Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzten. Im Studiengang Visuelle Gestaltung HF lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.
 
Du erwirbst im Studiengang Visuelle Gestaltung HF vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation sämtliche Kompetenzen, grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen. Zudem verfügst du über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung, sowie über die fachspezifischen Fertigkeiten, um deine grafischen Lösungen zu entwickeln, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Das Erarbeiten tragfähiger Konzepte ist dabei ebenso zentral, wie die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge.
Fundierte Entwurfstechniken, Experimentierfreude und breite Fachkenntnisse bilden die Grundlagen für deine bewusste, gestalterische Sprache. Dazu gehört es deinen gestalterischen Prozess zu reflektieren und unterschiedliche Methoden der Bildfindung zu erproben.

Projekte, die für Kund_innen realisiert werden, ebenso wie die Arbeit in interdisziplinären Teams gewährleisten dir die praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben. Die Dozierenden vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen und bieten dir zusätzlich wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Um die kommunikativen Absichten von Auftraggeber_innen differenziert und verantwortungsbewusst zu visualisieren, stehst du, im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld sowie den aktuellen Technologien und den unterschiedlichsten berufsspezifischen Fachleuten.

Das sechssemestrige Studium Visuelle Gestaltung HF vermittelt im ersten Studienjahr die Basis, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Techniken der Bildgenerierung wie Zeichnen, Fotografie, Animation und Sampling, Grundlagen in Typografie, Layout und Screendesign sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden dabei die Schwerpunkte. Das Hauptstudium ist zunehmend projektorientiert, das Diplomsemester zeichnet sich durch ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt aus. Zudem vermittelt das Studium fachspezifisches Theoriewissen und sensibilisiert für Fragen der Kultur und Gesellschaft.

Der Studiengang Visuelle Gestaltung HF richtet sich an kommunikative Menschen, die mit offenen Augen durchs Leben gehen und ihre Umwelt mitgestalten wollen.
Visuelle Gestaltung HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.).

Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung.
 
Berufliche Perspektiven
Tätigkeiten in Grafik Design Ateliers, in Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online-Anmeldung zum Aufnahmegepräch:

  • Bewerbung Schuljahr 2019/20
    Ausbildungsbeginn: August 2019
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Visuelle Gestaltung HF
Stéphanie Seematter, Auf den Spuren des Risographen, Diplomarbeit, 2014
Visuelle Gestaltung HF
Druckstoff Papier
Janine Föllmi
Papier ist der Stoff, auf welchem Grafik Design im analogen Bereich zumeist stattfindet. Was muss ich über das Material Papier wissen, um es im Druck präzise und gezielt einzusetzten?
 
Du wirst mit den Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten des Druckstoffes Papier vertraut gemacht und lernst Kriterien wie Laufrichtung, Volumen und Gewicht kennen. Die Einsatzmöglichkeiten der Bedruckstoffe werden unter Berücksichtigung von ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten erläutert. Materialrecherche, die Bestellung von Mustermaterialien, eine adäquate Papierwahl und deren Wirkung auf die Kosten werden erprobt und diskutiert.
 
Visuelle Gestaltung HF
Screen Design
Yves Sablonier
Semesterausstellung 2017, © Claudia Breitschmid
Als im Internet der Wilde Westen ausbrach, vermutete niemand, dass irgendwann bloss noch i–Geräte mit milder Verlaufs–Ästhetik zu bespielen sind. Zu Beginn flackerten farbige Bildschirme, der visuelle Punk blinkte im lebendigen Pixel. Nun sitzen wir da, zur Pixelstosszeit, mit Schatten, Verläufen und abgerundeten Ecken. Die jüngste Entwicklung lässt jedoch wieder viel Raum für individuelles Design.
Auch am Bildschirm geht es vorerst um das Ausloten von Layout, Typografie, Bildgestaltung und Farbe. Du eignest dir die gestalterischen Standards im Screen Design an und lernst gängige Arbeitstechnik im Webdesign kennen. Ziel ist es, über aktuelle Technologien und über Gestaltungsgrundsätze am Bildschirm einen Überblick zu gewinnen –  ebenso, wie über die optionale Arbeitsteilung zwischen Gestalter_innen und Techniker_innen. Wir diskutieren dynamische Layouts, Responsive–Design, Navigation, Mehrsprachigkeit, Animation und Video, Social–Media–Integration und Open vs. Closed Source.
 
Zeichnen 3: Erzählen & Zeichnen
Nadine Spengler
Kursnummer: 4396
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lernst unterschiedliche Erzählformen und Bildsprachen kennen. Dabei nutzen wir Beispiele aus Illustration und Comic. In spielerischen Kurzübungen probierst du verschiedene zeichnerische Umsetzungsmöglichkeiten aus. Ausgehend von einer eigenen Idee, einem kurzen Text oder einem Bild, entwickelst Du ein Storyboard und setzt dieses in einer kurzen Bildergeschichte um. 

Angebotsdaten

Fr. 01.03.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 08.03.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 15.03.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 22.03.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 29.03.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 05.04.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 12.04.2019 13.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Der Buchstabe, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Druckverfahren
Janine Föllmi
Welches Druckverfahren wählst du für welchen Auftrag? Wie kann eine Flasche bedruckt werden und welches Verfahren eignet sich für kleine Auflagen?

Du lernst die verschiedenen Druckverfahren, ihre Erkennungsmerkmale und ihre Einsatzgebiete kennen. Ebenso bist du in der Lage, Vor– und Nachteile der Druckverfahren zu interpretieren und deren Einfluss auf die Druckkosten zu beurteilen.
Visuelle Gestaltung HF
Der Buchstabe, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Studierende der Visuellen Gestaltung, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design, Natalie Hinzmann, 2016
Visuelle Gestaltung HF
Einführung Schriftliche Recherchearbeit
Elisabeth Sprenger
Das Seminar bietet dir die Gelegenheit, mögliche Diplomthemen in der Gruppe zur Diskussion zu stellen und auf ihre Schlüssigkeit, Relevanz und Durchführbarkeit zu prüfen. Du wirst in Methoden des Recherchierens und theoretischen Arbeitens eingeführt und lernst unterschiedliche Textformen und Herangehensweisen kennen. Das Seminar unterstützt dich bei der Themenfindung und begleitet dich bei der Formulierung des Diplomkonzepts sowie bei der Erarbeitung der schriftlichen Recherchearbeit
Visuelle Gestaltung HF
Diplom, Antonino Russo, 2017
Visuelle Gestaltung HF
Fokus Farbe
Marco Ganz
Werkstatt Bleisatz, 2018
Farben lustvoll, selbstsicher und präzis einsetzen! Das eintägige Farbenseminar fordert dazu auf, Farben intensiver und analytischer anzuschauen.

Die Inspirationsquellen sind endlos: Historische Pigmente, neuste Effektlacke, Farbpaletten fremder Kulturen, Farben in der Natur, der Mode, der Architektur, der Grafik, der Kunst. Vielfältigste Aspekte der Farbe werden vorgestellt und diskutiert. Eine experimentelle Übung soll aufzeigen, wie aus einer vagen Vorstellung ein exakt gesetztes Farbkonzept entstehen kann.
Zeichnen 4: Figur & Portrait
Claudia Kübler
Kursnummer: 4401
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Im Block Zeichnen 4 wagen wir uns zeichnerisch an den Menschen, einem der grundlegendsten und signifikantesten Motive in Kunst und Design, heran.

In der Darstellung der Figur (des Aktes) und des Portraits aus der Beobachtung loten wir mit unterschiedlichsten Zeichnungsmitteln sowohl klassische als auch experimentelle Zugänge aus. Während wir einerseits versuchen, unsere Beobachtungsgabe zu schärfen und unsere traditionellen Zeichnungsfertigkeiten zu vertiefen, geht es auch darum, genau diese auszuhebeln. Also die Mechanismen auszuschalten, die für eine naturalistische Abbildung zuständig sind. Und damit erkunden wir mit frischem Blick und im Spektrum von Experiment und Beobachtung, Figürlichkeit und Abstraktion neue Bildwelten.

Angebotsdaten

Fr. 26.04.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 03.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 10.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 17.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 24.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Fr. 31.05.2019 13.15–16.15 Uhr
Visuelle Gestaltung HF
Kurz und bewegt
Nick Billinger, Kurz und animiert, 2015
Vermehrt müssen sich auch visuelle Gestalter_innnen mit dem bewegten Bild auseinandersetzen: Apps, Clips und Gifs, bewegte Plakate und animierte Logos sind oft Bestandteile eines Kundenauftrags. Wie aber wird eine Botschaft in wenigen Sekunden auf den Punkt gebracht?
 
Du beschäftigst dich mit Dramaturgie, Rhythmus und Bewegung, du tauchst ein in die Welt des Bewegtbildes und der animierten Typografie. Welche
Gesetzmässigkeiten für Gestaltung und Konzeption gelten, wenn die Botschaft in einer Zeitabfolge und nicht auf einer Fläche vermittelt wird? Wieviel Bewegung braucht es, um eine Animation mit Spannung und
Witz zu erzeugen? Mit Adobe After–Effects oder Photoshop setzt du deine eigenen Bilder, typografische und zeichenhafte Elemente in Bewegung und entwirfst eine kurze Animation für das Kino.
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für einen Club, Aileen Howlett und Luca Vincenti, 2016
Berufskunde, Soziale Sicherheit
Philippe Sablonier
Eva-Maria Würth
Kursnummer: 4453
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

An kreativ Tätige stellen sich besondere berufliche Herausforderungen: Nicht nur müssen sie die künstlerischen Prozesse managen, sondern auch die Organisation des Berufsalltags – von den Finanzen über die Krankheits–, Unfall– und Altersvorsorge bis zum Umgang mit den Behörden. Daneben gilt es, Nebenjobs, Privatleben und Gesundheit nicht aus den Augen zu verlieren – eine Mehrfachbelastung, die viel abverlangt. Das praxisorientierte Lehrangebot zeigt, wie wirtschaftlichen, sozialen und geschlechterbedingten Risiken begegnet werden kann und worauf es bei der selbständigen Tätigkeit rechtlich und organisatorisch ankommt, damit der Verdienst längerfristig stimmt und der Beruf von den Sozial– und Steuerbehörden anerkannt wird. Erwerbs– und Organisationsformen, das Schweizer Sozialversicherungssystem, Berufsversicherungen, Steuern und Abgaben, Geschäftsführung, Selbstmanagement und Honorarberechnung sind Inhalte dieses Lehrangebots.

Angebotsdaten

Mi. 23.01.2019 09.15–16.15 Uhr
Do. 24.01.2019 09.15–16.15 Uhr
Fr. 25.01.2019 09.15–16.15 Uhr
Mi. 30.01.2019 09.15–16.15 Uhr
Do. 31.01.2019 09.15–16.15 Uhr
Fr. 01.02.2019 09.15–16.15 Uhr