Akt modellieren
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3863
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Verinnerlichen von figürlichen Proportionen durch die Arbeit mit plastischem Material erweitert unser räumliches Vorstellungsvermögen und wirkt so als Ausgleich zur digitalisierten Welt.

Du setzt sowohl skizzenhafte als auch ausführliche Aktmodell–Studien mit Ton um. Nebst verschiedenen Arbeitsmethoden gehören Kenntnisse über die Materialität, Plastizität, Proportionen und Massstab zu den festen Bestandteilen des Kurses. Das Aktmodellieren wird zunächst im klassischen Stil geübt und später mit Inputs aus der zeitgenössischen Kunst erweitert. Dieser Kurs bietet dir eine individuelle Auseinandersetzung mit deiner persönlichen gestalterischen Ausdrucksweise. Zur Vertiefung kannst du den Abendkurs auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Preis inklusive Modell und Material.
 

Angebotsdaten

Mo. 23.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 30.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 07.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 14.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 28.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 04.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 11.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 18.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 25.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 02.07.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Vorkurs, berufsbegleitend
Ruf oder Berufung? Oder beides gleichzeitig? Wenn du dich in oder neben deinem Job für eine künstlerisch-gestalterische Basisausbildung interessierst, ist der berufsbegleitende Vorkurs im Modulsystem (VKM) dein Volltreffer. 

Ein abgeschlossener VKM ist dem gestalterischen Vorkurs gleichwertig und öffnet somit Tür und Tor für weitere Schritte deines gestalterischen oder künstlerischen Curriculums. Je nach erwünschter und möglicher Unterrichtsintensität dauert ein individuell zusammengestellter berufsbegleitender Vorkurs im Modulsystem (VKM) zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren.

Der Einstieg ist in jedem Quartal möglich. Im Schnitt werden ein bis zwei Kursmodule pro Quartal belegt. Die Module können individuell gebucht und somit inhaltlich wie auch zeitlich der persönlichen Situation angepasst werden.
 
Zielpublikum
Der VKM eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann deiner beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.

Zulassungsbedingungen
Keine Vorkenntnisse nötig.
 
Aufnahmeverfahren
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch.

Ausbildungsaufbau
Der Einstieg in den VKM erfolgt über ein persönliches Aufnahmegespräch. Anschliessend werden das ausbildungsbegleitende Modul VKM Studienpool sowie die Basiskurse absolviert. Parallel dazu wird je nach Schwerpunkt eine vorgegebene Anzahl an Aufbaukursen belegt. Anderweitig absolvierte Kurse können auf Gleichwertigkeit geprüft und anerkannt werden.

Feste Bestandteile der Ausbildung sind: Portfolio, Projektrealisierungen, Verknüpfung von Theorie und Praxis, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Austausch mit anderen Studierenden sowie die individuelle Betreuung durch Dozierende (Mentoring). Ein Teil der Ausbildungsinhalte wird im Prozess zusammen mit den Studierenden definiert. Alle Dozierenden sind kompetente Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Kosten
Prüfungsgebühr: CHF 150.–
Studiengebühren: ab CHF 13’845.– inkl. Kursmaterial. Die Gesamtkosten setzen sich nach dem individuellen Kursprogramm zusammen. Die Kosten fallen bei Anmeldung der einzelnen Module an. Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.

Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die HF Studiengänge der F+F (Film, Fotografie, Kunst, Modedesign, Visuelle Gestaltung) oder für andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
 
Abschluss
Alle Studierenden schliessen mit einem individuellen Projekt ab, welches eine schriftliche Arbeit und eine öffentliche Präsentation der Abschlussarbeit umfasst. Nach erfolgreichem Abschluss deiner Projektarbeit sowie deiner Arbeitspräsentation wird dir das Zeugnis für den Vorkurs im Modulsystem und ein Diplom der F+F Schule verliehen.
 
Weiteres
Neben dem einjährigen Vorkurs/ Propädeutikum, und dem berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem, bietet die F+F die Fachklasse Grafik EFZ/BM, die Fachklasse Fotografie EFZ/BM, folgende HF-Studiengänge: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung sowie viele weitere gestalterische Weiterbildungskurse und Sommer- & Winterateliers an. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Anmeldung berufsbegleitender Vorkurs im Modulsystem Schuljahr 2017/18
Schuljahr 2017/18:
21. August 2017 bis 27. Juli 2018

1. Quartal 2017/18 (Q1)
21. August bis 5. November 2017
Anmelden bis: 24. Juli 2017
 
2. Quartal 2017/18 (Q2)
6. November 2017 bis 4. Februar 2018
Anmelden bis: 9. Oktober 2017
 
3. Quartal 2017/18 (Q3)
5. Februar bis 22. April 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
Winterateliers 2018
12. bis 23. Februar 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
4. Quartal 2017/18 (Q4)
23. April bis 8. Juli 2018
Anmelden bis: 26. März 2018
 
Sommerateliers 2018
16. bis 27. Juli 2018
Anmelden bis: 18. Juni 2018
 
Abschlussausstellung 2018
Mittwoch, 27. Juni 2018 (Vernissage)
bis Samstag, 30. Juni 2018 

Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären. Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Online Anmeldung
Bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen.
  • Start: 5. Februar 2018
    Aufnahmegespräch für den berufsbegleitenden Vorkurs
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
  • Start: 23. April 2018
    Aufnahmegespräch für den berufsbegleitenden Vorkurs
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
VKM Projektwoche 2017 
VKM Diplomausstellung 2017, Vernissage 
Cantonale Berne Jura
Eröffnung
Sa. 02.12.2017, 17.00 Uhr
Ausstellung
03.12.2017–14.01.2018
Kunsthaus Pasquart, Seevorstadt 71, 2502 Biel/Bienne, Foyer, Galeries, Parkett 1, Parkett 2, Salle Poma
Die kantonsübergreifende Gruppenausstellung legt den Schwerpunkt auf das regionale Kunstschaffen dieses Jahr mit dabei die Künstlerinnen und F+F Dozentinnen Barbara Ellmerer und Andrea Heller.
mehr...
Vorkurs, berufsbegleitend
Illustration – eine Geschichte in Bildern
Claudia Blum
Kursnummer: 3896
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Bildergeschichten haben weltweit eine lange Tradition und kommen in praktisch jeder Kultur vor. Verfasse deine ganz individuelle Geschichte in Bildern!

Du erlernst den Umgang mit Perspektive und Bildausschnitt und entwirfst ein Storyboard. Ausgangslage kann eine eigene Geschichte oder Idee sein. Oder es wird eine Umsetzung einer bestehenden Geschichte oder Textvorlage erarbeitet. Das fertige Storyboard wird dann in einer Technik nach Wahl umgesetzt. Neben diversen analogen Illustrationstechniken können auch computerbasierte Techniken wie Illustrator oder Photoshop verwendet werden. Es entsteht eine Serie von etwa vier bis acht Bildern. Diese wird in eine druckfertige Form gebracht.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Für digitale Umsetzungen sind Kenntnisse in Illustrator und Photoshop empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mo. 16.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Di. 17.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Mi. 18.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Do. 19.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Fr. 20.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Real Fake – Imitationstechniken
David Berweger
Kursnummer: 3904
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Das Imitieren und Täuschen hat eine lange Tradition. In der Mimikry ist es als Überlebensstrategie bereits in der Natur angelegt. "Falsche" Materialien bestimmen immer mehr unsere Alltagsumgebung. Lerne das Repertoir der Imitation!

Das Angebot an industriellen Fake Materialien– und Hilfsmitteln ist gross. Wie verhält sich das zu den traditionellen Techniken der Holz– und Steinimitation? Statt mit einer bestimmten Technik, beschäftigen wir uns in diesem Sommeratelier mit dem Potential 'etwas anderes zu sein', das in jedem Material vorhanden ist. Improvisieren und experimentieren stehen im Zentrum bei der Entwicklung eigener Imitationen. Anhand kurzer Demonstrationen und verschiedener Beispiele analysieren wir, unter welchen Umständen eine Imitation funktioniert und mit welchen Mitteln sie zu erreichen ist. Am Ende des Sommerateliers hältst du dein eigenes Fake–Objekt oder Fake–Bild in Händen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 23.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Di. 24.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Mi. 25.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Do. 26.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Fr. 27.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstgeschichten
Cynthia Gavranic
Salome Hohl
Kursnummer: 3860
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Eine lebendige Auseinandersetzung mit Kunstwerken aller relevanten Epochen – von der Antike bis in die Gegenwart. Dieser Einführungskurs vermittelt dir Basiswissen über die westliche Kunst und ihre vielfältigen Ausdrucksmittel.

In einem anregenden Dialog zwischen Alt und Neu betrachten wir sowohl klassische Gattungen wie Malerei und Skulptur als auch Fotografie, zeitgenössische Installationen oder Performances. Neben Stilrichtungen wie Renaissance oder Impressionismus geht es vor allem um die gesellschaftlichen und politischen Bedingungen, unter denen Kunst entsteht: Aufgaben und Visionen der Kunstschaffenden und Institutionen wandeln sich im zeitlichen und geographischen Kontext. Der heutige Blick auf die Geschichte der Kunst ist nur eine von mehreren, sich stets verändernden Betrachtungs– und Denkweisen: denn Kunst–Geschichten lassen sich unterschiedlich erzählen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 23.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 07.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 14.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 28.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 04.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 11.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 18.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 25.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 02.07.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 09.07.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Kursnummer: 3853
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich

Die Arbeit mit der Kupferplatte und anderen experimentellen Druckstöcken machen die faszinierende Vielfalt dieser alten Drucktechniken erlebbar. Das prozesshafte Vorgehen und die spiegelbildliche Erscheinung sind eine Herausforderung und ein Abenteuer für zeitgenössische Gestalter_innen.

In diesem Kurs kommen die vielfältigen Möglichkeiten der Hoch– und Tiefdrucktechniken zur Sprache und verschiedene Werkzeuge, Säuren, Lacke und Farben zum Einsatz. Nach dem Erlernen der unterschiedlichen Bearbeitungsmethoden und Grundtechniken ist ein selbstständiges Arbeiten in der Werkstatt möglich. Lass dich vom Handwerk begeistern und nutze die experimentellen Spielräume für deine eigenen Motive.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, der Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mi. 07.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 28.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 07.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 28.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 04.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 11.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Kursnummer: 3865
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich

Die Arbeit mit der Kupferplatte und anderen experimentellen Druckstöcken machen die faszinierende Vielfalt dieser alten Drucktechniken erlebbar. Das prozesshafte Vorgehen und die spiegelbildliche Erscheinung sind eine Herausforderung und ein Abenteuer für zeitgenössische Gestalter_innen.

In diesem Kurs kommen die vielfältigen Möglichkeiten der Hoch– und Tiefdrucktechniken zur Sprache und verschiedene Werkzeuge, Säuren, Lacke und Farben zum Einsatz. Nach dem Erlernen der unterschiedlichen Bearbeitungsmethoden und Grundtechniken ist ein selbstständiges Arbeiten in der Werkstatt möglich. Lass dich vom Handwerk begeistern und nutze die experimentellen Spielräume für deine eigenen Motive.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, der Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mi. 25.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 02.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 09.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 16.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 23.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 30.05.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 06.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 13.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 20.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 27.06.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Illustration Handwerk
Claudia Blum
Kursnummer: 3888
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Illustrationen sind, wie Fotos, fester Bestandteil von Editorial Design oder visuellen Kommunikationskonzepten. Sie können Inhalte visuell, von Sprache unabhängig transportieren.

Du spielst den professionellen Entstehungsprozess einer Illustration vollständig durch. Ausgehend von einem Text entwickelst du durch visuelles Brainstorming und «scribblen» eine Idee. Parallel dazu nimmst du diverse analoge Illustrationstechniken wie Moosgummi und Schabkarton unter die Lupe. Auch die traditionellen Werkzeuge der Comiczeichner und Cartoonisten, Feder und Tusche, spielen eine wichtige Rolle. Die ausgewählte Idee wird skizziert und zu einem konkreten Entwurf gebracht. Die beste Perspektive, der beste Ausschnitt, die stärkste Botschaft wird in einem Prozess ermittelt. Die handgemachten Arbeiten werden in eine reproduzierbare Form gebracht, so dass du sie qualitativ hochwertig drucken oder fürs Web verwenden kannst.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 12.02.2018 9.00–16.00 Uhr
Di. 13.02.2018 9.00–16.00 Uhr
Mi. 14.02.2018 9.00–16.00 Uhr
Do. 15.02.2018 9.00–16.00 Uhr
Fr. 16.02.2018 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstgeschichten
Cynthia Gavranic
Salome Hohl
Kursnummer: 3831
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Eine lebendige Auseinandersetzung mit Kunstwerken aller relevanten Epochen – von der Antike bis in die Gegenwart. Dieser Einführungskurs vermittelt dir Basiswissen über die westliche Kunst und ihre vielfältigen Ausdrucksmittel.

In einem anregenden Dialog zwischen Alt und Neu betrachten wir sowohl klassische Gattungen wie Malerei und Skulptur als auch Fotografie, zeitgenössische Installationen oder Performances. Neben Stilrichtungen wie Renaissance oder Impressionismus geht es vor allem um die gesellschaftlichen und politischen Bedingungen, unter denen Kunst entsteht: Aufgaben und Visionen der Kunstschaffenden und Institutionen wandeln sich im zeitlichen und geographischen Kontext. Der heutige Blick auf die Geschichte der Kunst ist nur eine von mehreren, sich stets verändernden Betrachtungs– und Denkweisen: denn Kunst–Geschichten lassen sich unterschiedlich erzählen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 
  • Kursdurchführung garantiert – noch freie Plätze!
  • Plätze: 7–20
  • Kosten: CHF 825.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Mo. 06.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 13.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 20.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 27.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 04.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 11.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 18.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mo. 08.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 15.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mo. 22.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Form & Farbe
Diana Dodson
Kursnummer: 3832
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Im Gestaltungsprozess der Formfindung, der Auseinandersetzung mit der sichtbaren Wirklichkeit und der Visualisierung innerer Bilder kommt das bildnerische Werkzeug Form und Farbe zum Einsatz. Lerne die bildnerischen Grundlagen Form, Farbe und Komposition als Darstellungs– und Ausdrucksmöglichkeit kennen und wende sie bewusst an.

In diesem Kurs werden auf spielerische Weise gestalterische Aspekte und Inhalte wie Formqualitäten, Farbwirkung, Kontraste und Ordnungsprinzipien erkundet. Als Voraussetzung für jede gestalterische Tätigkeit geht es dabei um Wahrnehmungsschulung und Sensibilisierung für bildnerische Strategien. Der experimentelle Umgang mit verschiedenen Techniken und Materialien dient dazu, die eigene Bildsprache zu entdecken und zu erweitern. Innerhalb der Komposition erkennst du komplexe Form– und Farbzusammenhänge und es wird auf gegenständliche und abstrakte Bildwelten eingegangen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 
  • Kurs gestartet, Anmeldung nicht mehr möglich.
  • Plätze: 7–15
  • Kosten: CHF 825.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Di. 07.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 14.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 21.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 28.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 05.12.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 12.12.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 19.12.2017 18.00–21.30 Uhr
Di. 09.01.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 16.01.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 23.01.2018 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstbegegnungen vor dem Original
Franziska Bigger
Kursnummer: 3870
In Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Eine fortlaufende Reihe abwechslungsreicher Besuche in Zürcher Kunst– und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, Kunst und Design vor dem Original unmittelbar zu erfahren und in aktuellen Wechselausstellungen stetig neues Wissen zu erlangen.

Besuche in Sonderausstellungen und Galerien sowie in Künstlerateliers vermitteln dir Kunstkompetenz und fundiertes Wissen auf erlebnisreiche Art. Im Dialog werden epochenübergreifend originale Kunstwerke von der Malerei bis zur Medienkunst sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet. Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben. Kursziel ist es, dir neues Wissen zu vermitteln und Bekanntes in immer wieder neuer Umgebung zu vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen. Zu den Kosten muss mit ca. zzgl. CHF 40.– für Eintritte gerechnet werden.
 

Angebotsdaten

Fr. 27.04.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 04.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 18.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 25.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 01.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 08.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 15.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Zeichnen: Basis
Markus Weiss
Kursnummer: 3847
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Die Grundlagen des Zeichnens sind vielfältig und greifen ineinander. Schauen und Beobachten gehören ebenso dazu wie das Verstehen. Gleichzeitig sind Erfahrungen mit unterschiedlichen Techniken nötig wie etwa das Erlernen eines brauchbaren Vokabulars im Beschreiben und Beurteilen von Zeichnungen.

Der Kurs zeigt die verschiedensten Facetten des gezeichneten Bildes auf, er ermutigt jedes Mal aufs Neue, das eigene Tun zu entdecken und zu reflektieren; er vermittelt dir durch einfache Hilfestellungen die Sensibilität für das Eigene und das Andere. Das kunterbunt zusammengewürfelte Programm führt dich vom perspektivischen Zeichnen zum Akt, vom strengen Schwarz–Weiss zum Bunt–Amüsanten, vom Kalkulierbaren zum Experimentellen und vom existenziellen Kampf zum freudigen Spiel. So erlangst du das Handwerk zum bildnerischen Ausdruck und zur persönlichen Zeichensprache.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Di. 06.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 13.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 20.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 27.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 06.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 13.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 20.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 27.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 03.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Di. 10.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Kopf modellieren
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3903
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Nach einem lebenden Modell ein Portrait in Ton modellieren.

Im Kurs setzen sich die Teilnehmer_innen praktisch mit plastischen Formen, anhand des menschlichen Kopfes, auseinander. Am Modell wird die Beobachtung geübt und ein Abbild 1:1 erarbeitet. Thematisiert werden dabei Technik und Aufbau einer Büste in Ton, anatomische Grundlagen sowie Proportionen von Kopf und Gesicht. Zudem werden Fragen zur Wirkung eines Portraits, zu dessen Ausarbeitung und zum gewünschten Ausdruck diskutiert, geklärt und im Material umgesetzt.

Die entstandenen Arbeiten können mit nach Hause genommen und nach dem vollständigen Trocknen gebrannt werden.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Preis inklusive Modell und Material.
 

Angebotsdaten

Mo. 23.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Di. 24.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Mi. 25.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Do. 26.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Fr. 27.07.2018 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Kursnummer: 3837
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich

Die Arbeit mit der Kupferplatte und anderen experimentellen Druckstöcken machen die faszinierende Vielfalt dieser alten Drucktechniken erlebbar. Das prozesshafte Vorgehen und die spiegelbildliche Erscheinung sind eine Herausforderung und ein Abenteuer für zeitgenössische Gestalter_innen.

In diesem Kurs kommen die vielfältigen Möglichkeiten der Hoch– und Tiefdrucktechniken zur Sprache und verschiedene Werkzeuge, Säuren, Lacke und Farben zum Einsatz. Nach dem Erlernen der unterschiedlichen Bearbeitungsmethoden und Grundtechniken ist ein selbstständiges Arbeiten in der Werkstatt möglich. Lass dich vom Handwerk begeistern und nutze die experimentellen Spielräume für deine eigenen Motive.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, der Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.
 
  • Kursdurchführung garantiert!
  • Plätze: 1–12
  • Kosten: CHF 750.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Mi. 08.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 15.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 22.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 06.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 13.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 20.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 10.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 24.01.2018 18.00–21.00 Uhr