Visuelle Gestaltung HF
Überzeugend präsentieren und souverän auftreten
Brigitta Weber
Mandy Gnägi
Das Präsentieren der eigenen Entwürfe und Ergebnisse ist ein integraler Bestandteil gestalterischer Arbeit. Doch wie kann ich mich auf eine Präsentation vorbereiten?

Du bringst mittels praktischer Übungen mehr über deine Ausdrucksmittel wie Stimme, Atem und Körper in Erfahrung. Durch dieses Training schärfst du deine Eigenwahrnehmung, die Wahrnehmung des Gegenübers und die des Raumes. In Theorie und Praxis vertiefst du die Fähigkeit das Publikum zu erreichen und zu bewegen.

In einem zweiten Schritt werten wir eine gefilmte Präsentation aus, dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie kann ich Präsentationen wirkungsvoll strukturieren und die vorbereiteten Erläuterungen und Argumente kompetent vortragen? Wie baue ich Auftrittsängste ab und wie setze ich meine Ausdrucksmittel gezielt ein um das Publikum zu erreichen? Wichtiger Bestandteil der Auswertung ist es, Feedback professionell zu geben und erhaltenes Feedback zu nutzen.

 
Visuelle Gestaltung HF
Studiengang Visuelle Gestaltung HF
Grafik Design hat das Ziel, vielschichtige Inhalte in visuelle Botschaften zu übersetzen. Im Spannungsfeld zwischen Auftrag und Autorschaft lernst du kommunikative Anliegen mittels Bild und Typografie prägnant und eigenständig zu vermitteln.

Im Studium erwirbst du umfassende Kompetenzen, um grafische Aufträge praxisnah und zeitgemäss auszuführen – vom Entwurf über die Konzeption bis hin zur Realisation.Fundierte Entwurfstechniken und breit angelegte Fachkenntnisse bilden die Grundlagen. Die Verschränkung analoger und digitaler Medien und Werkzeuge spielt dabei eine massgebende Rolle, das gestalterische Experiment steht im Zentrum. Du lernst, den gestalterischen Prozess zu reflektieren und tragfähige Konzepte zu entwickeln. Du erlangst Fähigkeiten in Argumentation und Präsentation, um grafische Lösungen zielorientiert zu entwerfen, zu realisieren und selbstbewusst zu vertreten.

Um Informationen differenziert und verantwortungsbewusst visualisieren zu können, stehen die Studierenden stets im Dialog mit dem kulturellen und gesellschaftlichen Umfeld. Sie setzen sich mit den aktuellen Technologien auseinander und eignen sich ein Repertoire an Recherchemethoden und Strategien der Bildfindung an. Die Studierenden verwirklichen Projekte für Kund_innen und arbeiten in interdisziplinären Teams. Die Dozierenden des Studiengangs vertreten eine Vielfalt von gestalterischen Positionen und bieten ausserdem wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten.

Das Studium Visuelle Gestaltung HF dauert sechs Semester. Im ersten Studienjahr werden die Grundlagen vermittelt, um im Hauptstudium komplexere grafische Aufgaben anzugehen. Bildgebende Verfahren wie Zeichnen, Fotografie und Animation, Fachwissen in Typografie, Layout, Screendesign und über das bewegte Bild, sowie Präsentation und produktionstechnisches Wissen bilden die Schwerpunkte. Im Hauptstudium werden die erlernten Fähigkeiten in konkreten Produkten, wie Corporate Designs und Editorial Designs, Plakaten und Infografiken zusammengeführt und medienübergreifend erprobt. Im Diplomsemester konzentrieren sich die Studierenden auf ein selbst konzipiertes Abschlussprojekt.

Folge uns
Facebook
Instagram
Visuelle Gestaltung HF
Studienbeginn und Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden, verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.

Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Kommunikationsdesign mit Vertiefungsrichtung Visuelle Gestaltung
 
Kosten
Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.). Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten sowie die Nutzung der Tutorialplatform Lynda.Die Ausbildung an der F+F ist staatlich anerkannt und subventioniert. Studierende sind grundsätzlich in ihrem Wohnsitzkanton stipendienberechtigt.
 
Berufliche Perspektiven
Grafik Designer_in in Ateliers, Kommunikations- oder Werbeagenturen, in Kommunikationsabteilungen von Firmen oder Institutionen. Selbständige Tätigkeit.
Visuelle Gestaltung HF
Anmeldung, Bewerbung Studiengang Visuelle Gestaltung HF

Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht fachspezifisch sein. Bewerber_innen können mit Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.

Aufnahmeverfahren 
Nach Eingang der Online-Anmeldungwird den Bewerber_innen ein Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt. Die Lösung wird dem Sekretariat zusammen mit einer Arbeitsdokumentation, einem Motivationsschreiben und einem Lebenslauf eingereicht. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen werden die Bewerber_innen zu einem Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden oder am Open House, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort.

Online-Anmeldung zum Aufnahmeverfahren:

  • Bewerbung Schuljahr 2020/21
    Ausbildungsbeginn: 24. August 2020
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Arbeitspräsentation 2
Franco Bonaventura
Ilia Vasella
Arbeitspräsentation 2, 2018, @ Seraina Fels
Im Projekt Arbeitspräsentation 2 zeigst du eine Auswahl deiner Arbeiten und setzt studienspezifische Schwerpunkte.
Deine Präsentation gibt Auskunft über deine gestalterische Entwicklung, deinen Arbeitseinsatz sowie über deine fachlichen Qualifikationen, die du dir im Verlauf des Studiums erworben hast. Die Arbeitspräsentation 2 soll dazu anregen, sich den eigenen Lernprozess bewusst zu machen und die eigene gestalterische Arbeit im Sinne einer persönlichen Standortbestimmung zu reflektieren. Im Gespräch mit der Expertenjury reflektierst du deine Kompetenzen im Hinblick auf das dritte Studienjahr und deine Berufsfähigkeit.
 
Kamera- & Lichttechnik in der Fotografie
Jos Schmid
Wie belichtet man eine Fotografie? Was ist ein Weissabgleich? Wie wird Kontrast und Auflösung gesteuert? In diesem Seminar vermitteln wir dir die technischen Grundlagen der Fotografie, der Kameratechnik und der Lichtführung.

Du lernst die technischen Grundlagen der Fotografie kennen, bedienst digitale Kameras und setzt dich mit den charakteristischen Eigenheiten von Kamerasystemen und Licht auseinander. Die verschiedenen Möglichkeiten der manuellen Kameraeinstellungen werden auf unterschiedliche Lichtsituationen hin angewendet. In einfachen Übungen vertiefst du deine Kenntnisse auf praktische Weise, um mit vorhandenem, natürlichem Licht sowie mit Kunstlicht arbeiten zu können. Du verwendest in diesem Kurs das Equipment der F+F.
Visuelle Gestaltung HF
Recht für Visuelle Gestalterinnen und Gestalter
Noa Bacchetta
Darf ein Kunde, eine Kundin meine Entwürfe nach Abwicklung des Auftrags auch ohne meine Mitarbeit nutzen? Welche Bilder und Schriften darf ich für meine Arbeit einsetzen und weiterverwenden – und unter welchen Bedingungen? Diese und viele weitere Aspekte werden anhand von Beispielen aus der Praxis beleuchtet.

Grundkenntnisse im Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrecht gehören zum Rüstzeug jedes Grafikdesigners und jeder Visuellen Gestalterin. Nur so lassen sich eigene Arbeiten angemessen schützen und Rechte nötigenfalls verteidigen. Umgekehrt tappt man – bei mangelnder Kenntnis – leicht in die Falle und verletzt Rechte von Dritten. Insbesondere das Internet verlockt uns zur Verwendung vermeintlich frei verfügbarer Bildvorlagen und Schriften. Praxis-Beispiele aus Gestaltung und Werbung veranschaulichen Verletzungen von Kennzeichen-, Urheber- und Wettbewerbsrecht und schärfen das Bewusstsein für diese Bereiche.

 
Visuelle Gestaltung HF
Druckweiterverarbeitung
Janine Föllmi
Mit welchen Techniken kann ein Leporello gefaltet, eine Schachtel hergestellt oder ein Logo geprägt werden? Und welche Bindearten stehen für die Buchgestaltung zur Verfügung?

Rillen, Perforieren, Stanzen und Prägen sind Techniken der Druckweiterverarbeitung. Du lernst die verschiedenen Falz- und Buchbindearten sowie Sonderfertigungstechniken kennen. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Techniken kommen ebenso zur Sprache wie ihre Einsatzgebiete.

 
Visuelle Gestaltung HF, Diplomarbeit, 2019 
Future Fashion – Fashion Futures
Anna-Brigitte Schlittler
Marloes ten Bhömer, „Couture Shoes“
Nachhaltig, individualisiert und personalisiert, feminin, maskulin oder genderless, digital und global: Das Modedesign ist herausgefordert, wie nie zuvor. Welche Zukunft ist möglich, plausibel und wünschenswert?

Sind hochtechnisierte Produktionsverfahren und Materialien zukunftsträchtig? Oder ist eher die Rückkehr zu gemächlichen handwerklichen Prozessen gefragt? Wie wird sich unser äusseres Erscheinungsbild in den nächsten Jahren verändern? Wird Kleidung an Bedeutung gewinnen oder verlieren?

Wir setzen uns mit avancierten Materialien und Outfits auseinander. Wir betrachten die Arbeiten aufstrebende Designer_innen aus Europa und Afrika und wir diskutieren Utopien und Dystopien aus gestalterischer und modetheoretischer Sicht.

Voraussetzung: Kenntnis exemplarischer Positionen des Modedesigns und speziell des spekulativen Designs, selbständige Text– und Bildrecherche inkl. Präsentation, Verfassen kurzer Texte.
 
Visuelle Gestaltung HF
Auftrittskompetenz
Mandy Gnägi
Brigitta Weber
Du bringst mittels praktischer Übungen mehr über deine Ausdrucksmittel wie Stimme, Atem und Körper in Erfahrung. Durch dieses Training schärfst du deine Eigenwahrnehmung, die Wahrnehmung des Gegenübers und die des Raumes. In Theorie und Praxis vertiefst du die Fähigkeit das Publikum zu erreichen und zu bewegen. In einem zweiten Schritt werten wir eine gefilmte Präsentation aus, dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie kann ich Präsentationen wirkungsvoll strukturieren und die vorbereiteten Erläuterungen und Argumente kompetent vortragen? Wie baue ich Auftrittsängste ab und wie setze ich meine Ausdrucksmittel gezielt ein um das Publikum zu erreichen? Wichtiger Bestandteil der Auswertung ist es, Feedback professionell zu geben und erhaltenes Feedback zu nutzen.

Voraussetzung: Du bringst deine eigene Arbeit (als Portfolio, Print, usw.) für eine Präsentation mit. 

Bemerkung: Gemeinsame Lehrveranstaltung der HF Studiengänge Fotografie, Modedesign und Visuelle Gestaltung.
Visuelle Gestaltung HF
Collect, Select, Arrange
Urs Lehni
Isabel Seiffert
Stand und Arbeiten aus dem Studiengang Visuelle Gestaltung an der Volumes 2018, Bild: Ilia Vasella
Seit ein paar Jahren findet in Zürich kurz vor Weihnachten jeweils die Messe Volumes Independent Art Publishing Fair statt – eine Plattform für lokale und internationale Selbstverlage aus Kunst, Design, Literatur und Illustration. Mit den Resultaten aus dem Projekt Collect, Select, Arrange nehmen wir an der Messe teil.

Die obsessive Tätigkeit des Sammelns bildet für viele Gestalter_innen einen substantiellen Teil ihrer Praxis. Dieser Fundus, auf den man stets zurückgreifen kann, ist Nährboden für frische Ideen und Strategien und in gewissen Fällen ist die Sammlung die Arbeit an und für sich. Die einzelnen Elemente eines Konglomerats wiederum generieren unterschiedlich kombiniert immer neue Aussagen und Zusammenhänge. Fragen nach der Organisation und Visualisierung werden mit wachsender Grösse der Sammlung wichtiger.

Eine Sammlung bildet im Projekt Collect, Select, Arrange den Ausgangspunkt. Es kann eure eigene Sammlung oder die eines Bekannten sein, es kann ein öffentliches Archiv sein, eine Kiste mit Fotos vom Flohmarkt, ein Tonband mit Aufnahmen von Anrufbeantwortern, ein Glas mit Steinen, etc. Gemäss Duden bedeutet sammeln: «Dinge, für die man sich interessiert, zusammentragen, um sie (wegen ihres Wertes, ihrer Schönheit, etc.) in einer bestimmten Ordnung aufzuheben.» Und genau mit dieser Ordnung und deren gestalterischen Umsetzung und Publikationsform beschäftigen wir uns.
Visuelle Gestaltung HF
Offerten für Grafik Design-Aufträge
Florian Jakober
Wieviel kostet ein Plakat? Zahlen alle Auftraggeber_innen die gleichen Honoraransätze? Wie hoch ist mein Stundenlohn? Gibt es offizielle Richtlinien? Wie strukturiere ich eine Offerte?
Im Seminar beantworten wir solche Fragen.
 
Visuelle Gestaltung HF
Druckvorstufe und Colormanagement
Franco Bonaventura
Daten bearbeiten, Daten aufbereiten, Daten weitergeben: aber wie? Du erlernst den professionellen Umgang mit unterschiedlichen digitalen Daten sowie das Erstellen und Kontrollieren druckfertiger Dateien.

Als Druckvorstufe wird die Abfolge bestimmter Schritte vor dem Druckprozess bezeichnet. Du erlernst die Grundlagen der Datenbearbeitung im Photoshop, insbesondere in Hinblick auf den Offsetdruck. Für die Weitergabe von Daten werden deren Aufbereitung in Indesign und Photoshop, sowie die nötigen Einstellungen und Kontrollinstrumente des Acrobat-Reader vermittelt. Zudem machst du dich vertraut mit dem Colormanagement in der Druckvorstufe und dessen Bedeutung in der Datenaufbereitung.

 
Visuelle Gestaltung HF
Einführung schriftliche Recherchearbeit
Elisabeth Sprenger
Grundlage für das Diplomprojekt ist das Diplomkonzept und die schriftliche Recherchearbeit, die sich mit einem selbst gewählten Thema zunächst diskursiv beschäftigt.

Das Seminar bietet dir die Gelegenheit, mögliche Diplomthemen zu diskutieren und sie auf Schlüssigkeit, Relevanz und Durchführbarkeit zu prüfen. Du wirst in Methoden des Recherchierens und theoretischen Arbeitens eingeführt und lernst unterschiedliche Textformen und Herangehensweisen kennen. Im Seminar unterstützen wir dich bei der Themenfindung und begleiten dich bei der Formulierung des Diplomkonzepts sowie bei der Erarbeitung der schriftlichen Recherchearbeit

 
Visuelle Gestaltung HF
Corporate Design für ein Mode-Label
Franco Bonaventura
Lela Scherrer
Was bedeutet der Begriff «Corporate Design» für einen Fashion-Brand und wie kommunizieren die Verantwortlichen eines Labels? Ist die Visualisierung von Materialien und Schnitten oder ein Fotoshooting treffender, um die Identität des Labels zu vermitteln? Welche Print- und welche Online-Medien stehen bei der Vermittlung im Zentrum? Gemeinsam mit Studierenden Modedesign entwickelst du eine der Atmosphäre und dem Zielpublikum des Labels entsprechende visuelle Identität.

Welche Gemeinsamkeiten sind bei einer Mode-Kollektion, dem Logo und der Bildwelt des Mode-Labels zu erkennen? Anhand von Beispielen aus der Praxis und fachspezifischen Inputs untersuchst du die Elemente von Brands und Labels sowie deren Wirkung. . Wir bilden aus Studierenden Modedesign und Visuelle Gestaltung Teams, die anschliessend an der Realisation eines Mode-Labels und seiner visuellen Identität arbeiten. Die Teamarbeit spiegelt die berufliche Praxis wider, in welcher die Rollenverteilung zwischen Auftraggeber_in, Designer_in und Gestalter_in immer wieder ausgelotet werden muss, Ziel des Seminars ist es, die Ausrichtung des Mode-Labels zu definieren und diese optimal zu präsentieren.
 
Visuelle Gestaltung HF
Bestseller! (possibly, maybe), 2018