Vorkurs, berufsbegleitend
Who am I looking at
Brigitte Lustenberger
Kursnummer: 3733
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«… and who is looking at me?» Der Blick als soziokulturelles Phänomen und seine Ausdrucksformen in der Fotografie.

Die Fotografie spiegelt und prägt zugleich unseren Blick auf die Welt. Du untersuchst, wie die Fotografie unseren Blick beeinflusst hat und wendest den Blick als visuelles Werkzeug in deiner eigenen Arbeit an.

Im Workshop analysieren wir die gesellschaftliche Instrumentalisierung des Blickes anhand von Themen wie Voyeurismus und schauen, wie unterschiedliche Einsatzgebieten der Fotografie mit dem Blick umgehen.

Im Zentrum stehen die Arbeiten verschiedener Künstlerinnen und Fotografen, die den Blick bewusst oder unbewusst in ihren Arbeiten thematisieren. Die unterschiedlichen Herangehensweisen dienen als Inspiration für deine eigene fotografische Arbeit, die du während des Sommerateliers realisierst. Die eigene visuelle Wahrnehmung zu hinterfragen und zu verstehen ist wichtig, um die persönliche fotografische Arbeit zu präzisieren und neu angeeignete visuelle Werkzeuge in der Praxis anzuwenden.

Voraussetzung: Empfohlen werden Grundkenntnisse in Fotografie.
 

Angebotsdaten

Mo. 10.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 11.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 12.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 13.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 14.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Vorkurs, berufsbegleitend
Ruf oder Berufung? Oder beides gleichzeitig? Wenn du dich in oder neben deinem Job für eine künstlerisch-gestalterische Basisausbildung interessierst, ist der berufsbegleitende Vorkurs im Modulsystem (VKM) dein Volltreffer. 

Ein abgeschlossener VKM ist dem gestalterischen Vorkurs gleichwertig und öffnet somit Tür und Tor für weitere Schritte deines gestalterischen oder künstlerischen Curriculums. Je nach erwünschter und möglicher Unterrichtsintensität dauert ein individuell zusammengestellter berufsbegleitender Vorkurs im Modulsystem (VKM) zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren.

Der Einstieg ist in jedem Quartal möglich. Im Schnitt werden ein bis zwei Kursmodule pro Quartal belegt. Die Module können individuell gebucht und somit inhaltlich wie auch zeitlich der persönlichen Situation angepasst werden.
 
Zielpublikum
Der VKM eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann deiner beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.

Zulassungsbedingungen
Keine Vorkenntnisse nötig.
 
Aufnahmeverfahren
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch.

Ausbildungsaufbau
Der Einstieg in den VKM erfolgt über ein persönliches Aufnahmegespräch. Anschliessend werden das ausbildungsbegleitende Modul VKM Studienpool sowie die Basiskurse absolviert. Parallel dazu wird je nach Schwerpunkt eine vorgegebene Anzahl an Aufbaukursen belegt. Anderweitig absolvierte Kurse können auf Gleichwertigkeit geprüft und anerkannt werden.

Feste Bestandteile der Ausbildung sind: Portfolio, Projektrealisierungen, Verknüpfung von Theorie und Praxis, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Austausch mit anderen Studierenden sowie die individuelle Betreuung durch Dozierende (Mentoring). Ein Teil der Ausbildungsinhalte wird im Prozess zusammen mit den Studierenden definiert. Alle Dozierenden sind kompetente Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Kosten
Prüfungsgebühr: CHF 150.–
Studiengebühren: ab CHF 13’845.– inkl. Kursmaterial. Die Gesamtkosten setzen sich nach dem individuellen Kursprogramm zusammen. Die Kosten fallen bei Anmeldung der einzelnen Module an. Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.

Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die HF Studiengänge der F+F (Film, Fotografie, Kunst, Modedesign, Visuelle Gestaltung) oder für andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
 
Abschluss
Alle Studierenden schliessen mit einem individuellen Projekt ab, welches eine schriftliche Arbeit und eine öffentliche Präsentation der Abschlussarbeit umfasst. Nach erfolgreichem Abschluss deiner Projektarbeit sowie deiner Arbeitspräsentation wird dir das Zeugnis für den Vorkurs im Modulsystem und ein Diplom der F+F Schule verliehen.
 
Weiteres
Neben dem einjährigen Vorkurs/ Propädeutikum, und dem berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem, bietet die F+F die Fachklasse Grafik EFZ/BM, die Fachklasse Fotografie EFZ/BM, folgende HF-Studiengänge: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung sowie viele weitere gestalterische Weiterbildungskurse und Sommer- & Winterateliers an. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Anmeldung & Schuljahr berufsbegleitender
Vorkurs im Modulsystem
Schuljahr 2016/17
 
Sommerateliers 2017
10. bis 21. Juli 2017
Anmelden bis: 12. Juni 2017

Abschlussausstellung 2017
Mittwoch, 28. Juni 2017 (Vernissage)
bis Samstag, 1. Juli 2018 

Schuljahr 2017/18:
21. August 2017 bis 27. Juli 2018

1. Quartal 2017/18 (Q1)
21. August bis 5. November 2017
Anmelden bis: 24. Juli 2017
 
2. Quartal 2017/18 (Q2)
6. November 2017 bis 4. Februar 2018
Anmelden bis: 9. Oktober 2017
 
3. Quartal 2017/18 (Q3)
5. Februar bis 22. April 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
Winterateliers 2018
12. bis 23. Februar 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
4. Quartal 2017/18 (Q4)
23. April bis 8. Juli 2018
Anmelden bis: 26. März 2018
 
Sommerateliers 2018
16. bis 27. Juli 2018
Anmelden bis: 18. Juni 2018
 
Abschlussausstellung 2018
Mittwoch, 27. Juni 2018 (Vernissage)
bis Samstag, 30. Juni 2018 

Kurzfristige Anmeldung
Bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen.

Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Anmeldung online oder mit diesem Formular per E­-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Vorkurs, berufsbegleitend
Form & Farbe
Diana Dodson
Kursnummer: 3526
Sihlquai 67, 8004 Zürich

Lerne die bildnerischen Grundlagen Form, Farbe und Komposition als Darstellungs– und Ausdrucksmöglichkeit kennen und wende sie bewusst an.
Im Gestaltungsprozess der Formfindung, der Auseinandersetzung mit der sichtbaren Wirklichkeit und der Visualisierung innerer Bilder kommt das bildnerische Werkzeug Form und Farbe zum Einsatz.

In diesem Kurs werden auf spielerische Weise gestalterische Aspekte und Inhalte wie Formqualitäten, Farbwirkung, Kontraste und Ordnungsprinzipien erkundet. Als Voraussetzung für jede gestalterische Tätigkeit geht es dabei um Wahrnehmungsschulung und Sensibilisierung für bildnerische Strategien. Der experimentelle Umgang mit verschiedenen Techniken und Materialien dient dazu, die eigene Bildsprache zu entdecken und zu erweitern. Innerhalb der Komposition erkennst du komplexe Form– und Farbzusammenhänge und es wird auf gegenständliche und abstrakte Bildwelten eingegangen. Neben dem gestalterischen Arbeitsprozess dienen Bildbetrachtungen der Aneignung deiner bildnerischen Fähigkeiten.
Ziel des Kurses ist die Erlangung von grundlegenden Bildkompetenzen durch differenzierte Wahrnehmung und die bewusste Auseinandersetzung mit deiner eigenen Bildsprache.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 
 
  • Kursdurchführung garantiert!
  • Plätze: 7–15
  • Kosten: CHF 825.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 18.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 25.04.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 02.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 09.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 16.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 23.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 30.05.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 06.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 13.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 20.06.2017 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
VKM Studienpool
Efa Mühlethaler
Katrin Murbach
Markus Weiss
Kursnummer: 3816
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Der VKM Studienpool ist das Modul, in dem du vom Einstieg bis zum Abschluss durch die VKM Ausbildung begleitet wirst, und dient der Kommunikation und dem Austausch zwischen den Studierenden sowie der Studienleitung. Es wird über den Ausbildungsverlauf reflektiert, entstandene Arbeiten werden besprochen und Ausstellungen und Ateliers besucht.

Portfolio, Umsetzung von gestalterischen Projekten, Sprache und Schreiben, Verbindung von Theorie und Praxis sind weitere Bestandteile. Ein Teil der Unterrichtsinhalte wird laufend zusammen mit den Studierenden definiert. Dieser Prozess der Mitsprache gewährleistet, dass die Ausbildung deinen Bedürfnissen entspricht und relevante aktuelle Themen behandelt werden. Einmal jährlich im Oktober wird der Studienpool mit einer Projektwoche im Ausland ergänzt.

Im Studienpool inbegriffen ist ein Mentoring mit insgesamt 20 Lektionen. Einzelne Mentoring–Lektionen können nach Vereinbarung während des ganzen Studiums bezogen werden und garantieren eine individuelle Begleitung bis zur Erreichung deiner Ausbildungsziele. Im Mentoring inbegriffen sind die Abschlussausstellung und die Abschlussprüfung.

Voraussetzung: erfolgreiches VKM Aufnahmegespräch (individuell zu vereinbaren), einmalige Einstiegskosten, inklusive 20 Mentoring–Lektionen.
 
  • Vor Anmeldung VKM Aufnahmeprüfung absolvieren
  • Plätze: 7–25
  • Kosten: CHF 4900.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Sa. 26.08.2017 11.00–15.00 Uhr
Sa. 16.09.2017 11.00–15.00 Uhr
Mo. 09.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 10.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 11.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 12.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 13.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Form & Farbe
Diana Dodson
Kursnummer: 3861
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Im Gestaltungsprozess der Formfindung, der Auseinandersetzung mit der sichtbaren Wirklichkeit und der Visualisierung innerer Bilder kommt das bildnerische Werkzeug Form und Farbe zum Einsatz. Lerne die bildnerischen Grundlagen Form, Farbe und Komposition als Darstellungs– und Ausdrucksmöglichkeit kennen und wende sie bewusst an.

In diesem Kurs werden auf spielerische Weise gestalterische Aspekte und Inhalte wie Formqualitäten, Farbwirkung, Kontraste und Ordnungsprinzipien erkundet. Als Voraussetzung für jede gestalterische Tätigkeit geht es dabei um Wahrnehmungsschulung und Sensibilisierung für bildnerische Strategien. Der experimentelle Umgang mit verschiedenen Techniken und Materialien dient dazu, die eigene Bildsprache zu entdecken und zu erweitern. Innerhalb der Komposition erkennst du komplexe Form– und Farbzusammenhänge und es wird auf gegenständliche und abstrakte Bildwelten eingegangen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Di. 24.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 08.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 15.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 22.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 29.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 05.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 12.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 19.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 26.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 03.07.2018 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Urban Sketch Book
Benjamin Güdel
Kursnummer: 3738
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Gleich vor der Haustüre oder auch während den Ferien: Immer gibt es eine Gelegenheit, seine Umgebung skizzenhaft festzuhalten, sich in eine kleine Zeitkapsel einzuschliessen und dabei ein Bild entstehen zu lassen, mit welchem mehr Erinnerungen verknüpft sind als mit 1000 Smartphone–Fotos.

Die Stärke des Skizzierens liegt in der Freiheit der Umsetzung und der Geschwindigkeit des Strichs. Wenn wir uns konzentrieren, sehen wir schnell interessante Situationen, Ausschnitte und Kompositionen. Soll ich ganz nah ran, nur Details beachten oder gleich eine ganze Rundumsicht wagen? Je nach Bildidee sprechen auch ganz andere Geschichten zu uns. Mit kurzen Kommentaren zu den Zeichnungen erwecken wir diese zum Leben. Randnotizen übers Wetter oder zu unserer persönlichen Stimmung reichen manchmal schon aus, um den Betrachter in unser Erlebnis hineinzuziehen.

Die «Urban Sketching» Idee beinhaltet nicht nur die kreative Arbeit, sondern auch die Verbreitung der Zeichnungen via Internet. Die Vernetzung mit anderen Zeichnenden ist wichtig. Indem wir die Bilder auf Social–Media–Kanälen mit unserer Community teilen, erhalten wir ein direktes Feedback zu unserer Arbeit. Dieses Austauschen, Besprechen und gegenseitige Inspirieren ist ein wichtiger Teil des kreativen Prozesses.

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Zeichnen empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mo. 17.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 18.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 19.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 20.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 21.07.2017 9.00–16.00 Uhr
F+F-Mitbegründerin Doris Stauffer ist gestorben
Abdankungsfeier
Di. 16.05.2017, 17.00 Uhr
Kunstraum Walcheturm, 8004 Zürich
Wir verlieren mit Doris Stauffer (21. Juli 1934 bis 26. April 2017) eine wunderbare Person, die als engagierte Lehrerin den Unterricht an der Klasse Farbe und Form entscheidend prägte und 1971 die F+F Schule für experimentelle Gestaltung mitbegründete.
mehr...
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstbegegnungen vor dem Original
Franziska Bigger
Kursnummer: 3870
In Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Eine fortlaufende Reihe abwechslungsreicher Besuche in Zürcher Kunst– und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, Kunst und Design vor dem Original unmittelbar zu erfahren und in aktuellen Wechselausstellungen stetig neues Wissen zu erlangen.

Besuche in Sonderausstellungen und Galerien sowie in Künstlerateliers vermitteln dir Kunstkompetenz und fundiertes Wissen auf erlebnisreiche Art. Im Dialog werden epochenübergreifend originale Kunstwerke von der Malerei bis zur Medienkunst sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet. Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben. Kursziel ist es, dir neues Wissen zu vermitteln und Bekanntes in immer wieder neuer Umgebung zu vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen. Zu den Kosten muss mit ca. zzgl. CHF 40.– für Eintritte gerechnet werden.
 

Angebotsdaten

Fr. 27.04.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 04.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 18.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 25.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 01.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 08.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 15.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3850
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehören Kenntnisse über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Preis inklusive Modell und Material.
 

Angebotsdaten

Mo. 05.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 12.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 19.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 26.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 05.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 12.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 19.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 26.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 09.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 16.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3834
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehören Kenntnisse über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Preis inklusive Modell und Material.
 

Angebotsdaten

Mo. 06.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 13.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 20.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 27.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 04.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 11.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 18.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 08.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 15.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 22.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Fotografie: Passion for the Real
Françoise Caraco
Kursnummer: 3864
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Fotografien können als Dokument gesehen werden, als ein Festhalten der Realität und Zeit–Dokument, und sie werden mithin als Appell oder auch als Warnung genutzt. Eine Fotografie stellt jedoch nie eine objektive Betrachtungsweise dar, sondern immer eine subjektive oder gar ideologische.

Im Kurs werden klassische Positionen der Dokumentarfotografie analysiert, beispielsweise Arbeiten von Robert Frank, sowie Bilder von zeitgenössischen Fotografen wie Alan Sekula. Die Teilnehmenden wählen das Thema ihrer Arbeit selber. Sie realisieren eine fotografische Arbeit mit dem Ziel, Zusammenhänge aufzudecken, Dinge sichtbar zu machen und die eigene Wahrnehmung durch die Reduktion auf das Bild zu schulen. Bildwirkung und Bildaussage werden in der Gruppe überprüft, analysiert und verglichen. Zum Abschluss werden die entstandenen fotografischen Positionen in einer kleinen Ausstellung präsentiert.

Voraussetzung: Der Kurs Fotografie: Basis oder gleichwertige Kenntnisse. Bridge und Photoshop von Vorteil. Bereitschaft, auch ausserhalb der Kurszeiten zu fotografieren.
 

Angebotsdaten

Di. 08.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 15.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 22.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 29.05.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 05.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 12.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 19.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Di. 26.06.2018 18.00–21.45 Uhr
Dreidimensionale Gestaltung: Basis
Martina Vontobel
Kursnummer: 3833
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Von der Idee über das Material bis zum räumlichen Objekt. Gips, Ton, Karton und Plastikfolie werden zu Objekten, Skulpturen und Rauminstallationen im Innen– und Aussenraum verarbeitet.

Materialcharakter, Ausdrucksmöglichkeit, Grösse und Proportion, Raum und Zwischenraum, Licht und Örtlichkeit werden in Frage gestellt, beobachtet und erfahrbar gemacht. Die Aufgaben können anhand deiner eigenen Ideen umgesetzt werden. Deine Arbeiten werden begleitet und in der Gruppe besprochen. Der Kurs ermöglicht dir grundlegende Erfahrungen mit der Dreidimensionalität im Kontext von Raum und Umgebung, Übung im Umgang und im Gebrauch von Wahrnehmungshilfen sowie Wissen über Materialien und deren Bearbeitungsformen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Do. 09.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 16.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 23.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 30.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 07.12.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 14.12.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 21.12.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 11.01.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 18.01.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 25.01.2018 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Drehbuchschreiben
Samuel Ammann
Kursnummer: 3878
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Durch gemeinsames Lesen und Analysieren der aktuellen Filmstoffe mit den anderen Teilnehmenden wirst du von der ersten Idee bis zur endgültigen Drehbuchfassung begleitet. Form und Inhalt der einzelnen Termine werden vom Dozierenden moderiert und von den Bedürfnissen der Teilnehmenden mitbestimmt.

Über konkrete Fragestellungen sind auch kleine Exkurse in die Drehbuchtheorie vorgesehen. Die Erzähltheorie soll aber immer an die praktische Stoffarbeit geknüpft sein. Behandelt werden neben klassischen Erzählstrukturen auch Alternativen wie das nonlineare Storytelling im Spielfilm oder das Essay im Dokumentarfilm. Weitere Schwerpunkte sind das Figurensetting, Szenendesign sowie die Standard– und Layoutformatierung eines fiktionalen Drehbuches.Praktische Übungen, Tipps und Tricks für den kreativen und deblockierenden Schreibprozess sind ebenfalls im Programm enthalten.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Abriss deines eigenen Drehbuchprojektes auf maximal einer A4–Seite erforderlich. Dieser ist vorgängig per E–Mail einzureichen an: samuel.e.ammann@gmail.com

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Film HF statt, anmelden bis zwei Wochen vor Kursstart möglich.
 

Angebotsdaten

Mi. 06.09.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 13.09.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 27.09.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 04.10.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 25.10.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 01.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 15.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 06.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 24.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstbegegnungen vor dem Original
Cynthia Gavranic
Kursnummer: 3856
In Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Eine fortlaufende Reihe abwechslungsreicher Besuche in Zürcher Kunst– und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, Kunst und Design vor dem Original unmittelbar zu erfahren und in aktuellen Wechselausstellungen stetig neues Wissen zu erlangen.

Besuche in Sonderausstellungen und Galerien sowie in Künstlerateliers vermitteln dir Kunstkompetenz und fundiertes Wissen auf erlebnisreiche Art. Im Dialog werden epochenübergreifend originale Kunstwerke von der Malerei bis zur Medienkunst sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet. Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben. Kursziel ist es, dir neues Wissen zu vermitteln und Bekanntes in immer wieder neuer Umgebung zu vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen. Zu den Kosten muss mit ca. zzgl. CHF 40.– für Eintritte gerechnet werden.
 

Angebotsdaten

Fr. 09.02.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 16.02.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 23.02.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 02.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 09.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 16.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 23.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstbegegnungen vor dem Original
Cynthia Gavranic
Kursnummer: 3827
In Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Eine fortlaufende Reihe abwechslungsreicher Besuche in Zürcher Kunst– und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, Kunst und Design vor dem Original unmittelbar zu erfahren und in aktuellen Wechselausstellungen stetig neues Wissen zu erlangen.

Besuche in Sonderausstellungen und Galerien sowie in Künstlerateliers vermitteln dir Kunstkompetenz und fundiertes Wissen auf erlebnisreiche Art. Im Dialog werden epochenübergreifend originale Kunstwerke von der Malerei bis zur Medienkunst sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet. Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben. Kursziel ist es, dir neues Wissen zu vermitteln und Bekanntes in immer wieder neuer Umgebung zu vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen. Zu den Kosten muss mit ca. zzgl. CHF 40.– für Eintritte gerechnet werden.
 
  • Dieser Kurs ist ausgebucht!
  • Plätze: 7–15
  • Kosten: CHF 385.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Fr. 25.08.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 01.09.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 08.09.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 15.09.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 22.09.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 29.09.2017 10.00–11.40 Uhr
Fr. 06.10.2017 10.00–11.40 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Kursnummer: 3853
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich

Die Arbeit mit der Kupferplatte und anderen experimentellen Druckstöcken machen die faszinierende Vielfalt dieser alten Drucktechniken erlebbar. Das prozesshafte Vorgehen und die spiegelbildliche Erscheinung sind eine Herausforderung und ein Abenteuer für zeitgenössische Gestalter_innen.

In diesem Kurs kommen die vielfältigen Möglichkeiten der Hoch– und Tiefdrucktechniken zur Sprache und verschiedene Werkzeuge, Säuren, Lacke und Farben zum Einsatz. Nach dem Erlernen der unterschiedlichen Bearbeitungsmethoden und Grundtechniken ist ein selbstständiges Arbeiten in der Werkstatt möglich. Lass dich vom Handwerk begeistern und nutze die experimentellen Spielräume für deine eigenen Motive.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, der Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mi. 07.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 28.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 07.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 28.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 04.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 11.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen Intensiv: Drawing Days
Maud Châtelet
Kursnummer: 3855
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Diese acht Drawing Days eröffnen ein begleitetes, regelmässiges Format, in dem du die Zeichnung als eigenen künstlerischen Ausdruck entdeckst.

Du bist sowohl in der Wahl der Technik und des Formats frei, wie auch in der Wahl der Themen. Kleine zündende Übungen helfen dir auf den Sprung. Über das freie Zeichnen schärfst und vertiefst du deine zeichnerische Sprache. Wir reflektieren gemeinsam im Atelier über das, was entsteht und dessen Entwicklungspotential. Resultat ist ein kleines, abgeschlossenes zeichnerisches Projekt, welches mit einer Schlusspräsentation abgerundet wird.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Fr. 09.02.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 16.02.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 23.02.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 02.03.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 09.03.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 16.03.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 23.03.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 06.04.2018 10.00–17.00 Uhr