Vorkurs, berufsbegleitend
Kollektion
Sabine Portenier
Nicole Schmidt
Kursnummer: 3887
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Du entwirfst und entwickelst deine erste Modekollektion und setzt sie schnitt– und nähtechnisch selber um. Dabei wirst du von erfahrenen Dozent_innen individuell nach deinen Bedürfnissen unterstützt.

Im Zentrum steht die Auseinandersetzung mit Modekollektionen. Die Geschichte des Modedesigns ist aufs engste mit dem Begriff der Kollektion verbunden und im Kurs werden Kollektionen und ihre Designer_innen vorgestellt. Um eine eigene Kollektionsidee zu entwickeln, lernst du die aktuellen Positionen des Modedesigns kennen und fokussierst dich für deine Kollektion auf ein spezifisches Kundensegment. Im Austausch in der Gruppe werden die Ideen diskutiert, verworfen und verbessert, bis umsetzbare Entwürfe gefunden werden. Für die ganze Kollektionsentwicklung und die schnitt– und nähtechnische Umsetzung stehen dir neben den Kurstagen auch individuelle Mentoratsstunden zur Verfügung. Die Nutzung der schuleigenen Ateliers ist im Kursgeld inbegriffen. Deinen Designprozess dokumentierst du im Arbeitsbuch. Die umgesetzten Kollektionen und Arbeitsbücher werden in einer Abschlusspräsentation vorgestellt und mit den Dozierenden besprochen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Kurskosten inklusive Material und Mentoring. Die Mentorings finden am 21. April, 5. Mai und die Schlusspräsentation am 2. Juni 2018 statt.

Bemerkung: Dieser Kurs ist Teil der Weiterbildung Modedesign für Bekleidungsgestalter_innen EFZ und kann einzeln oder im Rahmen des Lehrgangs besucht werden. Detaillierte Informationen dazu findest du hier.
 

Angebotsdaten

Sa. 20.01.2018 9.00–16.00 Uhr
So. 04.02.2018 9.00–16.00 Uhr
Sa. 03.03.2018 9.00–16.00 Uhr
Sa. 17.03.2018 9.00–16.00 Uhr
Sa. 07.04.2018 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Vorkurs, berufsbegleitend
Ruf oder Berufung? Oder beides gleichzeitig? Wenn du dich in oder neben deinem Job für eine künstlerisch-gestalterische Basisausbildung interessierst, ist der berufsbegleitende Vorkurs im Modulsystem (VKM) dein Volltreffer. 

Ein abgeschlossener VKM ist dem gestalterischen Vorkurs gleichwertig und öffnet somit Tür und Tor für weitere Schritte deines gestalterischen oder künstlerischen Curriculums. Je nach erwünschter und möglicher Unterrichtsintensität dauert ein individuell zusammengestellter berufsbegleitender Vorkurs im Modulsystem (VKM) zwischen eineinhalb und zweieinhalb Jahren.

Der Einstieg ist in jedem Quartal möglich. Im Schnitt werden ein bis zwei Kursmodule pro Quartal belegt. Die Module können individuell gebucht und somit inhaltlich wie auch zeitlich der persönlichen Situation angepasst werden.
 
Zielpublikum
Der VKM eignet sich sowohl für Personen, die bereits in gestalterischen Berufen arbeiten und ihre Fachkenntnisse vertiefen wollen als auch für Interessierte, die eine Umschulung planen oder einen kreativen Ausgleich suchen. Die Ausbildung kann deiner beruflichen und persönlichen Orientierung dienen. Ebenfalls angesprochen sind Berufsleute aus technischen, sozialen oder pädagogischen Arbeitsfeldern, die vermehrt gestalterische Aufgaben wahrnehmen möchten.

Zulassungsbedingungen
Keine Vorkenntnisse nötig.
 
Aufnahmeverfahren
Nach der schriftlichen Anmeldung erfolgt die Einladung zu einem individuellen Aufnahmegespräch.

Ausbildungsaufbau
Der Einstieg in den VKM erfolgt über ein persönliches Aufnahmegespräch. Anschliessend werden das ausbildungsbegleitende Modul VKM Studienpool sowie die Basiskurse absolviert. Parallel dazu wird je nach Schwerpunkt eine vorgegebene Anzahl an Aufbaukursen belegt. Anderweitig absolvierte Kurse können auf Gleichwertigkeit geprüft und anerkannt werden.

Feste Bestandteile der Ausbildung sind: Portfolio, Projektrealisierungen, Verknüpfung von Theorie und Praxis, Ausstellungs- und Atelierbesuche, Austausch mit anderen Studierenden sowie die individuelle Betreuung durch Dozierende (Mentoring). Ein Teil der Ausbildungsinhalte wird im Prozess zusammen mit den Studierenden definiert. Alle Dozierenden sind kompetente Fachpersonen mit gestalterischer oder künstlerischer Praxis und Erfahrung in der Erwachsenenbildung. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Kosten
Prüfungsgebühr: CHF 150.–
Studiengebühren: ab CHF 13’845.– inkl. Kursmaterial. Die Gesamtkosten setzen sich nach dem individuellen Kursprogramm zusammen. Die Kosten fallen bei Anmeldung der einzelnen Module an. Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur auch ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.

Ausbildungsziele
Als breitgefächerte Basisausbildung vermittelt dir der VKM Gestaltungsgrundlagen, vertieft deine technischen und handwerklichen Fähigkeiten und fördert deine gestalterische Identität. Der Vorkurs kann als Vorbereitung für die HF Studiengänge der F+F (Film, Fotografie, Kunst, Modedesign, Visuelle Gestaltung) oder für andere gestalterische und künstlerische Ausbildungen absolviert werden.
 
Abschluss
Alle Studierenden schliessen mit einem individuellen Projekt ab, welches eine schriftliche Arbeit und eine öffentliche Präsentation der Abschlussarbeit umfasst. Nach erfolgreichem Abschluss deiner Projektarbeit sowie deiner Arbeitspräsentation wird dir das Zeugnis für den Vorkurs im Modulsystem und ein Diplom der F+F Schule verliehen.
 
Weiteres
Neben dem einjährigen Vorkurs/ Propädeutikum, und dem berufsbegleitenden Vorkurs im Modulsystem, bietet die F+F die Fachklasse Grafik EFZ/BM, die Fachklasse Fotografie EFZ/BM, folgende HF-Studiengänge: Film, Fotografie, Kunst, Modedesign und Visuelle Gestaltung sowie viele weitere gestalterische Weiterbildungskurse und Sommer- & Winterateliers an. 
Vorkurs, berufsbegleitend
Anmeldung & Schuljahr berufsbegleitender
Vorkurs im Modulsystem
Schuljahr 2016/17
 
Sommerateliers 2017
10. bis 21. Juli 2017
Anmelden bis: 12. Juni 2017

Abschlussausstellung 2017
Mittwoch, 28. Juni 2017 (Vernissage)
bis Samstag, 1. Juli 2018 

Schuljahr 2017/18:
21. August 2017 bis 27. Juli 2018

1. Quartal 2017/18 (Q1)
21. August bis 5. November 2017
Anmelden bis: 24. Juli 2017
 
2. Quartal 2017/18 (Q2)
6. November 2017 bis 4. Februar 2018
Anmelden bis: 9. Oktober 2017
 
3. Quartal 2017/18 (Q3)
5. Februar bis 22. April 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
Winterateliers 2018
12. bis 23. Februar 2018
Anmelden bis: 15. Januar 2018
 
4. Quartal 2017/18 (Q4)
23. April bis 8. Juli 2018
Anmelden bis: 26. März 2018
 
Sommerateliers 2018
16. bis 27. Juli 2018
Anmelden bis: 18. Juni 2018
 
Abschlussausstellung 2018
Mittwoch, 27. Juni 2018 (Vernissage)
bis Samstag, 30. Juni 2018 

Kurzfristige Anmeldung
Bis kurz vor jeweiligem Kursstart möglich, sofern freie Plätze zur Verfügung stehen.

Besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Bei Fragen steht dir das Sekretariat gerne telefonisch zur Verfügung unter 044 444 18 88.

Anmeldung online oder mit diesem Formular per E­-Mail, Fax 044 444 18 81 oder per Post an: F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich
Vorkurs, berufsbegleitend
Grafik & Visuelle Kommunikation
Franco Bonaventura
Kursnummer: 3838
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Eine Einführung in die Grundlagen der Visuellen Kommunikation: Dieser Streifzug vermittelt dir einen Einblick in alle Arbeitsprozesse der Visuellen Kommunikation, von der Konzeption über die Recherche und den Entwurf bis hin zur Umsetzung.

Es werden Beispiele zeitgenössischer Grafik untersucht und analysiert, um erstes Fachwissen über die unterschiedlichen Haltungen und Richtungen der Visuellen Kommunikation zu erlangen. Das entsprechende Vokabular ermöglicht es dir, die grafischen Erzeugnisse zu reflektieren und darüber zu diskutieren. In Übungen und eigenen Arbeiten setzt du das Gelernte praktisch um. Du experimentierst mit verschiedenen Ausdrucksmitteln und bringst Ideen in ein Format. Gearbeitet wird sowohl analog wie auch mit den gängigen Grafikprogrammen Illustrator, InDesign und Photoshop. Dabei entstehen einfache grafische Drucksachen wie Flyer, Logos, Inserate, Broschüren und Plakate.

Voraussetzung: Der Basiskurs Typografie oder gleichwertige Kenntnisse sowie Grundlagenkenntnisse Mac OS und Kenntnisse in Adobe CC, InDesign, Photoshop und Illustrator.
 

Angebotsdaten

Mi. 08.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 15.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 22.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 29.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 06.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 13.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 20.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Mi. 10.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 17.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 24.01.2018 18.00–21.00 Uhr
Dreidimensionale Gestaltung: Intensiv
Tina Z'Rotz
Kursnummer: 3869
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

In diesem Kurs wirst du in die Anwendung unterschiedlicher Materialien sowie in diverse Techniken von der klassischen Bildhauerei bis zum experimentellen Verfahren eingeführt.

Der Kurs bietet Grundlagen zu Volumen, Statik und Bewegung von Plastik und Figur im Raum. Du arbeitest mit Ton, Wachs und Papier, aber auch mit Draht, Holzwolle, Gips oder Kunststoff und experimentierst mit verschiedenen Oberflächenbehandlungen wie Patina, Farbe, Wachs, Sand oder Schleifpapier. Es entsteht ein tagebuchartiges eigenständiges Figuren–, Objekt– und Materialkabinett. Aussage und emotionale Qualitäten der entstehenden Arbeiten werden überprüft und in Bezug zu aktuellen künstlerischen Positionen diskutiert. So erweiterst du dein räumliches Repertoire. Der Tageskurs bietet sich sowohl für Einsteiger_innen an als auch für Erprobte mit eigener künstlerischer Praxis. Zur Vertiefung kannst du das Modul auch mehrere Male besuchen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Fr. 27.04.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 04.05.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 18.05.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 25.05.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 01.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 08.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 15.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 22.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Typografie
Esther Solèr
Kursnummer: 3820
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Typografie ist Kommunikation. Gute Typografie unterstützt die Aussage eines Textes visuell und verdeutlicht die inhaltliche Struktur eines Werks. Die Anwendung der mikrotypographischen Elemente wie Schriftart, Schriftgrösse, Zeilenabstand und Laufweite sind entscheidend in ihrer Wirkung für die Lesbarkeit.

Menschen benutzen seit jeher Zeichen und deuten sie. Das Gestalten mit Schriften ist ein Spiel mit Gegensätzen wie schwarz und weiss oder innen und aussen. Gute Typografie unterstützt die Aussage eines Textes visuell und verdeutlicht die inhaltliche Struktur, Zweck und Zeitgeist eines Werks. Die Anwendung der mikrotypographischen Elemente wie Schriftart, Schriftgrösse, Zeilenabstand, Laufweite etc. sind entscheidend in ihrer Wirkung und Lesbarkeit. Heute kann jede_r typografisch tätig sein – also lohnt es sich, die Grundlagen der Typografie zu erlernen.

Voraussetzung: Mac–Anwenderkenntnisse. Grundkenntnisse im Adobe InDesign sind von Vorteil.
 

Angebotsdaten

Do. 24.08.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 31.08.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 07.09.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 21.09.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 28.09.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 05.10.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 12.10.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 19.10.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 26.10.2017 18.00–21.30 Uhr
Do. 02.11.2017 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Typografie
Esther Solèr
Kursnummer: 3846
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Typografie ist Kommunikation. Gute Typografie unterstützt die Aussage eines Textes visuell und verdeutlicht die inhaltliche Struktur eines Werks. Die Anwendung der mikrotypographischen Elemente wie Schriftart, Schriftgrösse, Zeilenabstand und Laufweite sind entscheidend in ihrer Wirkung für die Lesbarkeit.

Menschen benutzen seit jeher Zeichen und deuten sie. Das Gestalten mit Schriften ist ein Spiel mit Gegensätzen wie schwarz und weiss oder innen und aussen. Gute Typografie unterstützt die Aussage eines Textes visuell und verdeutlicht die inhaltliche Struktur, Zweck und Zeitgeist eines Werks. Die Anwendung der mikrotypographischen Elemente wie Schriftart, Schriftgrösse, Zeilenabstand, Laufweite etc. sind entscheidend in ihrer Wirkung und Lesbarkeit. Heute kann jede_r typografisch tätig sein – also lohnt es sich, die Grundlagen der Typografie zu erlernen.

Voraussetzung: Mac–Anwenderkenntnisse. Grundkenntnisse im Adobe InDesign sind von Vorteil.
 

Angebotsdaten

Mo. 05.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 12.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 19.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 26.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 05.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 12.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 19.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 26.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 09.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Mo. 16.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
VKM Studienpool
Efa Mühlethaler
Katrin Murbach
Markus Weiss
Kursnummer: 3816
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Der VKM Studienpool ist das Modul, in dem du vom Einstieg bis zum Abschluss durch die VKM Ausbildung begleitet wirst, und dient der Kommunikation und dem Austausch zwischen den Studierenden sowie der Studienleitung. Es wird über den Ausbildungsverlauf reflektiert, entstandene Arbeiten werden besprochen und Ausstellungen und Ateliers besucht.

Portfolio, Umsetzung von gestalterischen Projekten, Sprache und Schreiben, Verbindung von Theorie und Praxis sind weitere Bestandteile. Ein Teil der Unterrichtsinhalte wird laufend zusammen mit den Studierenden definiert. Dieser Prozess der Mitsprache gewährleistet, dass die Ausbildung deinen Bedürfnissen entspricht und relevante aktuelle Themen behandelt werden. Einmal jährlich im Oktober wird der Studienpool mit einer Projektwoche im Ausland ergänzt.

Im Studienpool inbegriffen ist ein Mentoring mit insgesamt 20 Lektionen. Einzelne Mentoring–Lektionen können nach Vereinbarung während des ganzen Studiums bezogen werden und garantieren eine individuelle Begleitung bis zur Erreichung deiner Ausbildungsziele. Im Mentoring inbegriffen sind die Abschlussausstellung und die Abschlussprüfung.

Voraussetzung: erfolgreiches VKM Aufnahmegespräch (individuell zu vereinbaren), einmalige Einstiegskosten, inklusive 20 Mentoring–Lektionen.
 
  • Vor Anmeldung VKM Aufnahmeprüfung absolvieren
  • Plätze: 7–25
  • Kosten: CHF 4900.00 inkl. Material

Angebotsdaten

Sa. 26.08.2017 11.00–15.00 Uhr
Sa. 16.09.2017 11.00–15.00 Uhr
Mo. 09.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 10.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 11.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 12.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 13.10.2017 9.00–16.00 Uhr
Werk- und Atelierstipendien der Stadt Zürich 2017
Vernissage
Fr. 14.07.2017, ab 18 Uhr
Ausstellung
15.07.–27.08.2017
Helmhaus, Limmatquai 31, 8001 Zürich
Françoise Caraco, F+F Dozentin, ist mit ihrer aktuellen Videoarbeit Distance in your eyes an der Werk- und Atelierstipendienausstellung der Stadt Zürich 2017 im Helmhaus vertreten.

mehr...
Vorkurs, berufsbegleitend
Hoch- & Tiefdruck
Astrid Schmid
Kursnummer: 3853
Rote Fabrik, Seestrasse 395, 8038 Zürich

Die Arbeit mit der Kupferplatte und anderen experimentellen Druckstöcken machen die faszinierende Vielfalt dieser alten Drucktechniken erlebbar. Das prozesshafte Vorgehen und die spiegelbildliche Erscheinung sind eine Herausforderung und ein Abenteuer für zeitgenössische Gestalter_innen.

In diesem Kurs kommen die vielfältigen Möglichkeiten der Hoch– und Tiefdrucktechniken zur Sprache und verschiedene Werkzeuge, Säuren, Lacke und Farben zum Einsatz. Nach dem Erlernen der unterschiedlichen Bearbeitungsmethoden und Grundtechniken ist ein selbstständiges Arbeiten in der Werkstatt möglich. Lass dich vom Handwerk begeistern und nutze die experimentellen Spielräume für deine eigenen Motive.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig, der Basiskurs Form & Farbe wird empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mi. 07.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 28.02.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 07.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 14.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 21.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 28.03.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 04.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Mi. 11.04.2018 18.00–21.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Malerei: Intensiv
Diana Dodson
Kursnummer: 3868
F+F, Sihlquai 67, 8005 Zürich

Setze deine Bildideen um und erhalte spannende Einblicke in die Geschichte der Malerei bis zur Gegenwart. Stärke Deine Wahrnehmungs– und Ausdrucksfähigkeit und entwickle deine eigene malerische Praxis weiter.

Ob in Öl, Acryl, Gouache oder Mischtechnik – dieser Tageskurs ermöglicht dir eine vertiefte Auseinandersetzung mit eigenen Malprojekten von der Idee bis zur adäquaten Umsetzung. Du lernst in spielerischen Experimenten unterschiedliche Bildstrategien kennen und lässt dich sowohl bei abstrakten wie auch gegenständlichen Bildwelten zu neuen Möglichkeiten des Ausdrucks inspirieren. Die Begegnung mit ausgewählten Positionen der Malerei gibt Einblicke in verschiedene Epochen, Stile und Arbeitsweisen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Fr. 27.04.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 04.05.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 18.05.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 25.05.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 01.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 08.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 15.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Fr. 22.06.2018 10.00–17.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Fotografie: Basis
Françoise Caraco
Kursnummer: 3848
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Dieser Basiskurs bietet dir eine Einführung in die praktische Anwendung der Fotografie und verschafft dir einen Überblick über deren Geschichte.

Folgende Grundlagen der Kameratechnik werden behandelt: Funktionsweise von Blende, ASA/ISO, Belichtungszeit und Brennweiten. Du erhältst eine Einführung ins Schwarz–Weiss–Labor wie auch in die digitale Fotografie. Der Kurs bietet zudem einen Leitfaden für einen sinnvollen Workflow von Daten: übertragen, sortieren, archivieren. Besonderen Wert wird auf die Kombination von Theorie und Praxis und auf die Bildgestaltung gelegt. Kursziele sind der kompetente Umgang mit der Kamera, das Üben von Bildbesprechungen und das Erarbeiten und Umsetzen eines fotografischen Projekts zu einem gemeinsamen Thema.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mi. 07.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 21.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 28.02.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 07.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 14.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 21.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 28.03.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 04.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 11.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Mi. 18.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstbegegnungen vor dem Original
Franziska Bigger
Kursnummer: 3870
In Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Eine fortlaufende Reihe abwechslungsreicher Besuche in Zürcher Kunst– und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, Kunst und Design vor dem Original unmittelbar zu erfahren und in aktuellen Wechselausstellungen stetig neues Wissen zu erlangen.

Besuche in Sonderausstellungen und Galerien sowie in Künstlerateliers vermitteln dir Kunstkompetenz und fundiertes Wissen auf erlebnisreiche Art. Im Dialog werden epochenübergreifend originale Kunstwerke von der Malerei bis zur Medienkunst sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet. Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben. Kursziel ist es, dir neues Wissen zu vermitteln und Bekanntes in immer wieder neuer Umgebung zu vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen. Zu den Kosten muss mit ca. zzgl. CHF 40.– für Eintritte gerechnet werden.
 

Angebotsdaten

Fr. 27.04.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 04.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 18.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 25.05.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 01.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 08.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 15.06.2018 10.00–11.40 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Der Ton im Film I
Marco Teufen
Kursnummer: 3882
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Dank theoretischer und praktischer Auseinandersetzung mit den Grundbausteinen der Filmtonspur schulst du das eigene Hören. Das so erarbeitete Basiswissen ermöglicht dir, die Tonarbeit in ersten Filmprojekten kompetent und bewusst anzugehen.

Das Seminar bietet eine Einführung in die Praxis der Filmtonaufnahme mit Fokus auf Drehsituationen im Dokumentarfilm. Das Vorstellen der Grundbausteine einer Filmtonspur anhand von Filmbeispielen führt in das bewusste Hören und Unterscheiden von Tonelementen ein. Nach einer Einführung in die wichtigsten Geräte, Mikrofone und Arbeitstechniken werden im Team Ton– und Bildaufnahmen realisiert. Dabei spielt auch der Einfluss der Bildgestaltung auf die Tonaufnahme eine wichtige Rolle. Zusätzlich zum bildabhängigen Synchronton werden Nurtöne wie zum Beispiel Raumtöne und Atmos aufgenommen. Die Aufnahmen werden anschliessend im Hinblick auf qualitative und klangästhetische Kriterien gemeinsam analysiert. Das so erarbeitete Basiswissen ermöglicht dir, die Tonarbeit in ersten Filmprojekten kompetent und selbstbewusst anzugehen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung: Durchführung garantiert, der Kurs findet gemeinsam mit den Studierenden des Studiengangs Film HF statt, anmelden bis zwei Wochen vor Kursstart möglich.
 

Angebotsdaten

Fr. 10.11.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 11.11.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 17.11.2017 9.00–16.00 Uhr
Sa. 18.11.2017 9.00–16.00 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Urban Sketch Book
Benjamin Güdel
Kursnummer: 3738
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Gleich vor der Haustüre oder auch während den Ferien: Immer gibt es eine Gelegenheit, seine Umgebung skizzenhaft festzuhalten, sich in eine kleine Zeitkapsel einzuschliessen und dabei ein Bild entstehen zu lassen, mit welchem mehr Erinnerungen verknüpft sind als mit 1000 Smartphone–Fotos.

Die Stärke des Skizzierens liegt in der Freiheit der Umsetzung und der Geschwindigkeit des Strichs. Wenn wir uns konzentrieren, sehen wir schnell interessante Situationen, Ausschnitte und Kompositionen. Soll ich ganz nah ran, nur Details beachten oder gleich eine ganze Rundumsicht wagen? Je nach Bildidee sprechen auch ganz andere Geschichten zu uns. Mit kurzen Kommentaren zu den Zeichnungen erwecken wir diese zum Leben. Randnotizen übers Wetter oder zu unserer persönlichen Stimmung reichen manchmal schon aus, um den Betrachter in unser Erlebnis hineinzuziehen.

Die «Urban Sketching» Idee beinhaltet nicht nur die kreative Arbeit, sondern auch die Verbreitung der Zeichnungen via Internet. Die Vernetzung mit anderen Zeichnenden ist wichtig. Indem wir die Bilder auf Social–Media–Kanälen mit unserer Community teilen, erhalten wir ein direktes Feedback zu unserer Arbeit. Dieses Austauschen, Besprechen und gegenseitige Inspirieren ist ein wichtiger Teil des kreativen Prozesses.

Voraussetzung: Grundkenntnisse im Zeichnen empfohlen.
 

Angebotsdaten

Mo. 17.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 18.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 19.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 20.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 21.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Dreidimensionale Gestaltung: Basis
Martina Vontobel
Kursnummer: 3862
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Von der Idee über das Material bis zum räumlichen Objekt. Gips, Ton, Karton und Plastikfolie werden zu Objekten, Skulpturen und Rauminstallationen im Innen– und Aussenraum verarbeitet.

Materialcharakter, Ausdrucksmöglichkeit, Grösse und Proportion, Raum und Zwischenraum, Licht und Örtlichkeit werden in Frage gestellt, beobachtet und erfahrbar gemacht. Die Aufgaben können anhand deiner eigenen Ideen umgesetzt werden. Deine Arbeiten werden begleitet und in der Gruppe besprochen. Der Kurs ermöglicht dir grundlegende Erfahrungen mit der Dreidimensionalität im Kontext von Raum und Umgebung, Übung im Umgang und im Gebrauch von Wahrnehmungshilfen sowie Wissen über Materialien und deren Bearbeitungsformen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Do. 26.04.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 03.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 17.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 24.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 31.05.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 07.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 14.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 21.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 28.06.2018 18.00–21.30 Uhr
Do. 05.07.2018 18.00–21.30 Uhr
Vorkurs, berufsbegleitend
Kunstbegegnungen vor dem Original
Cynthia Gavranic
Kursnummer: 3856
In Kunstinstitutionen in Zürich (gemäss Detailprogramm)

Eine fortlaufende Reihe abwechslungsreicher Besuche in Zürcher Kunst– und Designinstitutionen. Der Kurs bietet dir die Möglichkeit, Kunst und Design vor dem Original unmittelbar zu erfahren und in aktuellen Wechselausstellungen stetig neues Wissen zu erlangen.

Besuche in Sonderausstellungen und Galerien sowie in Künstlerateliers vermitteln dir Kunstkompetenz und fundiertes Wissen auf erlebnisreiche Art. Im Dialog werden epochenübergreifend originale Kunstwerke von der Malerei bis zur Medienkunst sowie Designikonen bis in die jüngste Gegenwart ergründet. Dank der interaktiven Erarbeitung der Objekte wird die eigene Wahrnehmung geschärft und Neugierde geweckt. Das Kursangebot richtet sich nach den aktuellen Wechselausstellungen und gewährleistet dir, stets am Puls der Zeit zu bleiben. Kursziel ist es, dir neues Wissen zu vermitteln und Bekanntes in immer wieder neuer Umgebung zu vertiefen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig. Der Basiskurs Kunstgeschichten wird empfohlen. Zu den Kosten muss mit ca. zzgl. CHF 40.– für Eintritte gerechnet werden.
 

Angebotsdaten

Fr. 09.02.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 16.02.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 23.02.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 02.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 09.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 16.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Fr. 23.03.2018 10.00–11.40 Uhr
Raumkapsel
Martina Vontobel
Kursnummer: 3736
Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mensch und Raum im Kontext und Dialog zum Ort. «Die Raumkapsel», ist eine offene Thematik um den Schwerpunkt «emotionale» Objekte, Rauminstallation, Skulptur im Raum. Die Verbindung zur Raumfahrt bringt der Thematik eine spielerisch experimentelle Komponente.

Du wirst zum räumlichen Arbeiten im Innen– und Aussenraum vor Ort gezielt eingeführt und begleitet. Es werden Alltagsmaterialien aus Karton, Papier, Plastik und Holz auf ihre Charaktere anhand der Haptik und der Ästhetik im Einbezug zu Raum und Ort untersucht. Mit diesen Material– und Technikstudien werden konstruktive Aufbaumöglichkeiten erforscht und in ein neues Gefüge gebracht. Es entstehen charaktervolle und überraschende Gebilde, Objekte, Skulpturen oder Rauminstallationen, die durch ihre Aufbaustrukturen visuell ausdrucksstark sind.

Eine thematisch persönliche Zielsetzung ergibt sich aus dem innerlichen Diskurs vor Ort. Der Kurs richtet sich an neugierige Menschen, die sich durch einen spielerisch–unkonventionellen Umgang mit Raum und Material angesprochen fühlen, die gerne einmal für sich «Raum einnehmen» wollen oder die sich im Bereich der plastischen Gestaltung einen Input wünschen.

Voraussetzung: keine Vorkenntnisse nötig.
 

Angebotsdaten

Mo. 17.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Di. 18.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Mi. 19.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Do. 20.07.2017 9.00–16.00 Uhr
Fr. 21.07.2017 9.00–16.00 Uhr