF
Vertiefung Typografie, Stefano Candela, 2017
3-D-Einführung und Austellungstechnik
Kurt Stegmann
Kursnummer: 4365
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wir stellen dir die wichtigsten Geräte und Werkzeuge der 3D–Werkstatt vor und reden über die Produktionsmöglichkeiten, die du ausserhaus nutzen kannst. Nach der Einführung kannst du die F+F–3D–Werkstatt selbständig nutzen. Du weisst, wie die Geräte zu reinigen und zu pflegen sind und du weisst, wie du Unfälle in der Werkstatt verhindern kannst. Im zweiten Teil des Kurses steht die Beantwortung von Fragen der Ausstellungstechnik im Zentrum: Wie befestige, sichere und steuere ich Arbeiten und Geräte? Ausserdem steht ein Atelier– oder Werkstattbesuch auf dem Programm. 

Angebotsdaten

Do. 18.10.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Symbol, Zeichen, Logotype
Jeannine Herrmann
Symbol, Zeichen, Logotype. Seraina Fels, 2016
Kursnummer: 4417
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wie visualisiere ich «Raumfahrt»? Welches Symbol repräsentiert «Pianobar» und welches «Aufbruch»? Symbole, Icons, Piktogramme und Logos begegnen uns im Alltag auf Schritt und Tritt. Welche Kategorien von Zeichen gibt es? Und wie wird mit ihrer Hilfe Inhalt kommuniziert?
Mittels Recherche, Sammlung und theoretischer Auseinandersetzung legst du dir einen Fundus an und kommst so der Welt der Zeichen auf die Spur. Du untersuchst anhand praktischer Übungen die Möglichkeiten der Abstraktion, erarbeitest eigene Zeichen und überprüfst sie auf ihre Funktionen und Möglichkeiten.
 

Angebotsdaten

Mo. 22.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 29.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 30.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 31.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 01.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Stéphanie Seematter, Auf den Spuren des Risographen, Diplomarbeit, 2014
Visuelle Gestaltung HF
Typografie: Werkstatt Bleisatz
Liloush von Arx
Typografie: Werkstatt Bleisatz, 2016
Kursnummer: 4413
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du tauchst ein in die die Geschichte des Buchdrucks und damit in die Ursprünge des Druckbuchstabens.
Während einer Woche beschäftigst du dich mit Blei– und Holzlettern. Indem du einen Textblock selber setzt und druckst, lernst du die Technik des Handsatzes kennen Das harmonische Schriftbild, aber auch Experimente mit Buchstabengrössen, mit Farbe und Papier stehen im Zentrum der ersten Erfahrungen, in der Druckwerkstatt.. Parallel dazu, wird dir heute noch relevantes Wissen aus der Vergangenheit des Bleibuchstabens.
 

Angebotsdaten

Mo. 05.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 06.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 07.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 08.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Arbeitsdokumentation
Zoe Tempest
Ilia Vasella
Kursnummer: 4183
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Ergebnisse und Arbeitsprozesse gestalterischer Produkte adäquat zu dokumentieren ist Bestandteil grafischer Projekte, sei es für dein Portfolio, für Kunden und Kundinnen, für Wettbewerbe oder die Schule.
 
Überlegungen, wie eine Arbeit verständlich gezeigt werden kann, ebenso wie die Wahl der entsprechenden Mittel, bilden die Basis der Arbeitsdokumentation. Anhand von Beispielen und praktischen Versuchen analysierest und erprobst du Möglichkeiten der Dokumentation eigener Arbeiten. Eine kurze Einführung in die praktische Handhabung der Reprofotografie ist Teil des Seminars.
 

Angebotsdaten

Mi. 06.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 07.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 08.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Digitorial Design: Experimente mit neuen Publikationsformaten
Ivan Weiss
Digitorial, Yannick Billinger, 2015
Kursnummer: 4418
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Es wird Zeit, dass sich Gestalter_innen mit den technischen und gestalterischen Herausforderungen und Möglichkeiten unserer Zeit auseinandersetzen und neue Formen von digitalen Publikationen entwickeln.
Welche Konzepte, Darstellungsmöglichkeiten und Erzählstrategien sind denkbar um Inhalte auf Tabletcomputern oder Smartphones zu vermitteln? Was passiert, wenn der Fokus von Anfang an auf die Ausgabe an Bildschirmen gelegt wird? Du setzt dich intensiv mit neuen Formen von digitalen Publikationen auseinander, um ein eigenes Projekt zu entwickeln und umsetzten. Neben gestalterisch–konzeptionellen Fragen werden technische Grundlagen diskutiert und vermittelt. Das Experiment im digitalen Feld soll ein zentrales Element sein um den Raum für neue Formen und Ideen zu schaffen.
 

Angebotsdaten

Mo. 24.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 25.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 26.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 27.09.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 01.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 02.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 03.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 08.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 09.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 10.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 11.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 15.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 16.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 17.10.2018 9.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design, Toni Russo, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Bilder zum Text – Illustrieren mit Illustrator
Claudia Blum
Bilder zum Text, 2017, Dino Ciliberto
Kursnummer: 4173
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wie kann ein textliches aufbereitetes Thema  – eine Reportage, ein Essay oder ein Fachartikel – visuell sinnvoll ergänzt werden? Soll der Text aufgeladen, erklärt, oder ausgeweitet werden? Und welche ästhetischen Möglichketen bietet dafür der Adobe Illustrator?

Eine praxisorientierten Einführung ins Programm Adobe Illustrator führt dich spielerisch durch verschiedene Techniken der vektorbasierten Illustration. Auf dieser Grundlage erprobst du anhand einer konkreten Illustrationsaufgabe Bildfindung und die Entwicklung einer visuellen Atmosphäre als Begleiter eines Textes.

Angebotsdaten

Do. 17.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 22.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 23.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 24.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 28.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 29.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 30.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 31.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Zeichnen: Grosse Grössen, kleine Grössen, Dino Ciliberto, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Fabienne Iten, Symbol, Zeichen, Logotype, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Sereina Fels, Kommunikationsdesign, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Nick Billinger, Arbeitspräsentation 1, 2015
Wege zum Funktionalismus
Franka Grosse
Kursnummer: 4379
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Aufbauend über vier Semester beschäftigen sich die Studierenden mit angewandter visueller Gestaltung – von etwa 1850 bis in die Gegenwart. In Teil 1 thematisieren wir die Geschichte der Visuellen Kommunikation von Mitte des 19. bis in die dreissiger Jahre des letzten Jahrhunderts.

Die Studierenden lernen an den Beispielen des Historismus und der Reformbewegung gestalterische Haltungen des Industriezeitalters kennen. Sie machen sich mit Impuls gebenden Einflüssen aus der modernen Kunst vertraut und beobachten, wie eine praktisch–funktionale Entwurfshaltung im Design des frühen 20. Jahrhunderts an Bedeutung gewinnt. Über die Auseinandersetzung mit exemplarischen gestalterischen Kräften wie der Arts–And–Crafts–Bewegung oder dem Russischen Konstruktivismus gilt es, ein Verständnis des Begriffs der Moderne im Grafik–Design zu erarbeiten.
 

Angebotsdaten

Fr. 09.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 16.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 23.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 30.11.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 07.12.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 14.12.2018 09.15–12.15 Uhr
Fr. 21.12.2018 09.15–12.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Bestsellers! (possibly, maybe)
Urs Lehni
© Urs Lehni
Kursnummer: 4422
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Seit ein paar Jahren findet kurz vor Weihnachten ihn Zürich die Messe Volumes Independent Art Publishing Fair statt – eine Plattform für lokale und internationale Selbstverlage aus Kunst, Design, Literatur und Illustration. Mit den Resultaten aus dem Projekt Bestsellers! (possibly, maybe) nehmen wir an der Messe teil und weden sie am Sonntagabend (hoffentlich, vielleicht) mit leeren Kartonkisten und einer prall gefüllten Kasse verlassen.
Das britische Künstlerduo The KLF (Kopyright Liberation Front oder auch Kings of Low Frequency) hat Ende der 1980er–Jahre den Code für das Produzieren von Nr.1 Chart–Hits geknackt und sogleich mehrere solcher Hits produziert. In ihrem Buch The Manual (How to Have a Number One the Easy Way) teilen sie ihr Rezept mit der Öffentlichkeit. Theoretisch könnte also jede_r den Erfolg von The KLF reproduzieren. Nach der Lektüre des Textes werden wir Zürcher Verlage aufsuchen um die Macher_innen zu befragen, um herauszufinden, welche Publikationen sich verkaufen wie warme Semmeln und welche das Regal hüten. . Wir analysieren die Gründe für die Verkaufserfolge und leiten daraus Strategien ab, die wir auf unsere eigenen Projekte anwenden. Die F+F–Printprodukte für Volumes werden von uns konzipiert, gestaltet und in der hauseigenen Werkstatt auf dem Risografen auch selbst produziert.

Angebotsdaten

Mo. 05.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 06.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 07.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 08.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 12.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 13.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 14.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 15.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mo. 19.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Di. 20.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Mi. 21.11.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 22.11.2018 9.15–16.15 Uhr