Modedesign HF
Studiengang
Modedesign HF
Fashion ist immer im Trend! Als Modedesigner_in entwirfst und fertigst du Mode im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Strömungen und kultureller Vielfalt. Der Studiengang Modedesign HF vermittelt dir die Kompetenz zur Ausübung dieses spannenden und kreativen Berufs.
 
Als Studierende_r erhältst du im Studiengang Modedesign HF* eine fundierte handwerkliche, technische und gestalterische Grundlage für deine zukünftige Berufsausübung als Fashiondesigner_in. Die praxisorientierte Ausbildung fördert konzeptionelles Denken und kreatives Schaffen sowie deine Fähigkeit, Trends und Stiltendenzen frühzeitig auszumachen und dein Wissen in eigenständige und originelle Entwurfsarbeiten einfliessen zu lassen. Die Lerninhalte berücksichtigen dabei aktuellste Entwicklungen innerhalb von Mode, Wirtschaft und Gesellschaft, wecken aber auch ein Bewusstsein für kulturhistorische Zusammenhänge.

Du erwirbst von der Konzeption und dem Entwurf über die Gestaltung von Schnittmustern bis hin zur Fertigung alles notwendige Fachwissen, um eigene Entwürfe selbstständig und zeitgemäss zu realisieren. Die materialgerechte Verwendung von Textilien, die Kenntnis moderner Technologien und das Verständnis für verwandte Branchen sind weitere Kompetenzen, die du während der Ausbildung erlangst.

Als Modedesigner_in verfügst du zudem über Fähigkeiten in Kommunikation und Planung. So kannst du deine Ideen reflektiert vertreten und deine Arbeit professionell dokumentieren. Grundkenntnisse der finanziellen Geschäftsabwicklung und der gesetzlichen Rahmenbedingungen, welche dich zur späteren selbstständigen Geschäftsführung befähigen, runden das Ausbildungsangebot ab.

Das sechssemestrige Studium Modedesign vermittelt im ersten Studienjahr eine technologische und handwerkliche Basis sowie ein Grundverständnis für das weite Feld des Modedesigns. Im Studium hast du die Möglichkeit, im Rahmen von Projekten individuelle Kreationen aber auch Projekte mit wachsendem Komplexitätsgrad zu realisieren. Im Diplomsemester steht dann die Kreation deiner eigenen Kollektion im Mittelpunkt. Im Rahmen des Diploms wird diese in professioneller Manier präsentiert.

Die Dozierenden im Studiengang Modedesign vertreten eine Vielfalt an gestalterischen Positionen. Sie bieten dir wertvolle Vernetzungsmöglichkeiten in der sich stets wandelnden und lebendigen Modeszene.
Modedesign HF
Zulassungsbedingungen
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Die Vorbildung muss nicht einschlägig, bzw. fachspezifisch sein. Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. Danach wird über die Aufnahme in den Studiengang entschieden. Eintritte während des laufenden Semesters sind in der Regel ausgeschlossen. Die Prüfungsgebühr beträgt CHF 150.–.
 
Studienbeginn & Dauer
Der Studiengang startet jeweils im August und umfasst 5400 Lernstunden verteilt auf sechs Semester. Einschlägige Berufserfahrung und Vorbildungen können dem Studium angerechnet werden.
 
Kosten
Der Studiengang ist staatlich subventioniert. Die Studiengebühren betragen für Studierende mit zivilrechtlichem Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein pro Semester: CHF 8 400.– (= CHF 1 400.– mtl.). Inbegriffen ist die individuelle Benutzung der Schulinfrastruktur ausserhalb der Unterrichtszeiten. Ausgeschlossen sind persönliche Utensilien, Geräte und Materialien.
 
Ausbildungsstufe
Tertiärstufe, Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschule.
 
Diplom
Eidgenössisch anerkannter Titel dipl. Gestalterin/dipl. Gestalter HF Produktdesign mit Vertiefungsrichtung Modedesign.
 
Berufliche Perspektiven
Arbeit als freiberufliche Modedesigner_in, Assistent_in in einem Designerteam, in einem eigenen Atelier für individuelle Kunden, als Mitarbeiter_in in einem Trendbüro, in einer Tätigkeit im Handel (Einkauf, Kundenberatung, Merchandising, etc.), im Verlagswesen (Moderedaktion, Werbung, etc.) oder beim Theater und Film (Ausstattung, Kostüme, etc.).
Modedesign HF
Anmeldung, Bewerbung
Studiengang Modedesign HF
Zulassungsbedingung
Mindestalter 18 Jahre. Abschluss auf Sekundarstufe II (drei- bis vierjährige berufliche Grundausbildung mit Eidgenössischem Fähigkeitszeugnis oder Matura). Eignungsabklärung. Bewerber_innen können beim Nachweis herausragender gestalterischer Fähigkeiten auch ohne abgeschlossene Sekundarstufe II «sur dossier» aufgenommen werden.
 
Aufnahmeverfahren
Nach Eingang des Anmeldeformulars wird den Bewerber_innen das Thema für eine Projektaufgabe mitgeteilt, welche zusammen mit einer Arbeitsdokumentation und einem Motivationsschreiben beim Sekretariat einzureichen ist. Bei positiver Beurteilung der Unterlagen wirst du zu einem persönlichen Aufnahmegespräch eingeladen. 

Infoabend
Sind noch Fragen offen? Dann besuche uns unverbindlich an einem der monatlichen Infoabenden, lerne die Schulleitung kennen und informiere dich persönlich vor Ort um deine Fragen zu klären.

Online Bewerbung
  • Bewerbung Schuljahr 2018/19 Studiengang
    Ausbildungsbeginn: August 2018
    Prüfungsgebühr: CHF 150.00
    Anmeldung
Modedesign HF
Foto: Véronique Hoegger, 2016
Textilien
Nicole Schmidt
Projekt Werkstoff–Stoff @ Janine Stähli, Bild Nicole Schmidt
Kursnummer: 4118
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Textile Flächen sind der Werkstoff eines Modedesigners. Dieses Projekt will, den Stoffen nahe kommen. Wie erkennt und unterscheidet man Materialien? Wie lassen sie sich verändern? Nach der theoretischen Einführung in die textile Materialkunde soll unbeschwert experimentiert, geformt, wieder verworfen und neugestaltet werden. Das Projekt wird mit einer Präsentation im Plenum abgeschlossen.
Seide, Samt, Funktionstextilien: Wie entstehen textile Flächen und wie wirkt sie sich auf einen Entwurf aus? Fragen rund um die Herkunft, Eigenschaften und Einsatzgebiete der verschiedenen Materialien werden in diesem Seminar diskutiert und beantwortet. Nach der Einführung in die theoretische Textilkunde befasst du dich mit einer eigenständigen Stoffbearbeitung. Dabei triffst du gestalterische Entscheidungen und dokumentierst deinen Arbeitsprozess in einem Arbeitsbuch. Abgeschlossen wird das Projekt mit einer Präsentation, an der die entstandenen Arbeiten argumentiert werden müssen.

Angebotsdaten

Mo. 06.11.2017 09.15–16.15 Uhr
Mi. 20.12.2017 09.15–16.15 Uhr
Fr. 19.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 31.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Arbeitspräsentation 1
Anikó Risch
Anita Vrolijk
Janine Stählin, Zwischenpräsentation AP1, Foto: Aniko Risch
Kursnummer: 3689
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

In der Semesterpause erarbeitest du anhand deiner im ersten Studienjahr erworbenen Fähigkeiten sowie auf der Grundlage, die das Projekt Accessoires vermittelt, deine Arbeitspräsentation 1.

Im Fokus stehen der Gestaltungsprozess und das selbstverantwortliche Arbeiten. Du präsentierst den Produktionsablauf von der Idee bis zum fertigen Produkt und stellst dich den Fragen einer Fachjury.

Angebotsdaten

Do. 29.06.2017 9.15–16.15 Uhr
Mi. 23.08.2017 9.15–16.15 Uhr
Zeitgenössische Netzkultur
Shusha Niederberger
Kursnummer: 4028
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Die Analyse der US–Präsidentschaftswahlen beziehen sich nicht auf politische oder soziale Verhältnisse, sondern in nie zuvor dagewesenem Masse vor allem auf mediale Settings. Der Tenor ist im Allgemeinen: Social Media ist schuld, wir leben alle in voneinander getrennten Filterbubbles, die den Zusammenhang der Gesellschaft gefährden.
Was ist dran an diesen Behauptungen und wie können wir das Verhältnis von digitalen Massenmedien zur Gesellschaft heute denken? Welche neuen Formen von Gemeinschaften und gemeinschaftlichem Handeln sind durch die digitalen Medien entstanden? Welche Position nehmen darin Künstler_innen ein?

Angebotsdaten

Mo. 05.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 06.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 07.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Adobe Photoshop CC
Franco Bonaventura
Kursnummer: 4029
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Jedem Pixel wird ein bestimmter digitaler Wert zugewiesen, z.B. ein Farb– und Helligkeitswert. Aus je mehr Pixeln ein Bild besteht, desto schärfer und detaillierter kann es reproduziert werden.
Wir üben die Grundfunktionen von Adobe Photoshop CC ein: der Umgang mit Dateiformaten, Farbmodi, Bildauflösungen, das Zusammensetzen von Bildfragmenten zu einem neuen Bild, sowie einfachere Retuschen. Wir nehmen Fotografien auf, um diese anschliessend zu importieren und scannen
aus Publikationen.

Angebotsdaten

Do. 08.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Fr. 09.02.2018 09.15–16.15 Uhr
Sa. 10.02.2018 09.15–12.15 Uhr
Love invents us
Peter Purtschert
Kursnummer: 4027
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

«Play it again, Sam» und  «All you need is love» gilt fast für jede Hauptfigur in fiktionalen Filmen und muss entsprechend erzählerisch, dramaturgisch und visuell organisiert, gezeigt, gesagt und gestaltet werden: Bilder, Töne, Musik, Methoden, Herausforderungen, Anleitungen, Analysen, nicht nur fürs Kino… 

Angebotsdaten

Do. 09.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 16.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 23.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 30.11.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 07.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 14.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Do. 21.12.2017 18.00–21.00 Uhr
Einführung 3D
Kurt Stegmann
Kursnummer: 3988
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Du lernst die verschiedenen Werkzeuge der 3D–Werkstatt kennen (Nutzung, Reinigung, Pflege). Weiter machst du dich vertraut mit den Möglichkeiten und Grenzen des 3D–Drucks in der Druckwerkstatt Zitropress.
In der Werkstatteinführung wird auch über die Unfallverhütung gesprochen. Es findet eine Exkursion in eine Künstlerwerkstatt statt. Im zweiten Teil wirst du in die verschiedenen Verfahren der additiven Manufaktur (3D Druck) eingeführt. Du kannst die intuitive Gestaltung eigener Objekte in Virtual Reality erleben. Ein selbst gestaltetes Objekt wird zur Demonstration gedruckt. 

Angebotsdaten

Fr. 12.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Mode & Kunst
Anikó Risch
"White Collar" @Veronica Antonucci
Kursnummer: 4078
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Dieses Seminar widmet sich den spielerischen Verbindungen von Kunst und Mode und ihren visionären Schöpfungen: Angefangen mit der Betrachtung herausragender Kreationen und praktischen Übungen, bis hin zu der Umsetzung eines Kunstkleides und dessen fotografischer Inszenierung. 
Du lässt dich von herausragenden Werken und Kreationen inspirieren und setzt mit vielfältigen Materialien und Techniken eigene Ideen um. Die Inhalte sind gegliedert in zeichnerisch malerische Entwürfe, Monotypie, Collage, Stickerei, dem Kleid als Kunstobjekt und fotografischer Inszenierung. Erscheinungsbilder, Identität, Zusammenhänge, Überschreitungen, Visionen und Zeitgeist werden besprochen und analysiert. Du entwickelst unkonventionelle Ideen und erweiterst deine Denk– und Gestaltungspotentiale. Der Arbeitsprozess und die Ergebnisse werden in einem Arbeitsbuch dokumentiert.

Angebotsdaten

Do. 14.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Di. 26.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Mi. 27.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Do. 28.09.2017 09.15–16.15 Uhr
Das Antlitz der Zeit – Religion in der Gegenwart
Gaudenz Metzger
Pascal Tanner
Kursnummer: 4044
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Mittels präziser Analysen erarbeiten wir unterschiedliche Themenkomplexe und entwickeln ein Gespür dafür, wie es ist, mit der Sprache und der Stimme von verschiedenen Autorinnen und Autoren über dieses Phänomen zu sprechen.
In Texten, Musik, Bildern und Artefakten suchen wir nach Phänomenen des Religiösen in der Gegenwartskultur. Wir umkreisen dessen unterschiedliche Ausprägungen und Erscheinungsweisen. Neben diesem inhaltlichen Ziel wird auch ein methodisches verfolgt: Einerseits wird im Seminar eine Sensibilität für unterschiedliche methodische Herangehensweisen entwickelt, andererseits bietet das Seminar die Möglichkeit, zu einer Sprache zu finden, mit der reflektiert über kulturelle Phänomene nachgedacht und gesprochen werden kann.
 

Angebotsdaten

Fr. 02.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 09.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 16.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 23.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 06.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 13.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Accessoires
Anikó Risch
Kursnummer: 4128
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Wie finde ich Ideen? Wie setze ich Inspirationen um?
Du tauchst ein in die Welt der Accessoires, erstellst ein Mapping, entwickelst dein Thema und realisierst eine eigene Accessoires–Kleinserie. Im Fokus der individuellen Projekte stehen der Gestaltungsprozess und das selbstverantwortliche Arbeiten im Produktionsablauf.
Inputs zu Kreativität und Produktsprache aus der Welt der Accessoires führen in das Thema ein. Welche Accessoires gibt es, welche Funktionen erfüllen sie? Welche Anforderungen werden an das Produkt gestellt? Wie gehen Designer_innen vor? Mittels einem Shop– und Ausstellungs–Besuch sowie Recherchen werden Antworten auf diese und andere Fragen gefunden. Das Ziel des Seminars ist die Auseinandersetzung mit deiner eigenen Arbeit, den Designkriterien, diversen Gestaltungsstrategien und dem Produktionsablauf von der Idee bis zum Produkt.
 
 

Angebotsdaten

Do. 03.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 17.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 24.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 31.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 07.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 28.06.2018 09.15–16.15 Uhr
Ready to wear
Esther Annen
Kollektionsteil in Moulure @Odilia Keller Bild: Anita Vrolijk
Kursnummer: 4119
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Aufbauend auf die Kenntnisse des ersten Semesters werden die wichtigsten Nähfertigkeiten weiter ergänzt und erprobt. Zu den verschiedenen Schnitten und Materialien wählst und perfektionierst du die passenden Verarbeitungsmethoden. So entstehen tragbare, individuelle Resultate – ready to wear.
Das Seminar Ready to wear baut auf das Seminar Nähhandwerk auf. Das Vermitteln weiterer technischer Grundlagen für die Nutzung von Material und Maschinen steht dabei im Vordergrund. Neue Nähtechniken kommen dazu, bereits erworbene handwerkliche Fähigkeiten werden weiter vertieft. Zu den verschiedenen Schnitten und Materialien wird die passende Verarbeitungsmethode gesucht und angewandt. Im Fokus steht die korrekte und als Kontrapunkt die experimentelle Verarbeitung von dehnbaren Stoffen.
 

Angebotsdaten

Mo. 05.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 14.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 19.03.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 23.04.2018 09.15–16.15 Uhr
Mo. 07.05.2018 09.15–16.15 Uhr
Zeichnen 3: Zeichnen & Erzählen
Nadine Spengler
Kursnummer: 4042
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Neu gliedert sich das Pooling Zeichnen in vier Quartalsblöcke. 
Ziel des ersten Blockes ist es, dir einige zeichnerische Grundkompetenzen zu vermitteln, die du dann in den weiteren Blöcken spezifisch weiterentwickeln kannst. Im dritten Block Zeichnen 3: Zeichnen & Erzählen ist das Zeichnen aus der Vorstellung und das Erzählen mit Bildern Thema. Wie kommen meine Ideen im Kopf auf das Papier? Wie erzähle ich eine Geschichte mit Bildern? Wie werden Zeichnungen und Bildergeschichten gelesen? Anhand von Kurzübungen und Arbeitsbeispielen untersuchst du unterschiedliche Bilderzählungen und setzt dich zeichnerisch mit den Möglichkeiten der Umsetzungen auseinander. Ausgehend von einer eigenen Idee oder einem kurzen Text, entwickelst du ein Storyboard und setzt dieses in eine eigene kurze Bildergeschichte um.

Angebotsdaten

Fr. 02.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 09.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 16.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 23.03.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 06.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fr. 13.04.2018 13.15–16.15 Uhr
Fashion E-Zine
Anikó Risch
E–Magazine @Stephanie Klaproth Unterricht: Aniko Risch
Kursnummer: 4121
Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Du gestaltest ein modernes, digitales Modemagazin. Darin werden Bild– und Textbeiträge zu aktuellen und vorgegebenen Themen sowie eigene Visionen vertreten sein.
Im Vorfeld analysierst du „Fashion & Art“–Magazine und ausgewählte Preziosen im Netz. Mittels Templates entwickelst und gestaltest du anschliessend ein digitales Modemagazin. Darin vereint werden Bild– und Textbeiträge zu brennenden Themen, Zukunftsvisionen und eine inszenierte Bildstrecke mit deinen Outfits.
 

Angebotsdaten

Mi. 18.04.2018 9.15–16.15 Uhr
Do. 26.04.2018 9.15–16–15 Uhr
Sound Projekt
Reto Stamm
Kursnummer: 4021
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Neben der praktischen Arbeit mit Mikrofonen und Tonaufnahmegeräten nimmt das kritische Hören und Beurteilen des selbst aufgenommenen Materials sowie von Beispielen aus den Bereichen «field recording», akusmatischer Komposition und Filmtongestaltung breiten Raum ein. Eine Einführung in die Arbeit mit gängiger Audiosoftware schliesst den Kurs ab und gibt dir die Grundlagen, um die Arbeit mit Sound in eigenen Projekten weiterzuführen.

Angebotsdaten

Mo. 08.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Di. 09.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Mi. 10.01.2018 09.15–16.15 Uhr
Do. 11.01.2018 09.15–16.15 Uhr
leben, denken, schauen (ein Versuch einer Recherche nach dem Zeitgeist)
Arienne Birchler
Kursnummer: 4048
F+F, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Wir steppen uns heute in Sekundenschnelle durch die vermeintlich grosse Welt. Fluten unser Bewusstsein mit Bildern, Informationen, Filmen und Musik. Wie nehmen wir sie war? Wie filtern wir? Oder wird schon alles vorher für uns sortiert? Aus was besteht unsere Gesellschaft, nach was sehnt sie sich und mit was identifiziert sie sich morgen? 

Das Seminar leben, denken, schauen ist ein Versuch, das Ganze neu zu betrachten und dem Bewusstsein für die Gesellschaft und ihren Herzschlag nachzufühlen. Einerseits in dem man Abstand gewinnt, um einen neuen Blick auf das Heutige, Vergangene und Zukünftige zu erlangen, andererseits wird ein Vergrösserungsglas auf Phänomene wie Umwälzungen, Sehnsüchte, Trends und Kunstgeschehen gehalten, um nachzuempfinden was uns Menschen bewegt und wo der Puls der Zeit klopft.

Angebotsdaten

Di. 17.04.2018 16.30–19.15 Uhr
Di. 24.04.2018 16.30–19.15 Uhr
Di. 08.05.2018 16.30–19.15 Uhr
Di. 15.05.2018 16.30–19.15 Uhr
Di. 22.05.2018 16.30–19.15 Uhr
Di. 29.05.2018 16.30–19.15 Uhr